PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Komfortrahmen Scott Solace vs. Stevens Ventoux - nur welcher?



macmax
26.06.2014, 14:39
Ich gräme mich seit Tagen mit dem Gedanken mir doch jetzt im Alter einen Komfortrahmen zuzulegen. Das gute Scott Addict R2 mit ISP ist doch ganz schön "bockig". Ich habe jetzt den Scott Solace 10 oder den Stevens Ventoux Rahmen ins Auge gefasst. Die sind zwar alle ein bißchen schweren - in RH M vermutlich noch so gerade sub 1000gr. - dennoch wird z.B. der Ötzi etwas erträglicher ;). Ich kann mich nur absolut nicht entscheiden - welche Rahmen soll ich nun nehmen. Tendenz geht eigentlich zum Solace mit viel Flex am Hinterbau - wobei die Lackierung und die hintere Bremsmontage nicht unbedingt mein Favorit ist - andererseits ist das Stevens a bisserl leichter aber die Optik (Steuerrohr/Übergang Gabel..) nicht so schön ist ...bin aber Scott-Fan (Ex-CR 1 SL -Fahrer) ..was soll ich tun ?

cadoham
26.06.2014, 14:50
... klingt nach einem neuen Scott Solace.

macmax
26.06.2014, 14:57
... klingt nach einem neuen Scott Solace.

..ich glaube es langsam auch...

tom37
26.06.2014, 17:12
So laut deiner Beschreibung sind wohl Beide ein Kompromiss (auch meine Meinung), würde deshalb Keines nehmen, eventuell einen anderen Rahmen..............oder was hältst du vom "Abscheiden der ISP, dafür dann normale Sattelstütze", soll schon erfolgreich gemacht worden sein, und daran habe ich bei meinem Scott auch schon mal gedacht.

macmax
26.06.2014, 21:13
So laut deiner Beschreibung sind wohl Beide ein Kompromiss (auch meine Meinung), würde deshalb Keines nehmen, eventuell einen anderen Rahmen..............oder was hältst du vom "Abscheiden der ISP, dafür dann normale Sattelstütze", soll schon erfolgreich gemacht worden sein, und daran habe ich bei meinem Scott auch schon mal gedacht.

Diese Idee verfolge ich schon länger - kennst Du jemanden, der das schon gemacht hat?

Stefftschik
26.06.2014, 21:56
Ich gräme mich seit Tagen mit dem Gedanken mir doch jetzt im Alter einen Komfortrahmen zuzulegen.... ..was soll ich tun ?

Da kann ich dir nur zu einer BMC Teammachine raten, steif genug und extrem komfortabel...
Ich spreche aus Erfahrung.

Stefftschik

Wilie-Mit-R
27.06.2014, 08:30
Hi, hier ist der M aus DA.

Der Cento 1 SR lässt sich auch sehr gut über lange Zeit fahren. Vor allem in Kombi mit dem Romin. Trotz ISP.

Robuster Lack, bombensicheres Tretlager, dank Knick in der Kettenstrebe kein Kettenklappern, vornerum subjektiv etwas weniger Stabil als der Vorgänger.


Der Händler um die Ecke sollte ja sowohl Scott als auch Wilier im Laden haben …



Schöne Grüße nach H

neubicolt
27.06.2014, 12:38
Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass das Ventoux ein spitzen Rad ist. Da rührt sich Rahmenseitig nix im Sprint oder Wiegetritt. Ich fahre damit Rennen und Training, von kurz und schnell bis hin zu sehr lang! Sitzposition ist etwas gestreckter, aber Alles in Allem sehr komfortabel für ein richtiges Renn-Rad. Eines dieser neumodischen und optisch oft gruseligen "Komforträder", wie sie ja generell gerade Mode sind, ist es aber nicht. Das Ding geht schon gut nach vorn, wenn man es so ausdrücken will. Fahre das 2012er Modell mit Ultegra, p2m und Ksyrium SLR und komme in RH58 auf deutlich unter 7kg. Da ist aber noch Luft wenn du es anderes aufbauen willst, mir ist Haltbarkeit wichtiger als die letzten Gramm. Das Ventoux ist übrigens das erste Rad, welches ich nicht nach einer Saison weggeben habe ;) (und es auch nicht geplant habe).

Hoffe es hilft dir...

Gruß

Marco Gios
27.06.2014, 12:47
...oder was hältst du vom "Abscheiden der ISP, dafür dann normale Sattelstütze", soll schon erfolgreich gemacht worden sein, und daran habe ich bei meinem Scott auch schon mal gedacht.

Wenn das klappt, dann kannst du eine flexiblere Stütze einbauen, das war es dann aber auch schon: Der restliche Hinterbau bleibt knüppelhart, das Steuerrohr bleibt kurz und das Oberrohr bleibt lang und der Platz für dickere Reifen bleibt begrenzt. Aus einem alten 911er macht man halt keinen Panamera. ;)

macmax
27.06.2014, 13:35
Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass das Ventoux ein spitzen Rad ist. Da rührt sich Rahmenseitig nix im Sprint oder Wiegetritt. Ich fahre damit Rennen und Training, von kurz und schnell bis hin zu sehr lang! Sitzposition ist etwas gestreckter, aber Alles in Allem sehr komfortabel für ein richtiges Renn-Rad. Eines dieser neumodischen und optisch oft gruseligen "Komforträder", wie sie ja generell gerade Mode sind, ist es aber nicht. Das Ding geht schon gut nach vorn, wenn man es so ausdrücken will. Fahre das 2012er Modell mit Ultegra, p2m und Ksyrium SLR und komme in RH58 auf deutlich unter 7kg. Da ist aber noch Luft wenn du es anderes aufbauen willst, mir ist Haltbarkeit wichtiger als die letzten Gramm. Das Ventoux ist übrigens das erste Rad, welches ich nicht nach einer Saison weggeben habe ;) (und es auch nicht geplant habe).

Hoffe es hilft dir...

Gruß

..ja das hilft mir..es gefällt mir eigentlich schon weil es noch richtig nach einem Racer aussieht - leicht und dennoch komfortabel - und nicht zuletzt bezahlbar!!!!, kein übermäßiges langes Steuerohr (obwohl ich schon Spacer drunterpacke)..Bekannte von mir schwören auf diesen Rahmen..außerdem bin ich in jeglicher Sicht HH-Freak..;)...

macmax
27.06.2014, 13:37
Wenn das klappt, dann kannst du eine flexiblere Stütze einbauen, das war es dann aber auch schon: Der restliche Hinterbau bleibt knüppelhart, das Steuerrohr bleibt kurz und das Oberrohr bleibt lang und der Platz für dickere Reifen bleibt begrenzt. Aus einem alten 911er macht man halt keinen Panamera. ;)

..ja, das stimmt ...mit Stütze hätte man ggf. nur etwas Verbesserung geschaffen...

DZug
27.06.2014, 15:05
Ich bringe mal das Cannondale Synapse ins Rennen. Auch ein sogenannter "Comfort-Renner", der sich ganz gut und angenehm fährt.

neubicolt
27.06.2014, 16:10
Ich bringe mal das Cannondale Synapse ins Rennen. Auch ein sogenannter "Comfort-Renner", der sich ganz gut und angenehm fährt.

Da kann man jetzt zig Räder ins Spiel bringen, bringt den TE bezogen auf seine Frage aber nicht weiter. Ich bin bekennender CD-Fan, fahre im MTB-Bereich nix anderes und so ein Supersix Evo wäre auch ganz nach meinem Geschmack, aber das Synapse ist eines dieser optisch gruseligen Räder von denen ich sprach.