PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : STI und V Brake?



reisberg
20.06.2014, 00:41
Hallo, ich bei uns im Laden einen Kunden, der sein Faltrad mit einem Rennbügel und bremsschalthebeln umbauen möchte.

Ich meine auf einer englischen Seite gelesen zu haben, dass die Sora 3500 Bremsschalthebel mittlerweile mit V Brakes, Mini V Brakes und Cantilever Bremsen kombinierbar sein sollen.

Kann jemand mehr dazu sagen?

Grüße

Reisberg

prince67
20.06.2014, 01:42
Danach sind die ST-3500 NICHT kompatibel zu V-Brakes:
http://productinfo.shimano.com/PDFdownload?pdf=spec/en/2014-2015_Specifications_v014_en
Seite 105/106

Die BL-3500 sind hingegen mit V-Brakes kompatibel (vielleicht hast du das auf der engl. Seite gelesen)

DZug
20.06.2014, 07:50
An meinem Crosser: STI 6700 und Tektro RX5 als Mini-V. Klappt wunderbar und zum Teil zu gut ...

reisberg
20.06.2014, 11:22
Ich habe mich auf eine Diskussion im BF Forum bezogen, die sich wiederum auf diesen Link bezieht:

http://www.bikeradar.com/us/news/article/shimano-sora-and-tourney-2013-first-look-33204/

"The Sora levers can also be used with standard V-brakes, mountain and road cable discs, cantilevers and roller brakes thanks to a 'mode converter' chip at the lever pivot. The groupset is available in 'Mica Black' only"

Rügi
20.06.2014, 11:36
Hallo, ich bei uns im Laden einen Kunden, der sein Faltrad mit einem Rennbügel und bremsschalthebeln umbauen möchte.

Ich meine auf einer englischen Seite gelesen zu haben, dass die Sora 3500 Bremsschalthebel mittlerweile mit V Brakes, Mini V Brakes und Cantilever Bremsen kombinierbar sein sollen.

Kann jemand mehr dazu sagen?

Grüße

Reisberg

Hallo,

kann ich.

Ich habe es auch gelesen, voll Vofreude als mit Rennbügel-Reisender.
Die Anfrage bei Shimano ergab dann, geht nicht.
Nicht mal eine Zulassung von Shimano für die eigene 90 mm (Mini)-V-Brakes gibt es.

Ich habe die Sora STIs (ST-3500) nun am Crossrad, sie funktionieren gut mit 85 mm Mini-V-Brakes (besser als alle vorherigen 9x Stis ). Die Abstände der Bremsbeläge zur Felge müssen dabei aber noch immer bedeutend enger sein als wenn man von Shimano erlaubte Hebel-Bremspaarungen nutzt.

Was aber geht, mit einer Konverterrolle (Traveladapter) normale 100-110 mm V-Brake und Rennbremshebel kombinieren.
Druckpunkt und Bedienkräfte sind allerdings weiterhin gewöhnungsbedürftig. Auch die Handhabung wenn mal er Bremszug beim Aushaken der Bremse (um das Laufrad auszubauen z.B.) von der Rolle springt ist fummelig.



Grüße

Rügi
20.06.2014, 11:40
Ich habe mich auf eine Diskussion im BF Forum bezogen, die sich wiederum auf diesen Link bezieht:

http://www.bikeradar.com/us/news/article/shimano-sora-and-tourney-2013-first-look-33204/

"The Sora levers can also be used with standard V-brakes, mountain and road cable discs, cantilevers and roller brakes thanks to a 'mode converter' chip at the lever pivot. The groupset is available in 'Mica Black' only"

Das gilt nur für die Sora Flatbar(gerade Lenker)-Bremshebel.
Bei den Sora STIs für Rennlenker kann man nichts umstellen.

Wie im Vorpost geschrieben, ich habe diese Hebel ST-3500 und zudem die Korrespondenz
mit Shimano zu der Thematik.

reisberg
21.06.2014, 23:14
Und wie sieht es mit den Travel Agent/Problem Solver Umlenkrollen aus? Jemand in der Kombi Erfahrungen?

Hab jetzt mehrfach gelesen, dass das funktionieren kann!?

Danke für die Antworten

Dukesim
22.06.2014, 00:00
Danach sind die ST-3500 NICHT kompatibel zu V-Brakes:
http://productinfo.shimano.com/PDFdownload?pdf=spec/en/2014-2015_Specifications_v014_en
Seite 105/106

Die BL-3500 sind hingegen mit V-Brakes kompatibel (vielleicht hast du das auf der engl. Seite gelesen)

Das Dokument ist leicht für die Tonne.

Da steht z.B, dass man Super SLR-Hebel nicht SLR EV-Bremsen fahren kann. Bzw. das was da steht ist der Standard, aber nicht ob was anderes auch funktioniert (was es tut, da die Einholwege praktisch gleich sind).
Oder auch, dass der FD-9000 kein 56er Blatt schaltet, was es aber für die FC-9000 gibt.

Schade, dass ein vermeintlich seriöses und praxisnahes Dokument des Weltmarktführers so schlampige Infos liefert.

Marin
23.06.2014, 12:03
Ich fahre seit einer Woche Ultegra 6800 11-fach STIs mit Shimano BR-353 Mini-Vs am Tourer/Crosser. Dazwischen habe ich noch Cane Creek Crosstop-Hebel.

Die Bremsleistung ist sehr gut, im Trockenen auf dem Niveau von Shimano-MTB-Scheiben - ich kann vom Bremshebel aus (also nicht Unterlenker) das Hinterrad problemlos lupfen. Die Bremsbeläge sehen extrem billig aus, da lässt sich vermutlich noch mehr rausholen. Bremst aber auf jeden Fall so schon besser als "normale" Rennradbremsen, zB meine SRAM Force 22 am anderen Rad.

Abstand zu den Felgen/Leerweg/Druckpunkt ist ebenfalls ok.

Von den Fotos her haben die 25€-353er die gleichen Arme wie die 110€ Shimano 105er Vs, möglicherweise ist das restliche Zeug (Schrauben, Federn) halt anders.

Bursar
23.06.2014, 12:23
Bremst aber auf jeden Fall so schon besser als "normale" Rennradbremsen.
Hat noch jemand diese Erfahrung gemacht, weil es war hier schon das Gegenteil zu lesen.

Hans_Beimer
23.06.2014, 13:18
Rennradbremshebel mit Mini-Vs bremsen wie Hulle...Man darf halt keine Acht im Laufrad haben und es darf einen auch nicht stören wenn man im Stand den Hebel bis zum Lenker durchziehen kann. Als Fahrradhändler darf man sowas nicht verkaufen, als Privatmann sind das natürlich echte Kleinfinger-Bremsen.

gerold
23.06.2014, 15:21
Ganz so schlimm wie mein Vorposter sehe ich das nicht.

Ich fahre auf meinemn Surly LHT 9-fach Ultegra STI's mit Xtreme-Mini-V-Brakes (nachdem ich mit allem möglichen, u.a. auch mit Canti-Bremsen und Umlenkrollen experimentiert habe). Geht ganz gut - wenn auch der Druckpunkt sehr plötzlich einsetzt. Die Beläge müssen extrem knapp bei der Felge stehen (also kaum Toleranz bei schlecht zentrierten Laufrädern). Um trotzdem den leichten Radausbau zu gewährleisten, verwende ich Pipes mit Schraubgewinde oben (kosten - im Vergleich zu den Umlenkrollen - einen lächerlichen Betrag aber ich hab sie extra aus D importieren müssen, waren/sind in Ö. nicht erhältlich/bestellbar).

Letzlich noch immer nicht ganz ideal, aber von allen probierten Möglichkeiten die sinnvollste. Obwohl ich so mit dem bepackten Rad schon alle möglichen Berge auf mehreren Kontinenten runtergebremst habe - mit einer gut funktionierenden RR-Bremse würde ich die Performance nicht vergleichen - schon gar nicht mit der BB7 die ich auf einem anderen Rad fahre.

gute Fahrt wünscht Gerold

Schulterpolster
23.06.2014, 15:54
Und wie sieht es mit den Travel Agent/Problem Solver Umlenkrollen aus? Jemand in der Kombi Erfahrungen?

Hab jetzt mehrfach gelesen, dass das funktionieren kann!?

Danke für die Antworten

ich habe ältere STI-Hebel (Ultegra 6600) mit Avid Single Digit 7 und travel agent an meinem Tandem.
Funktioniert hervorragend. Auch die Dosierbarkeit der Bremse geht für mich voll in Ordnung.

Just my 5cent

Rügi
23.06.2014, 20:22
Hat noch jemand diese Erfahrung gemacht, weil es war hier schon das Gegenteil zu lesen.

Mini Vs bremsen immer stärker als Rennradbremsen, sind aber schlechter zu dosieren.
Zudem müssen sich deutlich dichter an die Felge.
Bei hohen Verschleiß kann es in Abfahrten bei etwas ungünstiger Einstellung bei Nässe zum totalen Bremsverlust kommen.
Aus eigener Erfahrung seit 2007 mit Mini Vs kann ich nur empfehlen die jeweils kürzere Schenkellänge zu wählen.
(zwar hat man so höhere Handkräfte für gleiche Bremskraft, aber man hat mehr effektiven Hebelweg bzw. die Beläge können weiter weg von der Felge)

Das bedeutend mit älteren Hebel 80 mm V-Brakes.

Und mit den neueren (ST-2400 3500 4600 5700 6700 6800 7900 9000) 85 mm V-Brakes.

An schweren Reiserad fahre ich jedoch nur normale V-Brakes mit passenden Rennhebeln von Tektro RL-520 und verzichte damit gern auf Bremsschalthebel.