PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ventilverlängerungen und Dichtmilch...



MrBurns
29.06.2014, 14:30
Hallo, andauernd habe ich Probleme, dass die Dichtmilch bei meinen Lightweights die Ventilverlängerung zu klebt. Dann geht absolut keine Luft mehr durch.
Auf der anderen Seite würde ich auch ungern auf die Dichtmilch verzichten, das Zeug hat schon einige Male prima funktioniert.

Habt Ihr auch solche Probleme? Habt Ihr Tipps, wie man das vermeiden könnte? Oder muss man damit leben? Welche Ventilverlängerungen nutzt ihr bei Euren Laufrädern von Lightweight oder anderen Herstellern?

norman68
29.06.2014, 14:57
Verlängerungen von Conti aber Milch hab ich nicht zur Vorbeugung im Reifen nur wenn ein Pannenfall eintritt kommt Pannenspray zum Einsatz.

Schmittler
29.06.2014, 15:12
Was spielt denn das für eine Rolle, welche Laufräder man fährt? Ich fahre die von Conti, Schwalbe sind glaube ich baugleich. Musste auch schon ein paar Mal Tufo Extreme einfüllen, verklebt hat sich da nie etwas.

Luigi_muc
29.06.2014, 15:16
Ich hätte aus Erinnerung jetzt behauptet, dass zwischen LW und Conti Verlängerungen außer der deutlich besseren Optik ersterer kein Unterschied ist.

Eventuell mal andere Milch versuchen.

Oder das Rad so parken, dass sich die Milch nicht im Ventil ansammeln kann. Also Ventile eher unten. Evtl auch vor dem Parken aufpumpen, um die Ventile nochmal freizublasen.
Hatte das Problem bisher nur einmal mit Tubelessventilen. Aber woran das nun genau lag, weiß ich nicht. Habs aufgestochen, fertig.

MrBurns
29.06.2014, 16:28
Ich hätte aus Erinnerung jetzt behauptet, dass zwischen LW und Conti Verlängerungen außer der deutlich besseren Optik ersterer kein Unterschied ist.

Eventuell mal andere Milch versuchen.

Oder das Rad so parken, dass sich die Milch nicht im Ventil ansammeln kann. Also Ventile eher unten. Evtl auch vor dem Parken aufpumpen, um die Ventile nochmal freizublasen.
Hatte das Problem bisher nur einmal mit Tubelessventilen. Aber woran das nun genau lag, weiß ich nicht. Habs aufgestochen, fertig.

Mache ich auch meistens, allerdings eher so, das das Ventil oben ist ... wegen Schwerkraft und so ... und ab und zu mal Luft ablassen und aufpumpen. Hilft aber immer nur zeitweise. Dann bleibt nur noch Ausbau und Durchstechen. Ist ja kein großes Ding, im Prinzip. Ich denke nur, wenn ich unterwegs mal n Problem habe und nachpumpen muss und das Ding dicht ist ...
Sind die Verlängerungen eigentlich alle gleich, d.h. alle so wie die von LW? Kann das jemand beurteilen?

Hansi.Bierdo
29.06.2014, 17:44
Mache ich auch meistens, allerdings eher so, das das Ventil oben ist ...

Ventil lieber auf 4,5,7 oder 8 Uhr stellen. Dann kann die Milch nach unten in den Reifen rauslaufen und sammelt sich nicht im zugeschraubten Ventil an. ;)

pirat
29.06.2014, 17:57
Mit der Conti Ventilverlängerung und Schwalbe-Dichtmilch habe ich keine Probleme.

Nordwand
29.06.2014, 19:24
bei mir waren die Ventile auch immer verklebt, trotz Conti Milch, jetzt gebe ich keine mehr zu. Das war verdammt nervig trotz gerechter Radstellung nach den Ausfahrten

pirat
29.06.2014, 19:27
Mit der Conti Ventilverlängerung und Schwalbe-Dichtmilch habe ich keine Probleme.

Auf die Radstellung habe ich auch nie aufgepasst.

Welche Milch verwendest du denn???

DZug
29.06.2014, 19:59
Lass die Finger von dieser Dichtmilch und besorg Dir Dichtschaum!

los vannos
29.06.2014, 20:18
Ich hatte das auch mit Tufo-Milch, aber ist eigentlich kein Problem.

Aber für unterwegs könnte es zu nem Problem werden :ü

Luigi_muc
29.06.2014, 20:18
Ventil lieber auf 4,5,7 oder 8 Uhr stellen. Dann kann die Milch nach unten in den Reifen rauslaufen und sammelt sich nicht im zugeschraubten Ventil an. ;)

Genau so meinte ich das.


Mache ich auch meistens, allerdings eher so, das das Ventil oben ist ... wegen Schwerkraft und so ... und ab und zu mal Luft ablassen und aufpumpen. Hilft aber immer nur zeitweise. Dann bleibt nur noch Ausbau und Durchstechen. Ist ja kein großes Ding, im Prinzip. Ich denke nur, wenn ich unterwegs mal n Problem habe und nachpumpen muss und das Ding dicht ist ...
Sind die Verlängerungen eigentlich alle gleich, d.h. alle so wie die von LW? Kann das jemand beurteilen?

Wie gesagt, aus Erinnerung ist zwischen Conti und LW kein Unterschied. Und auch bei anderen nicht. Was soll auch anders sein. Gleicher Außendurchmesser, gleiches Gewinde, gleiche Dichtung...
Gäbe nur noch welche, bei der das Ventil nicht versetzt wird, sowas wäre hier aber nur schlechter.

Ich seh das Problem nicht. Wenn ich Dichtmilch einfüllen mag, brauch ich eh das Ventilaufschraubwerkzeug. Das liefert LW ja mit, und sollte dann einfach in deine Satteltasche. Dann könntest unterwegs auch noch schnell die Verlängerung rausschrauben und reinigen.

DZug
29.06.2014, 21:12
Also ich empfehle da eher dem Vittoria Pit Stop Latex-Pannenschaum. Der verklebt die Ventile nicht, hält aber nur 3-4 Monate. Mi der Milch hatte ich schon meinen Spaß, vom Herausspritzen im Pannenfall und Einsauen des ganzen Rades bis hin zum verklebten Ventil.

pirat
29.06.2014, 21:25
Also ich empfehle da eher dem Vittoria Pit Stop Latex-Pannenschaum. Der verklebt die Ventile nicht, hält aber nur 3-4 Monate. Mi der Milch hatte ich schon meinen Spaß, vom Herausspritzen im Pannenfall und Einsauen des ganzen Rades bis hin zum verklebten Ventil.

Das Rausspritzen im Pannenfall hatte ich auch.
Da wird das Rad etwas schmutzig und der Kollege der im Windschatten hinter einem klebt.
Aber das Zeug geht mit Spüli ohne Probleme wieder weg. Dafür hats letztes mal das Loch zugemacht. :applaus:

Mifri
30.06.2014, 20:23
Moin

Da bei meinen Zipp 404/808 Firecrest mit Conti-Verlängerungen und NoTube's Milch die Ventile nicht so oft verstopfen, wie scheinbar bei Dir, können wird die LRS gerne untereinander Tauschen. Ich nehme das Verstopfen der Ventile dann gerne in Kauf.:rolleyes:

Habe das Verstopfen auch mehr oder weniger. Beim Hinterrad hält es sich in Grenzen, weil die Conti Comp ja max. 5000-5500 km, also ca. 2,5 Monate halten. So ein Vorderrad hält da schon locker 1,5 Jahre und dann ist das Ventil natürlich öfter zu.

Anfangs habe ich auch noch darauf geachtet, dass das Ventil sinnvoll steht, aber mittlerweile ist es mir egal. Physikalisch ist die 6 Uhr Position am besten. So kann die Milch, sollte Sie in der Verlängerung sein nach unten abfließen und da es sich bei mir nur um ca. 30ml handelt, bleibt unterhalb des Ventils im Schlauchinneren noch Luft.

Gruß

Mirco