PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Laufräder



paoloest
18.02.2014, 19:28
Hallo,

und eine Thread Nr 1 Mio. - würde aber trotzdem gerne eure Meinung hören, da ich mich schon in einem langen Prozess der Entscheidung befinde.

Suche einen neuen LRS für mein SuSi Evo, der schön leicht aber alltagstauglich ist. Habe mich letztendlich gegen Schlauchreifen entschieden, weil das für den "Alltag" für mich nicht so angenehm handelbar ist wie mit Drahtreifen. Schlauchreifentechnisch wäre ja gewichtsmäßig einiges leichter gegangen, aber das ist ja nun nicht. Ich glaube auch, dass ich nicht wirklich bei Systemlaufrädern fündig werde. Lightweights gefallen mir ja, aber die sind einfach zu teuer. ENVE finde ich auch gut, aber keine Drahtreifenversionen und ZIPP ist zu schwer, Mavic R-Sys weiß ich nicht genau, was ich davon halten soll, grundsätzlich bin ich glaube ich kein großer Fan von Carbonspeichen - mein jetziger LRS ist ein klassischer mit tune Naben und von OCLV auf etwas unter 1400 Gramm aufgebaut (bin 77 kg schwer).

Hatte mir mal Räder von Supreme bike parts angeguckt, aber Clinches gibts nur als Alu und die silberne Bremsfläche gefällt mir nicht.

Von der höhe darf es schon so Richtung Zipp 404 gehen - also etwas aero. Habt ihr Vorschläge was man da leichtes mit Carbon-CLincherfelgen hinbekommen würde? Kommt man unter 1200 Gramm? Das würde mir schon reichen. Naben sind ja zB. Tune recht leicht. Leider nicht so laut, wie zB Zipp Naben, aber vielleicht habt ihr ja auch leichte und andere gute Alternativen parat.

Danke vielmals!

Speziellen Dank an der Stelle nochmals an OCLV, dessen LRS ich schon 4 Jahre mit Begeisterung fahre.

Luigi_muc
18.02.2014, 19:34
Hochprofil, Clincher und sub 1200g.
3 Eigenschaften, such dir 2 raus:)

los vannos
18.02.2014, 19:38
Halbwegs hochprofil, Clincher und Alu, aber nur sub 1500g sind American Classic 420

Ansonsten nur als Tubular realisierbar.

Wie Luigi schon schreibt, such dir sonst 2 von 3 aus!

magicman
18.02.2014, 20:07
http://www.tune.de/portfolio/schwarzbrenner-25

paoloest
18.02.2014, 20:12
Ok. Auf Hochprofil könnte ich am ehesten verzichten.

Die Schwarzbrenner sehen gut aus. Wie sind die von den Steifigkeitswerten? Ist die schon jemand gefahren?

Edit: sehe gerade. Die Schwarzbrenner sind tubular

Monti
18.02.2014, 20:34
Hochprofil, Clincher und sub 1200g.
3 Eigenschaften, such dir 2 raus:)

Ja, das wird eine recht enge Kiste, selbst wenn Du eine Menge Geld investierst. Zumindest wäre es theoretisch machbar:

Lochzahlen: 24 vorn, radial / 28 hinten, beidseitig 2fach gekreuzt
Felgen: Farsports FSL38-CM
Naben: EXTRALITE UltraFront SX / UltraRear SLX
Speichen: hinten rechts Revos / Laser, sonst Superspokes

Rechnerisch landet man knapp unter 1200 g, aber allein die Bauteile kosten schon um die 1000,-. Und ob das dann wirklich noch alltagstauglich ist ... :ü

Wenn Du ein Leichtgewicht bist, kann man auch auf 20/24 gehen, das spart noch mal ca. 40 g :D

magicman
18.02.2014, 20:36
laut Beschreibung 25c

Felge: Schwarzbrenner 25c (Draht-/Faltreifenfelge)
Material: Karbon

magicman
18.02.2014, 20:38
option wäre bei Panchowheels mal anfragen
die bauen die Xentis Felgen wie bei den Schwarzbrennern nach Kundenwunsch auf.

luftschwimmer
18.02.2014, 20:39
hast eine PN !

BerlinRR
18.02.2014, 20:44
Halbwegs hochprofil, Clincher und Alu, aber nur sub 1500g sind American Classic 420

Ansonsten nur als Tubular realisierbar.

Wie Luigi schon schreibt, such dir sonst 2 von 3 aus!

Fahren sich sehr geil (besonders mit leichten Reifen und leichten Schläuchen), allerdings ist die Bremsflanke extrem schmal und die Felgen halten fast nichts aus.
(meine Erfahrung mit 2 Sätzen, Früher waren die Teile auch mal billiger)

Luigi_muc
18.02.2014, 20:44
Rechnerisch landet man knapp unter 1200 g, aber allein die Bauteile kosten schon um die 1000,-. Und ob das dann wirklich noch alltagstauglich ist ... :ü

Wenn Du ein Leichtgewicht bist, kann man auch auf 20/24 gehen, das spart noch mal ca. 40 g :D

Da würde ich mir keine Sorgen machen. Die Frage ist eher, will man soviel Geld für einen halben China-Laufradsatz ausgeben? (die Kombi teurer Naben und billiger Felgen wäre mir etwas komisch)
Dann doch lieber die Tune/Xentis (wobei die 2014er "Tune"-Felgen ja aus D kommen sollen)
Oder Extralite/Xentis, dann gehn noch n paar Gramm.
Günstiger geht auch, Tune Skyline Clincher mit Alufelgen. Allgemein sind niedrige Aluclincher um 1200g relativ leicht möglich. Aber das war ja eigentlich nicht gefragt.

Dann bleibt die Frage, ist Tubular nicht vllt doch sinnvoller. Der Easton EC90 SLX kostet halt grad 888 Euro. Dafür hast bei den anderen nur die Naben gekauft:D

BerlinRR
18.02.2014, 20:46
Hochprofil, Clincher und sub 1200g.
3 Eigenschaften, such dir 2 raus:)

Lightweight Meilenstein C?

Asphaltrunner
18.02.2014, 20:46
Passt mit Hochprofil............

Deine Farsportsfelgen FSL38-CM mit 390 g je Felge bei 20/24; EXTRALITE UltraFront SX mit echten 49 g, EXTRALITE UltraRear SLX echte 145 g; 44 CX-Ray mit Nippeln aus Alu 191 g plus 14 g : Summe 1179 g!!! Vorne radial! Hinten beidseitg 2 fach gekreuzt. Das ist für 77 Kg eine vollkommen ausreichende Kombination. Fahre ebenfalls einen 38 mm 20/24, jedoch Tubularsatz. Keinerlei Steifigkeitsprobleme. Nichtmal im Ansatz. Preislich so um die 1000 €!

Gruß

los vannos
18.02.2014, 20:47
http://www.tune.de/portfolio/schwarzbrenner-25

Stümmt, die hatte ich aufgrund des Preises erstmal aus meinen Hirnwindungen verbannt.

Hier was bei 1200g und mit Alufelge (ich weiß, Du hast nach Carbon gefragt ;))
http://superlight-bikeparts.de/Tune-FRM-BOR373-Tune-BOR373-Leichtbauraeder-Lightweight-Race-wheel-Tune-wheels

http://superlight-bikeparts.de/Criterium-Classic-Rennrad-Laufradsatz-Fahrrad-Laufradsatz-Rennradlaufradsatz-Leichtbau-Lightweight-Racebike

http://superlight-bikeparts.de/FRM-BOR-373-Criterium-Raeder-Rennrad-Laufradsatz-Clincher-Wheelset-Alu-Laufradsatz-FRM-Rennrad

http://superlight-bikeparts.de/American-Classic-Road-Tubeless-AmClassic-Laufradsatz-AC-Wheels-AC-Wheelset

Luigi_muc
18.02.2014, 20:47
Lightweight Meilenstein C?

:D
Lightweight wurden vom TE direkt ausgeschlossen und von mir dann nicht weiter genannt;)

(aber logisch dachte ich auch erst an die^^)

paoloest
18.02.2014, 20:50
Alu wäre auch kein Problem, mit dunklen Bremsflanken. Weiß nicht ob sowas außer von mavic auch von anderen hergestellt wird

Lightweight finde ich für einen lrs für jeden Tag echt preisintensiv, obwohl natürlich Hammer. Würde Geld keine Rolle spielen wäre das meine Wahl

BerlinRR
18.02.2014, 20:50
:D
Lightweight wurden vom TE direkt ausgeschlossen und von mir dann nicht weiter genannt;)

(aber logisch dachte ich auch erst an die^^)

Ah ok... War mir zu viel Blocktext um genau zu lesen.
Wer so große Anforderungen an Gewicht, Felgenhöhe stellt und dann noch Clincher will muss halt paar Taler in die Hand nehmen.

Luigi_muc
18.02.2014, 20:51
Alu wäre auch kein Problem, mit dunklen Bremsflanken. Weiß nicht ob sowas außer von mavic auch von anderen hergestellt wird

Nicht in der Gewichtsklasse.

magicman
18.02.2014, 20:53
Stümmt, die hatte ich aufgrund des Preises erstmal aus meinen Hirnwindungen verbannt.



:)
die Vernunft bremst mich am ende auch wieder aus.;)

Monti
18.02.2014, 21:01
Da würde ich mir keine Sorgen machen. Die Frage ist eher, will man soviel Geld für einen halben China-Laufradsatz ausgeben? (die Kombi teurer Naben und billiger Felgen wäre mir etwas komisch)
Dann doch lieber die Tune/Xentis (wobei die 2014er "Tune"-Felgen ja aus D kommen sollen)
Oder Extralite/Xentis, dann gehn noch n paar Gramm.
Günstiger geht auch, Tune Skyline Clincher mit Alufelgen. Allgemein sind niedrige Aluclincher um 1200g relativ leicht möglich. Aber das war ja eigentlich nicht gefragt.

Dann bleibt die Frage, ist Tubular nicht vllt doch sinnvoller. Der Easton EC90 SLX kostet halt grad 888 Euro. Dafür hast bei den anderen nur die Naben gekauft:D

Mit Alu ohne Hochprofil kein Thema, da kommst Du locker sub 1200. Ich persönlich kann mich mit dem China-Krempel ganz gut anfreunden, habe gerade einen Felgensatz aus dem fernen Osten hier rum liegen und finde das Preis (230,- € inkl. Zoll) / Leistungs (sauber verarbeitet) Verhältnis recht gut. Bzgl. "Gewährleistung" ist es natürlich immer ein gewisses Risiko, wenn Dir die Kohlefaser auseinanderfliegt. ;)

Monti
18.02.2014, 21:10
Passt mit Hochprofil............

Deine Farsportsfelgen FSL38-CM mit 390 g je Felge bei 20/24; EXTRALITE UltraFront SX mit echten 49 g, EXTRALITE UltraRear SLX echte 145 g; 44 CX-Ray mit Nippeln aus Alu 191 g plus 14 g : Summe 1179 g!!! Vorne radial! Hinten beidseitg 2 fach gekreuzt. Das ist für 77 Kg eine vollkommen ausreichende Kombination. Fahre ebenfalls einen 38 mm 20/24, jedoch Tubularsatz. Keinerlei Steifigkeitsprobleme. Nichtmal im Ansatz. Preislich so um die 1000 €!

Gruß

Ich fahre z.B. einen 20/24 LRS mit Tune-Naben und Alpha ZTR 340 Felgen (keine Kommentare bitte!) und wiege zwischen 76 und 80 kg (saisonbedingt). Bin damit auch schon mal nen Ötzi geradelt oder 7 Tage durch die Dolos. Im Betrieb machen die Dinger keinerlei Probleme, im Gegenteil: Die rennen wie die Hölle. Nur müssen sie halt öfter mal auf den Zentrierständer als z.B. die 1450g Mavic Ksyrium SL. Ich bin allerdings diebezüglich auch ein ziemlicher Tiintenpisser ...

rkocher
18.02.2014, 21:16
Ah ok... War mir zu viel Blocktext um genau zu lesen.
Wer so große Anforderungen an Gewicht, Felgenhöhe stellt und dann noch Clincher will muss halt paar Taler in die Hand nehmen.

.....da kann ich Dir nur zustimmen....zumal es mich brennend interessieren würde, welche seriöse LRS denn sonst ausser den bereits genannten in Frage kommen würden?

paoloest
18.02.2014, 21:18
vielen Dank für die tolle Unterstützung.

Wenn es nicht möglich ist oder nur für viel mehr Taler, dann muss ich halt noch mehr Kompromisse eingehen. Vielen Dank auch für die Links von Superlight-bikeparts

Pedalierer
18.02.2014, 21:26
Nun ja sub 1,2 Kg Aluclincher ist aber auch windelweich. Geht nur mit Leichtbaukapriolen-Naben und schmalen Felgen. Extralite-Nabnen mit gleitgelagerten Delrin-gelagertem Freilauf ist sicher nicht install andforget. Ich habe selber einen Satz mit knapp über 1,3 Kg, aber der ist dann auch schon mit Bremsrubbeln inklusive und natürlich nicht so steif wie ein System-LR mit 1,6 kg. Unter 1,4 Kg ist die Luft für steif und alltagstauglich schon dünn. Wer was anderes behauptet, hat sich einfach mit den schwächen von leichten LRs abgefunden. Aber das haben Generationen von bremsrubbelnden LW Fahrern ja auch.

Reisender
19.02.2014, 01:12
Schon mal die neuen Reynolds Assault SLG angeschaut?
http://www.roadbikeaction.com/Related-Stories/content/314/7046/First-Look-Reynolds-Unveils-2014-Carbon-Wheels-VIDEO.html

Monti
19.02.2014, 06:59
Ja, gerade eben: "As a result, the wheels tip the scales around a feathery 1475 grams"

Sind also nur schlappe 275 g von den Vorstellungen des TE entfernt. :D

avis
19.02.2014, 07:41
Ich wiederhole mich da, aber kann die Dura Ace C24 CL nur empfehlen.
Etwas schwerer als 1200, dafür gute Aerodynamik, wirklich steif genug, super Lager, haltbar, bewährt.
Kommt dem Eierlegendewollmilchsau Satz imho. ziemlich nahe.

Monti
19.02.2014, 08:03
Ich wiederhole mich da, aber kann die Dura Ace C24 CL nur empfehlen.
Etwas schwerer als 1200, dafür gute Aerodynamik, wirklich steif genug, super Lager, haltbar, bewährt.
Kommt dem Eierlegendewollmilchsau Satz imho. ziemlich nahe.

Wie genau definierst Du denn "etwas schwerer"? Die Dinger wiegen doch ca. 1400 g. :confused:

BerlinRR
19.02.2014, 08:06
Wie genau definierst Du denn "etwas schwerer"? Die Dinger wiegen doch ca. 1400 g. :confused:

Ich hab gerade 1455g gelesen...
und von Hochprofil (sollten Richtung 58mm gehen) auch etwas entfernt.
Außerdem sollten die Bremsflanken schwarz sein?

Die Shimano sind also eher das Gegenteil von der Fragestellung des TE. :D

Monti
19.02.2014, 08:23
Nun ja sub 1,2 Kg Aluclincher ist aber auch windelweich. Geht nur mit Leichtbaukapriolen-Naben und schmalen Felgen. Extralite-Nabnen mit gleitgelagerten Delrin-gelagertem Freilauf ist sicher nicht install andforget. Ich habe selber einen Satz mit knapp über 1,3 Kg, aber der ist dann auch schon mit Bremsrubbeln inklusive und natürlich nicht so steif wie ein System-LR mit 1,6 kg. Unter 1,4 Kg ist die Luft für steif und alltagstauglich schon dünn. Wer was anderes behauptet, hat sich einfach mit den schwächen von leichten LRs abgefunden. Aber das haben Generationen von bremsrubbelnden LW Fahrern ja auch.

Nach meiner Erfahrung nicht. Es sei denn, Du bezeichnest die Tune MIG/MAG Kombis ebenfalls als Leichtbaukapriolen-Naben. Bremsrubbeln habe ich z.B. bei meinem sub 1200er nicht, daran dürfte aber auch die Beschaffenheit der Bremsflanke und die Wahl der Beläge einen nicht unerheblichen Anteil haben. Natürlich kann man einen 1600 g LRS steifer und haltbarer bauen als eine leichtere Variante. Die Frage ist halt, ob sich das im Fahrbetrieb bemerkbar macht. Da wäre für mich die Grenze zu "alltagstauglich". Mal ein Beipiel zur 1400 g Grenze: Meine Ksyrium SL wiegen/wogen ca. 1450 g, sind total problemlos und haben mal irgendwas um die 800,- € gekostet. Letztes Jahr waren die nach zahlreichen Schmodder-Einsätzen im Hochgebirge reif. Zunächst wollte ich nur die Felge tauschen (ca. 100,- € pro Stück; Naben und Speiuchen waren noch top) und dann mal wissen, ob man zu vetretbaren Kosten einen sub 1400er bauen kann: 28 vorn radial / 28 hinten beidseitig 2fach gekreuzt, Tune MIG70/MAG 180, DT Swiss RR415, hinten rechts Competition, sonst Revos -> 1390 g und unter 600,- € Materialkosten (24 vorn ging nicht, weil ich die Felge in der Lochzahl nicht bekommen habe). Das sind inzwischen meine mehrere 1000 km gefahrenen und völlig problemlosen Alltagslaufräder. :)

Monti
19.02.2014, 08:25
Ich hab gerade 1455g gelesen...
und von Hochprofil (sollten Richtung 58mm gehen) auch etwas entfernt.
Außerdem sollten die Bremsflanken schwarz sein?

Die Shimano sind also eher das Gegenteil von der Fragestellung des TE. :D

Es gibt wohl eine Variante mit 1375 g. :)

Profilhöhe und Bremsflankenfarbe werden eh überschätzt. Ist ja nur Optik ... :D

felixthewolf
19.02.2014, 09:18
Von der höhe darf es schon so Richtung Zipp 404 gehen - also etwas aero. Habt ihr Vorschläge was man da leichtes mit Carbon-CLincherfelgen hinbekommen würde? Kommt man unter 1200 Gramm? Das würde mir schon reichen. Naben sind ja zB. Tune recht leicht. Leider nicht so laut, wie zB Zipp Naben, aber vielleicht habt ihr ja auch leichte und andere gute Alternativen parat.

Danke vielmals!


Da liegt die latte ganz schön hoch.
Es gibt nur zwei Möglichkeite, um den 1200gr nahe zu kommen:
Das wären einmal die Lightweight Meilenstein Clincher mit 1150gr und zum anderem die kommenden Tune Airways Clincher mit brauchigen 41mm Höhe. Mit Tune Mig45/Mag150 sollen diese an die 1200gr heran kommen, kosten aber auch fast 3000€.
Das zeigt sicher ganz deutlich, dass die 1200gr schon eine harte Nuss sind und wenn du hier nicht auf selbstimportiere Felgen und Spielzeignaben (zumindest für den dauerhaften Einsatz, ohne viel Pflege) setzen willst (wobei ich hier auch meine zweifel habe, dass die beannten Farsports tatsächlich 380gr wiegen und dabei nicht steif und haltbar sind, sind die Möglichkeiten arg begrenzt.
1200gr ist ja bereits mit flacheren Carbon-Clincher, wie den Enve 1.25 (hier gibt es übrigens durchaus alle Felgen auch als Clincher) , Xentis Squad 2.5 oder den Reynolds ThirtyTwo nur mit leichtesten Naben und Speichen möglich.
So hast du also die Qual der Wahl, entweder mit einem flachem Profil Vorlieb zu nehmen, dich auch mit einem schwererem LRS anzufreunden oder die Brieftasche noch weiter aufzumachen und dir die LW zu holen(Tune braucht für dei Airways wohl noch etwas und leichter als die Meilenstein clincher werden sie auf keinen Fall).

Mit der entsprechenden Kur im Freilauf und einem ordentlichem Resonanzkörper drum herum, kann man den Tune schon ordentlich Krach entlocken.

Felix

Pedalierer
19.02.2014, 10:26
Nach meiner Erfahrung nicht. Es sei denn, Du bezeichnest die Tune MIG/MAG Kombis ebenfalls als Leichtbaukapriolen-Naben. Bremsrubbeln habe ich z.B. bei meinem sub 1200er nicht, daran dürfte aber auch die Beschaffenheit der Bremsflanke und die Wahl der Beläge einen nicht unerheblichen Anteil haben. Natürlich kann man einen 1600 g LRS steifer und haltbarer bauen als eine leichtere Variante. Die Frage ist halt, ob sich das im Fahrbetrieb bemerkbar macht. Da wäre für mich die Grenze zu "alltagstauglich". Mal ein Beipiel zur 1400 g Grenze: Meine Ksyrium SL wiegen/wogen ca. 1450 g, sind total problemlos und haben mal irgendwas um die 800,- € gekostet. Letztes Jahr waren die nach zahlreichen Schmodder-Einsätzen im Hochgebirge reif. Zunächst wollte ich nur die Felge tauschen (ca. 100,- € pro Stück; Naben und Speiuchen waren noch top) und dann mal wissen, ob man zu vetretbaren Kosten einen sub 1400er bauen kann: 28 vorn radial / 28 hinten beidseitig 2fach gekreuzt, Tune MIG70/MAG 180, DT Swiss RR415, hinten rechts Competition, sonst Revos -> 1390 g und unter 600,- € Materialkosten (24 vorn ging nicht, weil ich die Felge in der Lochzahl nicht bekommen habe). Das sind inzwischen meine mehrere 1000 km gefahrenen und völlig problemlosen Alltagslaufräder. :)

Über Probleme mit Tune-Naben braucht man nicht lange suchen. Die Tauglichkeit von Ksyriums sehe ich auch skeptisch. Ich sag nur massenhaft eingerissene Felgenböden an den Nippel. Das beides bei dir hält ist halt Glück, hat aber wenig repräsentativen Wert.

Ich habe auch einen Satz mit 1,4 kg, der ist wirklich problemlos (kosten 450 €). Wenn man darunter geht hat man immer mit Kompromissen zu kämpfen, sei es bei den Naben, der Bremsperformance oder der Steifigkeit. Mag sein dass die Grenze bei sehr leichten Fahrern noch etwas tiefer hängt.

Beim Thema Kinlin-Bremsrubbeln hat auch ein seitenlanger Thread keine Lösung gebracht, aber ich bin für jeden Tip dankbar.

felixthewolf
19.02.2014, 11:12
Über Probleme mit Tune-Naben braucht man nicht lange suchen.

Hier muss man aber auch immer aufs Datum der Probleme schauen. Ich habe die Dinger auch verfluch, zwei Jahre nicht verbaut und bin mit den Firmenchefs heftig an einander geraten.
Als dann 2011/2012 die neue Achskonstruktion eingeführt wurde, und die Fertigung mit entsprechendem Qualitätsmanagement ausgestattet wurde, hat sich das Blatt gewendet. Die Tunes sind aktuell, nicht ohne Grund (obwohl ich mit der Vorgeschichte allen Grund habe besonders skeptisch zu sein) meine meist verbauten Naben, weil sie inzwischen sehr gut funktionieren. Funktioniert mal ws nicht, das kommt in den besten Häusern vor, gibts einen erstklassigen, schnellen und kulanten Service bei Tune.

Gruss, Felix

Reisender
19.02.2014, 11:54
Ja, gerade eben: "As a result, the wheels tip the scales around a feathery 1475 grams"

Sind also nur schlappe 275 g von den Vorstellungen des TE entfernt. :D
Die Reynolds sind sicher mit die leichtesten System-LRS für Clincher im Bereich deutlich unter 2000€.

felixthewolf
19.02.2014, 12:13
Die Reynolds sind sicher mit die leichtesten System-LRS für Clincher im Bereich deutlich unter 2000€.

Ich würde meinen, da kann man an den naben und Speichen noch einiges rausholen.
Zwar habe ich die einzelenen Felgen noch nicht hier, rechne aber mit den Gewichtsangaben von Reynolds in einem Aufbau mit Tune Mig70/Mag170 und CX-Ray/CX-Sprint mit unter 1350gr.

Gruss, Felix

paoloest
19.02.2014, 12:20
Das wäre doch schonmal super.

Glaube, verabschiede mich mal von meinen Vorstellungen aus dem Eingangsposting, denn der LRS soll sowohl steif als auch haltbar und wartungsarm sein. Dann ist mir sub6 doch nicht so wichtig.

Zum susi und der klassischen Form passt ja auch eine niedrige Felge.

Vielen vielen Dank für die super Diskussion. Was würde man heute nur ohne machen.

Oder ich überlege nochmal bzgl tubular oder sparen auf LW.

felixthewolf
19.02.2014, 12:27
Das wäre doch schonmal super.

Glaube, verabschiede mich mal von meinen Vorstellungen aus dem Eingangsposting, denn der LRS soll sowohl steif als auch haltbar und wartungsarm sein. Dann ist mir sub6 doch nicht so wichtig.


das halte ich nur für vernünftig. Ein Clincher LRS um 40mm (oder noch etwas mehr) um 1400gr ist doch auch was netten und lässt die Kosten nicht so explodieren.
Wenn man es sich leisten kann und will, kommt man so leicht wie anfang gewünscht, aber das tut dann sicher ganz schön weh.
Wenn 1400gr passen, ist man schnell mit z.b. den Reynolds Assault SLG beim halbem Preis.

Felix

paoloest
19.02.2014, 13:07
hab mich mal auf deiner Seite umgeguckt. die SMART 3.4 CLINCHEr mit tune haben mit 1310 g wäre absolut iO für mich. Aber sicher auch recht teuer ... oder die Xentis SQUAD 2.5 CLINCHER
Wären die denn haltbar, steif und langlebig? So Als Beispiel?

Luigi_muc
19.02.2014, 13:26
hab mich mal auf deiner Seite umgeguckt. die SMART 3.4 CLINCHEr mit tune haben mit 1310 g wäre absolut iO für mich. Aber sicher auch recht teuer ... oder die Xentis SQUAD 2.5 CLINCHER
Wären die denn haltbar, steif und langlebig? So Als Beispiel?

Was soll er als Verkäufer denn jetzt antworten?:D
Ich seh da kein Problem in den Teilen. Wobei ich aus Gründen der Herstellorte sowie der Bremsflanke die Xentis bevorzugen würde. Dann bist wieder bei den eh schon öfter genannten Tune Schwarzbrenner. Wer die aufbaut ist dann ja egal, Tune, Pancho in Österreich oder halt der Felix. (Wobei es die Xentis ja auch schon als fertige Laufradsätze gibt: http://www.bike24.de/p135963.html)

paoloest
19.02.2014, 13:35
Hatte ehrlich gesagt bis vor kurzem gar nicht auf dem Schirm, dass er Händler ist. Hab ihm dazu mal ne PM geschrieben. Dann die Frage nochmal in die Runde - was haltet ihr von den Alternativen als "AlltagsLRS" (für schönes Wetter versteht sich)

Die Xentis Systemlr sehen auch gut aus und vom Gewicht nahezu perfekt, und Drahtreifen. Was kann man von den Naben halten (sind ja lt Beschreibung noch nicht 11fach Shimano geeignet). Selbst die 4.2er sind ja für die Felgenhöhe vom Gewicht her top.

Die Frage, die sich mir stellt ist, ob man nicht gleiche oder bessere Qualität bei "von Hand eingespeichten und aufgebauten" LR hinbekommt.

Wahnsinn - warum mit Tubular so viel weniger Gewicht (bei sicher gleichen Eigenschaften) drin ist.

cazone
19.02.2014, 13:38
jedem sein Ding, nicht wahr .... ,
aber ich verstehe diesen Wunsch nach der sogenannten eierlegenden Wollmilchsau nicht richtig ...

"Schnell machen" sollen die Räder.
Und Leicht sein.
Und gut aussehen.
Und aus Carbon.

Und dann auch noch gut bremsen.
Und pannensicher.
Und deshalb Clicher...
Und vernünftig sollen sie sein.
Und ein gutes Preis-Leistungs Verhältnis haben auch.

Ich meine, was wir da betreiben, Rennrad fahren, als Hobby, Sonntagsradler, machen wir doch hauptsächlich aus Spaß.
Sehr rational ist das ja nicht wirklich.
Die ganzen Sachen die wir uns dafür kaufen machen keinen wirklichen Sinn.
Brauchen sie ja auch nicht.

Warum dann immer wieder dieser Wunsch nach Konsens?
Nach etwas was "Performance" suggeriert. Aber ohne die Nebenwirkungen?

Vielleicht hat das irgendwas mit der deutschen Seele zu tun und ich verstehe es einfach nicht.


Anyway,
viel Spaß mit deinen zukünftigen Laufrädern. :-)

paoloest
19.02.2014, 13:43
Recht hast du, aber so ist nunmal Hobby. und Oakley beispielsweise bringt das gut auf den Punkt finde ich: Beyond reason. Ist einfach Spaß am Material. Ob das einen als Hobbyradler nun ein paar Sekunden schneller macht oder nicht ist ja egal, aber Motivation und Zufriedenheit die ich jeden Tag verspüre, wenn ich mein Rad sehe - das ist schon ein schönes Gefühl. Aber Rationalität ist da sicher nicht mit von der Partie.

Monti
19.02.2014, 13:46
Das beides bei dir hält ist halt Glück.

Jeder ist seines Glückes Schmied, insofern ... :Angel:

Bursar
19.02.2014, 13:47
aber ich verstehe diesen Wunsch nach der sogenannten eierlegenden Wollmilchsau nicht richtig ...
Häh, was gibt es daran nicht zu verstehen, wenn jemand etwas haben will, das alles gleich gut kann und keine Probleme macht?

Luigi_muc
19.02.2014, 13:54
Hatte ehrlich gesagt bis vor kurzem gar nicht auf dem Schirm, dass er Händler ist. Hab ihm dazu mal ne PM geschrieben. Dann die Frage nochmal in die Runde - was haltet ihr von den Alternativen als "AlltagsLRS" (für schönes Wetter versteht sich)

Die Xentis Systemlr sehen auch gut aus und vom Gewicht nahezu perfekt, und Drahtreifen. Was kann man von den Naben halten (sind ja lt Beschreibung noch nicht 11fach Shimano geeignet). Selbst die 4.2er sind ja für die Felgenhöhe vom Gewicht her top.

Die Frage, die sich mir stellt ist, ob man nicht gleiche oder bessere Qualität bei "von Hand eingespeichten und aufgebauten" LR hinbekommt.

Wahnsinn - warum mit Tubular so viel weniger Gewicht (bei sicher gleichen Eigenschaften) drin ist.

Die Xentis sind keine Systemlaufräder, sondern ebenso von Hand eingespeicht. So meine Infos, korrigiert mich wenn ich falsch liege. Allerdings weiß ich grad nicht, welche Naben die verwenden.
Ob die jetzt aus einem Shop von Xentis kommen, Schwarzbrenner oder Solist auf den Felgen steht, oder auf Wunsch von einem Laufradbauer aufgebaut werden, dürfte ziemlich egal sein. Ich würds vom Preis abhängig machen, zumindest dann, wenn man mit den gebotenen Naben einverstanden ist (ich würde mir noch Extralite anschaun, oder aus preisgründen eventuell günstigere Naben).

Monti
19.02.2014, 13:55
Ggf. sollten wir die Diskussion in den esotherischen Laufradthread verschieben ... :rolleyes:

Pedalierer
19.02.2014, 13:59
Jeder ist seines Glückes Schmied, insofern ... :Angel:

Klar die mavic-geschädigten sind alle selber Schuld:rolleyes:

Monti
19.02.2014, 14:09
Klar die mavic-geschädigten sind alle selber Schuld:rolleyes:

... und vor allem die Tune-Geschädigten und die armen, zum Sterben verurteilten Teufel mit den völlig unfahrbaren sub 1400 g Laufrädern ... :ü

By the way: Ich habe lediglich darauf hingewiesen das mein 1450g System-LRS (der halt dummerweise schon mein vierter Ksyrium ist) stabiler ist als mein sub 1200 g Custom-LRS und nicht etwa die Ksyriums als Alternative empfohlen. Diese LR stehen hier auch gar nicht zur Debatte, weil sie nicht ins Suchraster des TE passen. ;)

Mach halt einen Thread wie "Die unzuverlässigsten LR und Komponenten" auf, da können wir sie so lange parken.

Nachtrag: Und hier könntest Du noch jemanden retten -> http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?302167-LRS-Mavic-oder-DT&p=4576884#post4576884

cazone
19.02.2014, 14:15
Häh, was gibt es daran nicht zu verstehen, wenn jemand etwas haben will, das alles gleich gut kann und keine Probleme macht?

Weil es meiner Meinung nach ein intellektueller Kurzschluss ist.

Keine Probleme zu wollen ist verständlich (wobei dass natürlich sehr subjektiv ist was denn die Problem sind), aber die Antwort darauf ist immer mit Einschränkungen (in der "Performance") verbunden...
Und wo man diesen Regler stellt ist individuell abhängig.

Da wir aber sowieso nicht mehr im Rahmen der Rationalität sind finde ich eben dass der Wunsch "...nach etwas das alles gleich gut kann und keine Probleme macht, (was es aber nicht gibt) nicht wirklich logisch ist.

;-)

felixthewolf
19.02.2014, 14:31
Ob die jetzt aus einem Shop von Xentis kommen, Schwarzbrenner oder Solist auf den Felgen steht, oder auf Wunsch von einem Laufradbauer aufgebaut werden, dürfte ziemlich egal sein.

Dem muss ich entschieden widersprechen. Denn hier gibt es im Aufbau, bei den gebotenen Garantien und dem Service durchaus entscheidende Unterschiede zwischen den verschiedenen Laufräder die letztendlich nur die selbe Felge verbauen.

Felix

avis
19.02.2014, 16:11
Ich hab gerade 1455g gelesen...
und von Hochprofil (sollten Richtung 58mm gehen) auch etwas entfernt.
Außerdem sollten die Bremsflanken schwarz sein?

Die Shimano sind also eher das Gegenteil von der Fragestellung des TE. :D

Liegen so bei 1370gr.
Das war mir auch klar, nur wie man sieht, sind die Anforderungendes TE schon recht schwer zu realisieren, daher war dies mein Vernunftsvorschlag ;)

Monti
19.02.2014, 17:36
Am Ende wird's im Sinne der Vernunft ja auch auf einen Kompromiss hinauslaufen: ein wenig schwerer und ein wenig teurer, aber trotzdem glücklich :)

Schmittler
19.02.2014, 17:52
Dem muss ich entschieden widersprechen. Denn hier gibt es im Aufbau, bei den gebotenen Garantien und dem Service durchaus entscheidende Unterschiede zwischen den verschiedenen Laufräder die letztendlich nur die selbe Felge verbauen.

Felix

Ja, und bei dir bekommt er die dicksten Eier. Wissen wir so langsam.

magicman
19.02.2014, 18:04
Ja, und bei dir bekommt er die dicksten Eier. Wissen wir so langsam.

neidisch über seine Handwerkskunst :)

ich finde die Beiträge von Felix immer korrekt , und in keinsterweise aufdringlich
klar haben die Hobby laufradbauer die 1x im Jahr einen LR aufbauen mehr Erfahrung ;)

Schmittler
19.02.2014, 18:09
Neidisch? Nö. Ich würde damit nicht mein Geld verdienen wollen. Aber was man von den größeren Marktschreiern halten soll, muss wohl jeder für sich selbst erfahren.

raudi
19.02.2014, 18:21
neidisch über seine Handwerkskunst :)

ich finde die Beiträge von Felix immer korrekt , und in keinsterweise aufdringlich
klar haben die Hobby laufradbauer die 1x im Jahr einen LR aufbauen mehr Erfahrung ;)

+1

Luigi_muc
19.02.2014, 18:30
Jetzt bitte nicht hier auch noch eine Felix-Bashing-Diskussion hier.
Ich finde seine Beiträge immer (meist?) sehr wertvoll. Wo die Suchenden dann letztendlich kaufen, können sie ja selbst entscheiden.