PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Turm



F-Racer
30.08.2004, 23:11
Der Turm

AndreasIllesch
30.08.2004, 23:18
der ist warscheinlich hier dasselbe wie das safety car in der formel1.

Gerolf
30.08.2004, 23:26
Hey Moment mal, ist das in Leipzig? War das Wochenende Liegeradtreffen? Ich hab am Samstag aus meinem Fenster eine ganze Horde vor dem MDR gesehen.

War früher auch mal da mit dem Rinkowski-Rad fahren.

Gerolf

F-Racer
31.08.2004, 06:56
Ja, es war Liegeradtreffen in Leipzig.
tolle Sache!
Denn die Organisation war perfekt. Mit viel Fleiß, und Liebe haben die Leipziger ein tolles Treffen auf die Beine gestellt!Dabei wurde familiäres Zusammensein und Tolleranz untereinander GROßGESCHRIEBEN. Einfach riesig!!!



Hey Moment mal, ist das in Leipzig? War das Wochenende Liegeradtreffen? Ich hab am Samstag aus meinem Fenster eine ganze Horde vor dem MDR gesehen.

War früher auch mal da mit dem Rinkowski-Rad fahren.

Gerolf

Gerolf
31.08.2004, 08:45
Na ich hab Euch jedenfalls gesehen. Macht das noch der ältere Herr aus Taucha? Oder wollte der nicht aufhören?

Schön wenn´s Dir gefallen hat, hätt ich´s gewußt wär ich vielleicht auch mal vorbei gekommen.

Gerolf

karx11erx
31.08.2004, 09:48
... und Tolleranz ...

Weil's so toll war? :D

jenne
31.08.2004, 09:50
Und ratet mal, wer da wen versägt hat? :-) Als ich es im Liegeradforum las, musste ich heftig schmunzeln. F-Racer ist halt ziemlich fit (17000 Jahres-km)... Allerdings hat das Leipziger Liegeradtreffen auch mehr familiären Charakter, soweit ich weiss (ich war nicht dort, habe aber die Teilnehmerliste gesehen. Eine Woche vorher war die EM in Telfs und am kommenden Wochenende ist das BeND in Köln/Langenfeld, wo alleine für Lieger 800 € Preisgeld ausgeschrieben sind.)
Ich finde es super, wenn Renner und Lieger gemeinsam Rennen fahren. Die Initiative müsste jetzt mehr aus der Liegeradszene kommen, da seit der Verbotsliste der HEW-Cyclassics, Lieger in Deutschland auch bei anderen RR-Rennen zunehmend ausgeschlossen werden (aufgrund der Masse evtl. auch verständlich). Bei der Liegerad-EM in Telfs /Österreich waren Rennradler besonders erwünscht, leider kamen kaum welche.
j.

F-Racer
31.08.2004, 14:38
Christian Ascheberg hat mir heute mitgeteilt, dass er dieses Jahr Weltmeister im Dreistundenrennen geworden ist. Er war auch dabei und hat meine Zeitfahrmaschine gelobt.





Und ratet mal, wer da wen versägt hat? :-) Als ich es im Liegeradforum las, musste ich heftig schmunzeln. F-Racer ist halt ziemlich fit (17000 Jahres-km)... Allerdings hat das Leipziger Liegeradtreffen auch mehr familiären Charakter, soweit ich weiss (ich war nicht dort, habe aber die Teilnehmerliste gesehen. Eine Woche vorher war die EM in Telfs und am kommenden Wochenende ist das BeND in Köln/Langenfeld, wo alleine für Lieger 800 € Preisgeld ausgeschrieben sind.)
Ich finde es super, wenn Renner und Lieger gemeinsam Rennen fahren. Die Initiative müsste jetzt mehr aus der Liegeradszene kommen, da seit der Verbotsliste der HEW-Cyclassics, Lieger in Deutschland auch bei anderen RR-Rennen zunehmend ausgeschlossen werden (aufgrund der Masse evtl. auch verständlich). Bei der Liegerad-EM in Telfs /Österreich waren Rennradler besonders erwünscht, leider kamen kaum welche.
j.

jenne
31.08.2004, 17:38
Christian Ascheberg hat mir heute mitgeteilt, dass er dieses Jahr Weltmeister im Dreistundenrennen geworden ist. Er war auch dabei und hat meine Zeitfahrmaschine gelobt.

Ja, ich denke auch, dass dein Rad einem Tieflieger nicht weit zurücksteht. Es gab in Tour 9/94 mal einen Windkanaltest mit Bahnmessung. Für 45 km/h brauchte man mit Triamaschine ca. 343 Watt, mit Tieflieger (allerdings waren es ältere Tieflieger mit steileren Sitzen) 303 Watt und mit heckverkl. Tieflieger 263 Watt, wenn ich das so richtig in Erinnerung habe. Vergleiche auch www.kreuzotter.de . Der Unterschied zum Tieflieger ist also nicht mehr sehr groß. Ein Rennrad ohne Triaaufleger hatte tiefgebeugt ca. 373 Watt. Dein Rad könnte einem normalen Triabike noch überlegen sein, hab's aber nicht genau gesehen.
Christian wurde meines Wissens nach 4. über 3 Stunden vollverkleidet, nicht Weltmeister (?), siehe http://www.ligfiets.net/agenda/race.php?id=65 . Oder Weltmeister in seiner Altersklasse? Er ist allgemein ziemlich gut über Langstrecken. Je länger die Strecke, desto besser für ihn. Wieviel Abstand hattet ihr eigentlich im Ziel beim 10 km-Rennen?
j.

jenne
31.08.2004, 17:43
Ja, ich glaube V bedeutet Veteran, also Weltmeister seiner Altersklasse. Er profitierte davon, dass Bernhard Böhler Probleme mit der Kette hatte :-), was seine Leistung aber nicht schmälert. 52,9 km/h Schnitt über 3 Stunden ohne Windschatten sind schon ein sehr ordentliches Tempo (wovon ich nur träumen kann :-)).
j.

Edit: Ich habe das 3-Stundenrennen ohne Windschatten auch mal mitgemacht, siehe w ww.ligfiets.net/agenda/grafiek2.php?id_race=13&x=times&y=speeds&t=laptimes&ids[]=1098 ... :-) (ohne jede Verkleidung, mit Baron). [Leerzeichen hinterm 1. w rausnehmen, Link geht nicht direkt]

F-Racer
31.08.2004, 18:18
Ja, er ist in seiner Altersklasse (40-49Jahre) Weltmeister geworden. Es kann schon sein, dass mein Zeitfahrrad annähernd vergleichbar war. In der letzten Runde bin ich 55km/h gefahren. Christian hat nur 50km/h geschafft. Es waren glaube ich nicht mehr als 10 sec.

Ich muss jedenfalls wieder mehr trainieren, denn ich war schon mal besser...


Ja, ich denke auch, dass dein Rad einem Tieflieger nicht weit zurücksteht. Es gab in Tour 9/94 mal einen Windkanaltest mit Bahnmessung. Für 45 km/h brauchte man mit Triamaschine ca. 343 Watt, mit Tieflieger (allerdings waren es ältere Tieflieger mit steileren Sitzen) 303 Watt und mit heckverkl. Tieflieger 263 Watt, wenn ich das so richtig in Erinnerung habe. Vergleiche auch www.kreuzotter.de . Der Unterschied zum Tieflieger ist also nicht mehr sehr groß. Ein Rennrad ohne Triaaufleger hatte tiefgebeugt ca. 373 Watt. Dein Rad könnte einem normalen Triabike noch überlegen sein, hab's aber nicht genau gesehen.
Christian wurde meines Wissens nach 4. über 3 Stunden vollverkleidet, nicht Weltmeister (?), siehe http://www.ligfiets.net/agenda/race.php?id=65 . Oder Weltmeister in seiner Altersklasse? Er ist allgemein ziemlich gut über Langstrecken. Je länger die Strecke, desto besser für ihn. Wieviel Abstand hattet ihr eigentlich im Ziel beim 10 km-Rennen?
j.