PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gebrauchte Carbonkurbeln



105
17.08.2004, 20:36
Hi,

wie ist das eigentlich mit gebrauchten Carbon-Kurbeln: Haben die 'ne Halbwertzeit? Oder kann man 1000-2000km alte Teile bedenkenlos noch ein paar Jährchen verwenden, wenn sie keine offensichtlichen Schäden haben?

Und sind ältere Modelle schlechter (=weniger haltbar) als die Aktuellen?

Fragen über Fragen :confused:

Frodo
17.08.2004, 20:39
das fiese bei Carbon ist, dass man die Schäden i.d.R. nicht sieht. Wenn Du aber ein Carbonteil aus einer zuverlässigen Quelle bekommen kannst und das Teil Sturz- und unfallfrei ist, kannst Du bedenkenlos zuschlagen.


F.

diddlmaedchen
17.08.2004, 20:49
Ich denke bei Kurbeln kann man da ruhig zuschlagen - bei Gabeln würde ich nur Neuware kaufen.

105
17.08.2004, 21:26
Klar, strukturelle Schäden im Carbon sieht man natürlich nicht, aber die wären ja eventuell auch schon beim Vorbesitzer aufgefallen.

Also unter der Bedingung, dass die Teile sturzfrei sind (und DAS sollte man ja erkennen können), könnte ich bei einem Schnäppchen zuschlagen? Klasse, thx a lot. :Applaus:

Frodo
17.08.2004, 23:29
man muss nicht unbedingt die Schäden sehen, aber wenn der Verkäufer vertrauenswürdig versichert, dass die Teile ok sind. 2000 Km haben denen garantiert nichts angehabt.


F.

Tobias
17.08.2004, 23:56
...die lebenserwartung einer fsa carbon-kurbel beträgt so um die 20tk,
dann geht sie an der aufnahme kaputt.
jetzt bei 2en passiert, eine hab ich eingeschickt (ist noch garantie drauf...),
mal sehen was passiert. jetzt wieder ultegra am trainingshobel :heulend:
(hat aber wahrscheinliich eine längere halbwärszeit).
moral: frag mal, wieviel sie gelaufen ist...

105
18.08.2004, 07:48
moral: frag mal, wieviel sie gelaufen ist...
So um die 1000km sagt der Verkäufer, in 1,5 Jahren.

Wie genau gehen denn Deine an der Aufnahme kaputt? Reißt das Material oder wie geht das? Haste davon Bilder? ... auch wenn das alte Wunden aufreißt :D

Tobias
18.08.2004, 08:40
So um die 1000km sagt der Verkäufer, in 1,5 Jahren.


ein bisschen wenig, oder;)



Wie genau gehen denn Deine an der Aufnahme kaputt? Reißt das Material oder wie geht das? Haste davon Bilder? ... auch wenn das alte Wunden aufreißt :D

...neee;)
der teil, an dem die kurbelaufnahme (bei mir 4-kant und octalink) mit der
cfk-kurbel verbunden ist, hat sich gelöst. die eine habe ich wieder geklebt (mal sehen, wie lange das hält...), die andere eingeschickt.
beides waren AFAIK die carbon road pro.
meine team issue sollte hoffentlich länger halten (hat aber weniger runter...gutes rad;))
viele grüsse

tobias.


ps photos hab ich nicht...könnte ich aber vielleicht mal machen...

RigobertGruber
18.08.2004, 10:18
1000km in 1,5 Jahren klingt wenig, muss aber nicht gelogen sein. Man könnte natürlich vermuten der Fahrer sei faul, aber vielleicht hat er ja mehrere Räder? Zwei von meinen drei Schätzchen laufen auch nicht mehr als 1500km im Jahr, denn die Arbeit wird auf der "Trainingsschlampe" verrichtet.

Tobias
18.08.2004, 16:40
wie man nicht erkennen kann, hat sich das innere 4-kant-teil gelöst (welches verklebt ist/war). habe das ganze jetzt wieder eingeklebt, mal sehen, wie lange das hält.
das ganze ist meiner meinung nach leider auch die schwachstelle der kurbeln (genau das ist mit der anderen auch passiert...).


http://www3.mtb-news.de/fotos/data/3866/14781fsa-med.JPG

105
18.08.2004, 20:47
wie man nicht erkennen kann, hat sich das innere 4-kant-teil gelöst (welches verklebt ist/war). habe das ganze jetzt wieder eingeklebt, mal sehen, wie lange das hält.
das ganze ist meiner meinung nach leider auch die schwachstelle der kurbeln (genau das ist mit der anderen auch passiert...).

OK, ist klar geworden. An der Stelle ist es wohl auch egal, ob 4-Kant oder Octalink; wenn's sich löst, ist es auf jeden Fall Sch****.

Hoffentlich hast Du einen guten Kleber genommen...

Tobias
18.08.2004, 20:49
OK, ist klar geworden. An der Stelle ist es wohl auch egal, ob 4-Kant oder Octalink; wenn's sich löst, ist es auf jeden Fall Sch****.

Hoffentlich hast Du einen guten Kleber genommen...

klar doch :D

RigobertGruber
19.08.2004, 10:40
Ich würde für solche Zwecke ein hochfestes Epoxydharz aus dem Bootsbau verwenden, bspw. Yachtcare von Vosschemie oder von West. Die sind recht leicht anzumischen und halten mehr aus als UHU 2-Komponentenkleber, zudem sind sie auch in kleinen Gebinden erhältlich (Yachtcare Epoxykleber für €6,50 / 50gr.).

RigobertGruber
19.08.2004, 10:40
Ich würde für solche Zwecke ein hochfestes Epoxydharz aus dem Bootsbau verwenden, bspw. Yachtcare von Vosschemie oder von West. Die sind recht leicht anzumischen und halten mehr aus als UHU 2-Komponentenkleber, zudem sind sie auch in kleinen Gebinden erhältlich (Yachtcare Epoxykleber für €6,50 / 50gr.).

RigobertGruber
19.08.2004, 10:40
Ich würde für solche Zwecke ein hochfestes Epoxydharz aus dem Bootsbau verwenden, bspw. Yachtcare von Vosschemie oder von West. Die sind recht leicht anzumischen und halten mehr aus als UHU 2-Komponentenkleber, zudem sind sie auch in kleinen Gebinden erhältlich (Yachtcare Epoxykleber für €6,50 / 50gr.).

Tobias
19.08.2004, 11:31
@RigobertGruber:

ich denke schon, dass ich das richtige benutzt habe, aber nicht 3-mal (sorry, konnte ich mir nicht nehmen lassen...;))
danke aber für den tip!
viele grüsse

tobias.