PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Das beste Mittel gegen die Schnitte in der Lauffläche gesucht



le_routinier
15.07.2014, 00:14
Jeder kennt es (besonders die Schwalbe-Kunden :D) die kleinen und ärgerlichen
Schnitte in der Reifen-Lauffläche, die sich gerne mit Steinchen vollmüllen und dann
langsam aber sicher pshshhssssssssstttttttttt


Wie rettet man besonders neue, frische Reifen vor zu frühem Exodus???


Sekundenkleber rein? Es härtet zwar aus, im Endeffekt ist es genau so ein spitzes, hartes Stückchen,
das sich dann durcharbeitet. Vulkanisierlösung vom Flickzeug? Nicht beständig und verflüchtigt sich gerne
nach den ersten Metern.


Wer hat Tipps????

http://fstatic1.rennrad-news.de/img/photos/3/6/6/9/2/_/large/3.jpg

derbundy
15.07.2014, 01:04
sekundenkleber ist für sowas der ungeeignetste kleber den man nur wählen kann :D auf wasser steht er nicht so und ist in der regel auch nicht elastisch. es gibt so patches die man von innen in den mantel kleben kann, wenn er eingeschnitten ist. ob und wie gut das hält weiss ich allerdings nicht...

Schnecke
15.07.2014, 06:10
Ab und zu die Hand ueber den Reifen halten wenn man durch etwas durchgefahren ist (vor allem bei Regen) und nach dem heimkommen die Steinchen rauspulen sollte einer drinstecken. Ich kann mich nicht daran erinnern jemals einen Platten an der Stelle eines Schnittes gehabt zu haben, ausser wenn es auf derselben fahrt passiert ist.

Mifri
15.07.2014, 06:37
Reifen an die Wand hängen und nicht fahren, oder zum Bahnradsport wechseln.

So ein Pneu ist halt Verschleißmaterial. Alternativ Schlauchreifen inkl. Pannenmilch fahren. Seit 2,5 Jahren hatten meine Frau und Ich seit dem Wechsel auf Schlauchreifen keinen Plattfuß mehr, allerdings werden die Einschnitte in den Reifen dadurch auch nicht vermieden.

Ziggi Piff Paff
15.07.2014, 07:09
Silikon vielleicht. Gibt es auch in transparent.

BerlinRR
15.07.2014, 07:21
Reifen an die Wand hängen und nicht fahren, oder zum Bahnradsport wechseln.

So ein Pneu ist halt Verschleißmaterial. Alternativ Schlauchreifen inkl. Pannenmilch fahren. Seit 2,5 Jahren hatten meine Frau und Ich seit dem Wechsel auf Schlauchreifen keinen Plattfuß mehr, allerdings werden die Einschnitte in den Reifen dadurch auch nicht vermieden.

Das zum einen.


Aber du willst es ja so:

(besonders die Schwalbe-Kunden :D)

Rügi
15.07.2014, 08:20
Reifen nicht frisch aufziehen, sondern 3-6 Monate ausgepackt abhängen lassen vor Nutzung (geschützt vor Sonne, gemäßigte Temperatur, trocken)

DaPhreak
15.07.2014, 09:05
ShoeGoo: http://www.amazon.de/dp/B003QQH6E8/ref=pe_386171_37038021_pe_217221_31005211_3p_M3T1_ dp_1

Mobi
15.07.2014, 09:21
Reifenkleber

at59
15.07.2014, 09:23
http://www.nora.com/fileadmin/user_upload/website-new/Downloadcenter/Deutsch/Technische_Datenbl%C3%A4tter/TD_Fugenmasse.pdf

Das Blöde ist nur, das diese Masse nur in Kartuschen angeboten wird, und die nach 3Monaten ausgetrocknet sind.
Hab mal Schnitte mit hellblauer Masse geschlossen und war begeistert. Blos da kostet die Kartusche soviel wie ein Reifen!
Johann

Ziggi Piff Paff
15.07.2014, 09:30
http://www.nora.com/fileadmin/user_upload/website-new/Downloadcenter/Deutsch/Technische_Datenbl%C3%A4tter/TD_Fugenmasse.pdf

Das Blöde ist nur, das diese Masse nur in Kartuschen angeboten wird, und die nach 3Monaten ausgetrocknet sind.
Hab mal Schnitte mit hellblauer Masse geschlossen und war begeistert. Blos da kostet die Kartusche soviel wie ein Reifen!
Johann

freunde dich mit einem Fliesenleger an. Der Inhalt einer leeren Kartusche reicht warscheinlich für 1000 Schnitte.

at59
15.07.2014, 09:55
Fliesenleger passt nicht! Muß mich mit mir selbst anfreunden da dieses Material beim Gummibodenverlegen angewendet wird.
Damit kann man Reperaturverfugungen machen wenns mit dem genauen schneiden mal nicht geklappt hat!
Siehe Nora Bodenbeläge.http://www.nora.com/de/
Johann

showdown
15.07.2014, 11:06
Reifen nicht frisch aufziehen, sondern 3-6 Monate ausgepackt abhängen lassen vor Nutzung (geschützt vor Sonne, gemäßigte Temperatur, trocken)Ich schau seit mehr als 10 Jahren meine Reifen nach jeder Fahrt genau durch, weil ich hier am Rand vom Schwarzwald gern auch mal richtig lange und richtig schnelle Abfahrten mit sowas 60-70 km/h fahre. Wo einwandfreie und unbeschädigte Reifen ein Teil der Lebensversicherung werden.

Und nach meiner Beobachtung ist heutzutage das Ablagern von Reifen der größte Unfug, den man machen kann. Mit zunehmendem Alter versprödet und härtet das Gummi und die Schnitt-Anfälligkeit nimmt im Gegenteil stark zu. :)

Ziggi Piff Paff
15.07.2014, 11:21
Fliesenleger passt nicht! Muß mich mit mir selbst anfreunden da dieses Material beim Gummibodenverlegen angewendet wird.
Damit kann man Reperaturverfugungen machen wenns mit dem genauen schneiden mal nicht geklappt hat!
Siehe Nora Bodenbeläge.http://www.nora.com/de/
Johann

ok, :D

dann freunde dich mit einem Gummibodenverleger an. :knuffel:



vielleicht geht auch Patex 100

da muss man immerhin nicht so riesen Flaschen kaufen.

http://www.pattex.de/do-it-yourself-mit-pattex-klebstoffe-produkte-new/pattex-klebstoffe/100-percent-line/pattex-100-prozent-multi-power-keber.html

DaPhreak
15.07.2014, 11:33
Hatten wir übrigens dieses Jahr schon mal: http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?308398-Reifenschnittfrage

Schoe Goo ist übrigens das Beste :-)

BTW: at59 hatte damals noch Sekundenkleber empfohlen. Was denn nu?

chaval
15.07.2014, 11:38
Reifen nicht frisch aufziehen, sondern 3-6 Monate ausgepackt abhängen lassen vor Nutzung (geschützt vor Sonne, gemäßigte Temperatur, trocken)

Man kann ihn auch 2 Jahre im Keller liegen lassen, dann ist er so durchgehärtet, dass er auch kaum noch Verschleiss hat.
Allerdings hat er dann auch keinerlei Haftung mehr, man rutscht schon auf normalem Asphalt wie auf Eis. Das kann es auch nicht sein. Ich lagere nicht ab, sondern ziehe "frische" Reifen auf, die rollen besser und haften gut. Den Nachteil der häufigen Schnitte nehme ich in Kauf. Ich habe auch schon fast neue Reifen von innen mit einem Flicken versehen, damit ich sie nicht wegwerfen musste. Das hält dann.

Wer hat die ultimative Lösung zur Reparatur?

Gruß
Chaval

Luigi_muc
15.07.2014, 11:43
Verklebt ihr die Schnitte dann (also bei abgelassender Luft, damit sie sich wieder schließen), oder füllt ihr die Schnitte?

Ich hatte schonmal einen Defekt genau an der Stelle eines alten Schnitts. Hatte die Schnitte dann mit Silikonkleber/Silikondichtmasse gefüllt. Würde daher aber behaupten, dass auf Silikon basierende Klebstoffe/Dichtmassen nicht lange genug halten.

DaPhreak
15.07.2014, 11:45
Silikon kannste vergessen.

Einfach Shoe Goo in den Schnitt schmieren. Hält. Luft hab ich nie abgelassen, weil das Zeug den Schnitt gut ausfüllt.

Pedalierer
15.07.2014, 11:53
Ich fülle seit Jahren mit Sekundenkleber kleinere Cuts (vorher Luft ablassen). Die Klebestelle ist zwar hart, aber da ist so wenig Kleber drin dass sich da nix durcharbeiten kann. Bei größeren Cuts die auch die Karkasse beschädigen nehmen ich ganz normale Schlauchflicken die ich innen drauf vulkanisiere. Ich hatte noch nie an einer der behandelten Stellen eine Panne, also sehe ich das als probates Mittel.

hate_your_enemy
15.07.2014, 12:05
Schoe Goo ist übrigens das Beste :-)

ah geil, hastes ausprobiert – der Tipp kam damals von mir :P – damit haben meine Skater- und Punkerkumpels früher immer ihre Schuhe repariert

Ziggi Piff Paff
15.07.2014, 12:15
Silikon kannste vergessen.

Einfach Shoe Goo in den Schnitt schmieren. Hält. Luft hab ich nie abgelassen, weil das Zeug den Schnitt gut ausfüllt.

warum kannste Silikon vergessen?

Oposum
15.07.2014, 12:36
Das Prob ist extrem davon abhängig in welcher Region man fährt.

Aachen: Spitze Steinchen und jede Menge Glas auf der Straße
Norddeutsche Tiefebene: runde Steinchen und fast kein Glas

Wenn der Reifen durchstochen ist schneide ich aus einem alten Schlauch einen "Keil" und stecke ihn von innen durch das Loch. Etwas Vulkanisiermasse kann nicht schaden.

Rügi
15.07.2014, 13:21
Und nach meiner Beobachtung ist heutzutage das Ablagern von Reifen der größte Unfug, den man machen kann. Mit zunehmendem Alter versprödet und härtet das Gummi und die Schnitt-Anfälligkeit nimmt im Gegenteil stark zu. :)


Dann waren sie falsch gelagert.
(Muss ja nicht bei dir gewesen sein, sondern kann schon beim Händler oder Transport passiert sein. Produktionsschwankungen sind auch nicht ausgeschlossen.)


Letztes Beispiel aus meiner Sammlung:

Ich habe vor einem viertel Jahr leicht gebrauchte aber schon länger nutzlos herum liegende Reifen
geschenkt bekommen.

Einer war ein Conti GP 4000 S, der zweite ein Schwalbe Marathon Racer Performance.
Speziell der Conti hat einen super Grip und der Verschleiß ist sehr gering.

Der Racer Performance hat zwar keinen Super Grip bei Nässe, aber das hat die Performance Version neu auch schon nicht, aber der Reifen ist an meiner Stadtrad sehr absolut unauffällig, was Schnitte und Pannen betrifft.


Ausnahme beim Ablagern:

Bei Reifen mit Silikat auch SIO2 oder Active Silica genannt, bringt es tatsächlich nichts.
Dazu gehören z.B. einige Michelin Reifen und die komplett farbigen GP 4000 und wohl alle andere Reifen mit farbigen Gummimischungen.

DaPhreak
15.07.2014, 13:22
ah geil, hastes ausprobiert – der Tipp kam damals von mir :P – damit haben meine Skater- und Punkerkumpels früher immer ihre Schuhe repariert
Jo, funktioniert prima.
Klebe seit dem jede Menge damit. Das Zeug ist der Burner. Mann muss nur aufpassen, dass man sich nicht einsaut...

Rügi
15.07.2014, 13:29
Man kann ihn auch 2 Jahre im Keller liegen lassen, dann ist er so durchgehärtet, dass er auch kaum noch Verschleiss hat.
Allerdings hat er dann auch keinerlei Haftung mehr, man rutscht schon auf normalem Asphalt wie auf Eis. Das kann es auch nicht sein.

Kann ich bei Conti GP 4000 S absolut nicht bestättigen.
Habe bedingt durch meinen großen Laufradfuhrpark Modelle, die gut 5 Jahre alt sind.
Diese sind eine sichere Bank bei Nässe.

Viele andere neue bzw. fast neue Reifen (mit entfernter/abgefahrener Schutzschicht meist wachsartig ) anderer Marken sind dagegen schlimmer als die Kuh auf dem Eis.
Die schlechtesten Erfahrungen habe ich und Freunde aus einem Amateurradteam hier mit den Vittoria Rubino Pro
gemacht. Vittoria hatte die gleiche Gummimischung auch bei ihren Topreifen und sind zum Glück auf die IsoGrip Gummimischung umgeschwenkt. Ansonsten könnten wir wohl noch mehr Fahrer bei der TDF bei der Fahrt abseits der
Straße begutachten.

Rügi
15.07.2014, 13:33
Norddeutsche Tiefebene: runde Steinchen und fast kein Glas



Diese Verallgemeinerung ist ein Irrglaube.
Zumindest bei uns gehören Feuersteinsplitter bereits
zur Naturraumausstattung.

Zusätzlich hat man in den letzten Winter mit dem Streuen von solchem Zeug angefangen. :boksbal:

at59
15.07.2014, 17:34
Hatten wir übrigens dieses Jahr schon mal: http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?308398-Reifenschnittfrage

Schoe Goo ist übrigens das Beste :-)

BTW: at59 hatte damals noch Sekundenkleber empfohlen. Was denn nu?
Sekundenkleber hat es nicht gebracht!:rolleyes:
Johann

Dukesim
15.07.2014, 17:43
Am besten macht man sowas mit einem Flicken einer alten Reifen-Seitenwand (wenig Gummi, viele tragfähige Fäden) von innen. Bei mir hat es mit dem Vulkanisierflüssigkeit(aus dem Flick-Set von Tip-Top) sehr gut funktioniert. Damit hat man zunächst mal die Tragfähigkeit der Karkasse wieder hergestellt. Den Schnitt in der Lauffläche konnte ich bisher auch immer mit der VF zumachen, da muss man eben ein paar Sekunden mit dem Finger drauf bleiben, bis das fest ist.
Wichtig ist, dass man jeweils die Klebefläche sauber macht und wenn es geht etwas aufraut.

Ziggi Piff Paff
15.07.2014, 17:56
VF
Vollfosten
Verkehrsführung
Vereinsfalle


ah jetzt hab ich es

VenusFalle

DaPhreak
16.07.2014, 10:40
Am besten macht man sowas mit einem Flicken einer alten Reifen-Seitenwand (wenig Gummi, viele tragfähige Fäden) von innen. Bei mir hat es mit dem Vulkanisierflüssigkeit(aus dem Flick-Set von Tip-Top) sehr gut funktioniert. Damit hat man zunächst mal die Tragfähigkeit der Karkasse wieder hergestellt. Den Schnitt in der Lauffläche konnte ich bisher auch immer mit der VF zumachen, da muss man eben ein paar Sekunden mit dem Finger drauf bleiben, bis das fest ist.
Wichtig ist, dass man jeweils die Klebefläche sauber macht und wenn es geht etwas aufraut.

Das mit dem Flicken von Innen macht man aber nur, wenn der Schnitt durchgehend ist. Bei kleinen Cuts bis zur Karkasse reicht doch ein Kleber (welchen man auch immer bevorzugt) von außen.

Seitenwandflicken von alten Reifen nehme ich bei durchgehenden Schnitten auch immer. Allerdings reibt sich der Schlauch an den Kanten der Flicken gerne auf. Deshalb sollte man die Ränder der Flicken schräg abschneiden, so dass so eine Art Fase entsteht. Diese Reifen nehme ich dann auch nur noch fürs Winterrad.

Rügi
16.07.2014, 11:13
Das mit dem Flicken von Innen macht man aber nur, wenn der Schnitt durchgehend ist. Bei kleinen Cuts bis zur Karkasse reicht doch ein Kleber (welchen man auch immer bevorzugt) von außen.

Seitenwandflicken von alten Reifen nehme ich bei durchgehenden Schnitten auch immer. Allerdings reibt sich der Schlauch an den Kanten der Flicken gerne auf. Deshalb sollte man die Ränder der Flicken schräg abschneiden, so dass so eine Art Fase entsteht. Diese Reifen nehme ich dann auch nur noch fürs Winterrad.

Von billigem Flickzeug gibt es oft recht zähe Schlauchflicken.
Mit denen habe ich auch schon erfolgreich Reifen geflickt.

TipTop Schlauchflicken wären dafür zu flexibel.

Dukesim
16.07.2014, 11:32
Das mit dem Flicken von Innen macht man aber nur, wenn der Schnitt durchgehend ist. Bei kleinen Cuts bis zur Karkasse reicht doch ein Kleber (welchen man auch immer bevorzugt) von außen.

(...)

Hätte gesagt, dass das auf dem Foto im 1. Beitrag schon durch einige Fasern gegangen ist. Nur dann macht der Flicken von innen Sinn, da hast du recht.
Durchtrennte Fasern sieht man auch an einer Beule, wenn der Reifen aufgepumpt ist. Finde auf dem Foto kann man das ansatzweise schon sehen.

showdown
16.07.2014, 12:34
Rügi, ich hab in den letzten 10 Jahren nicht richtig oder falsch abgelagert, sondern .... gar nicht !

Hab ich doch an anderer Stelle schon mal geschrieben: nagelneue Reifen (hier speziell Conti GP und GP 4000s) mit nem halben Jahr Weg von Korbach zu mir bekommen bei mir (tägliche Kontrolle) im ersten Jahr so gut wie keine cuts, im zweiten Jahr wenige und im dritten Jahr dann merklich.

Um es also nochmal klar und deutlich zu sagen: es ist bei mir genau andersrum wie auf Rügen. Es ist gerade der frische, geschmeidige Reifen, der sich besonders wenige cuts fängt. Während zunehmende Härtung auch die Bildung von cuts fördert.
Warum soll man da kompliziert noch was ablagern ?

Wenn dann bei nem Systemgewicht von 80kg ein frischer 4000s in 25mm nur hinten gelaufen bis zu den ersten Anzeichen freiliegender Fäden der Karkasse 11.000km hält, wo ich i.d.R. nach der zweiten oder dritten Saison bin, bin ich damit ebenfalls sehr zufrieden.
Wieder: warum soll man da kompliziert noch was ablagern ?

BerlinRR
16.07.2014, 12:47
Um es also nochmal klar und deutlich zu sagen: es ist bei mir genau andersrum wie auf Rügen. Es ist gerade der frische, geschmeidige Reifen, der sich besonders wenige cuts fängt. Während zunehmende Härtung auch die Bildung von cuts fördert.
Warum soll man da kompliziert noch was ablagern ?

+1
Hier sind die Bedingungen auch anders als auf der Insel.

Frische Reifen bleiben schön geschmeidig, ältere Reifen neigen dazu schneller hart/porös zu werden, da kommen die Cuts schneller.
Bezieht sich größtenteils auf Conti Reifen.

Ich denke das Ablagern ist ein sinnloses Relikt aus längst vergangenen Tagen, aber die Macht der Einbildung ist nicht zu unterschätzen. :D

Rügi
16.07.2014, 13:04
Rügi, ich hab in den letzten 10 Jahren nicht richtig oder falsch abgelagert, sondern .... gar nicht !

Hab ich doch an anderer Stelle schon mal geschrieben: nagelneue Reifen (hier speziell Conti GP und GP 4000s) mit nem halben Jahr Weg von Korbach zu mir bekommen bei mir (tägliche Kontrolle) im ersten Jahr so gut wie keine cuts, im zweiten Jahr wenige und im dritten Jahr dann merklich.

Um es also nochmal klar und deutlich zu sagen: es ist bei mir genau andersrum wie auf Rügen. Es ist gerade der frische, geschmeidige Reifen, der sich besonders wenige cuts fängt. Während zunehmende Härtung auch die Bildung von cuts fördert.
Warum soll man da kompliziert noch was ablagern ?

Wenn dann bei nem Systemgewicht von 80kg ein frischer 4000s in 25mm nur hinten gelaufen bis zu den ersten Anzeichen freiliegender Fäden der Karkasse 11.000km hält, wo ich i.d.R. nach der zweiten oder dritten Saison bin, bin ich damit ebenfalls sehr zufrieden.
Wieder: warum soll man da kompliziert noch was ablagern ?

Wenn dein Reifen so lange hält, dann war er garantiert nicht arschfrisch.

Hier gibt es aber welche, die fangen sich mit ganz neuen Contis einen Platten nach dem anderen ein.
Und bei den halten die Dinger auch nur 3000-4000 km.

Ich konnte einen 23 mm 7000 km am Hinterad gefahren Conti GP 4000 S noch als kostenlose Zugabe zu einem Laufrad veräußern, weil beide Verschleißindikatoren noch gut sichtbar waren.

Systemgewicht: 90-98 kg

Wo du allerdings Recht hast, zu langes Ablagern/Nutzen, vorallem wenn der Reifen aufgezogen und unter Druck steht, führt zu Rissen.

Mir ist es nicht zu kompliziert, Reifen günstig zu kaufen, auszupacken und einfach in den dunklen Keller zu hängen oder unters Bett zu schmeißen. In 2-3 Jahren gibt es unter Garantie ein Angebot sehr guter Reifen noch lange bevor die alten abgelaufen sind.
Wo siehst du dort Schwierigkeiten oder irgendeinen komplizierten Vorgang?
Kaufst du Reifen auf den letzten Drücker?

Rügi
16.07.2014, 13:07
+1
Hier sind die Bedingungen auch anders als auf der Insel.

Frische Reifen bleiben schön geschmeidig, ältere Reifen neigen dazu schneller hart/porös zu werden, da kommen die Cuts schneller.
Bezieht sich größtenteils auf Conti Reifen.

Ich denke das Ablagern ist ein sinnloses Relikt aus längst vergangenen Tagen, aber die Macht der Einbildung ist nicht zu unterschätzen. :D

Jeder soll nach seiner Fasson glücklich werden.

Ich bin es, meine Reifen halten lange.

DaPhreak
28.07.2014, 11:37
ah geil, hastes ausprobiert – der Tipp kam damals von mir :P – damit haben meine Skater- und Punkerkumpels früher immer ihre Schuhe repariert
Hab am Samstag mal einen alten Conti Competition, der bis auf die Karkasse runter gefahren war, mit ShoeGoo runderneuert.
Einfach in den Zentrierständer, und rundherum mit der Tube ne Spur gezogen.
Gestern gefahren, einwandfrei.
457281

Ist eh nur ein Trainings LRS. Mit dem Reifen kann ich sicher noch ein paar hundert km fahren. :)

Das Zeug ist einfach geil!

mgabri
28.07.2014, 12:08
Wow, runderneuerte Reifen. Lohnt sich das wenigstens finanziell?

BerlinRR
28.07.2014, 12:10
Na hoffentlich hast du genug Grip.
Aber Rollwiderstand geht bestimmt hoch denke ich, aber das ist im Training ja nebensächlich.

DaPhreak
28.07.2014, 12:59
Wow, runderneuerte Reifen. Lohnt sich das wenigstens finanziell?

Ne Tube kostet 10€. Damit kann man sicher 20 Reifen "runderneuern". Wenn die dann noch mal 500-1000km halten, wäre das sicher kein schlechtes Geschäft.

Werde das jetzt mal weiterhin fahren, und berichten.


Na hoffentlich hast du genug Grip.
Aber Rollwiderstand geht bestimmt hoch denke ich, aber das ist im Training ja nebensächlich.

Grip ist eh nur an den Seiten relevant. Die sind ja unbehandelt. Außerdem hatte ich nicht das Gefühl, dass da weniger Grip ist. Eher im Gegenteil, das Gummi ist recht weich und fühlt sich sehr griffig an.

Luigi_muc
28.07.2014, 13:06
Wow, runderneuerte Reifen. Lohnt sich das wenigstens finanziell?

Sicher nicht. Aber darum gehts genauso sicher wohl auch nicht. Eher: Hmm, ich hab hier doch dieses Shoe Goo hier, mal ausprobieren was das kann.

Grip und Rollwiderstand sind sicher schlechter als bei einem billigen neuen Reifen. Aber auch darum gehts hier ja nicht.

DaPhreak
28.07.2014, 13:14
Sicher nicht. Aber darum gehts genauso sicher wohl auch nicht. Eher: Hmm, ich hab hier doch dieses Shoe Goo hier, mal ausprobieren was das kann.

Grip und Rollwiderstand sind sicher schlechter als bei einem billigen neuen Reifen. Aber auch darum gehts hier ja nicht.

Naja, müsste man halt probieren, wie viel länger man so einen Reifen fahren kann.

Ein Competition kostet 60€. Eine "Runderneuerung" mit ShoeGoo schätzungsweise 0,50€ (falls man pro Tube tatsächlich 20 Reifen erneuern kann). Falls ein Runderneuerter nur 500km länger hält (ich glaube, er hält viel länger), wäre das auch finanziell interessant.

Ist natürlich nur Gedankenspielerei. In Wirklichkeit war ich einfach nur zu faul, den Reifen runter zu ziehen, und nen Neuen zu kleben :D

BTW: Rollwiderstand wird kaum anders sein, als vorher. Der ist doch eh zu 90% von der Karkasse abhängig. Zudem ist das SchoeGoo Zeug super geschmeidig, wenn es getrocknet ist.

Rügi
28.07.2014, 13:33
BTW: Rollwiderstand wird kaum anders sein, als vorher. Der ist doch eh zu 90% von der Karkasse abhängig. Zudem ist das SchoeGoo Zeug super geschmeidig, wenn es getrocknet ist.

Ein bißchen höher ist der Anteil der Gummimischung am Rollwiderstand gewiss als bei 10 Prozent.
Das Gummi versteift ja schon ca. 1/3 der Karksse.

Wie groß der Einfluss der Einfluss der Gummimuschung ist, sieht man an den Contis mit recht einfacher 110 TPI Karkasse (je GewebeLage), die aber dank Black Chilli nach mehreren Quellen zu den am leichtesten laufenden Reifen gehören gut vor z.B. einem Vittoria Rubino Pro mit einer 150 TPI Karkasse.
Die Veloflex mit einer 330 TPI Karkasse und dünner Gummierung haben nur einen geringen Vorsprung vor den Contis.
(Laut Tests und eigenen Erfahrungen.)

Die Art der Gummimischung wie auch die Dicke der Gummierung spielt schon eine entscheidende Rolle.

Allerdings glaube ich auch nicht, dass dein nun präparierter Reifen schlechter läuft als ein Billigreifen mit einer 22 Tpi Karkasse. So groß ist der Einfluss der Gummimischung nun auch wieder nicht, zumal die Reifen ja eher dünn gummiert sind.

BerlinRR
28.07.2014, 13:53
Ich hoffe doch sehr, dass Conti sich ein paar Minuten länger Gedanken über die Gummimischung gemacht hat als der Kleberhersteller. :D

hate_your_enemy
28.07.2014, 13:56
ich finds ja sehr fein, wie ich den Phreak auf das Zeug gebracht hab ... muss mir auch mal so ne Tube holen :P


vielleicht fliegt das Zeug aber auch bald deinem Hintermann um die Ohren, wenn es sich in Brocken während der Fahrt ablöst

Luigi_muc
28.07.2014, 13:58
Interessant wär, was denn bei einem kurzen Blockieren passiert. Gerade am Hinterrad ja durchaus nicht auszuschließen. Fürchte, die Pannensicherheit geht in den Keller.

Ich bin aber gespannt auf die Erfahrungen, da ich einzelne Defekte (ablösende Lauffläche) auch schon so ähnlich repariert habe (aber mit teurerem 2K Kleber)

Hansi.Bierdo
28.07.2014, 15:14
Auf jeden Fall den Reifen nicht in die Waschmaschine stecken oder bei über 50° fahren. Dafür bekam der Goo negative Bewertungen auf Amazon... :Applaus:

Rügi
28.07.2014, 16:46
Ich hoffe doch sehr, dass Conti sich ein paar Minuten länger Gedanken über die Gummimischung gemacht hat als der Kleberhersteller. :D

Bestimmt, schließlich schreiben sie das ...

"Jahrelange ... nur die besten Ings. ... " :D

DaPhreak
28.07.2014, 16:49
Bestimmt, schließlich schreiben sie das ...

"Jahrelange ... nur die besten Ings. ... " :D

Naja, da ist schon was dran.

Die Gummimischung von Conti ist mit Abstand die beste.

Rügi
28.07.2014, 18:23
Naja, da ist schon was dran.

Die Gummimischung von Conti ist mit Abstand die beste.

Hoffe nur, dass das weiterhin so bleiben wird und sich nicht die BWLer mehr zu sagen haben als die Ings.

DaPhreak
29.07.2014, 12:17
Na hoffentlich hast du genug Grip.
...

So, heute mal im Regen gefahren. Grip in Kurven völlig unproblematisch.
457448

Abrieb ist auch kaum zu erkennen. Das wird wohl noch ne Weile halten :)

Ich sach ja, geiles Zeug.

Luigi_muc
29.07.2014, 12:18
Ist das Zeug jetzt weicher, härter oder eher gleich, wie der Gummi des Reifens selbst?

BerlinRR
29.07.2014, 12:27
So, heute mal im Regen gefahren. Grip in Kurven völlig unproblematisch.


Optimal, halt uns auf dem laufenden wie lang es hält. :D

Und im Hintergrund die Beine von S.? die Welt ist klein...

DaPhreak
29.07.2014, 13:13
Ist das Zeug jetzt weicher, härter oder eher gleich, wie der Gummi des Reifens selbst?
Eher ne ganze Ecke weicher, würde ich sagen. Verschleiß muss auf jeden Fall höher sein.


Optimal, halt uns auf dem laufenden wie lang es hält. :D

...

Mach ich. ;)

Ziggi Piff Paff
29.07.2014, 13:18
Eher ne ganze Ecke weicher, würde ich sagen. Verschleiß muss auf jeden Fall höher sein.



Mach ich. ;)

und bewantworte meine Frage warum man Silikon bei kleinen Schnitten vergessen kann.

Ansonsten finde ich es klasse, dass du deinen Reifen runderneuert hast. :Applaus:

hate_your_enemy
29.07.2014, 13:21
:D

ich glaub, ich order mal nach dem Urlaub ... :P