PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Garmi Edge 705 sehr schlechte Streckenführung



swallow90
04.05.2014, 10:53
Hallo Radsportfreunde,
Ich besitze schon seit etwa 2 Jahren einen Garmin Edge 705 mit der Version 3.30.
Die Karte die ich benutze ist die Topo Deutschland V6 Pro.
Wenn ich dann ein Ziel auswähle unter Zieleingabe-Suchen-Adressen führt mich der Edge teilweise auf Feldwegen
bzw. soll ich plötzlich irgendwo abfahren, wo sich kein Weg befindet.
Des weiteren kommt es auch häufiger vor das bei einer eingegebenen Adresse die in der Regel etwa 35 Km entfernt ist,
plötzlich laut Edge 150 Km entfernt ist.
Mein Vereinskollege besitzt einen Edge 810 bei dem funktioniert die Routenführung mit der eingegebenen Adresse
sehr gut.
Kann mir da jemand helfen, oder ist das völlig normal ?

sepp82
04.05.2014, 14:54
Da kommt es zum Teil auch drauf an, wie du den Garmin konfiguriert hast.
In dem Moment, wo du Hauptstraßen meiden aktiviert hast, führt er dich über Nebenstrecken.
Da kann es natürlich sein, dass du auf einem Feldweg landest. Das kommt halt auf die Konfiguration an.
Schau mal hier rein:
http://garminedge.wordpress.com/einstellungen/menu-einstellungen/einstellungen-routing/

pistolpitt
04.05.2014, 16:54
edit: gelöscht

Nordwand
04.05.2014, 20:34
für meine Zwecke habe ich die Strecke vorher erstellt oder bei gpsies als TRACK runter geladen und dann auf der Karte anzeigen lassen. Meiner Meining die beste Option der "Streckenführung"

Bursar
04.05.2014, 20:39
Naja, manchmal landet man unterwegs sonstwo und will sich wieder nach Hause leiten lassen...

Sind auf dieser Topo Karte überhaupt Straßen drauf, jedenfalls nicht alle, oder?
Dann könnte auch eine gescheite Straßenkarte Besserung bringen.

TonySoprano
04.05.2014, 22:04
Ich hatte mir den City Navigator Europa geholt, funzt prima, auch auf Malle ;))

schmadde
05.05.2014, 12:38
Kann mir da jemand helfen, oder ist das völlig normal ?
Das ist normal. Habe auch immer wieder Probleme gehabt mit der Streckenführung vom 705 (auch mit CN und OSM). Der baut sich manchmal Umwege zusammen, die auf keine Kuhhaut passen - und selbst wenn man in die "Richtige" Richtung fährt möchte er immer wieder zurück auf seine kranke Streckenführung. Ich habe manchmal den Eindruck, dass der beim Neuberechnen immer nur einen kleinen Teil der Strecke neuberechet und nicht die Ganze 35 vs. 150km ist extrem, habe ich aber durchaus auch schon gesehen.

Fazit: Wenn autorouting gebraucht wird, finger weg von Garmin, da funktioniert ein Smartphone mit OSMand besser.