PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erwins neuer Zentrierständer



BerlinRR
19.03.2014, 08:13
Was haltet ihr von diesem Teil?
Sieht nach Park Tool "Inspiration" aus.

http://www.roseversand.de/artikel/rose-2-zenta-xl-zentrierstaender/aid:713703

hate_your_enemy
19.03.2014, 08:30
der sieht nach einer waschechten Kopie aus ... hab mir vor ein paar Jahren zum gleichen Preis den ParkTool gekauft – weiß aber nicht, was der jetzt so kostet – hatte den damals aus Übersee

BerlinRR
19.03.2014, 08:32
Das "Original" kostet eher noch einen grünen Schein mehr.

Bis jetzt hab ich keine schlechten Erfahrungen mit Rose gemacht, könnte ja theoretisch tauglich sein.

hate_your_enemy
19.03.2014, 08:36
wird wohl noch niemand eine Erfahrung haben mit dem Teil, weils vermutlich noch gar nie ausgeliefert wurde

Ironkobra
19.03.2014, 09:29
Sehr interessant und auch die Adapter (Steckachse) sind deutlich günstiger als bei PT. Wenn die Qualität stimmt für den Hobbyschrauber eine Alternative. Ich behalte den mal im Auge.

Daito
19.03.2014, 12:00
Hab ihn bestellt. Mal schauen ob er wirklich in zwei Wochen kommt. Ein Monat Rückgaberecht ist auch ok. Ich schau ihn mir in jeden Fall mal an.

Marco Gios
19.03.2014, 12:07
Was mir bisher so an Rose/Xtreme-Werkzeugen in die Finger kam war alles im besten Sinne des Wortes preiswert: Vielleicht nix für den täglichen Einsatz in der Profiwerkstatt, aber für den jahre- oder jahrzehntelangen Heimgebrauch sehr tauglich.

BerlinRR
19.03.2014, 12:09
Hab ihn bestellt. Mal schauen ob er wirklich in zwei Wochen kommt. Ein Monat Rückgaberecht ist auch ok. Ich schau ihn mir in jeden Fall mal an.
Top.
Hast du Erfahrung mit zentrieren und Zentrierständern?


Was mir bisher so an Rose/Xtreme-Werkzeugen in die Finger kam war alles im besten Sinne des Wortes preiswert: Vielleicht nix für den täglichen Einsatz in der Profiwerkstatt, aber für den jahre- oder jahrzehntelangen Heimgebrauch sehr tauglich.

Wäre genau das Richtige für mich, würde höchstens 1 Mal im Monat zu dem Teil greifen.
Aber wenn ich es nutze soll es mich nicht verärgern. :D

Horstinator
19.03.2014, 12:16
Hallo Wollte mir gerade den Tacx Exact bestellen bzw. vom Frauchen zum Geburtstag wünschen.
Taugt der nichts? weil der ist ja nochmla einiges günstiger.

Das hier wäre natürlich ein Traum

http://www.cnc-bike.de/product_info.php?cPath=702_811&products_id=11710

chaval
19.03.2014, 12:19
Gibt es dafür auch Messuhren? (Bitte keine Diskussion über Sinn und Unsinn derselben)
Wenn es keine Aufnahme dafür bzw. keine passenden Uhren gibt, wäre das schon mal ein echter Nachteil.

Gruß
Chaval

Daito
19.03.2014, 12:29
Top.
Hast du Erfahrung mit zentrieren und Zentrierständern?


Nicht viel aber das was ich bisher gemacht habe ist rund gelaufen und tut das auch auf Dauer. Da waren auch recht leichte bzw. empfindliche Sachen dabei (weswegen ich den Vodoo bzw. Hype um die ganzen Edellaufradbauer nicht ganz nachvollziehen kann). Hatte bisher nur billige Zentrierständer ohne wirkliche taugliche Mittenzentrierung. Sollte das bei dem passen wäre ich schon zufrieden. Ich will das Laufrad einlegen und dann soll er mir automatisch anzeigen wohin ich zentrieren muss.

Horstinator
19.03.2014, 12:59
Nicht viel aber das was ich bisher gemacht habe ist rund gelaufen und tut das auch auf Dauer. Da waren auch recht leichte bzw. empfindliche Sachen dabei (weswegen ich den Vodoo bzw. Hype um die ganzen Edellaufradbauer nicht ganz nachvollziehen kann). Hatte bisher nur billige Zentrierständer ohne wirkliche taugliche Mittenzentrierung. Sollte das bei dem passen wäre ich schon zufrieden. Ich will das Laufrad einlegen und dann soll er mir automatisch anzeigen wohin ich zentrieren muss.

Supi:Applaus:

Ich habe einige Erfahrung aber eben auch mit einfachen Zentrierständern.
Logik, Geduld und Gefühl sowie Gehör ist durch nichts zu ersetzten....:o)

Stf.

Horstinator
19.03.2014, 18:11
http://www.pklie.de/shop_d.html

PAYE
19.03.2014, 18:19
Der Rose Zentrierständer wirbt nicht mit "automatischer Mittigkeit" für sich wie das bei TS-2(.2) der Fall ist.
Ansonsten sieht er tatsächlich verdächtig nach einer Kopie aus.

chaval
19.03.2014, 23:46
Zufällig gerade gefunden:

http://www.planetx.co.uk/i/q/TOJWPWTS/jobsworth-pro-wheel-truing-workshop-stand

Sieht ein wenig komisch aus, aber wenn die Qulität stimmt wäre der Preis OK.
Man beachte, dass die Uhren dabei sind.

Gruß
Chaval

Daito
19.03.2014, 23:51
Zentriert leider nicht automatisch mittig. Das ist etwas was ich unbedingt haben will.

Messuhren kosten außerdem nicht viel. Kann ich vielleicht auch am Rose-Ständer montieren. Mal gucken ob ich das brauche. So wenig wie ich zentriere/einspeiche eher nicht.

schnellerpfeil
20.03.2014, 08:25
Wer ein perfektes Arbeitsgerät sucht, soll sich mal nach dem Centrimaster Komfort umschauen. Mit dem ärgert man sich bis zum Ende seiner Lebensperiode über nichts mehr. Eventuell kann Abdrückhebel abbestellen, dann wird es etwas günstiger. Da wackelt nichts, der klemmt perfekt und der Preis ist schnell vergessen.
Den PK-Lie mit den 250er Messuhren habe ich auch. Mit dem muss man sich etwas einarbeiten, dann funktioniert der auch richtig gut. Mann braucht wirklich keinen 2000€ Zentrierständer um ein perfektes Laufrad zu bauen. Von billigen Wackelkandidaten aus gebogenem Blech würde ich trotzdem abraten.

BerlinRR
20.03.2014, 08:55
Wer ein perfektes Arbeitsgerät sucht...

Eben nicht. :D
Bei 5 Laufrädern die ich hier im Jahr stümperhaft nachzentrieren will sind 800€ nicht so schnell vergessen.
Da kann man ja 80 Laufräder zu Händler geben. :ü

atg68
20.03.2014, 11:01
hmmmh....ich habe mir vor rund 30 jahren von den azubis eines sportskollegen einen ganz einfachen Ständer aus dickem Flachstahl biegen lassen.
Geht auch, gut manchmal muss ich maulschlüssel unter die klemmung der spannachsen legen, damit einspannen möglich ist. Mir einem gutem auge und gehör baue ich meine laufräder stets sauber auf, allerdings keine exotischen LRS mit spezialeinspeichungen. kam mit 3 fach-kreuzung und radial stets klar. :Applaus:

wer keine laufräder bauen kann, kann es auch mit einem edelgerät nicht :D ; andersrum geht es :Applaus:

( wobei ich gestehen muss, wenn ich heute einen kaufen müsste, wäre das Rose ding in der engeren wahl;) )

Joule Brenner
20.03.2014, 12:06
...
wer keine laufräder bauen kann, kann es auch mit einem edelgerät nicht :D ; andersrum geht es :Applaus:
...


Korrekt! :)


Edit: Wer 10 oder mehr Laufräder pro Tag aufbaut, braucht ein optimales Arbeitsgerät. Kommt man hingegen für die gleiche Anzahl auf einen Zeitraum von 10 Jahren, tut es normalerweise auch ein einfaches Gerät (auch wenn man damit nicht ganz so effizient arbeiten kann).

Man kauft sich ja auch nichts Grösseres von Caterpillar, nur weil man alle paar Jahre seinen Garten umgräbt. :D

atg68
20.03.2014, 12:15
Korrekt! :)


Edit: Wer 10 oder mehr Laufräder pro Tag aufbaut, braucht ein optimales Arbeitsgerät. Kommt man hingegen für die gleiche Anzahl auf einen Zeitraum von 10 Jahren, tut es normalerweise auch ein einfaches Gerät (auch wenn man damit nicht ganz so effizient arbeiten kann).

Korrekt! ;)

Daito
26.03.2014, 17:33
Erwin hat mir gerade mitgeteilt, dass ich einen Ständer bekomme.

hate_your_enemy
26.03.2014, 17:36
coole Sache – wusste nicht, dass der Erwin Einblick ins Hosentürl hat ...

DaPhreak
26.03.2014, 17:39
Erwin hat mir gerade mitgeteilt, dass ich einen Ständer bekomme.

Und, hatte er Recht?

BerlinRR
26.03.2014, 18:13
Dann Teil uns bald mal mit ob er steif genug ist um seine Arbeit alle paar Wochen zu machen.

G.Fahr
26.03.2014, 18:33
Vergiss nicht den Gummi, damit die Nabe nicht verkratzt.

(Ganz schlechte Feierabendzoten müssen erlaubt sein.)

Daito
26.03.2014, 22:58
Und, hatte er Recht?

Immer schön langsam. Bei uns alten Männern dauert das etwas. Morgen weiß ich mehr.

Joule Brenner
26.03.2014, 23:14
Immer schön langsam. Bei uns alten Männern dauert das etwas. Morgen weiß ich mehr.

Lass Dir ruhig Zeit. Die hier Anwesenden interessiert vor allem die Steifigkeit und die Haptik des Geräts, ausserdem ob man damit schön mittig arbeiten kann. Welchen Nippelspanner nimmst Du?

DaPhreak
27.03.2014, 10:47
:Applaus:

Daito
27.03.2014, 22:47
So, ich hab ihn. Erst war er noch unten aber dann hab ich ich hoch gebracht. Jetzt steht er hier. Als ich ihn ausgepackt habe, dachte ich mir "ein ganz schöner Prügel". Er schwer und massiv, wiegt ordentlich was. Theoretisch sollte er sich automatisch zentrieren. Ein erster Trockentest am Gestell selbst hat eine leichte Außermittigkeit gezeigt. Wenn ich die Schrauben aber alle richtig interpretiere sollte er nachjustierbar sein und dann auch dauerhaft mittig bleiben. Von daher darf er wahrscheinlich bleiben. Am Wochenende probier ich es mal mit einem Laufrad. Am Besten mit einem Vorder- und Hinterrad um zu sehen ob er auch über den Einstellbereich mittig bleibt.

Hab mal mit Bildern von einem Park Tool verglichen. Ist in jedem Fall ein Nachbau. Wie gut wird sich zeigen.

BerlinRR
27.03.2014, 23:15
Den Parktool soll man ja auch erst auf Mittigkeit prüfen soweit ich weiß. (und bei Bedarf nachstellen)

Top, dass du das Teil mal ausprobierst und hier schilderst. :gut:

BerlinRR
16.04.2014, 09:13
Am Wochenende probier ich es mal mit einem Laufrad. Am Besten mit einem Vorder- und Hinterrad um zu sehen ob er auch über den Einstellbereich mittig bleibt.

Und, was sagst du?

Daito
16.04.2014, 10:32
Noch nichts. Bin noch zu nichts gekommen. Ich behalte ihn aber. Er ist voll einstellbar und deswegen krieg ich ihn auf jeden Fall so hin wie ich ihn haben möchte. Stabil genug ist er auch, so dass sich so leicht nicht verstellen dürfte.

Bananenkarl
22.04.2014, 07:03
Ich hol den thread mal wieder hoch.

Gibt es langsam Erfahrungen, ist der Ständer lohnenswert?

Danke

fluppy
23.05.2014, 22:10
Hab das teil seit heute und gleich probiert. Hab zum ersten mal im leben ein laufrad zentriert, kann also nicht mit anderen ständern vergleichen. Dadurch zeigt sich aber wie toll das gerät ist (idiotensicher). Klappt nämlich super.

Der ständer ist sehr massiv. Schöner dicker stahl, kräftige schrauben. Sehr robust alles. Steht stabil.
Wird fast fertig aufgebaut geliefert. Lediglich die zwei "füße" müssen angeschraubt werden. Schrauben und sogar imbus! wird mitgeliefert. Dauert keine minute und das ding ist einsatzbereit.

Musste eine verbogene speiche auswechseln. Nachdem die speiche raus war, laufrad total verzogen. Eingespannt, alles eingestellt, laufrad ist 1A und wie neu. Alle beweglichen teile am ständer lassen sich sehr leicht und präzise verstellen und man kann super damit arbeiten. Alles einwandfrei.

Absolute kaufempfehlung.

HHF
23.05.2014, 22:51
Meint ihr, man kann mit dem Rose Zentrierständer auch die Speichen von einem BionX Ebike einspeichen (siehe Beispielbild)? Bei meinem Schwiegervater brechen die nämlich recht häufig und er muss sein Ebike immer zum Händler bringen. So eine BionX Speiche kostet vielleicht einen Euro, aber der Arbeitslohn schlägt doch deutlich höher zu Buche.

Gruß
HHF

Orfitinho
24.05.2014, 13:49
Meint ihr, man kann mit dem Rose Zentrierständer auch die Speichen von einem BionX Ebike einspeichen (siehe Beispielbild)?

Da sollte es keinen keinen Unterschied machen, welchen Zentrierständer du nimmst.

Potentielle Problemstellen wären die Einbaubreite und der Felgendurchmesser. Normalerweise sind das bei Bionx aber die bei Fahrrädern üblichen Masse: 28"/29" Laufräder auf Naben mit 135mm Einbaubreite. Ggf. vorher mal checken obs bei diesen Laufrädern auch so ist.

HHF
24.05.2014, 16:04
Danke, das hört sich demnach sehr gut an. Ja, sind alles Standardmaße bei dem BionX Antrieb. Der Rose Zentrieständer reizt mich wirklich sehr :rolleyes:... Und eine Geheimwissenschaft ist diese Einspeicherei ja nun auch wieder nicht. Muss noch ein bisschen überlegen...

fausto-coppi
10.07.2014, 12:38
Hol den Thread mal noch mal hoch...
Ich hab mir jetzt auch den Rose Zentrierständer gegönnt und hab auch schon das erste Laufrad damit gebaut. Was mich ein bißchen irritiert ist folgendes: wenn ich ein perfekt mittig zentriertes Laufrad (mit Zentrierlehre auf Mittigkeit geprüft) nehme, und dieses zum Mittigausrichten des Zentrierständers verwende, stimmt die Mittigkeit nur für VR oder HR, nie für beide. Sprich, ich nehme z.B. ein mittiges VR, stelle den Fühler mittig, und wenn ich dann ein HR probeweise einspanne, dann ist es laut Fühler nicht mittig, obwohl es mittig ist (laut Zentrierlehre). Kennen andere dieses Problem auch? Lässt sich das vermeiden? Wenn ja, wie? Ich dachte ja erst, ich sei zu blöd den Zentrierständer richtig einzustellen... :(

hate_your_enemy
10.07.2014, 12:53
hab ich beim TS2 auch so – ich nehme zusätzlich eine Zentrierlehre für die Mittigkeit

Horstinator
10.07.2014, 13:40
habe den M-Wave, da ist das auch so.

HAbe mir eine T-förmige Lehre gebaut. Dazu eine alte Nabenachse (140mm) mittig mit einem 20mm Flachstahl verschweißt, die quasi die Felge simuliert. Die Konusmuttern kann ich dann je nach dem ob VR oder HR entschrechend zusammen oder ausseinander schrauben (natürlich symmetrisch zu dem Stahl), kurz kontern mit Achsmutter, und danach dann die die Zentriereinheit unten ausrichten oder zumindest kontrollieren. So ne Lehren gibt es auch zu kaufen aber ich hab vergessen von welchem Hersteller.

Panchon
10.07.2014, 16:15
hab ich beim TS2 auch so – ich nehme zusätzlich eine Zentrierlehre für die Mittigkeit

Danke! Genau meine Rede. Aber bei diesem Thema kann man sich den Mund noch so fransig reden und dennoch wird die Mehrheit stur bei der Behauptung bleiben, eine Zetrierlehre sei überflüssig.

Viele Grüße
Franz

fausto-coppi
10.07.2014, 17:44
hab ich beim TS2 auch so – ich nehme zusätzlich eine Zentrierlehre für die Mittigkeit
Ok. Dann scheint das ein übliches "Problem" zu sein. Wollte nur wissen, ob ich irgendwie zu doof bin dieses Ding richtig einzustellen.
Ist ja auch kein Problem, die Zentrierlehre in die Hand zu nehmen und zu kontrollieren.

hate_your_enemy
10.07.2014, 18:09
man kriegt das sicherlich irgendwie schon hin – aber ich bin ehrlich gesagt zu faul dazu ... Zentrierlehre würd ich eh zur Sicherheit zusätzlich noch dranhalten

koga miyata
20.10.2014, 08:29
Ist ja nun schon ein paar Wochen her: Ist Roses Ständer immer noch eine Kaufempfehlung oder soll ich lieber gleich zum "Original" (PT TS 2.2) greifen?

bernhard67
20.10.2014, 22:54
Stelle die Frage so: soll ich zu Erwins Ständer greifen oder zum TB-PF30 von CNC-Bike.

Anders gesagt: gebe ich 130 Euro oder 320 Euro aus?

BTW - die Frage stelle ich mir gerade. Mein 30 Jahre alter Cinelli-Billigst-Zentrierständer ist so wackelig, daß ich Schwierigkeiten habe, ein Vorderrad mit Dynamonabe sauber zu zentrieren. Alles andere habe ich bisher damit immer hin bekommen.

vorTrieB
21.10.2014, 07:47
Wenn es wirklich genau werden soll, nehme ich: https://fotos.rennrad-news.de/p/180830

Klar: Das dauert etwas länger & viel billiger ist's auch nicht :)

koga miyata
21.10.2014, 08:39
Stelle die Frage so: soll ich zu Erwins Ständer greifen oder zum TB-PF30 von CNC-Bike.

Anders gesagt: gebe ich 130 Euro oder 320 Euro aus?

BTW - die Frage stelle ich mir gerade. Mein 30 Jahre alter Cinelli-Billigst-Zentrierständer ist so wackelig, daß ich Schwierigkeiten habe, ein Vorderrad mit Dynamonabe sauber zu zentrieren. Alles andere habe ich bisher damit immer hin bekommen.

So ein Wackelding hab ich auch und es nervt einfach nur, grade in dem Bereich, wo es interessant wird. Bei Felegen, die von selbst rund laufen, mag das ja noch so halbwegs funktionieren, aber neulich hab ich Holzfelgen eingespeicht und habs immer noch mit den Nerven. Den TS 2.2 hab ich in Natura gesehen (und probiert), der steht, wie er steht. Messuhren brauch ich nicht zwingend, deswegen frage ich mich also: Sieht der von Rose nur so aus oder ist er auch stabil, also wirklich stabil?

aubisque
22.10.2014, 19:36
Ich bin zwar kein Einspeich-Profi, aber der Unterschied zu meinem alten Billigmodell ist gewaltig. Der neue von Rose ist richtig schwer, stabil und auch im nicht mit der Werkbank verschraubten Zustand habe ich ihn nicht zum Wackeln gebracht. Empfehlung!

koga miyata
22.10.2014, 20:45
Ich bin zwar kein Einspeich-Profi, aber der Unterschied zu meinem alten Billigmodell ist gewaltig. Der neue von Rose ist richtig schwer, stabil und auch im nicht mit der Werkbank verschraubten Zustand habe ich ihn nicht zum Wackeln gebracht. Empfehlung!


ok, das ist doch ein Wort

•Žarko
23.10.2014, 04:19
Das Rose Teil klingt von den Erzählungen her besser als ein ParkTool.

Denn für den würde ich keine 100,- zahlen.

Ehrlich.

koga miyata
23.10.2014, 08:01
Das Rose Teil klingt von den Erzählungen her besser als ein ParkTool.

Denn für den würde ich keine 100,- zahlen.

Ehrlich.

was ist denn falsch an dem PT?

•Žarko
23.10.2014, 15:21
Spätestens wenn man Messuhren darauf anbringt, wird man merken wie wackelig und unzureichend die Konstruktion ist.
Die Konstruktion der Fühler halte ich ebenfalls für nicht perfekt. Weit ab davon.

Natürlich kann man mit allem arbeiten. Auch mit Kabelbinder am Fahrradrahmen, nur bis auf die großen Einpresstools halte ich PT für sehr überteuert und überschätzt.

Viele Werkstätten weltweit nutzten Parktools, so funktioniert die Welt= großes Marketing, recht großer Erfolg.

Ich hab leider schon oft damit gearbeitet und bin persönlich einfach dieser Ansicht.

Marco Gios
23.10.2014, 16:10
Mein Lieblingswerkzeug von ParkTool ist ja der BO-1 (http://www.bike24.de/i/p/9/3/11639_00_d.jpg), auf den lasse ich nix kommen!

siluan
23.10.2014, 16:20
Spätestens wenn man Messuhren darauf anbringt, wird man merken wie wackelig und unzureichend die Konstruktion ist.
Die Konstruktion der Fühler halte ich ebenfalls für nicht perfekt. Weit ab davon.

Natürlich kann man mit allem arbeiten. Auch mit Kabelbinder am Fahrradrahmen, nur bis auf die großen Einpresstools halte ich PT für sehr überteuert und überschätzt.

Viele Werkstätten weltweit nutzten Parktools, so funktioniert die Welt= großes Marketing, recht großer Erfolg.

Ich hab leider schon oft damit gearbeitet und bin persönlich einfach dieser Ansicht.

Du äussert hier deine Meinung, so far so good, aber leider führst du keine verifizierbaren Gründe für deine Ablehnung des Pt Zentrierständers an.

Nein ich habe keinen PT, allerdings einen sehr ähnlichen und der ist, ziemlich genau (Messuhren).
Interessant und wichtig ist die Mittigkeit. Konstruktionsbedingt arbeiten die beiden "Fühler" mittig und damit kann auch die Felge mittig zentriert werden.
Schwachpunkt ist aus meiner Sicht einzig die Lagerung der Felge. Exakt ist die Lagerung in zwei Metallschlitzen sicherlich nicht. Das ist weder exakt noch reproduzierbar.
Wie genau (1/100mm Bereich), sind eigentlich Zentrierlehren ?
Den Rose Ständer kenn ich nicht in Natura, aber der sieht doch ganz bruchbar aus oder ?

•Žarko
23.10.2014, 19:04
Du äussert hier deine Meinung, so far so good, aber leider führst du keine verifizierbaren Gründe für deine Ablehnung des Pt Zentrierständers an.

Nein ich habe keinen PT, allerdings einen sehr ähnlichen....


Verstehe ich nicht.

Inwiefern soll ich meine Aussage präzisieren?

Von mir aus kann jeder arbeiten womit er gerne möchte. Auch mit Kabelbinden+Gabel lassen sich ordentliche Laufräder bauen.

Mich würde oben Genanntes stören im Sinne des Preis/Leistungs Verhältnisses.

bernhard67
23.10.2014, 20:23
Wie genau (1/100mm Bereich), sind eigentlich Zentrierlehren ?


Ob nun ein Laufrad ein paar Zehntel außermittig ist, ist doch eigentlich egal. Bei einem Millimeter wird es schon negativ spürbar beim Radeinbau. Eine Zentrierlehre ist auf jeden Fall genau genug.

Zarko hat seine Kritik ja geäußert: er findet den PT wackelig.

Ich finde übrigens auch, daß PT vielfach entäuschende Qualität liefert. Meine Konusschlüssel sahen nach einmaliger Benutzung schon sehr mitgenommen aus. Die sind nicht haltbarer als die billigen Stanzteile von Taccx.

siluan
23.10.2014, 21:18
Ob nun ein Laufrad ein paar Zehntel außermittig ist, ist doch eigentlich egal. Bei einem Millimeter wird es schon negativ spürbar beim Radeinbau. Eine Zentrierlehre ist auf jeden Fall genau genug.


Sorry, aber ich hatte nicht gefragt ob eine Zentrierlehre notwendig ist, sondern wie genau so ein Werkzeug ist.
Mich interessiert das, da ich solch ein Werkzeug nie besessen und bisher auch nicht vermisst habe.

Ist ein Millimeter Abweichung wirklich spürbar beim Radeinbau ? Mag sein, wenn denn die Felge in den Ausfallenden und mit üblichen Schnellspannern immer mittig klemmen würde. Ist das wirklich so ? Anders ausgedrückt, ich zweifle mittlerweie an dem Aufwand den auch betreibe.

bernhard67
23.10.2014, 21:35
Ich habe die klassische Campagnolo Zentrierlehre - 1a Qualität. Vor 30 Jahren gab es noch keinen Billigschund. Du kannst damit die Mittligkeit auf unter 1/10 mm genau bestimmen - faktisch so genau wie der Rundlauf des Rades ist.

1mm Außermittigkeit ist beim Radeinbau dann schon spürbar, wenn Du verschiedene Laufräder hast - wenn sich die Toleranzen ungünstig addieren sind es schon 2mm. Mittigkeit auf ein paar Zehntel herzustellen, ist doch kein Aufwand.

Einer Zentrierlehre vertaue ich einfach mehr, als einem Zentrierständer. Wenn der aber ein einigermaßen mittig zentrieren erlaubt, ist das eine gute Ausgangsbasis, da das Rad dann von vornherein naherzu mittig wird. Denn noch man mit der Zentrierlehre nachmessen und ggf. eine Seite der Speichen um ein 1/4 Umdrehnung anziehen und die Mittigkeit ist perfekt.

•Žarko
23.10.2014, 23:45
Eine Zentrierlehre ist schon ratsam, denn die sogenannte "Umschlagtechnik" im Ständer kann nie derart präzise sein.

Das hat auch mit Abweichungen in der Exzentrizität der Achszapfen der Nabe zu tun.

Klingt komisch, ist aber so.

Du kannst ein Markierung auf die Achse setzen, das Laufrad aus dem Ständer nehmen und um 90° versetzt wieder einspannen um festzustellen, dass dann in den meisten Fällen der Fühler oder die Messuhr nicht mehr dasselbe anzeigt.

Bei Gewindeachsen ist das noch etwas ausgeprägter. Manch Shimano Nabdynamo verursacht schonmal 4 bis 5 Zenhtel nach dieser Prüfung.

Genau genommen müsste man, gerade bei weicheren, hinteren Laufrädern mit berücksichtigen, dass diese nach mit auf 8Bar montiertem Reifen auch gleich ein paar Zehntel nach rechts abwandern. Ebenso unter Belastung.


Ob es immer auf ein Zehntel genau sein muss, glaube ich kaum, jedoch wie oben erwähnt, addieren sich einige Faktoren.

Der anspruchsvolle Kunde verlangt nach solcher Sorgfalt, denn sonst kann er gleich zum Discounter.

Auch teure LRS haben oft einige Zehntel Abweichung. Dann auch noch leider nach rechts hin, wenn es um ein Hinterrad geht.

Genau genommen müsste man die Achsen markieren und immer demnach ausgerichtet einbauen.

koga miyata
24.10.2014, 08:49
also, ich kauf den Rose-Ständer, wenn der dann auch wacklig ist, sinds wenigstens 100 Eus weniger. Obwohl, dann könnt ich es mir ja ganz sparen, denn einen Wackligen hab ich ja schon hier stehen. Hab übrigens auch eine Zentrierlehre da und kann mir nicht vorstellen, die *nicht* zu benutzen, egal, welchen Zentrierständer ich benutze.

schnellerpfeil
24.10.2014, 09:54
Eine Zentrierlehre ist schon ratsam, denn die sogenannte "Umschlagtechnik" im Ständer kann nie derart präzise sein.

Das hat auch mit Abweichungen in der Exzentrizität der Achszapfen der Nabe zu tun.

Klingt komisch, ist aber so.

(...)

Das ist bei den üblichen Verdächtigen Zentrierständern wirklich so. Beim PK-Lie funktioniert das erstaunlich präzise, wenn man die Achsen in gleicher Einbaulage einspannt. Dafür hat das Teil andere, sehr nervige Schwächen.

marcofibr
24.10.2014, 10:30
Der PK-Lie hat Schwächen?

OCLV
24.10.2014, 10:50
Den Park Tool gibt's seit ca. 40 Jahren. Wenn der so schlecht wäre, wäre das nicht so.
Mittlerweile ist er recht teuer geworden, gibt's aber immer irgendwo günstiger.
Mit der Zentrierlehre von Campa oder Cyclus und vernünftigen Nippelspannern hat man ein sehr gutes Paket für Jahrzehnte.

Messuhren sind was für den Laufradbauer, der den ganzen Tag davor sitzt oder den Technikfetischisten.
Habe mehrere hundert LR auf dem TS2 gebaut. Von 910 Gramm (für den LRS) bis zur Ghisallo Holzfelge. Immer ohne Messuhr. Wenn es nachher an die letzten Zehntel geht muss man halt genau schauen. Das geht mit Uhr angenehmer. Die eigentliche Arbeit des Zentrierens ersetzt das genau so wenig wie ein Drehmomentschlüssel den Kopf ersetzt.

Hinterräder sollte man ohne Reifen wie von Zarko angesprochen etwas nach links ziehen. Nicht nur der Reifendruck bewirkt, dass das Rad nach rechts wandert. Auch das Fahrergewicht hat diesen Einfluss.

Panchon
24.10.2014, 10:52
... Hab übrigens auch eine Zentrierlehre da und kann mir nicht vorstellen, die *nicht* zu benutzen, egal, welchen Zentrierständer ich benutze.

Genau so seh' ich das auch. :Applaus:

Orfitinho
24.10.2014, 14:07
Wie genau (1/100mm Bereich), sind eigentlich Zentrierlehren ?


Zentrierlehren sind sehr genau. Im Prinzip sucht man einen Lichtspalt und der ist auch noch doppelt so groß, wie die Abweichung von der Mittigkeit.

Wie gut man Lichtspalte sehen kann, weiss jeder, der schon mal mit einem Fühlersystem ein Laufrad zentriert hat.

Das Rad muss allerdings schlagfrei sein, sonst zeigt die Lehre natürlich überall anders an.

Ich würde sagen Zentrierlehren zeigen genauer an als notwendig.

OCLV
24.10.2014, 14:42
Zentrierlehren sind sehr genau. Im Prinzip sucht man einen Lichtspalt und der ist auch noch doppelt so groß, wie die Abweichung von der Mittigkeit.

Sogar vierfach so groß.
Wenn man die Lehre anlegt, die Lehre auf der einen Seite der Felge anliegt und an der anderen Seite der Spalt z.B. 1mm groß ist, halbiert sich dieser Millimeter, um die Lehre an beiden Seiten gleich weit weg zu haben von der Felge.
Diese 0,5mm halbieren sich noch mal, wenn man das Laufrad mittig haben will.

Von daher ist so eine Lehre sehr genau. Allerdings sollte sie möglichst aus einem Stück sein, um möglichst genau zu sein. Plastikteile haben da nichts verloren.

•Žarko
24.10.2014, 15:58
Messuhren sind insofern unheimlich nützlich, als dass man den Höhenschlag auch stets in beide Richtungen bearbeiten kann, worauf der Fühler nicht ausgelegt ist.
Dazu braucht man ein stabiles Gerüst.
Paradoxer Weise bietet PT zum Ständer mittlerweile auch nur noch die 1/100 geteilten Uhren an. Welch Ironie.

Viele "Profi" Werkstätten nutzten den PT, sowie deren Tensio. Für den Hobby Gebrauch sicherlich Ok.
Um dauerhaft Referenzlaufräder damit zu bauen, halte ich ihn für das ungeeignete Gerät.

Das Argument, dass es ihn bereits seit 30 Jahren gibt, ist für mich keins.

Da habe ich eine handvoll Gegenbeispiele schlechter Produkte, die sich gehalten haben.

Man darf ja wohl nochmal ehrlich sein...

OCLV
24.10.2014, 16:42
Viele "Profi" Werkstätten nutzten den PT, sowie deren Tensio. Für den Hobby Gebrauch sicherlich Ok.
Um dauerhaft Referenzlaufräder damit zu bauen, halte ich ihn für das ungeeignete Gerät.

Hier hat sicherlich ein Privatanwender gefragt, nicht jemand der vor hat am Tag (und jeden Tag) 5-6 Laufradsatz zu bauen.
Aber klar, man kann sich auch eine Burmester Anlage hinstellen, auch wenn man nur ein paar Mal im Jahr eine CD hört.


Am Ende reicht auch ein Kabelbinder am Rahmen. Es kommt nur auf die Fertigkeit des Schraubers an.

Marco Gios
24.10.2014, 17:23
Hier hat sicherlich ein Privatanwender gefragt, ...

Nein, hier wurde auch nicht einmal nach dem PT gefragt sondern nach dem Rose, der PT kam nur als Beispiel hinzu um zu zeigen, dass man auch wesentlich mehr Geld ausgeben kann ohne dafür einen Mehrwert zu erhalten - und das war imho ein sehr guter Hinweis.

siluan
25.10.2014, 12:09
Jetzt habe ich mich doch von euch bequatschen lassen und eine Zentrierlehre bestellt.
Bisher kontolliere ich die Mittenstellung mit einem Messschieber und dem Rad im Zentrierständer aus.
Mir ist der Sinn einer Zentrierlehre noch nicht so klar, aber schaun mir mal.

marcofibr
27.12.2014, 12:15
Habe das Teil mal bestellt. Finde die Qualität ist für den Preis extrem gut!
Park Tool ist nicht besser!

J_B
04.01.2015, 22:06
Wie kontrolliert man denn "auf Höhenschlag"? Indem man den ganzen Ausleger zur Felge dreht und sie durch die Mulde im Blech(?) zwischen den Zentrierarmen laufen lässt?

sick
07.01.2015, 17:16
Hi Leute...kurze Frage und um nicht einen extra Thread dafür aufzumachen, packe ich es mal hier rein frech:

Hab zufällig einen "Eigenbau-Zentrierständer" recht günstig erworben kürzlich, hatte bisher noch keinen und eigentlich geht´s mir primär um was stabiles zur Kontrolle der Laufräder und (noch) weniger um Laufradbau. Kann wer von Euch Profis mal eine Einschätzung abgeben, ob das Teil okay oder doch eher ein Fehlkauf war?!? Statt Messuhren sind da scheinbar Mikrometer bzw. Messschrauben dran...macht´s Sinn das zu ändern oder so lassen?

http://i.ebayimg.com/t/Zentrierstaender-Fahrrad-sehr-stabil-/00/s/OTAwWDE2MDA=/z/sSkAAOSwc3ZUqaTh/$_57.JPG

http://i.ebayimg.com/t/Zentrierstaender-Fahrrad-sehr-stabil-/00/s/OTAwWDE2MDA=/z/pyYAAOSwg3FUqaSs/$_57.JPG

http://i.ebayimg.com/t/Zentrierstaender-Fahrrad-sehr-stabil-/00/s/MTYwMFg5MDA=/z/bTwAAOSwQiRUqaSf/$_57.JPG

Joule Brenner
07.01.2015, 18:33
:eek:

Was hast Du für den Trumm bezahlt?
Wenn man von VR (100mm) auf HR (130/135mm) wechselt, was muss man da alles verstellen? Doch auch die stabilisierende G-Stange hinten, oder?
Die statischen Micrometerschrauben sind der völlige Overkill für den Zweck, können dort nicht mehr als einfache Stellschrauben. Wenn schon, wären dynamische Messuhren besser gewesen.

Ansonsten wird es bestimmt seine Aufgabe erfüllen.

sick
07.01.2015, 18:45
Ja sieht schon ein bisschen nach einer Requisite aus nem MadMax- oder SAW-Teil aus...stimmt wohl...aber bei 40Euro konnte ich nicht widerstehen irgendwie...;)

Superhenni
07.01.2015, 18:58
Also wenn das Ding nen guten Stand hat, die Laufräder gut sitzen, ist wenn der Preis stimmt nix drann auszusetzen. Die Mikrometerschrauben sollen sich nicht ne Messuhr ersetzen, sondern die sonst übliche Verstellschraube und soll die ganze Verstellung etwas feiner machen, für den zweck sicher ok. Meiner Meinung nach ist ne Mikrometerschraube eher ein Luxusproblem, denn ob das Laufrad nach korrektem Aufbau 0,1 oder 0,3 mm Toleranz aufweist ist nun wirklich unerheblich. So kannst das Ding so lassen

Joule Brenner
07.01.2015, 19:09
Ja sieht schon ein bisschen nach einer Requisite aus nem MadMax- oder SAW-Teil aus...stimmt wohl...aber bei 40Euro konnte ich nicht widerstehen irgendwie...;)

Der Preis ist OK, allein die Micrometerschrauben sind mehr wert, dazu kommen noch etliche Kilos Metall. Hoffentlich musst Du damit nie umziehen, die Möbelträger werden Dich hassen. :D

Wenn Du mehrere Räder hast, würde ich immer alle VR/HR gruppenweise kontrollieren; das spart einige Verstellarbeit am Ständer.


Edith fällt erst jetzt auf:
Bekommt man die MM-Schraube für die Höhenschläge überhaupt mittig genug (also weiter rechts), um auch schmale Felgen kontrollieren zu können? Sieht auf dem Foto irgendwie nicht danach aus. Gff. kannst den Ausleger dafür von innen an den Hauptrahmen schrauben, das bringt noch wenige Zentimeter.

sick
07.01.2015, 20:48
Der Preis ist OK, allein die Micrometerschrauben sind mehr wert, dazu kommen noch etliche Kilos Metall. Hoffentlich musst Du damit nie umziehen, die Möbelträger werden Dich hassen. :D

Wenn Du mehrere Räder hast, würde ich immer alle VR/HR gruppenweise kontrollieren; das spart einige Verstellarbeit am Ständer.


Edith fällt erst jetzt auf:
Bekommt man die MM-Schraube für die Höhenschläge überhaupt mittig genug (also weiter rechts), um auch schmale Felgen kontrollieren zu können? Sieht auf dem Foto irgendwie nicht danach aus. Gff. kannst den Ausleger dafür von innen an den Hauptrahmen schrauben, das bringt noch wenige Zentimeter.

...das mit dem Höhenschlag-Ausleger ist mir auch aufgefallen...das Teil ist noch nicht bei mir, dann kann ich mir das genauer anschauen. Hier und da läßt sich aber bestimmt noch was verbessern mit überschaubarem Aufwand.

Orfitinho
08.01.2015, 01:09
Ist das derselbe wie der Rose?

http://www.planetx.co.uk/i/q/TOJWWTS/jobsworth-wheel-truing-workshop-stand

koga miyata
08.01.2015, 08:31
Ist das derselbe wie der Rose?

http://www.planetx.co.uk/i/q/TOJWWTS/jobsworth-wheel-truing-workshop-stand

Aus der Ferne betrachtet sieht es so aus

bernhard67
08.01.2015, 10:59
Würde ich auch sagen - wobei der Roseständer noch zwei anschraubbare Standfüße hat, die entweder für einen sicheren, freien Stand sorgen oder auf einer Unterlage angeschraubt werden können.

J_B
08.01.2015, 14:15
Sieht danach aus - abgesehen von den Stahllaschen/-füssen.
Versand nach D eingerechnet wäre die Ersparnis allerdings marginal.

Interessant wäre zu wissen, wer das Ding wo produziert und wer es noch verhökert.

Edith meint: Hier (http://www.elementsports.ch/shop/Marken/Super-B/Zentrierstaender/Profi-Zentrierstaender-oxid.html) und hier (http://all4bikes.be/ecom/catalog/professional-wheel-truing-stand-tb-pf35-p-1576049.html?language=de) wird er zum Beispiel auch verkauft. Und bei Ali Baba... :biggrin: Auch mit Messuhren (http://www.superbiketool.com/prod3.asp?menu=3&cid=22)...

Joule Brenner
08.01.2015, 14:44
Hier gibt es ihn auch noch (nicht günstiger):
http://www.veloplus.ch/AlleProdukte/Werkstatt/Zentrierstaender/PROTRUEProfi-ZentrierstaendervonBIKEHAND.aspx

Ich denke bei Rose ist schon ein fairer Preis, insbesondere wenn man sich deren Zuverlässigkeit und Service vor Augen hält.


Edit:
Mir persönlich sind aber die Kanten der Haltearme viel zu rau/scharfkantig. Da bietet das Original von Park Tool mit seiner verchromten Oberfläche einfach eine bessere Haptik.

marcofibr
08.01.2015, 16:44
Karton von Rose war OVP aus Taiwan!

Pedalierer
16.01.2015, 21:37
Wie verhält es sich bei Euch mit der Mittigkeit? Wenn ich ihn mithilfe eines mittig laufenden Vorderrades einstelle, so taugt die zentrierung leider nix für Hinterräder. Die Armen scheinen nicht gleichmäßig nach außen zu schwenken. Mit Zentrierung auf VR ist das HR bei den Tastern gut 2-3 mm außermittig. Etwas frustrierend dass man keine Mittigkeit für bei Einbaubreiten hinbekommt.

Ich habe das mit mehreren Laufräder getestet und auch immer umgeschlagen um zu sehen ob das Laufrad mittig steht, das Ergebnis war immer das selbe.

marcofibr
16.01.2015, 21:55
Wie verhält es sich bei Euch mit der Mittigkeit? Wenn ich ihn mithilfe eines mittig laufenden Vorderrades einstelle, so taugt die zentrierung leider nix für Hinterräder. Die Armen scheinen nicht gleichmäßig nach außen zu schwenken. Mit Zentrierung auf VR ist das HR bei den Tastern gut 2-3 mm außermittig. Etwas frustrierend dass man keine Mittigkeit für bei Einbaubreiten hinbekommt.

Ich habe das mit mehreren Laufräder getestet und auch immer umgeschlagen um zu sehen ob das Laufrad mittig steht, das Ergebnis war immer das selbe.

Genau gleiches Ergebnis ! War beim Park Tool auch !
Habe mir angewöhnt mit einer Zentrierlehre zu arbeiten.

Pedalierer
17.01.2015, 10:53
Dann werde ich den Ständer wohl auf Mittigkeit des Hinterrades kalibrieren.
Beim VR ist ist es ja aufgrund der Symetrie bei gleicher Speichenspannung eh leichter ein mittiges Ergebnis zu erziehlen.

Ansonsten macht der Ständer ja einen guten Eindruck. Da wackelt nix.

fausto-coppi
17.01.2015, 10:58
Wie verhält es sich bei Euch mit der Mittigkeit? Wenn ich ihn mithilfe eines mittig laufenden Vorderrades einstelle, so taugt die zentrierung leider nix für Hinterräder. Die Armen scheinen nicht gleichmäßig nach außen zu schwenken. Mit Zentrierung auf VR ist das HR bei den Tastern gut 2-3 mm außermittig. Etwas frustrierend dass man keine Mittigkeit für bei Einbaubreiten hinbekommt.

Ich habe das mit mehreren Laufräder getestet und auch immer umgeschlagen um zu sehen ob das Laufrad mittig steht, das Ergebnis war immer das selbe.

Gleiche Frage hab ich hier auch schon mal gestellt; ist bei meinem Zentrierständer genauso. Scheint aber kein spezifisches Problem des Rose-Zentrierständers zu sein, sondern allgemein so zu sein. Um eine Zentrierlehre kommt man also nicht drumrum.

bernhard67
17.01.2015, 11:11
Ich verstehe nicht, warum alle immer auf mittig zentrieren können Wert legen. Das ist für Hobbylaufradbauer so überflüssig wie ein Kropf.

Der Rose-Ständer ist von der Stabilität top, das Laufrad kann ohne Schnellspanner geklemmt werden und damit ist die Nutzung der Zentrierlehre kein Aufwand. Lediglich die Anschläge in Form einer Zange finde ich nicht optimal, wenn es ans Feinstzentrieren geht.

Joule Brenner
17.01.2015, 11:57
...
Lediglich die Anschläge in Form einer Zange finde ich nicht optimal, wenn es ans Feinstzentrieren geht.

Genau deshalb ist bei dieser Art von Zentrierständern die Mittigkeit so wichtig, sonst kann man nicht ohne weiteres von beiden Seiten Feinzentrieren. Ich persönlich bevorzuge deshalb auch getrennte Stellschrauben für links und rechts statt einer Zange.

schnellerpfeil
17.01.2015, 12:06
Dann werde ich den Ständer wohl auf Mittigkeit des Hinterrades kalibrieren.
Beim VR ist ist es ja aufgrund der Symetrie bei gleicher Speichenspannung eh leichter ein mittiges Ergebnis zu erziehlen.

Ansonsten macht der Ständer ja einen guten Eindruck. Da wackelt nix.

Ich habe bei meinem Centrimaster bestimmt schon mehr als 100.000 mal die Holme auf und wieder zusammen gekurbelt. Immer noch alles wie beim ersten mal. Ich denke, bei so einem billigen Pressblechwerkzeug ist das einfach nicht drin. Nicht umsonst kostet vernünftiges Werkzeug viel Geld. Reich wir der Centrimaster Man mit seinem Produkt sicher nicht. Da steckt schon Aufwand dahinter.
Davon mal abgesehen nutze ich bei aller Präzision meiner Centrimaster und PK-lie immer noch eine Lehre zur Qualitätssicherung. Da verlasse ich mich nur auf den Lichtspalt, den ich mit meinen eigenen Augen sehe ;-)

bernhard67
17.01.2015, 12:08
Ich habe genau deshalb die Zange bewußt außermittig gestellt und drehe das Rad regelmäßig um. Aber genau wie Du sagt: Stellschrauben sind besser. Man kann den Rose-Ständer sehr leicht umbauen. Passende Stellschrauben habe ich von meinem alten Cinelli-Zentrierständer. In muß lediglich ein U-Profil besorgen und in das ein paar Löcher bohren.

Pedalierer
17.01.2015, 13:55
Ist doch klar dass ein Profiwerkzeug für 1000 € anderen Maßstäben genügen muss. Wenn ich tagtäglich LR bauen würde, sähe ich das auch so. Aber ich mache das vielleicht alle 2-3 Jahre und zentriere sonst meine LR. Dafür ist der Rose-Ständer schon recht luxuriös.

Vielleicht markiere ich auch die Zentrierung für 100 und 130er Abstand einfach mit Stift oder Ritze, dann kann man zwischen beiden recht zügig wechseln.