PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unplattbarreifen fürs Rennrad



HonyTawk
10.07.2014, 10:38
Hallo,

bin auf der Suche nach zuverlässigen Reifen für mein Rennrad mit dem ich zur Arbeit fahre. Gewicht egal, wichtig ist nur, dass ich mich ohne Panne fortbewegen kann. Gibt ja diese unplattbar Reifen von Schwalbe. Funktioniert das? Wie sind die gebaut? Müssen in einen recht engen, alten Müsing Rahmen passen.
Welche Alternativen gibt es? Nutzt der Conti 4Seasons was?

Danke!

siuerlänner
10.07.2014, 10:43
Hallo,

bin auf der Suche nach zuverlässigen Reifen für mein Rennrad mit dem ich zur Arbeit fahre. Gewicht egal, wichtig ist nur, dass ich mich ohne Panne fortbewegen kann. Gibt ja diese unplattbar Reifen von Schwalbe. Funktioniert das? Wie sind die gebaut? Müssen in einen recht engen, alten Müsing Rahmen passen.
Welche Alternativen gibt es? Nutzt der Conti 4Seasons was?

Danke!

Schwalbe Durano Plus (http://www.schwalbe.com/de/road-reader/durano-plus.html) oder der neue One (http://www.schwalbe.com/de/road-reader/schwalbe-one.html). Aber 'unplattbar' bleibt wohl immer relativ. ;) Die Marathons werden kaum auf's RR passen. Obwohl - den Marathon Plus gibt's auch in 700x25c sehe ich gerade.

Rügi
10.07.2014, 10:55
Hallo,

bin auf der Suche nach zuverlässigen Reifen für mein Rennrad mit dem ich zur Arbeit fahre. Gewicht egal, wichtig ist nur, dass ich mich ohne Panne fortbewegen kann. Gibt ja diese unplattbar Reifen von Schwalbe. Funktioniert das? Wie sind die gebaut? Müssen in einen recht engen, alten Müsing Rahmen passen.
Welche Alternativen gibt es? Nutzt der Conti 4Seasons was?

Danke!


Der 4Season hat zumindest eine Vectran Pannenschutzlage mehr als der GP 4000 S (II) und außerdem eine
um den ganzen Reifen gehende Schnittschutzlage.

Günstiger und pannensicherer geht es mit dem Proline Pannenschutzband.
Das legt man in vorhandene Reifen zwischen Schlauch und Reifen.
Für Rennreifen braucht man das Proline Antiplatt in der Farbe gelb.
Ich habe damit seit über einem Jahrzehnt gute Erfahrungen.
Alte Rennreifen kann man so bis auf die Karkasse herunter fahren.
Kostenpunkt für 2 Stück, die man fast unendlich wiederverwenden kann
(Meine sind von 2000.): 10-15 €.
Allerdings wird das Abrollverhalten des Reifens damit schlechter.
Das gilt allerdings auch für die Plus Reifen von Schwalbe, dessen Pannenschutz man mit den abgenutzen Reifen
entsorgen muss.

hate_your_enemy
10.07.2014, 11:02
präventiv Dichtmilch in den Reifen rein, das hält zu einem guten Reifen nochmal die meisten Platten ab

BerlinRR
10.07.2014, 11:04
Fassen wir mal zusammen, der TE braucht also einen Schwalbe Marathon, Pannenschutzband rein und dann Dichtflüssigkeit einfüllen. :D
Dürfte an "unplattbar" schon ziemlich dicht dran sein.


Gibt es keine Vollgummireifen?

siuerlänner
10.07.2014, 11:07
Gibt es keine Vollgummireifen?

Tja, da flogen wir vor 45 Jahren zum Mond aber einen luftlosen Reifen habe wir immer noch nicht erfunden. Das ist eine Verschwörung der Schlauchindustrie!

AIGERA
10.07.2014, 11:09
Was hat denn Nibali oder Boom gestern gefahren? Der müsste unplattbar bei normalem Gebrauch sein.

st8vens
10.07.2014, 11:10
Mit Dichtflüssigkeit komplett voll machen! Fragt sich nur, wie man damit auf den benötigten Druck kommen soll... ;-)

Luigi_muc
10.07.2014, 11:17
Also wenn Rollwiderstand wirklich egal ist, dann die Marathon Plus (wenn die reinpassen).
Fahren sich aber echt wie n Anker. (vergleichbare sicher auch).

Das Pannenschutzprinzip bei Schwalbe Tour Reifen ist nicht, ein schnittfestes Gewebe reinzupacken, sondern einen dicken Schaum als Zwischenlage zu nehmen, der so dick ist, dass da kaum was durchkommt.

Ich persönlich fahr ja sowas eh nicht (habe trotzdem im Alltag seltenst Platten (Conti 4000S, Attack usw), würde aber in der Tat eher einen normalen RR-Reifen (maximal 4 season) nehmen, und mit Dichtmilch fahren. Davon von mir aus richtig viel, immernoch besser als Marathon und Co bei Rollwiderstand und Gewicht.
Beim Berufspendler hält der Reifen eh nicht 2 Jahre, dann geht sich das mit der Dichtmilch mit vllt max 1x nachfüllen auch aus.

los vannos
10.07.2014, 11:19
.... aber einen luftlosen Reifen habe wir immer noch nicht erfunden. Das ist eine Verschwörung der Schlauchindustrie!

Nee, stimmt so nicht ganz....
http://www.trendsderzukunft.de/fahrradreifen-ohne-luftschlauch-erzeugt-energie-waehrend-du-faehrst/2014/04/03/


https://www.youtube.com/watch?v=v9SWIsY8rzQ

BerlinRR
10.07.2014, 11:20
Das Pannenschutzprinzip bei Schwalbe Tour Reifen ist nicht, ein schnittfestes Gewebe reinzupacken, sondern einen dicken Schaum als Zwischenlage zu nehmen, der so dick ist, dass da kaum was durchkommt.


Schaum würde ich jetzt nicht sagen, ist ein sehr zähes Gummi.
Geht schon in die Richtung wie das Pannenschutzband zum nachrüsten.
Dick ist es natürlich trotzdem, der Effekt kommt noch dazu.

Luigi_muc
10.07.2014, 11:27
Schaum würde ich jetzt nicht sagen, ist ein sehr zähes Gummi.
Geht schon in die Richtung wie das Pannenschutzband zum nachrüsten.
Dick ist es natürlich trotzdem, der Effekt kommt noch dazu.

Geschäumter Gummi?:D
Muss mir mal wieder so n Teil anschaun. Hatte aber in Erinnerung, dass man das blaue Zeugs eher leicht durchdringen kann, im Gegensatz zu Vectran, Kevlar usw. Spielt aber ja keine Rolle, da gut dicker als ein Reißnagel lang ist (bekannte Ausstellstücke bei ZEG usw demonstrieren das ja)

Superhenni
10.07.2014, 11:33
Auf dem Winterrad fahre ich Marathon Plus 25mm, Trainingsräder Durano Plus und trotz Berliner Straßen (Glas auf jedem Meter) seit Jahren keinen Platten damit

Kürzer
10.07.2014, 11:42
Gibt ja diese unplattbar Reifen von Schwalbe. Funktioniert das? Wie sind die gebaut?
Schwalbe Durano Plus in 23,25 oder 28 mm. Hält im Vergleich zu anderen Rennradreifen deutlich mehr aus.

Rügi
10.07.2014, 11:43
Auf dem Winterrad fahre ich Marathon Plus 25mm, Trainingsräder Durano Plus und trotz Berliner Straßen (Glas auf jedem Meter) seit Jahren keinen Platten damit


Mit billigen und stark abgenutzen Reifen habe ich auch keine Platten.
Dafür habe ich mir einmalig im Jahr 2000 Proline Pannenschutzband für ca. 20 DM geholt.

https://www.bike-components.de/products/info/p2209_Antiplatt-Pannenfuchs.html

Pedalierer
10.07.2014, 11:52
Ich fahre seit 8 Jahren alte Pro2 Race im Winter, ohne eine Panne. Ebenfalls Berliner Zentrum. Man muss also keine Panzerreifen fahren die wie ein Sack Nüsse rollen. Bei Luftreifen wird man das Pannenrisiko nie ganz ausschalten können, aber man kann auch mit gut rollenden Exemplaren auf einen Pannenschnitt kommen der akzeptabel ist.

schmadde
10.07.2014, 13:18
Ich fahre seit 8 Jahren alte Pro2 Race im Winter, ohne eine Panne.
Dito. Allerdings hatte ich mit den letzten Satz Pro2Race doch mal einen Platten. Als ich nachgeschaut habe warum, hab ich festgestellt, dass der Gummi an einer Stelle schon komplett weg war und auch die Karkasse schon halb durch...

Also: unplattbare Reifen gibts nicht. Aber moderne Rennradreifen (ich finde: speziell die Pro Race) sind so gut, dass es nicht sinnvoll ist, sich einen schlecht laufenden Reifen wie Marathon o.ä. anzutun.

Wenn man Radwege und Scherbenhaufen meidet sowie immer für ausreichend Luftdruck sorgt muss man heute keine Platten mehr befürchten.

Rügi
10.07.2014, 13:56
Dito. Allerdings hatte ich mit den letzten Satz Pro2Race doch mal einen Platten. Als ich nachgeschaut habe warum, hab ich festgestellt, dass der Gummi an einer Stelle schon komplett weg war und auch die Karkasse schon halb durch...

Also: unplattbare Reifen gibts nicht. Aber moderne Rennradreifen (ich finde: speziell die Pro Race) sind so gut, dass es nicht sinnvoll ist, sich einen schlecht laufenden Reifen wie Marathon o.ä. anzutun.

Wenn man Radwege und Scherbenhaufen meidet sowie immer für ausreichend Luftdruck sorgt muss man heute keine Platten mehr befürchten.

Moderne Reifen sind schon sehr pannensicher, aber für Cuts an den Reifenschultern und -flanken verkraften sie nur sehr schlecht. Die Pannenschutzlage solcher Reifen liegt nur im Laufmittenzentrum. Ich habe mir mal die Mühe gemacht ein paar abgefahrene und quasi durch Cuts zerstörte Reifen aufzuschneiden (Conti GP 4000 S, GP, Michelin Krylion Carbon).


Meine kleine Kategorie gefahrenden Rennreifen hinsichtlich Pannen- und Schnittresistenz


1. Basispannschutz auf der Lauffläche

Veloflex

Conti GP alt


1.1 Basispannenschutz auf der Lauffläche kombiniert mit sehr guter Schnitt-/Scheuerresistenz über die gesamte Karkasse

Conti Gator Skin alt

2. guter Pannenschutz auf der Lauffläche:

Vittoria Rubino Pro3
Conti GP 3000

3. Sehr guter Pannenschutz auf der Lauffläche:


Conti GP seit Black Chili und Poly X-Breaker

Conti GP 4000 S

Michelin Pro2 Race

4. Sehr guter Pannenschutz auf der Lauffläche und gute Schnitt-/Scheuerresistenz über die gesamte Karkasse (ganz leichte Einschränkungen im Abrollverhalten/Komfort)

Michelin Krylion Carbon (nun Pro4 Endurance)

5. herrvorragender Pannenschutz auf der Lauffläche bei sehr guter Schnitt-/Scheuerresitenz über die gesamte Karkasse (spürbare Einschränkungen im Abrollverhalten/Komfort)

Conti GP4Season


Zudem habe ich die Erfahrung gemacht, dass ein hoher Reifendruck neben Durchschlägen auch auch Pannen gegen Durchstiche vorbeugt.
Zudem halten die Reifen länger.

Pedalierer
10.07.2014, 14:25
Nunja dieses Kategorisierung aufgrund eigener Erfahrung ist nicht gerade eine sicherere Methode um allgemeingültige Aussagen zu machen. Ich fahre die Veloflex Corsa seit über 5 Jahren und hatte in der Zeit vielleicht 4 Pannen mit denen. Die meisten waren Schleicher die ich erst am nächsten Tag festgestellt habe. Gibt auch Leute die haben mit angeblich pannensicheren Contis 3 Pannen in einer Woche.

Luigi_muc
10.07.2014, 14:35
Gibt auch Leute die haben mit angeblich pannensicheren Contis 3 Pannen in einer Woche.

Gibt es?

Ich kenne nur die, die im Urlaub dann mit 100kg und 6bar alle Schlaglöcher mitnehmen. Klar, dass da mit jedem Reifen ne Panne provozierst. Aber sonst?

Ich hab fast nie Pannen. Ich glaub dir auch, dass du zufrieden bist mit Veloflex. Sind ja auch top Reifen. Aber mit wenig Pannen kann man halt auch schwer sagen, wenn ein Reifen pannensicherer ist.
Da trau ich dem alten:D Rüganer dann doch genug Erfahrung zu.

Amboss
10.07.2014, 15:40
Ich fahre am Stadtrad seit diesem Winter Schwalbe Marathon Performace 23-622 Mäntel. Wie hier bereits vermutet, laufen die Dinger so geschmeidig wie Panzerketten. Dafür sind sie wohl ungefähr ebenso robust. Am Winterrad habe ich den Vorderreifen mittlerweile auch durch einen solchen Mantel ersetzt. Was flicken im Winter angeht, bin ich eine ziemliche Mimose und mit den Mänteln hatte ich bisher vollkommen Ruhe.

schmadde
10.07.2014, 16:15
Gibt es?

Ich bin ein einziges Mal im Leben Conti Grand Prix 3000 gefahren. Hat genau 7km gehalten bis zum Platten. Seither nie wieder GP x000. Denke aber trotzdem dass es ein guter Reifen ist. Nach sicher über 30.000km mit Pro Race und 1 Panne mache ich halt keine Experimente mehr.

Aber ich bräucht auch ne Empfehlung. Habe einen neuen LRS fürs Fixie und hätte gerne was um die 15€, 25-28mm breit und wenns geht mit Reflexstreifen. Soll nicht zu schwer sein, gut laufen und einigermassen pannensicher. Also genau das was der OP sucht. Bisher bin ich Schwalbe Blizzard 25-622 gefahren, scheints nicht mehr zu geben, vorher Ultra Gator Skin, gibts auch nicht mehr. 4seasons sind mir zu teuer.

Was kann man empfehlen?

Luigi_muc
10.07.2014, 16:21
Was kann man empfehlen?

Ich fahr am Fixie Luganos (helle Seitenwand). Davon kann ich jedenfalls nur abraten:D
Letzte Woche Gripverlust, sehr schmerzhaft. Bin mir sicher, mit Black Chili wär das nicht passiert.
Also spar net zu viel, sonst lohnt sichs net (bei mir sind natürlich die Schäden teurer als gute Reifen)

Kürzer
10.07.2014, 16:27
Man muss also keine Panzerreifen fahren die wie ein Sack Nüsse rollen.

Hier (http://www.rad-finisher.de/?page_id=301)hat es mal jemand im Selbstversuch gemessen, wie gut ein Durano Plus rollt. Ein Sack Nüsse ist das nicht.

Rügi
10.07.2014, 17:28
Nunja dieses Kategorisierung aufgrund eigener Erfahrung ist nicht gerade eine sicherere Methode um allgemeingültige Aussagen zu machen. Ich fahre die Veloflex Corsa seit über 5 Jahren und hatte in der Zeit vielleicht 4 Pannen mit denen. Die meisten waren Schleicher die ich erst am nächsten Tag festgestellt habe. Gibt auch Leute die haben mit angeblich pannensicheren Contis 3 Pannen in einer Woche.


Ich wollte einen meiner 23 mm Veloflex im Winter am Hinterad einfach runter fahren, weil er mir am mir in der Breite zu unkomfortabel am Hinterrad ist und speziell diese Exemplar vergleichsweise unrund lief.

Nach der ca. 6. Ausfahrt mit dem 3. Platten habe ich es aufgegeben.
Es waren jedes mal kleine Steinchen, die sich in einer 2-3 h Ausfahrt auf feuchten Straßen durchgerabeitet haben.
Es ist halt nur eine Aramid/Kevlar Lage als Pannenschutz verbaut. Und die hauchdünn aufgedampfte Lauffläche bietet kaum Widerstand gegen Fremdkörper.

Habe ihn dann auf weniger belastete Vorderad gezogen und am Hinterrad einen GP 4000 S. Dann war den ganzen Winter Ruhe mit Platten.

Klar kannst du andere Erfahrungen haben.
Ich wog im Winter fast 90 kg, das fordert ein Reifen anders als deine 70 kg.

Rügi
10.07.2014, 17:37
Ich bin ein einziges Mal im Leben Conti Grand Prix 3000 gefahren. Hat genau 7km gehalten bis zum Platten. Seither nie wieder GP x000. Denke aber trotzdem dass es ein guter Reifen ist. Nach sicher über 30.000km mit Pro Race und 1 Panne mache ich halt keine Experimente mehr.

Aber ich bräucht auch ne Empfehlung. Habe einen neuen LRS fürs Fixie und hätte gerne was um die 15€, 25-28mm breit und wenns geht mit Reflexstreifen. Soll nicht zu schwer sein, gut laufen und einigermassen pannensicher. Also genau das was der OP sucht. Bisher bin ich Schwalbe Blizzard 25-622 gefahren, scheints nicht mehr zu geben, vorher Ultra Gator Skin, gibts auch nicht mehr. 4seasons sind mir zu teuer.

Was kann man empfehlen?

Conti GP

Und diese kleinen Speichenreflektoren.

http://www.ebay.de/itm/like/200908855461?lpid=106&_configDebug=ViewItemDictionary.ENABLE_PAYMENTS_IN _HLP:true&hlpht=true&ops=true&viphx=1


Alternativ einen GP 4000 S Reflex


In Bezug auf Grip bei gleichzeitig geringem Verschleiß gibt es wohl nichst Besseres als die Black Chili Gummimischung.
Diese Aussage gilt unter Vorbehalt, bis der Schwalbe One von der breiten Masse einige Zeit genutzt wurde.
Die Aussagen von Schwalbe deuten darauf hin, dass Schwalbe nun eine ähnliche Gummimischung hat.

EDIT

Ich bin 3 Sätze GP 3000 gefahren. Sie haben weniger Ärger gemacht als der Conti Ultra Gator Skin.
Den Gator Skin bin ich später mit dem Proline Pannenschutzband bis auf die Karkasse herunter gefahren.
Selbiges konnte ich mit 2 GP 3000 Sätzen ohne zusätzliches Pannenschutzband, pannenfrei machen.

Pannen hatte ich nur mit dem dünneren 20 mm GP 3000 Satz. Meine Pumpe hat damals allerdings nur 7 Bar gemacht und
meine Rahmenpumpe maximal 6 Bar. Das genügte wahrscheinlich nicht für eine pannenfreie Fahrt. (wog damals 70-75 kg)
So hatte ich bei der Vätternrundan (300 km) einmal 2 oder 3 Platten.

Pedalierer
10.07.2014, 17:42
Hier (http://www.rad-finisher.de/?page_id=301)hat es mal jemand im Selbstversuch gemessen, wie gut ein Durano Plus rollt. Ein Sack Nüsse ist das nicht.

ich meinte auch nicht den Durano, sondern den Marathon Plus. Mir ist schon klar das die Laborwerte übertrieben sind. Deshalb geht es mir primär um das Abrollgefühl und da ist ein Conti vergleichsweise grobschlächtig.

Dieser Sticheltest ist ja nun auch nicht gerade praxisnah. Den Pannentest kann man nicht so einfach messen nur mithilfe eines Fremdkörpers der den Reifen masakriert. Diei Ursachen für Pannen sind da zu unterschiedlich.

Rügi
10.07.2014, 18:01
Dieser Sticheltest ist ja nun auch nicht gerade praxisnah. Den Pannentest kann man nicht so einfach messen nur mithilfe eines Fremdkörpers der den Reifen masakriert. Diei Ursachen für Pannen sind da zu unterschiedlich.

Bei mir passt es ganz gut, aber ich fordere den Reifen auch mehr als du.

Übrigens so überragend komfortabel finde ich die Veloflex gar nicht nach inzwischen mehrfachen Parallelvergleichen.
Zumindest neu in der gleichen nominellen Größe sind 23 mm Conti GP 4000 S am Vorderrad komfortabler und liegen auch satter in den Kurven.

Ob es an den Laufrädern liegt?

Ich vermute nicht.

Der Veloflex ist auf einem Ultegra Laufrad mit 16 1,8 mm Speichen.

Der Conti GP 4000 S auf einem Campa Khamsin Laufrad mit 20 2 mm Speichen.

EDIT

Die Contis scheinen halt viel aus der Gummimischung zu ziehen.
Zumindest am Hinterrad stelle ich stets nach 3000-4000 km (wenn er schon etwas eckig ist) ein holzigeres Abrollverhalten fest.

Timbox
10.07.2014, 18:23
Wenn man pannensicher unterwegs sein will, dnan sollte man nicht nur auf den Mantel achten, sondern auch auf den Schlauch.

Außerdem immer schön aufpumpen.

Ich hatte letztes Jahr bei einem neuen Laufradsatz die Schwalbe Ultremo ZX drauf. Die fühlen sich im Vergleich sehr dünn an.
Ich hatte damit aber keine einzige Panne.

Allerdings kontrolliere ich auch vor jeder Fahrt den Druck.

Amboss
11.07.2014, 00:11
Conti GP

Und diese kleinen Speichenreflektoren.

http://www.ebay.de/itm/like/200908855461?lpid=106&_configDebug=ViewItemDictionary.ENABLE_PAYMENTS_IN _HLP:true&hlpht=true&ops=true&viphx=1



Da gibt es eine meiner Meinung nach elegantere Lösung:
http://www.bike-components.de/products/info/p20005_Sekuclip-Speichenreflektor-mit-StVZO-Zulassung.html?xtcr=1&xtmcl=speichenreflektor+mit+stvzo-zulassung+stvzo+zulassung

Rügi
11.07.2014, 01:18
Da gibt es eine meiner Meinung nach elegantere Lösung:
http://www.bike-components.de/products/info/p20005_Sekuclip-Speichenreflektor-mit-StVZO-Zulassung.html?xtcr=1&xtmcl=speichenreflektor+mit+stvzo-zulassung+stvzo+zulassung

Habe ich auch, passt aber nicht an jede Speiche und ist IMHO nicht weniger auffällig und auch nicht leichter, selbst wenn man nur 4-8 Stück pro Laufrad verwendet.

Hans_Beimer
11.07.2014, 02:16
http://www.radhammer.de/epages/63235019.sf/?Locale=de_DE&ObjectPath=/Shops/63235019/Products/08402401&ViewAction=ViewProductViaPortal&gclid=CLzI2Kb9u78CFVIPtAodJXIAnw

Die Fixie Pops sind nicht kleinzukriegen...kein Wunder bei fast 500 Gramm für einen 24er Reifen.:D

schmadde
11.07.2014, 13:11
Conti GP

Bin ich lange gefahren, haben glaube ich zu DM-Zeiten 10-15DM gekostet. Waren zwar nicht überragend, aber für den Preis ganz o.k. Haben halt immer Fäden gezogen, Seitenfwand war empflindlich gerollt sind sie leidlich, Pannensicherhiet war akzeptabel. Für die IMHO völlig überteuerten 20€ die mittlerweile dafür aufgerufen werden gibts anderswo bessere Reifen.


Und diese kleinen Speichenreflektoren.

WTF? Speichenreflektoren? Das Zeug gehört verboten. Sowas kommt mir nicht ans Rad.

Ich werde wohl erstmal die alten Schwalbes ummontieren, bis ich was finde das mir taugt.

schmadde
11.07.2014, 13:21
Ich fahr am Fixie Luganos (helle Seitenwand). Davon kann ich jedenfalls nur abraten:D
Letzte Woche Gripverlust, sehr schmerzhaft. Bin mir sicher, mit Black Chili wär das nicht passiert.
Also spar net zu viel, sonst lohnt sichs net (bei mir sind natürlich die Schäden teurer als gute Reifen)

Ist der wirklich so schlecht? Scheint der Nachfolger vom Blizzard zu sein und es gibt ihn auch als 25-622 mit Reflexstreifen für nen akzeptablen Preis. Bei Nässe ist der Blizzard mir auch schon weggerutscht, das ist mir jetzt aber nicht so richtig wichtig, weil das Fixie eh nur bei trockenem Wetter benutzt wird. Das Diamantprofil sieht aus wie beim Cross XN und würde mir sehr taugen, wenn das auch so funktioniert wie dort.

Wie ist der Lugano bzgl. Pannensicherheit und Leichtlauf?

rumplex
11.07.2014, 14:54
Ich fahre am Stadtrad seit diesem Winter Schwalbe Marathon Performace 23-622 Mäntel. Wie hier bereits vermutet, laufen die Dinger so geschmeidig wie Panzerketten. Dafür sind sie wohl ungefähr ebenso robust. Am Winterrad habe ich den Vorderreifen mittlerweile auch durch einen solchen Mantel ersetzt. Was flicken im Winter angeht, bin ich eine ziemliche Mimose und mit den Mänteln hatte ich bisher vollkommen Ruhe.

Conti GP4000S: Schon wieder die letzte Panne rund vier Jahre zurückliegend.

Conti GP 4Seasons: Seit rund 5 Jahren am Reiserad in 28mm: Noch nie ne Panne gehabt.

Da spar ich mir schwerlaufende Reifen, einmal alle paar Jahre ne Panne richten finde ich jetzt nicht soooooo schlimm.:D

pinguin
11.07.2014, 19:20
Durano Plus in 25 mm würde ich empfehlen. Das Ding macht einiges mit mit mir und rollt noch recht anständig. Bin damit im Winter fast alle Intervalle gefahren und es hat mich nicht im geringsten gestört.

Rügi
11.07.2014, 21:04
Bin ich lange gefahren, haben glaube ich zu DM-Zeiten 10-15DM gekostet. Waren zwar nicht überragend, aber für den Preis ganz o.k. Haben halt immer Fäden gezogen, Seitenfwand war empflindlich gerollt sind sie leidlich, Pannensicherhiet war akzeptabel. Für die IMHO völlig überteuerten 20€ die mittlerweile dafür aufgerufen werden gibts anderswo bessere Reifen.




Der alte GP und der neue GP sind zwei grundverschiedene Reifen.
Mit dem neuen sind 10.000-20.000 km am Hinterrad möglich bei bestem Grip.

Der Pannenschutz ist erheblich verbessert worden.

Ich würde mir eher Speichenreflektoren ans Rad bauen als irgendwelche Vollgummireifen zu montieren.

Aber für dich noch eine Alternative mit Reflexstreifen, wenn denn 28 mm Reifen passen.

Schwalbe Supreme

http://www.kurbelix.de/products/Fahrradteile/Schwalbe-Reifen-Marathon-Supreme-28x110-28-622-faltbar-Reflex.html?refID=gs_ad&utm_source=ga_shopping&utm_medium=ads&utm_campaign=2013&gclid=CKSNos35vb8CFRHHtAodcGMARA

schmadde
11.07.2014, 21:42
Der alte GP und der neue GP sind zwei grundverschiedene Reifen.
Mit dem neuen sind 10.000-20.000 km am Hinterrad möglich bei bestem Grip.

Das war doch mit dem alten auch schon kein Problem.



Ich würde mir eher Speichenreflektoren ans Rad bauen als irgendwelche Vollgummireifen zu montieren.

Und dann empfiehlst Du ausgerechnet Marathon Supreme? *Das* sind Vollgummireifen - bin die ein paar Jahre lang gefahren und war froh, sie losgeworden zu sein. Ich werd jetzt wohl entweder Luganos oder Rubinos kaufen oder doch erstmal die alten Blizzards auffahren. Dann hab ich zwar keinen 2. LRS zum wechseln aber irgendwas ist ja immer.

Luigi_muc
12.07.2014, 02:15
Ist der wirklich so schlecht? Scheint der Nachfolger vom Blizzard zu sein und es gibt ihn auch als 25-622 mit Reflexstreifen für nen akzeptablen Preis. Bei Nässe ist der Blizzard mir auch schon weggerutscht, das ist mir jetzt aber nicht so richtig wichtig, weil das Fixie eh nur bei trockenem Wetter benutzt wird. Das Diamantprofil sieht aus wie beim Cross XN und würde mir sehr taugen, wenn das auch so funktioniert wie dort.

Wie ist der Lugano bzgl. Pannensicherheit und Leichtlauf?

Also ich hab den Lugano active mit heller Flanke. Nicht, dass es da noch andere gibt.
Leider hab ich auf diesem Rad (low budget Fixie) nie andere Reifen gefahren. Daher kann ich den gefühlt höheren Rollwiderstand im Vergleich zu meinen Contis nicht garantiert auf die Reifen schieben. Fahr da zudem (noch) sehr schwere Schläuche. Also was ich fühle ist, dass er schwerer läuft als meine Contis. Und Grip haben die Dinger schon deutlich weniger als Black Chili (fühlt sich schon so plastikartig glatt an:D). Bei Sonne und Straße eh kein Problem. Bei mir wars so n Absatz zwischen Radweg und Fußweg, mit RR bisher nie ein Problem, hier lag ich halt.
Bin damit aber auch schon mittig durch einen Scherbenhaufen gefahren. Kein Cut, nichts.

Rügi
12.07.2014, 12:49
1.

Das war doch mit dem alten auch schon kein Problem.

2.

Und dann empfiehlst Du ausgerechnet Marathon Supreme? *Das* sind Vollgummireifen - bin die ein paar Jahre lang gefahren und war froh, sie losgeworden zu sein. Ich werd jetzt wohl entweder Luganos oder Rubinos kaufen oder doch erstmal die alten Blizzards auffahren. Dann hab ich zwar keinen 2. LRS zum wechseln aber irgendwas ist ja immer.

1.

So haltbar war der alte GP nicht und vorallem hatte ich mit dem Reifen reichlich Pannen.

2.

Ja, fahre ihn ja am Reiserad, keine wesentlicher Unterscheid zum Marathon Racer EVO.
Haben beide geschmeidige Karkassen (da kaum gummiert an den Flanken) und den selben Pannenschutz (Vectran wie übrigens auch die Conti GP 4000 S).
Supreme ist halt auf der Lauffläche etwas dicker gummiert als der Mara Racer EVO aber dadurch auch haltbarer.

Alle anderen hier besprochenen Reifen vom Schwalbe haben schlechtere Voraussetzungen zum Abrollen.
Sie sind an den Flanken dick gummiert und dadurch zäher im Abrollen und speziell bei den
Plus Reifen versaut der dicke Pannenschutz das Abrollen.
Dieses Gummi kann im Gegensatz zu Reifen mit einer dicker gummierten Lauffläche nicht (oder nur mit großen Abstrichen) zum Abfahren genutzt werden.

Und hinzu kommt bei einigen hier vorgeschlagenen lang haltbaren günstigen Modellen der schlechte Nässegrip.
Mach dich einmal mehr lang als mit den teureren Reifen und es ist schnell mehr als die gesparte Summe pfutsch.

Rügi
13.07.2014, 16:17
@ Schmadde

Vielleicht ist der was für dich, der neue Sportcontact2.


Ist ähnlich wie der alte GP nur halt mit Reflexstreifen und einer zweiten Pannenschutzlage.

http://www.roseversand.de/artikel/continental-sportcontact-2-reflex-reifen/aid:752165

avis
13.07.2014, 17:06
Conti 4 Season.
Werde nächsten Winter mal den Pro 4 Endurance probieren...

peteraptor
13.07.2014, 17:22
Schwalbe Marathon in 23-622.
Fällt aus wie ein 25-622, hat einen Reflexstreifen und nimmt Drücke von 4,5 bar selbst bei 90 kg nicht krumm.
Haftet gut auch auf nassen Straßen. Feldweg geht auch, nur bei tiefgründigem Sand oder Schotter gibt es Einschränkungen wegen der Breite.
Auf dem täglichen Weg eine ca. 1km lange Strecke aus Bauschutt. Bisher keinen Platten.
Rollt schwerer wie ein Ultremo 25, ist aber ok.

Ciao

Peter

Rügi
13.07.2014, 18:49
Conti 4 Season.
Werde nächsten Winter mal den Pro 4 Endurance probieren...

Der Endurance rollt etwas angenehmer.
Zumindest fand ich den Vorgänger Krylion Carbon angenehmer als den GP4S.

schmadde
14.07.2014, 18:16
@ Schmadde

Vielleicht ist der was für dich, der neue Sportcontact2.




Klingt interessant. Wieviel wiegt der?

Dem Marathon kenne ich. Katastrophe. Rollt wie Vollgummi.