PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Problem mit eigenständigen Schalten im Wiegetritt



christof_s
09.05.2014, 07:55
Hallo,

bei Meinem Zeitfahrrad Schaltet das Schaltwerk meistens einen Gang runter wenn ich in dien Wiegetritt gehe - passiert aber nur wenn bei den letzten (linke seite von kassette) Gängen bin. Vielleicht kenn jemand einen Trick oder hilft nur der Tausch des Schalthebels?

vielen Dank

beistrich
09.05.2014, 08:01
KETTE RECHTS! :Applaus:

Nein, im Ernst. Hört sich nach schlechter Zugführung an. Denn um so höher(leichter) der Gang um so höher die Zugspannung.
Hast du das schon kontrolliert?

frankie-w
09.05.2014, 08:26
Moin,

Rahmenverwindung (ernst).

meint der frankie

wolan64
09.05.2014, 08:29
Wenn es nur beim großen Kettenblatt vorne vorkommt, läuft die Kette zu schräg, groß/groß fährt man auch nicht.
Kannst aber mal die Schaltung einen Tick nach links drehen, wenn die anderen Gänge dann noch sauber laufen könnte das reichen.

Ulf HH
09.05.2014, 08:34
Hatte das gleiche Problem mal am Umwerfer, der im Wiegetritt immer aufs kleine Blatt schaltete. Lag damals an der abgenutzten "Rasterung" im Schalthebel. Bei großer Zugspannung reichte die Verzahnung wohl nicht mehr um den Druck zu halten. Hab damals das Teil im Schalthebel ersetzt und alles funktionierte wieder wunderbar.

bosshmic
09.05.2014, 08:36
Hatte ich am RR mal, knappe zugverlegung gepaart mit lenker/vorbau/rahmen verwindung. Lenkerband 3runden kürzer hat das problem glöst, so richtig sauber wird beim zugwechsel gemacht

christof_s
09.05.2014, 22:51
habe die zugführung überprüft und sie passt und das selbstständige schalten passiert auch auf dem kleinen kettenblatt. werde mir wohl einen neuen schalthebel besorgen müssen - leider gibts die schalthebel nur im doppelpack :-(

norman68
10.05.2014, 00:06
Gibt doch fast von jedem Hersteller Hebel einzeln auf Ebay oder sogar hier in der Börse zum Kaufen. Welche brauchst du denn?

christof_s
10.05.2014, 10:33
Einen shimano 10-fach aber fürs zeitfahrrad

norman68
10.05.2014, 10:53
Stimmt Zeitfahrrad hab ich überlesen. Da findest sich tatsächlich selten was einzeln.

Frühaufsteher
10.05.2014, 11:08
Bei den Shimano-Schaltwerken hat ja das obere Schaltröllchen ein geringes (gewolltes) seitliches Spiel. Vor einem neuen Schalthebel würde ich noch probieren:

- Zug etwas mehr vorspannen (also Schaltwerk so weit wie möglich nach links rücken, halt so, daß das Runterschalten gerade noch funktioniert) und

- Kettenspannung erhöhen (Wie heisst das Ding? B-Screw?) oder Kette kürzen

- Kette ingesamt, Glied für Glied, durchschauen. Meine Kettenrisse hab ich immer zuerst daran bemerkt, dass selbständig Schaltvorgänge durchgeführt wurden.

Ich kann mir ehrlich gesagt auch gar nicht vorstellen, was ein neuer Schalthebel bewirken sollte?

Cubeteam
10.05.2014, 17:59
Was fürn Schnellspanner ist denn verbaut? Und wie fest ist dieser geschlossen?