PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Werkzeug/Werkzeugkoffer



sodom
01.09.2004, 08:03
Hallo Freunde der gepflegten Pedalumdrehung :-)

Da ich nicht ständig auf andere angewiesen sein möchte, überlege ich mir einen Werkzeugkoffer zuzulegen.
Ist das nötig? Reichen ein paar Werkzeuge? Wenn ja welche, oder welcher Koffer ist empfehlenswert? Eigentlich müsste doch eine Handvollwerkzeug reichen!?
Ratsche
Imbus
Wie kommt man an Trettlager?
Was gibts für die Kasette?
Ach und gibts irgendwo was zu lesen zum Thema Schaltung nach/einstellen?


Grüße...

SoDoM

P.S.: Die Suche war nicht so ergibig...

Marco Gios
01.09.2004, 08:34
Mit den Koffern ist das so´ne Sache: Früher brauchten ja fast alle Innenlager und Steuersätze das gleiche Werkzeug, mittlerweile ist die Lage da etwas unübersichtlicher geworden. Daher ist es wohl besser, sich das zum eigenen Rad passende Werkzeug zu kaufen:
-Nuss für Ritzelpaket und Innenlager (bei Campa das gleiche Werkzeug),
-eine Kettenpeitsche für Ritzeldemontage,
-Kettennietdrücker (einfaches Teil reicht wenn man damit umgehen kann, sonst lieber nur die Kette damit entsprechend ablängen und eine Kette mit Schloss -z.B. Connex-benutzen)
-ggf. "Gegenhalter" zum Lösen/Festziehen der Kettenblattschrauben
-evtl. 2 flache Maulschlüssel zum Öffnen und Einstellen der Naben-Lagerung
-Kurbelabzieher
-langen flachen Maulschlüssel für die Pedale
-Nippelspanner, ggf. Zentrierständer und -lehre

Dann gibt es noch anderes Werkzeug, was zwar ganz angenehm ist, man aber nicht unbedingt braucht, weil es auch ohne geht, z.B. Spezialschneider für Bowdenzughüllen, Spannzange für Bowdenzüge etc.

Mehr fällt mir an Spezialwerkzeug im Moment nicht ein. Ansonsten halt Werkzeug guter Qualität wie Maul- und Inbusschlüssel, div. Zangen, Seitenschneider, Schraubendreher, Messschieber, Hammer, Gummihammer, etc.

hengst74
01.09.2004, 08:35
Als Werkzeug würde ich mir auf jedenfall folgende Teile zulegen:

- Kettennieter (Aber kein 9,-EUR Nieter!)
- Kettenpeitsche
- Zahnkranzabzieher
- Kurbelabzieher
- Tretlagerschlüssel bzw. Aufsatz
- Pedalschlüssel 15er
- Konusschlüssel für Naben (15,17)
- Inbusschlüssel mit T-Griff
- Nippelspanner für Speichen
- Bowdenzugzange (zum Kürzen der Züge)

eventuell falls kein Bekannter ihn hat oder
man eine Vollcarbongabel fährt, besonders
empfehlenswert:

- Drehmomentenschlüssel für Vorbau: 1-25 Nm
- und eventuell für Tretlager mit > 25Nm

diese sind jedoch schon im "Advanced"-Anwender-Bereich.

Bezüglich Werkzeugkoffer, da habe ich mir vor Jahren einen
Standardkoffer, einen blauen "Ziehharmonika"-Blech-Werkzeugkoffer,
zugelegt. Er tut sein Dienste, ist jedoch ziemlich schwer.

Gruss
Hengst74

sodom
01.09.2004, 08:55
ich mag dieses Forum einfach... :Applaus:

...was hab ich nur die Jahre ohne Rad gemacht?

Danke für die Tips und Listen

*ausdruck*

tg0042
01.09.2004, 09:18
schau auf jeden fall, dass du kein billiges werkzeug kaufst. lieber nicht alles auf einmal, sondern erst, wenn du es brauchst, aber dafür gute qualität. denn wenn z.b. eine inbusschraube von einem billigen schlüssel so verhunzt ist, dass nur noch bohren geht, wirds richtig teuer und nervig...

sodom
01.09.2004, 10:32
http://www.bike-mailorder.de/catalog/product_info.php?cPath=47&products_id=1347

tuts das ding nicht?

sieht doch gut aus!?!?!

orca
01.09.2004, 10:51
Also, ich habe seit einer Weile so einen Koffer.
Das Werkzeug ist nicht schlecht, aber auch nicht Werkstattqualität...
Der Preis ist gegenüber dem Einzelkauf vorzuziehen. Allerdings findest Du den sicher irgendwo etwas günstiger...

Mit so einem Koffer hast Du schnell die meisten Sachen, die Du benötigst, ein paar, die Du nicht brauchst (aufheben oder verkaufen). Dann kannst Du mit der Zeit Erfahrung sammeln, was Du benötigst und worauf Du genau Wert legst und Dir diese Teile dann geziehlt in gewünschter Zeit nach und nach anschaffen.

Für mich war das eine gute Lösung.

Tristero
01.09.2004, 11:10
Wen ich es nochmal zu tun hätte, würde ich mir so einen Koffer holen. Gibt's inzwischen doch schon ab 30.- Euro und die meisten Werkzeuge braucht man wirklich selten. Dazu dann noch einen guten Satz Inbusschlüssel und dann mal schauen. Was kaputt geht, kannst Du dann nach und nach durch besseres ersetzen.

sodom
01.09.2004, 11:36
hört sich sinnig an, bei dem preis hab ich wenigstens etwas, isses schrott, kann ich es durch besseres ersetzten...


thx

hengst74
01.09.2004, 12:17
War in der Vergangenheit auch mal so einen Koffer gestanden, aber mich dagegen entschieden, da ich inzwischen oft schraube an meinen Rennrädern.

Ich halte die Qualität nicht für die Beste. Jedoch hängt die Investion, die man hier tätig natürlich mit dem Grad der Nutzung zusammen. Bin ich nur ein Gelegenheitsfahrer, ein regelmäßiger Fahrer und fahre ein etwas besseres Rad bei dem ich den Service selber mache oder ein Radfreak ?

sodom
01.09.2004, 12:23
ich bin ein regelmässiger fahrer der sich ein besseres gefährt holt :-)

hier gibts aber nur schrott läden und ich bin ohne auto, d.h. wegen jedem teil losradeln und suchen... dann lieber koffer, sehen was geht und passt anschl. durch besseres nach und nach ersetzten....
ich entwickele mich ja erst :-)
ich hab nichts, und weiss ja nicht genau was ich alles brauche, das ist mein handycap... ok, hab ja ne liste(siehe oben) aber ist alles so umständlich.....

Bags
01.09.2004, 12:37
So ein Koffer erfüllt sicherlich seinen Zweck, wenn Du kleine Wartungs - und Reparaturarbeiten damit ausführst.

Für eine komplette Fahhradmontage ist das aber bestimmt nichts.
Aber zukaufen, austauschen und erweitern im laufe der Zeit macht Sinn und dann bitte - bitte kein Billigzeugs :Angel: