PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gewichtsunterschied



ASCII
19.08.2004, 18:16
Ich hab mir ein zweites Hinterrad zugelegt (bis auf die Übersetztung). Beides campagnolo Zonda. Exakt gleich. Das eine wiegt 120 Gramm mehr. Ist das normal?

Noch was. Bei dem einen Hinterrad dreht sich das Innenlager schwerer als bei dem anderen. Ich bin kein Freak, aber stellt sich das auf die Dauer ein oder ist da was faul?

Zu guter letztes. Wenn ich auf das größte Kettenblatt (29 Zähne) hinten schalte dann kollidiert es leicht mit dem Schaltwerkkranz. Was mach ich da um das Prob zu beheben?

Moderator
19.08.2004, 18:19
Ich hab mir ein zweites Hinterrad zugelegt (bis auf die Übersetztung). Beides campagnolo Zonda. Exakt gleich. Das eine wiegt 120 Gramm mehr. Ist das normal?

Noch was. Bei dem einen Hinterrad dreht sich das Innenlager schwerer als bei dem anderen. Ich bin kein Freak, aber stellt sich das auf die Dauer ein oder ist da was faul?

Zu guter letztes. Wenn ich auf das größte Kettenblatt (29 Zähne) hinten schalte dann kollidiert es leicht mit dem Schaltwerkkranz. Was mach ich da um das Prob zu beheben?

Zu 1:
da ist dann der Reifen, der Schlauch oder die Kassette anders. Kann mir nicht vorstellen, dass Campa so große Schwankungen hat.

Zu 2:
stell mal das Lager ein. Ist bei Campa ein Kinderspiel --> Anleitung

Zu 3:
Da musst du das Schaltwerk einstellen.

ritzeldompteur
19.08.2004, 18:21
wg gewicht: gleiche reifen und schläuche drauf?

wg lager: kann man einstellen, ob bei zonda auch, weiß ich nicht. normalerweise schon.

wg schaltung: was für ne schaltung hast du? shimano glaub ich kann gar keine 29, bin mir aber nicht sicher.
gibts dafür nicht die b-screw? in die anleitung vom schaltwerk schaun.

Prometeo
19.08.2004, 18:36
Ich habe ein zehnfach Chorus Schaltwerk und das schaltet den 29er gut, resp streift nicht. Wenn aber die Kette etwas kurz ist, resp wenn ich die Kette etwas nach vorn ziehe, dann rückt das Schaltwerk als ganzes nach vorne und dann kommt die obere Leitrolle ans Ritzel.

Also eine Frage von Millimetern. Eine Schraube um den Schaltwerkskörper nach hinten zu richten hats bei dem Schaltwerk nicht. Wenns hingegen eine Schraube hat, dann dort einfach reindrehen so dass das Schaltwerk nach hinten rückt. In diesem Fall würde einfach der Käfig relativ weiter nach vorn gezogen.

karx11erx
19.08.2004, 18:51
Erstmal sagen, was für ein Schaltwerk. Shimano Standard kann keine 29 Zähne, da mußt Du ein Triple-Schaltwerk nehmen.

Welches der beiden Räder dreht schwerer?

Wiege sie mal ohne Schlauch und Mantel/Schlauchreifen.

messenger
19.08.2004, 20:19
Ich habe ein zehnfach Chorus Schaltwerk und das schaltet den 29er gut, resp streift nicht. Wenn aber die Kette etwas kurz ist, resp wenn ich die Kette etwas nach vorn ziehe, dann rückt das Schaltwerk als ganzes nach vorne und dann kommt die obere Leitrolle ans Ritzel.

Also eine Frage von Millimetern. Eine Schraube um den Schaltwerkskörper nach hinten zu richten hats bei dem Schaltwerk nicht. Wenns hingegen eine Schraube hat, dann dort einfach reindrehen so dass das Schaltwerk nach hinten rückt. In diesem Fall würde einfach der Käfig relativ weiter nach vorn gezogen.


Doch hat`s auch. Nur sitzt die am Käfig unterm Gelenk. Effekt ist aber der gleiche: Nimmt man mit der ein wenig Spannung raus, dreht sich das Parallelogramm etwas nach hinten -> Abstand Leitrolle - Ritzel wird wie gewünscht größer.

Ob man allerdings auch B-screw zu ihr sagen darf, weiß ich nicht...

Gruß mess.