PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stronglight JP 400 vs Token Alloy 4-kant Innenlager



sebastiano
02.05.2014, 12:49
Habe das hier (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?300510-Alternative-zu-Sugino-XD-2&p=4638703#post4638703) und hier (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?307371-Ergopower-Veloce-9s-triple-wie-gro%DF-ist-ein-Schaltschritt) beschriebene Problem, dass ich eine zu lange Achse an meinem Token Alloy Lager (http://www.bike-mailorder.de/Bike-Teile/Innenlager/JIS-Square-BB-4-Kant-Innenlager-BSA-Carbon-CroMo.html) habe, um das große KB schalten zu können. Ein Radladen könnte mir das Stronglight JP 400 (http://www.radl-ecke.de/Stronglight-Innenlager-JP400-BSA-Gewinde-4-kant-Alu-Lagerschale-107mm) besorgen und noch rechtzeitig vor dem Urlaub einbauen.
Jetzt meine Frage, um nicht wieder Probleme zu bekommen: Bedeutet 107er Achslänge bei bei allen I-Lagern das gleiche? In Punkto Achslänge logo, aber was ist mit der Position zum Rahmen? es gibt im Netz Bilder von Lagern, bei denen die Achse ungleich weniger aus der Patrone rausschaut, als bei anderen gleicher Länge. Ein Problem?! Dann würde die Kurbel ja trotz gleicher Achslänge auch näher am Rahmen sitzen und das kleine KB hätten u.U. Streben kontakt.

Mal abgesehen von der obigen Frage, wie sind die Stronglight qualitativ einzuordnen?