PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : sattelstützen hält nicht ...



Allez pro
01.09.2004, 11:33
hab da ein problem....

meine carbon-sattelstütze schiebt sich nach einer weile immer mehr in das sattelrohr ein....alles gut entfettet und auch vorschriftsmäßig angezogen ( mehr drehmoment würde die stütze zerdrücken)

was tun :confused: ...etwas schmirgelpapier und das sattelrohr leich anrauhen???

brauche mal nen guten tipp :ä

Speichenmike
01.09.2004, 11:38
Passen die Teile vom Durchmesser (Stütze - Rohr) zueinander?

Allez pro
01.09.2004, 11:41
jo, das passt beides zueinander....die stütze geht auch nicht so einfach rein, oder rutscht im sattelrohr rum...und als anmerkung...ich wiege unter 70kg.... :D

Marco Gios
01.09.2004, 11:47
Was für eine Schelle benutzt du denn? Mittlerweile gibt es ja spezielle Schellen für Carbonstützen, die den Klemmdruck gleichmäßig verteilen und dadurch fester angezogen werden können.

Allez pro
01.09.2004, 11:51
jo. soeine hab ich schon :heulend: .....

was haltet ihr von anrauhen??? hilft das??? :confused:

vincent
01.09.2004, 12:08
meines Wissens nach dürfen Plastikteile nicht gefettet werden

mountainbiker
01.09.2004, 12:13
meines Wissens nach dürfen Plastikteile nicht gefettet werden

100 Punkte! Carbonsattelstützen dürfen nicht gefettet werden, also einfach Stütze und Sattelrohr mit Spiritus oder Waschbenzin reinigen und das Problem hat sich erledigt...

Allez pro
01.09.2004, 12:16
wer lesen kann ist klar im vorteil...ich schrieb oben: alles gut ENTFETTET und ordnungsgemäß angezogen.....

also nix fett.... :)

mountainbiker
01.09.2004, 12:19
wer lesen kann ist klar im vorteil...ich schrieb oben: alles gut ENTFETTET und ordnungsgemäß angezogen.....

also nix fett.... :)

uuups, sorry! Dann ist die Idee mit dem Schmirgelpapier das naheliegendste...

schorsch-adel
01.09.2004, 12:43
Läßt sich denn die Klemmwirkung noch erhöhen (z.B. durch Beilagscheibe unter den Festwürgknubbel)? Falls Du einen Klemmbolzen hast: evtl das "Mutter"teil etwas abfeilen, damit die beiden Teile enger zusammenkommen.

Ansonsten sehe ich schwarz. Habe das schon mal exzessiv mit einer Alustütze durchexerziert. Folgende Maßnahmen waren alle für die Katz:
- Verformen der SaStü durch Hammerschläge
- Behandlung derselben mit dem Körner
- Aufbringen von Lack
- Umwickeln mit verschiedenem Zeugs
- Pattex (20 Min. beidseitig), Sekundenkleber
- minimales Verformen durch Einspannen in den Schraubstock
Die meisten Projekte schienen meist zunächst Erfolg zu versprechen. spätestens aber nach 2-3 Stunden Fahrt flutschte das Ding wieder hinein, obwohl es nur 0,2 mm zu klein war.

Noch nicht ausprobiert: Gezielte Korrosion, Beton, Präservativ, Dübel oder runder Keil.

Sandpapier bringt überhaupt nix, verschandelt nur noch die Stütze.

Markus

gregor74
01.09.2004, 12:48
Ich habe an meinem MTB mit Locktite mittelfest nachhelfen müssen, da die Stütze auch immer weiter einsank. Daß hält auch sehr gut!

Ich weiß aber nicht, ob sich daß auch mit Carbonstützen verträgt?

C40
01.09.2004, 12:54
wer lesen kann ist klar im vorteil...ich schrieb oben: alles gut ENTFETTET und ordnungsgemäß angezogen.....

also nix fett.... :)

....ich würde sagen, so fest anziehen daß die Sattelstütze hält. ;)

Gruß C40

Marco Gios
01.09.2004, 12:58
....ich würde sagen, so fest anziehen daß die Sattelstütze hält. ;)

Gruß C40


Nur hält sie sich dann irgendwann mit ihren aufgesplissenen Fasern am Rohr fest....

Ich weiß schon, warum ich eine Titanstütze fahre.

vincent
01.09.2004, 13:02
wer lesen kann ist klar im vorteil...ich schrieb oben: alles gut ENTFETTET und ordnungsgemäß angezogen.....

also nix fett.... :)
:heulend: oooha! sorry, da waren die Augen schneller als das Hirn.

C40
01.09.2004, 13:03
Nur hält sie sich dann irgendwann mit ihren aufgesplissenen Fasern am Rohr fest....

Ich weiß schon, warum ich eine Titanstütze fahre.

...natürlich wird die Carbonstütze nur so fest angezogen daß sie gerade hält. Wenn sie das nicht aushält ist sie ihr Geld nicht wert. Wenn das Maß stimmt und kein Fett verwendet wurde, müßte auch das Anzugsmoment in diesem Fall nicht zu hoch sein.

Gruß C40

sskopnik
01.09.2004, 13:45
Hatte ähnliches Problem mit Alu-Stütze und Filigran-Klemmschelle. Sprühwachs statt Fett hat geholfen. Dick einsprühen und dann vor dem Einbau trocknen lassen. Anderer Vorschlag: Eine dünne Lage Klebeband

martl
01.09.2004, 17:33
Da gibts auch was feines von Loctite, zB auch empfohlen zwischen Lenker und Vorbau. Ich glaube, es war der da:
(Evtl vorher punktuell ausprobieren, ob er sich mit dem Harz des Carbons verträgt)

----snip-----
Loctite® 641 - Mittelfestes Fügeprodukt

Spezielles Fügeprodukt für zylindrische Teile die kontinuierlich gewartet und ggf. demontiert werden müssen.

Anwendungen
Berispielsweise als Befestigung von Lagern auf Wellen oder in Lagergehäusen.
----snip-----

pk0r
01.09.2004, 20:44
Ich hab mal meine ständig rutschende Carbon-Stütze einfach mit Reifenkitt im Rahmen festgeklebt - verträglich mit Carbon muss der ja sein, da man sonst selbige Felgen ja auch nicht kleben dürfte. Ab da hat ich dann nie mehr Probleme - bis auf daß die Stütze natürlich entsprechend schwerer aus dem Rahmen geht (keine Angst - wirklich "fest"geklebt ist sie aber auch nicht).