PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Korrekturschritt (trimmen) vorderer Umwerfer ?



Spike
26.08.2004, 09:24
Hallo allerseits

Ich bin neu in diesem Forum und grüße auf diesem Weg alle Teilnehmer.
Ich bin vor kurzem vom MTB aufs Rennrad umgestiegen und und habe ein kleines Prob mit dessen Schalt-Technik.
Der vordere Umwerfer erlaubt auf dem kleinen Kettenblatt kleine Korrekturschritte in beiden Richtungen ... soweit so gut ... auf dem großen Kettenblatt ist dieser Korrekturschritt aber nur nach rechts möglich...will ich durch einen kurzen Schwenk mit dem kleinen Schalthebel den vorderen Umwerfer nach links korrigieren, springt mir die Kette meist wieder auf's kleine Zahnrad.
Wie kann ich das beheben ? Einstellungssache ?
Wäre schön wenn mir jemand helfen könnte. :)

Das Rennrad ist mit einer aktuellen Ultegra-Gruppe (hinten 9 vorne 2fach) ausgestattet.

Danke

Gruß

Spike

Marco Gios
26.08.2004, 09:30
Das ist bei STI ein systemimmatenter Fehler. Korrekturmöglichkeit: Umrüsten auf Ergopower. :D

Densi
26.08.2004, 11:22
Hi,

eigentlich ist es so: ganz links ist die normale Position für das kleine Blatt, ganz rechts die normale für das große Blatt. Und in der Mitte ist die Korrektur-Position. Die gilt für beide Blätter, je nachdem, auf welchem Du gerade fährst. Fährst Du auf dem kleinen, kannst Du nach rechts korrigieren, fährst Du auf dem großen, nach links (also immer nach innen).

Alles klar?

Spike
26.08.2004, 12:23
Hi Densi

Alles klar ? ...nicht so ganz ! :confused:

>>fährst Du auf dem großen, nach links (also immer nach innen).<<

Nachdem ich auf das Große geschaltet habe kann ich nochmal einen Tick nach rechts korrigieren. Will ich die Korrektur zurücknehmen springt die Kette aufs Kleine.

Danke

Gruß

Spike

greyscale
26.08.2004, 12:49
Hi Spike,

mit Korrigieren meinst du das was ich als "Überschalten" bezeichne? Man drückt bei der Schaltung zweimal 'rauf und einmal wieder 'runter, um einen Gng hochzuschalten?

Das ist doch eigentlich nur bei schlecht eingestellten Schaltungen, falschen Zügen oder viel Dreck am Rad :D nötig. All das sollte am Renner nicht vorkommen.

Der linke Shimano-STI (außer DA und Sora) hat normal drei Raststufen (die sind intern immer dreifach). Kann sein, dass sich unter der "kleinsten" Rastung noch irgendwas befindet, habe ich noch nie benutzt.

Dein Korrekturschritt auf dem großen Blatt nach rechts dürfte eigentlich nicht möglich sein (oberer Anschlag), der am unteren nicht nötig. Ich würde vermuten, dass dein Umwerfer nicht vernünftig zur Kurbel steht.

P.

Tex
26.08.2004, 13:17
ich habe ein ähnliches problem DA 3fach 3x9 und wenn ich den gang 27 einlege komme ich mit dem umwerfer nicht zurecht!?

Spike
26.08.2004, 13:28
Hi Phaseshift

>>mit Korrigieren meinst du das was ich als "Überschalten" bezeichne? Man drückt bei der Schaltung zweimal 'rauf und einmal wieder 'runter, um einen Gng hochzuschalten?<<

??
...also nochmal zum besseren Verständnis:
Ich bewege den linken langen Schalt/Bremshebel nach rechts - der Umwerfer bewegt die Kette auf das große Kettenblatt - danach kann ich den besagten Hebel nochmal einen Tick nach rechts bewegen - der Umwerfer bewegt sich dadurch nochmal ca 1-2 mm nach rechts (erst durch diese 'korrektur' ist eine Benutzung des kleinsten Ritzels in Kombi mit großem Kettenblatt vorne ohne Kettenschleifen am Umwerfer möglich)

Diese 'Korrektur' des Umwerfers um 1-2 mm nach rechts kann ich manchmal durch leichtes Drücken des linken kleinen Schalthebels wieder rückgängig machen (der Umwerfer bewegt sich wieder um die besagten 1-2 mm nach links), meist aber drückt mir der Umwerfer dabei die Kette direkt aufs kleine Kettenblatt.

Laut Shimano-Beschreibung soll ausschließlich eine 'korrektur' des Umwerfers nach links (bei auf dem großem Blatt liegender Kette) durch leichtes Drücken des kleinen, linken Schalthebels möglich sein.
Was also ist bei mir faul ?

Danke

Gruß

Spike



>>Das ist doch eigentlich nur bei schlecht eingestellten Schaltungen, falschen Zügen oder viel Dreck am Rad nötig. All das sollte am Renner nicht vorkommen. <<

Rennrad ist 3 Tage alt. Falscher Zug oder Dreck scheiden also aus. Schlechte Einstellung ist da wohl eher möglich.

>> Ich würde vermuten, dass dein Umwerfer nicht vernünftig zur Kurbel steht.<<

Der steht m.M. nach ok (paralell zum Kettenblatt)

Danke

Gruß

Spike

pinguin
26.08.2004, 13:33
@Spike:

So wie du es beschreibst ist die Funktionsweise meiner 2-fach DA von 2001 auch. Nur mit dem für mich positiven Unterschied, dass die Korrektur immer ordentlich funktioniert. Ich brauche diese Korrektur häufiger, wenn ich vorne groß fahre und hinten auch mal ein größeres Ritzel bedienen will (fahre Kompaktkurbel und von daher nutze ich vom 50er aus hinten alle Ritzel, je nach gestecktem Ritzelpaket).

Vielleicht ist bei deinem System ja doch was kaputt?

p.

Hobbes
26.08.2004, 13:33
Hi Spike,

Habe mir gerade einen Crosser aufgebaut mit Ultegra STR 600.
Hatte selbes Problem den " Korrekturschritt" sauber zu schalten.
Bei mir war es eine etwas zu hohe Zugspannung. Diese bewirkte, das wenn ich den STI am kleinen Hebel bewegte, die hohe Spannung des Zugs, den Umwerfer über den nächsten Rastpunkt zog. Hinweis auch, das Du scheinbar nicht beim betätigen des STI´s auf einmal in die möglichst rechte Position kommst.Versuche mal den Umwerfer in der rechten Position auf dem grossen Kettenblatt zu bringen, dann die Zugspannung minimieren. Der umwerfer darf sich aber nicht nach links bewegen.Also sehr minimal.
Bei mir hat´s geklappt.

Hoffe geholfen zu haben.

Gruss Rolf

Moderator
26.08.2004, 13:35
das ist schon richtig so. Du kannst normal auf dem kleinen Blatt alle Gänge fahren, ohne dass etwas schleift.

Wenn die Kette auf dem großen Blatt ist und du das 11er oder 12er Ritzel fahren willst, kann man nachstellen und der Umwerfer geht wie du es oben sagst 1-2mm weiter nach Außen.

Wenn du normal vom kleinen aufs große Blatt schaltest, rastet der STI richtig ein und du kannst mit dem kleinen Hebel durch leichtes Drücken die Umwerferposition wieder auf normal stellen, denn der Umwerfer muss nur so weit nach außen, wenn du das 11er oder 12er fährst. Wenn also der Umwerfer bei dir beim Schalten nur auf die Normalposition springt, drückst du entweder zu wenig auf den Schalthebel (er rastet nicht richtig ein), oder es ist was kaputt.

TOUR-Mod.

Tex
26.08.2004, 13:47
mein gott ist das kompliziert :eek:

ich bin also (STIlinks/gross) auf dem grossen kettenbaltt, dann schalte ich STIrechts/klein einen gang höher und höher und höher im letzten gang also vorne gross hinten klein schleift die kette am umwerfer....wie löse ich das problem? habe das rad erst gestern geholt und bin ca. 30km gefahren, wegen dem sch***** wetter und der hohen geschwindigkeit konnte ich nicht so lange auf den umwerfer schauen und probieren! wie fun ktioniert das bei der DA 3fach?

Spike
26.08.2004, 14:01
Stimmt, das Ganze korrekt zu beschreiben ist wirklich nicht ohne :D

Wenn ich es richtig verstanden habe wird durch festes Drücken des linken/langen STI auf's große Kettenblatt geschaltet. Umwerfer steht dann auf der max äußeren Position und geräuschloses Fahren der Kombi vorne groß/hinten klein ist möglich. Um geräuschloses Fahren vorne groß/hinten groß zu ermöglichen ist eine Korrektur des Umwerfers (um 1-2 mm nach innen) durch leichtes drücken des linken/kurzen STI möglich.

Ist dem korrekt so ?

Genau dies bekomme ich aber nicht hin :heulend: also entweder Zug etwas entlasten oder fester drücken oder Rad ins Auto und zurück zum Händler.
Ich werde das mal in dieser Reihenfolge angehen.
Meine Frau wird begeistert sein...Seit 3 Abenden sitze ich nun nur auf dem Rad oder in der Werkstatt :ü

Danke

Gruß

Spike

pinguin
26.08.2004, 14:04
Haste genau richtig beschrieben. 3 Abende in der Werkstatt... Kenne ich auch... Gibt Mecker vom Frauchen... :heulend:

Tex
26.08.2004, 14:09
Stimmt, das Ganze korrekt zu beschreiben ist wirklich nicht ohne :D

Wenn ich es richtig verstanden habe wird durch festes Drücken des linken/langen STI auf's große Kettenblatt geschaltet. Umwerfer steht dann auf der max äußeren Position und geräuschloses Fahren der Kombi vorne groß/hinten klein ist möglich. Um geräuschloses Fahren vorne groß/hinten groß zu ermöglichen ist eine Korrektur des Umwerfers (um 1-2 mm nach innen) durch leichtes drücken des linken/kurzen STI möglich.

Ist dem korrekt so ?

Genau dies bekomme ich aber nicht hin :heulend: also entweder Zug etwas entlasten oder fester drücken oder Rad ins Auto und zurück zum Händler.
Ich werde das mal in dieser Reihenfolge angehen.
Meine Frau wird begeistert sein...Seit 3 Abenden sitze ich nun nur auf dem Rad oder in der Werkstatt :ü

Danke

Gruß

Spike


bei mir ist es genau anders herum vorne gross hinten gross keine geräusche! vorne gross hinten klein....geräusche!

Moderator
26.08.2004, 14:11
bei mir ist es genau anders herum vorne gross hinten gross keine geräusche! vorne gross hinten klein....geräusche!
so ist das auch normal und wenne s bei vorne groß und hinten klein (11 / 12) Garäusche macht, dann schaltet man eben genau die entscheidenden 2mm weiter nach Rechts durch die Trimmung.

Aus allem wird ein Drama gemacht....

@ Spike:
wenn du schon mit dem Umwerfer ganz rechts bist und es schleift beim 11er oder 12er Ritzel, dann hat dein Mechaniker den Umwerfer falsch eingestellt!

Tex
26.08.2004, 14:14
so ist das auch normal und wenne s bei vorne groß und hinten klein (11 / 12) Garäusche macht, dann schaltet man eben genau die entscheidenden 2mm weiter nach Rechts durch die Trimmung.

Aus allem wird ein Drama gemacht....

@ Spike:
wenn du schon mit dem Umwerfer ganz rechts bist und es schleift beim 11er oder 12er Ritzel, dann hat dein Mechaniker den Umwerfer falsch eingestellt!

schon klar aber wie?

Spike
26.08.2004, 14:15
>>bei mir ist es genau anders herum vorne gross hinten gross keine geräusche! vorne gross hinten klein....geräusche!<<

Das ist dumm...zumal vorne groß/hinten groß nicht wirklich Sinn macht.
Bei dir erscheint der Umwerfer auch nicht korrekt eingestellt zu sein.

Gruß

Spike

Moderator
26.08.2004, 14:17
schon klar aber wie?

du stellst die Normalstufe des Umwerfers schlicht und einfach so ein, dass auf dem großen Blatt alle Gänge gehen, außer 11 und 12. Die sollten laufen, dürfen aber schleifen.

Das machst du alles mit den Begrenzungsschrauben. Du schaltest also auf die Normalstufe (also nicht das maximale nach Rechts, sondern ein Klick davor). Dann begrenzt du den Umwerfer so, dass alles klappt, bis eben auf das 11er und 12er. Das 11er und 12er bekommst du dann durch die Trimmung einwandfrei zum laufen.

Wenn du es nicht schaffst, gebs zum Händler. Normal sollte das eh schon so sein....

Tex
26.08.2004, 14:31
na gut...ich werde es soweit es das wetter zu lässt einen versuch starten und dann nochmal berichten...danke euch!

Spike
26.08.2004, 14:59
@ Tour Moderator

>>du stellst die Normalstufe des Umwerfers schlicht und einfach so ein, dass auf dem großen Blatt alle Gänge gehen, außer 11 und 12. Die sollten laufen, dürfen aber schleifen.

Das machst du alles mit den Begrenzungsschrauben. Du schaltest also auf die Normalstufe (also nicht das maximale nach Rechts, sondern ein Klick davor). Dann begrenzt du den Umwerfer so, dass alles klappt, bis eben auf das 11er und 12er. Das 11er und 12er bekommst du dann durch die Trimmung einwandfrei zum laufen.<<

Genauso ist es bei meinem Rad eingestellt. Das widerspricht aber den weiter oben genannten Aussagen, daß die Trimmung auf großem Blatt nur nach innen gehen sollte ??
Für das 11er und 12er muß ich nach rechts nachtrimmen. Will ich diese Trimmung durch den kleinen STI wieder rückgangig machen um wieder in die Normalstufe zu kommen läuft mir die Kette aber auf das kleine Blatt.

Du verstehst mein Problem ? Trimmung nach rechts möglich, aber nicht rückgängig zu machen. :rolleyes:

Gruß

Spike

Moderator
26.08.2004, 15:49
@ Tour Moderator

>>du stellst die Normalstufe des Umwerfers schlicht und einfach so ein, dass auf dem großen Blatt alle Gänge gehen, außer 11 und 12. Die sollten laufen, dürfen aber schleifen.

Das machst du alles mit den Begrenzungsschrauben. Du schaltest also auf die Normalstufe (also nicht das maximale nach Rechts, sondern ein Klick davor). Dann begrenzt du den Umwerfer so, dass alles klappt, bis eben auf das 11er und 12er. Das 11er und 12er bekommst du dann durch die Trimmung einwandfrei zum laufen.<<

Genauso ist es bei meinem Rad eingestellt. Das widerspricht aber den weiter oben genannten Aussagen, daß die Trimmung auf großem Blatt nur nach innen gehen sollte ??
Für das 11er und 12er muß ich nach rechts nachtrimmen. Will ich diese Trimmung durch den kleinen STI wieder rückgangig machen um wieder in die Normalstufe zu kommen läuft mir die Kette aber auf das kleine Blatt.

Du verstehst mein Problem ? Trimmung nach rechts möglich, aber nicht rückgängig zu machen. :rolleyes:

Gruß

Spike

dann hakelt dein STI. Normal ist die Trimmung wieder rückgängig zu machen, indem man den kleinen Hebel nur ganz leicht antippt. Mit der Zugspannung dürfte das nix zu tun haben, eher ist der STI defekt.

Ich würd das den Händler machen lassen. Wenn man in Eile ist und nicht so genau drauf achtet, kann das schonmal vorkommen, dass man auf das kleine Blatt schaltet, aber normal ist das nicht. Du tippst den kleinen Hebel wir gesagt nur an.

Radlmuckl
26.08.2004, 16:43
Hallo Spike,

ich hatte das Problem sowohl bei meiner Tiagra als auch bei meiner Ultegra...
Hat sich jedesmal nach einigen hundert Kilometern erledigt... Ob dies nun an sich längenden Zügen oder an irgendwelchem Einschleifen im Schalthebel lag kann ich Dir nicht sagen.... Unbefriedigend, aber ich würde erstmal ein paar hundert km fahren.... Hast Du das Rad vom Händler? Dann sollte im Kaufpreis sowieso ein Service nach ca. 300 - 500 km dabei sein...

Viel Erfolg

Andreas

Spike
27.08.2004, 09:08
Das Problem ist gelöst !! :D

Letztendlich führte der Tip von Hobbes (zu hohe Zugspannung) zum Erfolg.

Ich habe die Zugspannung etws zurückgenommen und schon ließ sich der Umwerfer perfekt trimmen. Nach der anschließenden Probefahrt dauerte es mind. 30 min bis das Grinsen aus dem Gesicht verschwunden war :)

Auf diesem Weg vielen Dank an Hobbes für den entscheidenden Tip :Applaus:

Vielen Dank auch an den Rest für die aufgebrachte Geduld :Applaus:

Gruß

Spike