PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canyon - Showroom - Lohnt sich der Weg?



SyncMaster
24.07.2014, 11:13
Hallo Forum,

plane eventuell mein nächstes Rad bei Canyon zu holen...
Da bei dieser Marke der Weg zum nächsten Händler bekanntlich flach fällt, spiele ich mit dem Gedanken mal einen Ausflug nach Koblenz zu machen und mir die verschiedenen Modelle mal "live" anzuschauen.

Wer von Euch war schon mal dort und wie sind Eure Erfahrungen, auch hinsichtlich der Beratungskompetenz der dortigen Mitarbeiter und Auswahl an Modellen.

Wer konnte sein Wunschrad direkt mitnehmen?
Wer hat vor Ort bestellt und wartet (vielleicht immer noch) auf sein Bike?

Beste Grüße!

blackwatcher
24.07.2014, 12:17
Na um mir ein Canyon anzusehen würde ich nicht extra nach Koblenz fahren. Fahr am Wochenende bei ner Rtf mit da kannst du dir doch Canyons ohne Ende anschauen und die Besitzer nach ihren Erfahrungen ausfragen.

jomilesa
24.07.2014, 13:23
Hallo,
grundsätzlich lohnt die Reise nach Koblenz, alleine nur wegen Canyon eher nicht.

Ich glaube nicht das die alle Räder in allen größen immer vorrätig haben, deshalb vorher anrufen, Beraten lassen und anfragen, vielleicht vorreservieren.

Oder nach Beratung bestellen, Wochen warten und dann in Koblenz abholen.

MfG

SyncMaster
24.07.2014, 13:31
Ja, Koblenz soll ja auch so ganz nett sein...
Sicherlich macht es Sinn vorab mal anzurufen und nicht aufs Blaue hinaus zu fahren...

Mal sehen.

Sooo weit von mir ist es zum Glück jetzt auch nicht...

Krauser
24.07.2014, 13:34
Wunschrad mitnehmen? Nur die auf der Webseite als "bike to go" deklarierten.
Probefahren? Kannste alle Modelle in gängigen Größen, 3XL wird eher schwieriger.

Beratungkompetenz? Schwankt. Kannst nen Azubi erwischen oder einen, der schon lange dabei ist. Im Zweifelsfall auf erfahrenem Personal bestehen. Gibt hier gute und schlechte wie in anderen Radläden auch.

Lieferzeit? Siehe diverse Threads. Als Puffer zur Sicherheit immer ein paar Wochen mehr als angegeben einplanen. Ich hatte sowohl ein Komplettrad als auch einen Rahmen jeweils drei Wochen vor Liefertermin. Kommt auch vor.

Je genauer du weißt, was du brauchst und willst, desto besser. Nach Möglichkeit nicht Samtags hin, da ist es sehr voll.

Voreifelradler
24.07.2014, 13:41
Alle Modelle sind in den jeweiligen Größen vor Ort. Mir hat das damals die Entscheidung erleichtert, welche Größe ich nehmen sollte. Dazu wird man noch vermessen.

Mit viel Glück ist dann dein Rad als bike-to-go vorrätig.

Für mich war Canyon auch nie ein Versender, da ich in 40 Minuten in Koblenz bin. Um zu anderen Premiumherstellern zu kommen muß ich das auch.

Wie weit hast du es eigentlich?

SyncMaster
24.07.2014, 13:51
@Krause, @Micha

Danke für die Infos und Eure Erfahrungen...!
Ja, über die Lieferzeiten liest man ja nicht immer gerade Erfreuliches.

Aber gut zu wissen, dass dort eine doch breite Auswahl an Modellen und Größen zum Anschauen und testen bereit steht.

Von mir aus (Pfalz) sind es gute 1,5 Stunden, geht also noch...

Und der Frau verkauft man das Ganze dann als Ausflug in das schöne Koblenz und Rheintal...:ä

Luigi_muc
24.07.2014, 14:21
Zur Einstimmung:

http://videos.mtb-news.de/27783
http://videos.mtb-news.de/27940

Tom vom Deich
24.07.2014, 15:12
Lohnt auf jeden Fall, allein für die ausgestellten Pro Tour Räder am Eingang von Oscar Freire und Vorganov. Da kann man sich auch mal die Vorbauten anschauen. Rennräder und keine Chopper. ;)

SyncMaster
17.09.2014, 08:33
Moin moin,

kleines Update: letzte Woche nun der Trip nach Koblenz. War ein Montag, also rechnete ich mit weniger Besucherandrang. Trotzdem war doch einiges los.
Erst einmal war ich von den Dimensionen und der ganzen Aufmachung überrascht. Riesiges Gelände, üppiger Showroom (so muss man es wirklich nennen).

Zur Beratung muss man sich anmelden, bekommt aber so einen Transponder, der signalisiert wann man dran ist. So kann man die Wartezeit im Bistro überbrücken und muss nicht lange in der Botanik herumstehen.

Alles in Allem war der Besuch vor Ort für mich die beste Wahl. Würde wieder hinfahren.

sconic
17.09.2014, 09:33
Danke für den Bericht, leider bleiben aber Fragen offen:


Hatten sie Räder in deiner Größe da?
Wie wurde es mit Probefahrten gehandhabt?
War die Beratung gut?
Hast du eines gekauft, bestellt bzw. konntest du gleich eines mitnehmen?

pistolpitt
17.09.2014, 14:06
Ich hab letzten Monat ein "Bike to go" für meine Frau dort abgeholt.
Geburtstagsgeschenk, ein Last Minute Kauf der am nächsten Tag überreicht werden sollte, also musste ich wohl oder übel insgesamt 350 km Hin und Rückfahrt in Kauf nehmen.
Kannst ja vorher abchecken was vor Ort zu haben ist.
Sieht ganz nett aus dort.
Der Kauf lief völlig problemlos.
Hab gleich ein paar Räder getestet.
Es war von jeder Rahmengröße eins da von den Modellen die ich testen wollte.
Die Komponenten an den Rahmengrößen waren zwar verschieden aber um die Geometrie zu testen ist das ja egal.
Beratung ???
Keine Ahnung,wie die ist.
Hab dem Mitarbeiter gesagt welche Räder und in welcher Größe ich will und er hat mir die Stütze eingestellt und fertig.

Flashy
17.09.2014, 14:07
"Bike to go" <--- made my day :D

SyncMaster
17.09.2014, 14:18
Danke für den Bericht, leider bleiben aber Fragen offen:


Hatten sie Räder in deiner Größe da?
Wie wurde es mit Probefahrten gehandhabt?
War die Beratung gut?
Hast du eines gekauft, bestellt bzw. konntest du gleich eines mitnehmen?


Hatten sie Räder in deiner Größe da?

Ja, hatten alle Größen da, man wird vorher nochmal vermessen.

Wie wurde es mit Probefahrten gehandhabt?

Nach Auswahl der Größe gab es die Möglichkeit der Probefahrt.

War die Beratung gut?

Mir wurden alle Fragen kompetent beantwortet. Absolut ok, ich hatte auch nicht den Eindruck, dass man es eilig hatte. Insofern war ich positiv überrascht. Braucht den Vergleich mit dem Fachhändler nicht scheuen. Muss zugeben, dass ich mich im Vorfeld schon gut informierte, also auch nicht mehr so den Riesen Beratungsbedarf hatte...

Hast du eines gekauft, bestellt bzw. konntest du gleich eines mitnehmen?

Aus dem ursprünglichen "Erst mal schauen" wurde dann doch eine Entscheidung. Das Rad ist jetzt bestellt und wird im Laufe des November ausgeliefert.

Positiv finde ich auch die gesamte Abwicklung. Man erhält am nächsten Tag eine Mail mit allen Details zur Bestellung. Laut Aussage des Beraters wird man später nochmals informiert und kann dann mittels eines Onlinekalenders seinen Wunschtermin zur Abholung eingeben.

Also bislang alles sehr gut. :D

earlblack
17.09.2014, 22:39
Im Rahmen meines Urlaubs in KO war ich Mittwoch vor einer Woche da.

Schöner Shop, nette Atmosphäre, viel Auswahl an Rädern und Zubehör.

Hatten sie Räder in deiner Größe da?

Ausreichend Testräder zum ansehen und ausprobieren da

Wie wurde es mit Probefahrten gehandhabt?

Probefahrt kann man machen, allerdings nur auf dem Vorplatz ein paar Runden drehen. Wenn ich für reichlich Geld
ein Rad bei einem nach eigener Definition "Premium-Anbieters" kaufen möchte, erwarte ich deutlich mehr.

War die Beratung gut?

Beratung ist gut und ohne Verkaufsdruck.
Körpervermessung, Klärung der angestrebten Eigenschaften und Ausstattung wurden ausführlich und ohne
Zeitdruck durchgeführt.

Die Beratung ist definitiv besser, als die von mir getesteten Räder...:D (Grüße an Jörg M., so stand es auf dem Namensschild): :)

Hast du eines gekauft, bestellt bzw. konntest du gleich eines mitnehmen?

[B]Wenn ich ein Rad für 3-5 K-Eu kaufen möchte, erwarte ich eine ausführliche Probefahrt(min. 30Minuten, lieber mehr)
Bei diversen Händlern in meiner Umgebung ist das völlig selbstverständlich, auch wenn man noch kein Stammkunde ist.

Für eine geringe pauschale kann man bei div. Händlern auch ein Rad einen Tag testen. Leihgebühr wird beim Kauf erstattet.
So ist es für beide Seiten fair.

Canyon wird deswegen und weil mich die Räder auf der Parkplatzrunde nicht überzeugt haben, von mir keinen Auftrag erhalten.

Liebe Grüße

Earlblack

Mad 1
18.09.2014, 10:08
Im Rahmen meines Urlaubs in KO war ich Mittwoch vor einer Woche da.

Schöner Shop, nette Atmosphäre, viel Auswahl an Rädern und Zubehör.

Hatten sie Räder in deiner Größe da?

Ausreichend Testräder zum ansehen und ausprobieren da

Wie wurde es mit Probefahrten gehandhabt?

Probefahrt kann man machen, allerdings nur auf dem Vorplatz ein paar Runden drehen. Wenn ich für reichlich Geld
ein Rad bei einem nach eigener Definition "Premium-Anbieters" kaufen möchte, erwarte ich deutlich mehr.

War die Beratung gut?

Beratung ist gut und ohne Verkaufsdruck.
Körpervermessung, Klärung der angestrebten Eigenschaften und Ausstattung wurden ausführlich und ohne
Zeitdruck durchgeführt.

Die Beratung ist definitiv besser, als die von mir getesteten Räder...:D (Grüße an Jörg M., so stand es auf dem Namensschild): :)

Hast du eines gekauft, bestellt bzw. konntest du gleich eines mitnehmen?

[B]Wenn ich ein Rad für 3-5 K-Eu kaufen möchte, erwarte ich eine ausführliche Probefahrt(min. 30Minuten, lieber mehr)
Bei diversen Händlern in meiner Umgebung ist das völlig selbstverständlich, auch wenn man noch kein Stammkunde ist.

Für eine geringe pauschale kann man bei div. Händlern auch ein Rad einen Tag testen. Leihgebühr wird beim Kauf erstattet.
So ist es für beide Seiten fair.

Canyon wird deswegen und weil mich die Räder auf der Parkplatzrunde nicht überzeugt haben, von mir keinen Auftrag erhalten.

Liebe Grüße

Earlblack

Hallo,

Also ich muss sagen das das mit der Probefahrtmöglichkeit wie Canyon es in Koblenz auf dem Parkplatz anbietet völlig ausreichend ist. Leute die Ahnung haben vom Rennradfahren merken sofort wo es bei der Sitzposition zwickt, Leute die keine Ahnung haben vom Rennradfahren haben merken auch nichts auf einer 30 Minütigen Probefahrt sonstwo hin. Materialtechnisch, ob eine Schaltung entspricht oder nicht lässt sich auf dem Parkplatz auch recht schnell feststellen.
Außerdem, wo bitteschön kann man denn einen Colnago C 60 zB. in der Größe wie mann ihn braucht für 30 Minuten Probefahren...ich lach mich gerade schlapp, den haben ja die Meisten Händler gar nicht da....und dieser Rad kostet sicherlich weit mehr als lächerliche 3-4 Tsd Euros...
Ich war schon oft in Koblenz und habe den ein oder anderen Rahmen Probegefahren und wüsste nun genau was ich von welchem Modell in welcher Größe bräuchte. Genauso wird es auch bei Rose in Bocholt und H&S in Bonn gehandhabt, völlig ausreichend wie ich meine.
Und, ich arbeite weder bei einem der genannten Versendern, noch fahre ich ein Rad von denen, ich Interressiere mich halt für die Materie und fahre selbst einen Schicken Italiener...:D:D.
Also, ein Besuch für die Entscheidungsfindung zum Kauf eines Rades ist es allemal wert!!

Viele Grüße Jo

accattone
18.09.2014, 11:56
Der unwiderstehliche Aufstieg von Canyon ist nicht mehr aufzuhalten; die Erfolgsstory erinnert mich langsam an Apple.

HHF
18.09.2014, 12:21
Der unwiderstehliche Aufstieg von Canyon ist nicht mehr aufzuhalten; die Erfolgsstory erinnert mich langsam an Apple.

Finde überhaupt nicht, dass man die beiden Marken vergleichen kann. Apple ist mir per se unsympathisch, Preis/Leistungsverhältnis stimmt überhaupt nicht, eine reine Marketingmaschine. Bei Canyon ist das Image für einen Versender top (zumindest besser als bei Radon und Rose) und das Preis/Leistungsverhältnis einfach sensationell.

Gruß
HHF

accattone
18.09.2014, 12:34
Apple ist immerhin das wertvollste Unternehmen der Welt, und ich denke dass Canyon das Zeug hat,
zumindest das erfolgreichste Unternehmen in der Zweiradbranche zu werden.

Wann gehen die eigentlich an die Börse? Weiss da jemand schon was ?

HHF
18.09.2014, 13:02
Ist Canyon nicht eine GmbH?

accattone
18.09.2014, 13:17
Egal , umwandeln in eine AG und fertig.

tacoma
18.09.2014, 13:47
Apple ist immerhin das wertvollste Unternehmen der Welt, und ich denke dass Canyon das Zeug hat,zumindest das erfolgreichste Unternehmen in der Zweiradbranche zu werden.

Wann gehen die eigentlich an die Börse? Weiss da jemand schon was ?

Bis CANYON so groß ist wie die weitaus größten Fahrradhersteller TREK und GIANT wird es wohl noch einige Zeit dauern! Zumal CANYON auf dem amerikanischen Markt nur rudimentär vertreten ist und die europäische Präsenz auch noch nicht besonders ausgeprägt ist.
Im Vergleich zu den beiden Branchenriesen ist CANYON eine Kleinstfirma!

Kleiner Finanztipp: In der Fahrradbranche würde ich mir eine Geldanlage zweimal überlegen! Denk mal an die Rückrufaktionen! (Beispiel SRAM!) ;)

Aerotic
18.09.2014, 14:02
Über die mind. 30min Probefahrt muss ich auch lachen.
Wer nicht in erheblich kürzerer Zeit feststellen kann, ob ihm das Rad passt, die Schaltung liegt, usw, macht gehörig was falsch.

earlblack
18.09.2014, 21:59
Hallo,

Also ich muss sagen das das mit der Probefahrtmöglichkeit wie Canyon es in Koblenz auf dem Parkplatz anbietet völlig ausreichend ist. Leute die Ahnung haben vom Rennradfahren merken sofort wo es bei der Sitzposition zwickt, Leute die keine Ahnung haben vom Rennradfahren haben merken auch nichts auf einer 30 Minütigen Probefahrt sonstwo hin.


Schön , dass Du so leicht zu befriedigen bist, meine Ansprüche sind anders und wer nun wie viel Ahnung vom Rennrad hat,
kannst Du wohl nur für Dich beurteilen...

Materialtechnisch, ob eine Schaltung entspricht oder nicht lässt sich auf dem Parkplatz auch recht schnell feststellen.
Außerdem, wo bitteschön kann man denn einen Colnago C 60 zB. in der Größe wie mann ihn braucht für 30 Minuten Probefahren...ich lach mich gerade schlapp, den haben ja die Meisten Händler gar nicht da....und dieser Rad kostet sicherlich weit mehr als lächerliche 3-4 Tsd Euros...


Wer hast denn gefordert ,Colnago probe zu fahren... weder der TO noch ich, davon abgesehen finde ich höchstens Deine
Anmerkungen lächerlich, mehr als 2000,- für ein Rad dagegen schon, auch wenn ich mir durchaus auch ein Colnago C 60 kaufen kann...
Ich war schon oft in Koblenz und habe den ein oder anderen Rahmen Probegefahren und wüsste nun genau was ich von welchem Modell in welcher Größe bräuchte. Genauso wird es auch bei Rose in Bocholt und H&S in Bonn gehandhabt, völlig ausreichend wie ich meine.

Schön für Dich, aber nicht allgemeingültig.


Und, ich arbeite weder bei einem der genannten Versendern, noch fahre ich ein Rad von denen, ich Interressiere mich halt für die Materie und fahre selbst einen Schicken Italiener...:D:D.

Und ich einen schicken Ami, aber das ist kein besonderes Zeichen für Ahnung...

Also, ein Besuch für die Entscheidungsfindung zum Kauf eines Rades ist es allemal wert!!

Das ist in der Tat richtig. Ich habe spontan kein Canyon gekauft

Viele Grüße Jo

LG Earlblack

earlblack
18.09.2014, 22:08
Über die mind. 30min Probefahrt muss ich auch lachen.
Wer nicht in erheblich kürzerer Zeit feststellen kann, ob ihm das Rad passt, die Schaltung liegt, usw, macht gehörig was falsch.

Und wer meint, er könnte Seine persönliche Meinung als allgemeingültiges Gesetz mit dem Verweis auf pauschales
Unvermögen Aller anders denkenden propagieren, ohne die Gründe zu kennen macht definitiv Alles richtig...:krabben:

schlauchtreifen
19.09.2014, 07:07
Über die mind. 30min Probefahrt muss ich auch lachen.
Wer nicht in erheblich kürzerer Zeit feststellen kann, ob ihm das Rad passt, die Schaltung liegt, usw, macht gehörig was falsch.

+1

seankelly
19.09.2014, 07:46
Und wer meint, er könnte Seine persönliche Meinung als allgemeingültiges Gesetz mit dem Verweis auf pauschales
Unvermögen Aller anders denkenden propagieren, ohne die Gründe zu kennen macht definitiv Alles richtig...:krabben:

:Applaus:

Die Vorzüge der DI2 erschließen sich z.B. erst durch längere/mehrere Probefahrten durch versch. Topographien. Einmal dran rumklicken reicht da nicht ....... nur so als Beispiel.

schlauchtreifen
19.09.2014, 11:31
Canyon hat sich in der Tat sehr gut entwickelt, tolle Produkte, gute Preise, sympathischer Laden. Da hat die GF offensichtlich die Bodenhaftung behalten und sich auf die Kernkompetenz konzentriert. Ganz im Gegensatz z.B. zu Storck, der den Hypewert seiner Produkte regelmäßig völlig überschätzt und immer wieder am eigenen Ego hängen bleibt.

Ob es für Roman Arnold erstrebenswert ist, den Laden an der Börse zu verkaufen (nichts anderes ist ja ein Börsengang) oder den soliden, mittelständischen Wachstumskurs weiter zu führen, ist auch eine Frage der persönlichen Einstellung und Zielsetzung. Das jetzige Geschäftsmodell taugt jedenfalls, auch wenn man es skaliert, nicht dazu, zu den großen Playern im Markt aufzuschließen. Hero Cycle & Co. haben eben einen komplett anderen Managementansatz.

accattone
19.09.2014, 12:17
Think Big!!!

Heute ist ja Apple Day und die Jünger stehn bis ans andere Ende der Stadt vor den Flagshipstores, teilweise mit Campingausrüstung schon seit Tagen.

Warum sollte das Canyon nicht auch schaffen?

Wenn der Arnold mal im schwarzen Rollkragenpulli die neuesten Sensationen im Bikemarket ankündigt, und die gesamte Weltpresse aufmerksam lauscht, dann hat eine neue Zeitrechnung begonnen.

Die urbane Mobilität auf der ganzen Welt wartet darauf!!!

In SÄMTLICHEN Metropolen herrscht ein absoluter Verkehrskollaps und das Fahrrad ist die Zukunft.

Canyon könnte diese Revolution anführen, sie könnten das Gefährt der Zukunft bauen und milliardenfach verkaufen.

supertester
19.09.2014, 12:31
Das Problem ist auch weniger die Firma (sympathisch, soweit mir persönlich bekannt) als die Kunden.
Dasselbe wie bei Opel...:rolleyes:

hholgi
19.09.2014, 13:27
Canyon könnte diese Revolution anführen, sie könnten das Gefährt der Zukunft bauen und milliardenfach verkaufen.
Meines Wissens baut und verkauft Canyon Fahrräder. :D

Die haben zwar nen eigenen Rahmen und ne Gabel ... der Rest ist das gleiche Zeugs das alle verkaufen.
Rennräder und MTBs sind ziemlich gut vergleichbar. Etwas besonderes hat da keiner.

Ok, ... eigentlich ists beim Schmartfon genauso ... aber es gibt halt da den angebissenen Apfel.



P.S ich fahr auch nen Canyon und bin sehr zufrieden