PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Einsteigerrennrad?



Michi0815
01.09.2004, 08:52
Moin Gemeinde,

vorab sei gesagt, daß ich ähnliche Beiträge schon in zwei anderen Foren gepostet habe, aber bekanntermaßen kann man sich ja nicht genug Rat einholen! ;) Also mögen diejenigen, welche evtl. schon auf einen der anderen Beiträge geantwortet haben, diesen geflissentlich übergehen!
Nun zur Sachlage: möchte mir demnächst ein Einsteigerrennrad zulegen, Preisklasse 1200 bis 1500 Euronen. Momentan gibt es zwei Favoriten: das Trenga TDR-6 Com mit kompletter Ultegra-Ausstattung (1399€) bzw. ein neues Modell von Cannondale (genaue Bezeichnung unbekannt) mit CAAD 7 Rahmen und 105er Gruppe, Preis um die 1500€. Man riet mir, das CD zu nehmen, trotz höheren Preises und "niedrigerer" Gruppe. Was meint Ihr dazu?
Oder evtl. auf ne ganz andere Marke gehen? Evtl. Scott oder Corratec?

Besten Dank für Eure Antworten!

Michi

Marco Gios
01.09.2004, 10:00
Sind 2 unterschiedliche "Philosophien":
Trenga: einfacher Rahmen mit höherwertiger Gruppe
CD: Spitzenrahmen mit ordentlicher Gruppe (105er sollte es aber schon sein, möglichst keine Tiagra-Teiler oder sowas), hier lohnt es sich, ggf. später edlere Teile nachzurüsten. Den Trenga hingegen sollte man dann eher so wie er ist "zu Ende fahren".

Michi0815
01.09.2004, 10:49
Trenga: einfacher Rahmen mit höherwertiger Gruppe

Danke! Wobei mir schon einige sagten, daß der Trenga-Rahmen sicherlich nicht schlecht ist. Ich mag es einfach nicht so recht glauben, daß ich einen Unterschied zwischen den beiden Rahmen verspüre. Ansonsten bestätigt Deine Antwort das, was ich mir schon dachte!

Marco Gios
01.09.2004, 11:01
Nein, schlecht ist er sicher nicht. Das dürfte auch einer der üblichen Kinesis-Rahmen aus Taiwan sein, die nach "Hersteller"-Wunsch in Großserie geschweißt und lackiert werden. Solide, aber schwerer als z.B. CD. Attribute wie "Innovation", "Prestige", "Faszination" und "liebevolle Verarbeitung" wird solch ein Rahmen nicht ernten. Das musst du halt wissen, ob du das brauchst oder nicht. und wie schon geschrieben: Überlege dir, ob bei du später ggf. lieber ein komplett neues Rad kaufen möchtest oder lieber eine gute Aufrüst-Basis haben möchtest - wenn du Gefallen am Radsport findest. (Solltest du wider Erwarten kein begeisterter Radler werden, lässt sich das CD sicherlich besser wieder verkaufen. Aber das ist natürlich eine abwegige Überlegung...)

Wenn beide Rahmen optimal passen, ist der Unterschied für einen Anfänger sicherlich nicht sofort zu spüren - der ist bei verschiedenen Anbauteilen sicherlich eher zu spüren. Wobei zwischen 105 und Ultegra auch kaum ein Unterschied zu spüren sein dürfte.

Michi0815
01.09.2004, 11:32
Besten Dank nochmal! Werde mal abwarten, ob noch weitere Meinungen kommen, v.a. auch bezüglich weiterer Marken, die man in der genannten Preiskategorie ins Kalkül ziehen kann.

Elwoody
01.09.2004, 13:11
Andere Marken? Das kann dauern und recht unterhaltsam werden. Ich fang mal an: Bin von meinem Quantec nach wie vor begeistert, gut finde ich auch Stevens, Cube, bei Scott kriegst Du für das Geld auch schon schöne Räder mit Alu-Rahmen... usw. usf.

Michi0815
01.09.2004, 13:15
Hat jemand schon Erfahrungen mit Corratec? Gibts gerade bei Karstadt-Sport mit Ultegra für 1199 statt 1599 €. Hört sich günstig an, will das Rad aber bei meinem örtlichen Dealer erwerben!