PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ende einer Dienstfahrt



Algera
23.06.2014, 21:21
Gestern hatte ich einen Lenkerbruch zu verzeichnen, der sich glücklicherweise sehr anständig angekündigt hat. Ich bemerkte, daß der Lenker auf der linken Seite weich wurde und ich ihn im Bereich des Bogens oberhalb des Bremsgriffs biegen konnte.

Passiert ist nichts, ich konnte sogar in Oberlenkerhaltung nach Hause fahren.

Gut könnte ich mir vorstellen, daß der Lenker bei einem Sturz vor rund zwei Jahren (eine Katze war mir ins Vorderrrad gelaufen) vorgeschädigt wurde. Damals hatte ich mir den Lenker genau angeschaut und nichts gesehen. Wohl wissend, daß bei Carbonteilen im Sturzfall ein Tausch dringend empfohlen wird, habe ich den Lenker - leichtsinnig, wie der Mensch nunmal ist - weiterhin genutzt.

Das hätte gestern aber auch anders ausgehen können. Schließlich bin ich zuvor mit diesem Lenker noch den Allrather Berg runtergefahren und zwar dort, wo Wurzeln unter dem Asphalt unangenhme Hubbel geformt haben (die, die den Allrather kennen, wissen, was ich meine). Wäre der Lenker dort abrupt gebrochen, hätte ich vermutlich nicht nur einen neuen Lenker, sondern gleich noch neue Handschuhe gebraucht.

Aber: Unkraut vergeht halt nicht! ;)



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/lenkerbruch220gwu91jen3.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)



http://www.fotos-hochladen.net/uploads/lenkerbruch22lxp4wskt06.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Oliver73
23.06.2014, 21:23
Ui:ü

Da sieht man aber auch das Lenkerband was praktisches ist.

seankelly
23.06.2014, 21:25
und daran sieht man, dass sich ein Carbon-Bruch zumeist ankündigt ....

Kathrin
23.06.2014, 21:31
:eek: Gut das nichts passiert ist!

Muffin 71
23.06.2014, 21:32
Dann hatte der Crash vor 2 Jahren wohl nur einen Haarriss verursacht ( den kann man nur schwer erkennen ) und dann kam dann der Punkt wo dann zuviel Belastung diesen Riss weitervergrösserte.
Sei es drum, jetzt weisst du das für nächste Mal.
Hast Glück gehabt.. ;-)

Alpenmonster
23.06.2014, 21:32
Ui:ü

Da sieht man aber auch das Lenkerband was praktisches ist.

Nö, saugefährlich - da sieht man ja den Bruch gar nicht. Also nur noch nackte Lenker fahren :D

marathonisti
23.06.2014, 21:33
Zum Glück ist nichts passiert

Algera
23.06.2014, 21:34
:eek: Gut das nichts passiert ist!

Ja, hab' ich mir auch gedacht. Insbesondere dem Rad... :)

Der neue Lenker ist schon bestellt. Den ITM hatte ich gerade noch einmal gewogen: 172 g bei 42 cm Außen/außen.

Zanderschnapper
23.06.2014, 21:36
:eek: Gut das nichts passiert ist!

:jaaaaaa:

Frühaufsteher
23.06.2014, 21:36
Nach meinen Carbong-Erfahrungen steht für mich fest:

Alles darf Carbon aber NICHT Vorbau und Lenker.

Luigi_muc
23.06.2014, 21:39
Nach meinen Carbong-Erfahrungen steht für mich fest:

Alles darf Carbon aber NICHT (...) Lenker.

Ein leichter Alulenker sieht nicht besser aus beim Bruchverhalten, im Gegenteil. Evtl wäre der TE dann im Graben gelegen.

marvin
23.06.2014, 21:42
Nach meinen Carbong-Erfahrungen steht für mich fest:

Alles darf Carbon aber NICHT Vorbau und Lenker.
Mach mal einen Thread auf und frage nach Erfahrungen mit gebrochenen Alulenkern und -Vorbauten. Bin gespannt, womit Du dann als nächstes lenken wirst... ;)

@Algera:
Wann hast Du zum letzten Mal das Lenkerband gewechselt?
So gross, wie die Bruchstelle jetzt ist, hätte man das doch dabei u.U. schon bemerken ""können"".

Schwein gehabt, wäre doch zu schade um Dich gewesen. ;):)

Alpenmonster
23.06.2014, 21:46
Am Lenker halte ich Carbon für deutlich sinnvoller als am Vorbau. Leichtes Alu ist wohl in der Tat nicht stabiler bzw. genau so wenig tolerant bei Montagefehlern. Das Alu ist halt deutlich billiger und der Austausch nach einem Sturz so gesehen vielleicht leichter möglich.

seankelly
23.06.2014, 21:47
Ein leichter Alulenker sieht nicht besser aus beim Bruchverhalten, im Gegenteil. Evtl wäre der TE dann im Graben gelegen.

so sieht das aus .....

mrspinergy
23.06.2014, 21:50
Tja, dafür ist ja ITM besonders bekannt.
Damals die Aluteile, dann der Magnesium und jetzt Carbon.

Algera
23.06.2014, 21:51
@Algera:
Wann hast Du zum letzten Mal das Lenkerband gewechselt?
So gross, wie die Bruchstelle jetzt ist, hätte man das doch dabei u.U. schon bemerken ""können"".



Das Lenkerband hatte ich nach dem Zusammenstoß mit der Katze gewickelt. Seitdem dann nicht mehr. Später hätte man bestimmt irgendwann eine Schadstelle bemerkt.

Oliver73
23.06.2014, 21:52
Und wenn dann im Graben eine Katze gelaufen wäre.....:eek::D

Mir ist nur einmal eine Kurbel gebrochen. Rechts, aus Alu. Weiß bis heute nicht warum ich dann nach links abgeschmiert bin.:confused:



Grundsätzlich darf man aber über Bruch und dergleichen eigentlich nicht nachdenken. Dann dürfte man nämlich nicht mehr unbelastet aufs Rad steigen. :)

Dünne Reifen mit einer vielleicht briefmarkengroßen Auflagenfläche, dünne "Drähtchen" mit denen man über die Bremsgriffe die Bremsen bedient. Was da alles schief- und kaputtgehen kann. :ü


Insofern Glück im Unglück Algera:)

seankelly
23.06.2014, 21:59
Haste jetzt wenigstens was ordentliches bestellt? Ritchey z.B.?

Darkmode
23.06.2014, 22:06
Da war Dein Schutzengel auf der Höhe. :gut:

(Renn)Rad fahren ist nichts für ängstliche Menschen.
Was da alles reisen, platzen, brechen ... kann. :eek: Hin und wieder erwische ich mich auch bei solchen Gedanken. Die werden dann aber schnell mit "es ist noch immer gut gegangen" weggewischt.

Algera
23.06.2014, 22:13
Haste jetzt wenigstens was ordentliches bestellt? Ritchey z.B.?

Nee... :D Den hier (http://www.fizik.it/components/road-components/cyrano-r1-snake/).

Algera
23.06.2014, 22:14
[FONT=Comic Sans MS]Da war Dein Schutzengel auf der Höhe. :gut:



Wie heißt es da immer so: "Er hat einen guten Job gemacht." :D

Oliver73
23.06.2014, 22:17
Nee... :D Den hier (http://www.fizik.it/components/road-components/cyrano-r1-snake/).

Nennst du dich dann in "Snake" um?

Oder Cyrano?:D

Ich möchte mir auch mal einen Lenker für soviel Geld kaufen können, würde es dann aber nicht tun, einen WCS kaufen und vom Rest Urlaub machen:Bluesbrot:D


Form sieht aber gut aus. Gefällt mir (leider)

Hoppeditz
23.06.2014, 22:25
Das Lenkerband hatte ich nach dem Zusammenstoß mit der Katze gewickelt. Seitdem dann nicht mehr. Später hätte man bestimmt irgendwann eine Schadstelle bemerkt.Igitt! Dabei kannst Du das doch besonders gut.

Alpenmonster
24.06.2014, 00:42
Ja, bei der Fahrerei kann viel passieren, ein Bruch oder Riss irgendwelcher Teile ist immer möglich. Man kann dem aber auch ein Stück weit entgegenwirken, indem man sein Material vernünftig wartet. Das hat bei mir z.B. zwei Rahmenbrüche frühzeitig zum Vorschein gebracht. Das bedeutet eben auch, dass man sicherheitsrelevante Verschleißteile wie Ketten oder Züge oder Reifen rechtzeitig ersetzt. Damit kann man das Risiko plötzlichen Versagens zwar nicht ausschließen, wohl aber minimieren.

bikethemike
24.06.2014, 02:47
Mach mal einen Thread auf und frage nach Erfahrungen mit gebrochenen Alulenkern und -Vorbauten. Bin gespannt, womit Du dann als nächstes lenken wirst... ;)



Das liegt aber einzig und allein an der Menge. Die prozentuale Ausfallquote wird sich wohl nicht viel nehmen.

Beezle
24.06.2014, 07:26
Also eigentlich ist doch dieses Bruchverhalten ein Argument FÜR Carbon. Alu wäre bei einem Riss vermutlich sofort abgeknickt. :)

Onkel Hotte
24.06.2014, 08:33
Durchaus Interessant. Viel Kopfsache und damit individuell. Ich hatte z.B. mal einen KCNC Vorbau und habe ihn wieder abgegeben. War mir zu weich und die Neigung passte auch nicht. Dazu mir die in Frage gestellt, ob ich mit dem Ding einen Alpenpass runter fahren würde. Wenn man die Frage aus dem Bauch mit Nein beantwortet, ist eigentlich schon schlecht. Kumpel (wie ich 70 kg) fährt mit nem sub 90 gramm Extralite Vorbau in den Alpen rum.

An allen drei Rädern fahre ich einen 3T Rotundo aus Alu (1x Pro, 2x "ohne" Pro und weißen Streifen, das Ding hat an die 300 g und hauen Sie bei Bike 24 immer mal für 30 Euro raus). Das sind gefühlte "einbauen und vergessen" Teile.

328
24.06.2014, 09:43
Nach meinen Carbong-Erfahrungen steht für mich fest:

Alles darf Carbon aber NICHT Vorbau und Lenker.

Pfffffff, ich bin mit meinem Ritchey WCS Carbon Lenker (Flatbar/MTB) mindestens
10x wo reingeknallt, als ich dann nach 2 Jahren so wie der Threadersteller merkte
das "etwas weich wurde". Wenn ich mich an meine geschotteten Alu Teile erinnere:
"Knack" und durch waren sie, ohne irgend was und zwar augenblicklich..... :rolleyes:

Und mit meinem Syntace RR Lenker der mir bei Chrash eingerissen ist konnte
ich problemlos noch zurück fahren. Zu Hause musste ich mich ganz schön plagen
den halb durch gerissenen Carbon Lenker mit Muskelkraft "ganz abzubrechen".

Und auch meine Carbonfelge (MTB) die an einem "etwas zu großen Stein hängen
geblieben ist" :D und einen Riss durch den ganzen Felgenquerschnitt hatte war
noch 100% zentriert und ich bin damit unwissender Weise noch ein komplettes
XC Rennen fertig gefahren ohne etwas zu merken. Das möchte ich bei Alu mal sehen ^^

lucabrasi
24.06.2014, 10:15
erst mal schön dass alles gutgegangen ist :)

aber gleichzeitig auch beruhigend, dass es doch einhellige meinung und erfahrung ist, dass carbonbauteile NICHT schlagartig versagen und plötzlich reissen wie alu

ich hatte übrigens auch schon bei mindestens drei carbonrahmen kleine risse nicht nur im lack sondern auch in der struktur mit denen ich jeweils noch wochen weitergefahren bin.

erinnern möchte ich auch an das damalige protour-team bet...irgendwas, die als erste mit canyon carbon-rahmen unterwegs waren,

einer der fahrer hatte sich bei einem sturz anfangs der saison eine delle (!) ins oberrohr gefahren, die mechaniker haben ihn damit den großteil der saison noch weiterfahren lassen....

avis
24.06.2014, 10:42
Ja, gut, dass es so ausging! :)
Was das allmähliche Versagen von Carbon angeht frage ich mich, wie das bei extremen Leichtbauteilen aussieht?!
Aber da gibts sicher eher weniger statistisch belastbares...

Alpenmonster
24.06.2014, 12:00
Durchaus Interessant. Viel Kopfsache und damit individuell. Ich hatte z.B. mal einen KCNC Vorbau und habe ihn wieder abgegeben. War mir zu weich und die Neigung passte auch nicht. Dazu mir die in Frage gestellt, ob ich mit dem Ding einen Alpenpass runter fahren würde. Wenn man die Frage aus dem Bauch mit Nein beantwortet, ist eigentlich schon schlecht. Kumpel (wie ich 70 kg) fährt mit nem sub 90 gramm Extralite Vorbau in den Alpen rum.

An allen drei Rädern fahre ich einen 3T Rotundo aus Alu (1x Pro, 2x "ohne" Pro und weißen Streifen, das Ding hat an die 300 g und hauen Sie bei Bike 24 immer mal für 30 Euro raus). Das sind gefühlte "einbauen und vergessen" Teile.

Es ist leider ein Trugschluss zu glauben, schwerere Bauteile seiein immer sicherer und hätten mehr Reserven. Das stimmt im extremen Leichtbaubereich und da sollte man sich auch überlegen, ob und für welchen Einsatzbereich man sich so etwas zulegt. Aber ein Vorbau mit 150g muss keineswegs unsicherer sein als einer mit 300g.

Alpenmonster
24.06.2014, 12:05
Carbon kann durchaus ohne Vorwarnung brechen und ich würde weder Gabel noch Lenker weiterfahren, wenn ich damit mal irgendwo wirklich reingedonnert wäre. Dass Carbon aber immer innerhalb einer Sekunde von "sah voll ok aus" zu Totalversagen übergeht, das gehört genau so ins Land der Mythen wie der Glaube, selbst leichtes Alu sei grundsätzlich robuster.

@ lucabrasi: Kannst Du mir mal zeigen, wie eine "Delle" in einem Carbon-Oberrohr aussehen soll? So etwas gibt es m.E. nicht, Carbon verformt sich nicht sichtbar plastisch ohne zu brechen.

koga miyata
24.06.2014, 12:27
....Schließlich bin ich zuvor mit diesem Lenker noch den Allrather Berg runtergefahren ....




Erinnerungen steigen auf und ich schwelge darin: Der Allrather! Wie lang hab ich den nicht mehr gesehen, geschweige gefahren, bestimmt 25 Jahre her. Und der hat jetzt Hubbel und Wurzeldurchbrüche, ist ja ne Gemeinheit.
War sonst noch was? Ach so ja: Gut, dass dir nichts passiert ist!

Onkel Hotte
24.06.2014, 12:29
Es ist leider ein Trugschluss zu glauben, schwerere Bauteile seiein immer sicherer und hätten mehr Reserven. Das stimmt im extremen Leichtbaubereich und da sollte man sich auch überlegen, ob und für welchen Einsatzbereich man sich so etwas zulegt. Aber ein Vorbau mit 150g muss keineswegs unsicherer sein als einer mit 300g.

Schon richtig, ging mir ja auch um das subjektive Empfinden. Im Übrigen empfinde ich (--> schon wieder subjektiv) Vorbauten mit <100 g als extremen Leichtbau.

lucabrasi
24.06.2014, 12:31
Carbon kann durchaus ohne Vorwarnung brechen und ich würde weder Gabel noch Lenker weiterfahren, wenn ich damit mal irgendwo wirklich reingedonnert wäre. Dass Carbon aber immer innerhalb einer Sekunde von "sah voll ok aus" zu Totalversagen übergeht, das gehört genau so ins Land der Mythen wie der Glaube, selbst leichtes Alu sei grundsätzlich robuster.

@ lucabrasi: Kannst Du mir mal zeigen, wie eine "Delle" in einem Carbon-Oberrohr aussehen soll? So etwas gibt es m.E. nicht, Carbon verformt sich nicht sichtbar plastisch ohne zu brechen.

delle, kerbe, riss,... war halt eine platzhalter für "schaden", kannst ja selber gugeln, canyon unibet-team ;)

at59
24.06.2014, 13:44
Passt das eigentlich hier rein, das man bei den Pro-Rahmen die Oberrohre verstärkt hat, weil die Jungs mit ihren spitzen Arschknochen immer Dellen reingedrückt haben? Oder stammt das aus der Aluzeit?
Johann

Alpenmonster
24.06.2014, 16:37
delle, kerbe, riss,... war halt eine platzhalter für "schaden", kannst ja selber gugeln, canyon unibet-team ;)

Finde ich auf die Schnelle nicht, aber die Geschichte scheint mir in der Form unwahrscheinlich.

Was ich mir vorstellen kann: Da war ein Lackschaden, der sich dann später als Riss erwies. Was ich definitiv nicht glaube: dass man einen als defekt erkennbaren Rahmen bewusst weiter verwendet hat. Das spräche definitiv gegen die Intelligenz des Fahrers und gegen jegliches Verantwortungsbewusstsein der Mechaniker. Frei nach dem Motto "Du, da ist ein Riss im Oberrohr" - "Ach, so lange der nur halb rum geht, kannst weiter dreistellig die Abfahrten runterballern, das passt schon" (weil der Riss in der Gabel schlimmer ist und es da vorher bricht:eek:).

Sichtbar defekte, sicherheitsrelevante Teile weiter zu verwenden ist mehr als fahrlässig - da habe ich im Falle des Falles dann auch nur sehr wenig Mitleid.

Alpenmonster
24.06.2014, 16:41
Passt das eigentlich hier rein, das man bei den Pro-Rahmen die Oberrohre verstärkt hat, weil die Jungs mit ihren spitzen Arschknochen immer Dellen reingedrückt haben? Oder stammt das aus der Aluzeit?
Johann

Es gibt schon Pro-Rahmen mit Verstärkungen an allen möglichen Stellen - ist angesichts des UCI-Gewichtslimits ja auch nicht so dumm. Auf das Oberrohr eines richtig leichten Rahmens sollte man sich nie setzen, egal ob Carbon oder Alu.

Algera
24.06.2014, 17:36
Igitt! Dabei kannst Du das doch besonders gut.

Nix igitt! :D Das Lenkerband sah tadellos aus, da ich Lenkerband regelmäßig reinige und da das Look 585 nur relativ wenig gefahren wird. Meist bin ich mit den neueren Rädern unterwegs. Und schmuddeliges Lenkerband kann ich nun überhaupt nicht vertragen.

Aber um das Lenkerband ist es schade. Es handelte sich um das leichte gelochte Deda Band, das sich hervorragend anfühlte. Dieses Lenkerband gibt es so leider nicht mehr. Zwar liefert Deda noch gelochtes Lenkerband, das aber nur sehr schlecht zu wickeln ist und dazu neigt, sich an den Kanten aufzustellen.

Frühaufsteher
24.06.2014, 17:52
Mach mal einen Thread auf und frage nach Erfahrungen mit gebrochenen Alulenkern und -Vorbauten. Bin gespannt, womit Du dann als nächstes lenken wirst... ;)

Ich bin niemals nett zu meinen Rädern oder Radteilen. Ich fahr ja nicht für das Material, sondern das Material soll mir dienen.
Prinzipiell fahre ich deswegen auch keinen Leichtbau. Ich hab nur einmal den Fehler gemacht, einen gebrauchten Carbong-Lenker zu kaufen und bin prompt reingefallen. Mit Alu habe ich halt keine schlechten Erfahrungen gemacht, und bleib deswegen lieber dabei.

luftschwimmer
24.06.2014, 18:21
Hallo,
Carbon ist definitiv nicht notwendig bei einem Lenker....das haben auch die Profi-Mechaniker längst verstanden.

Grand Pedaleur
24.06.2014, 18:36
Ich würd' den weiter fahren, ist doch sicher 'n Gramm leichter geworden :D

luftschwimmer
24.06.2014, 19:04
Ich würd' den weiter fahren, ist doch sicher 'n Gramm leichter geworden :D

Genau und wozu gibts Lenkerband....bischen Harz drum und ordentlich gewickelt :eek:

marvin
24.06.2014, 19:27
Hallo,
Carbon ist definitiv nicht notwendig bei einem Lenker....das haben auch die Profi-Mechaniker längst verstanden.
Die Teilewahl von Profiteams folgt in aller Regel nicht derart offensichtlichen Entscheidungskriterien. Da spielen wesentlich pragmatischere Dinge eine Rolle - vor allem das Gewichtslimit. Es ist ja mitunter eine echte Herausforderung, die 6.8kg vollzumachen.

serottasepp
24.06.2014, 19:27
Genau und wozu gibts Lenkerband....bischen Harz drum und ordentlich gewickelt :eek:

Tesa gewebeband.... ��

coroner
24.06.2014, 20:05
Nach meinen Carbong-Erfahrungen steht für mich fest:

Alles darf Carbon aber NICHT Vorbau und Lenker.


Na, ne gebrochene Stütze will ich auch nicht im Allerwertesten haben! Obwohl Alu da wohl scharfkantiger ist.
Da gabs, vor einiger Zeit, auch einen dem das passiert ist, war das Carbon?

mrspinergy
24.06.2014, 21:51
Die Teilewahl von Profiteams folgt in aller Regel nicht derart offensichtlichen Entscheidungskriterien. Da spielen wesentlich pragmatischere Dinge eine Rolle - vor allem das Gewichtslimit. Es ist ja mitunter eine echte Herausforderung, die 6.8kg vollzumachen.

Da liegst du falsch, seit damals dem Ösi von Gerolsteiner bei der Tour der Carbonlenker vom Tom dem Ami abgebrochen ist, fahren viele keine Lenker aus Carbon mehr.

Viele Sprinter sowieso nicht. Kleinwüchdige Bergziegen mal ausgenommen.
Und das hat nur bedingt mit Gewicht zu tun, sondern wie beim D... hat auch hier ein Umdenken stattgefunden. Was die Schaltzentrale allgemein angeht.

Luigi_muc
24.06.2014, 22:23
Da liegst du falsch, seit damals dem Ösi von Gerolsteiner bei der Tour der Carbonlenker vom Tom dem Ami abgebrochen ist, fahren viele keine Lenker aus Carbon mehr.

Viele Sprinter sowieso nicht. Kleinwüchdige Bergziegen mal ausgenommen.
Und das hat nur bedingt mit Gewicht zu tun, sondern wie beim D... hat auch hier ein Umdenken stattgefunden. Was die Schaltzentrale allgemein angeht.

Jein.
Die fahren einfach steiferes und stabileres Material. Dass das ganze Alu ist, liegt lediglich daran, dass solche Lenker nur noch so zu bekommen sind. Sie würden sicherlich genauso schwere Carbonlenker fahren (Sinn aber fraglich, auch die schaun ja auf die Kosten), wie sie auch nie Leichtbau-Alulenker fahren würden.
Der Vergleich mit den Profis hinkt immer. Die haben andere Ansprüche, das Gewicht ist keiner davon.

Wer aber ohne Sturz einen guten Lenker wie einen Syntace abreißt, den will ich mal kennenlernen;)

supertester
24.06.2014, 22:41
Nachtigall ich hör dir trapsen. Das ist also der Lenker, von dem Du, algera, erzähltest. Glück muss man haben.

Wem ist denn verspätet im Weitergebrauch mal Alulenker "überraschend" gebrochen? :confused:

Fön
25.06.2014, 08:19
Gut, dass dir nix passiert ist! Ich stelle mir auf dem Hubbel-Stück immer vor, mein Vorbau bräche :eek:

Den Allrather fahre ich auf der Wurzel-hubbel-strecke hoch und andere Seite runna, am Friedhof wieder lang und wieder hoch :)

ITM is für misch Abfall.

Cubeteam
29.06.2014, 21:33
ITM aus Stahl war gut... Seit der Alu / Magnesium Zeit kann man die echt nur noch in die Tonne kloppen...