PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lightweight Meilenstein oder ZIPP 303



Bremsenix
08.08.2014, 21:16
Aktuell suche ich noch den passenden Laufrad-Satz für mein neues Rad (Pinarello Dogma 65.1).
Dabei bin ich hin- und hergerissen zwischen den Lightweight Meilenstein und den ZIPP 303.
Der Kopf sagt 303, der Bauch Meilenstein http://www.smilys.net/engel_teufel_smilies/smiley7160.gif

Einsatzzweck sind Marathons und Jedermänner, so dass es natürlich keinen echten Grund für das Material gibt, außer dass es mir Spaß macht. Dazu kommt, dass ich mit gut 190 und austrainierten 88 kg sowieso eher der Sprinter bin und für extremen Leichtbau somit unpassend. Meilenstein würde ich vermutlich zur Sicherheit in 20/20 nehmen, da ich dem Systemgewicht von 100kg recht nahe komme :ü. In der Konsequenz würde ich sie mit den CeramicSpeed-Lagern als SchwarzED nehmen, bei den ZIPP Firecrest wäre der Reiz, für gerade mal 500 € mehr ein Powermeter (PowerTap) integrieren zu können, was den Preisvorteil nochmals erhöhen würde.

Dazu kommt noch das leidige Thema Clincher/Tubular. Ich fahre seit 10 Jahren nur noch Clincher (Campa Hyperon), Training wie Rennen, und bin damit eigentlich sehr zufrieden. Nun versuchen mich Einige davon zu überzeugen, doch wieder zurück zum Schlauchreifen zu wechseln. Abgesehen von den 100-200g an der Felge, sehe ich aber nicht den Vorteil da heute Drahtreifen+Schlauch ja sogar leichter als ein Schlauchfreifen sind (Beispiel Conti Attack+ Force) und an das Thema Rollwiderstand glaube ich auch nicht so ganz.

Meilenstein:
+
• Haben wollen-Reflex – Ich fand Lighties schon immer geil :D
• Konkurrenzlos leicht 1.125g Tubular /1.200g Clincher
-
• Preis: 3.700 € Tubular / 4.100 € Clincher (3.300 € /3.700 € mit Standardlagern)
• Nabe nicht wählbar, deshalb nicht mit PowerTap zu kombinieren


ZIPP:
+
• Preis: 1.900 € Tubular / 2.100 € Clincher (2,400 € /2.600 € mit PowerTap G3)
• Powermeter in HA möglich
-
• Nicht extrem leicht 1.335g Tubular /1.570g Clincher
• Optisch nicht so ganz überzeugend

Letztendlich bekomme ich für einen Satz Meilenstein fast 2 Sätze 303. Bezieht man das Thema Powermeter mit ein wird die Differenz noch größer, denn hier muss ich dann nochmals 1.000-1.500 € drauflegen.

Andererseits habe ich bei meiner letzten Fahrt mit Lighties das Grinsen kaum aus dem Gesicht bekommen :Applaus:. Einerseits verfliegt es schnell, wenn man fast 2T€ Mehrpreis für 200-300g Gewichtsersparnis ausgibt. Andererseits ist ein Pinarello-Rahmen auch keine Vernunftentscheidung. Ihr seht ich bin hin- und hergerissen, zwischen der Vernunft (303 Tubular – wenig Gewicht für wenig Geld) und dem Gefühl (Meilenstein Clincher – das was ich eigentlich schon immer haben wollte).

So, nun ein paar Meinungen von Euch.

kleinerblaumann
08.08.2014, 21:27
Ihr seht ich bin hin- und hergerissen, zwischen der Vernunft (303 Tubular – wenig Gewicht für wenig Geld) und dem Gefühl (Meilenstein Clincher – das was ich eigentlich schon immer haben wollte).


Ich finde die Zipps geiler, ich mag die bauchige Felge. Wenn das Geld keine große Rolle spielt, nimm die Meilenstein. Wenn du sie immer schon haben wolltest, solltest du nichts anderes kaufen. Vernunftgründe sind in diesen Preiskategorien eh hinfällig, meiner Meinung nach jedenfalls - das heißt natürlich nicht, dass bei mir nicht auch noch ein ähnlicher Kauf ansteht ;)

mcwipf
08.08.2014, 21:27
Passen die 303 überhaupt in den Hinterbau? Viel Platz ist doch bei Dogma gar nicht.

Bremsenix
08.08.2014, 21:37
@Kleinerblaumann
Bleibt die Frage Tubular oder Clincher, wobei es bei LW ja nur 75g sind.


Passen die 303 überhaupt in den Hinterbau? Viel Platz ist doch bei Dogma gar nicht.
Habe schon welche damit gesehen

Robitaille20
08.08.2014, 21:53
Du musst doch dafür bezahlen .... weisst du denn nicht was du willst ? Persönliich würde ich die 303 er Zipps nehmen und dazu einen guten Kurbelpowermeter wie Z.B Power2max. Du kommst da sogar noch billiger mit der Variante. Eine gerissene Speiche bei den Zipps zu ersetzen ist wohl kein Problem, bei den filigranen Lightweights sieht das schon anders aus. Wie wärs mit den Campa Bora One Dark Label LRS ? Die habe ich auf meinem Dogma. Vielleicht ist der ja eine Option ?

Bremsenix
08.08.2014, 21:59
Die Boras in dezenter Lackierung hatte ich auch im Kopf, aber dazu habe ich bisher eher negative Stimmen gehört (Steifigkeit, Aerodynamik, etc. Nicht Stand 2014).

Außerdem müssen es dann ja auf jeden Fall Tubular sein.

rogma84
08.08.2014, 22:06
Die neuen racing zero oder Shamal (mit schwarzer bremsflanke )??

http://road.cc/content/news/123108-fulcrum-unveil-racing-zero-nite-wheel
http://www.campagnolo.com/DE/de/Produkte/shamal_mille_top_performance_more_control

Lg Roman

mcwipf
08.08.2014, 22:10
Dass die Bora nicht besonders Aero sind, o.k., sind die LW aber auch nicht. Aber nicht steif??? :confused:

Tubular sind die Bora ja eh.

Bremsenix
08.08.2014, 22:11
Ich meinte damit, dass ich zwischen Tubular und Clincher noch unentschlossen bin, aber eigentlich dazu neige weiter Clincher zu fahren (es sei denn es überzeugt mich jemand).

Onkel Hotte
08.08.2014, 22:14
Bora ... eher negative Stimmen gehört ... Steifigkeit
???:5bike:

mcwipf
08.08.2014, 22:20
Oh sorry, dann habe ich das falsch verstanden mit dem Tubular.

Wenn dir das Geld nicht Weh tut, nimm die LW. Meine Meinung.

kleinerblaumann
08.08.2014, 22:20
@Kleinerblaumann
Bleibt die Frage Tubular oder Clincher, wobei es bei LW ja nur 75g sind.


Ich würde clincher nehmen. Einfach aus dem Grunde, dass Pannen unterwegs doch etwas besser behoben werden können, v.a. wenns mal mehrere sein sollten. Wenn du aber in der Situation bist, dass du nie weiter als 50km von zuhause weg bist und/oder du immer jemanden auf Abruf hast, um dich irgendwo abzuholen, dann fällt dieser Nachteil von tubular kleiner aus. Außerdem kostet mir ein neuer Schlauchreifen zu viel, einzelne Schläuche sind doch erschinglicher. Aber damit sind wir schon wieder mitten im Glaubenskrieg...

Onkel Hotte
08.08.2014, 22:21
Ich meinte damit, dass ich zwischen Tubular und Clincher noch unentschlossen bin, aber eigentlich dazu neige weiter Clincher zu fahren (es sei denn es überzeugt mich jemand).

Es gibt 1. keinen Grund Tubular zu fahren, genauso wie es 2. keinen Grund gibt Carbon Hochprofil zu fahren. Wenn man 2. ignoriert, sollte man auch 1. ignorieren, weil 1 kommt vor 2. Überzeugend oder?

855
08.08.2014, 22:22
wenn PowerTap ein Thema ist, würde ich mir was bauen lassen.
und auf jeden Fall Clincher.

chriz
08.08.2014, 22:23
da gehören fulcrum racing speed rein.

peterwabra
08.08.2014, 22:41
Boras und nicht steif:D..und dann 303 kaufen wollen:5bike:

I am Nietzsche
08.08.2014, 22:44
Boras und nicht steif:D..und dann 303 kaufen wollen:5bike:

Musst ich auch etwas Schmunzeln Peter

Bremsenix
08.08.2014, 22:50
Ok, dann wurde mir da wohl Unfug erzählt. Würdet ihr denn die Boras den ZIPP vorziehen ?

Auch ein paar Argumente pro oder contra LW wären hilfreich ...

mcwipf
08.08.2014, 23:06
Für LW gibt es mE eigentlich keine Pro-Argumente, ausser dass man sie will. :)

rkocher
08.08.2014, 23:15
Für LW gibt es mE eigentlich keine Pro-Argumente, ausser dass man sie will. :)

Drei Punkte solltest du noch bei den LWs noch beachten:

1. Mit wieviel Seiten- oder Höhenschlag kommt dein avisierter LW-Laufradsatz daher?!
2. Was ist dein Plan B, wenn du nach 500km Bremsruckeln feststellst?
3. Mach mal testhalber eine High-Speed-Abfahrt bei böiger Windlage mit den LWs

Sind diese 3 Punkte hinsichtlich LW geklärt, kannst du sicherlich eine weiterführende Entscheidung treffen

I am Nietzsche
08.08.2014, 23:17
Kenne nur LW Meilenstein Clincher
Top Produkt, wenn man die Flocken hat.

Racing Speed , bora Ultra hatte ich auch , top Laufräder .

Gerade nen Satz Clincher von Felix Wolf bauen lassen

Reynolds 46, CK R45 , cx Ray
Nicht super leicht aber nur ca 80 Gramm über bora Tubular

http://img.tapatalk.com/d/14/08/09/uqu5abev.jpghttp://img.tapatalk.com/d/14/08/09/ada5u7yn.jpghttp://img.tapatalk.com/d/14/08/09/demamete.jpg

Robitaille20
08.08.2014, 23:17
Von den LW hatte ich die Generation 3 und die waren so was von Seitenwind anfällig das es mehrmals bei höheren Geschwindigkeiten knifflig wurde. Zurückzuführen möglicherweise unter anderem auch auf das zu geringe Gewicht der LR. Von den Zipps besitze ich von den genannten die 303 Tubulars und die Carbon Clincher. In der Seitensteifigkeit bei harten Antritten sind die Zipps wie vorher schon erwähnt deutlich schlechter als die Boras. Bei der Bremsperformance schenken sich beide nichts und bremsen auch bei längeren trockenen Passabfahrten sehr gut.
Die Boras sind ein solider rundum sorglos LRS Satz zu einem sehr guten Preis.
Bedenke mit Bora One würdest du selbst wenn du ein SRM Leustungsmessystem kaufen würdest noch billiger kommen.
Ich würde auch nicht sagen das Tubulars pannenanfälliger als Clincher sind. In den meissten Fällen genügt da schon Dichtmilch bei einer Panne nachzufüllen und ein mitgeführter Reserveschlauchreifen klein zusammengelegt nimmt ja auch noch nicht so viel Platz in Anspruch. Passt kleingemacht in eine Trikottasche.

Meine Reihenfolge auch bezogen auf deine 88 kg wäre:
1.Bora One + Kurbelleistungssystem
2.Zipp 303 egal ob Tubular oder Clincher + Kurbelleistungssystem
3.Lightweight

mcwipf
08.08.2014, 23:28
Drei Punkte solltest du noch bei den LWs noch beachten:

1. Mit wieviel Seiten- oder Höhenschlag kommt dein avisierter LW-Laufradsatz daher?!
2. Was ist dein Plan B, wenn du nach 500km Bremsruckeln feststellst?
3. Mach mal testhalber eine High-Speed-Abfahrt bei böiger Windlage mit den LWs

Sind diese 3 Punkte hinsichtlich LW geklärt, kannst du sicherlich eine weiterführende Entscheidung treffen

Zu 1.: Da Neukauf geplant ist, kein Thema --> Gewährleistung. Bei Gebrauchtkauf unbedingt vorher Probefahren.
Zu 2.: Bei Neukauf, kein Thema --> Gewährleistung. Bei Gebrauchtkauf, ab zu CS, überarbeiten lassen. Bremsrubeln ist bei Meilenstein aber eigentlich mittlerweile auch kein Thema mehr.
Zu 3.: Meilenstein sind wesentlich weniger Seitenwindanfällig als die allseits beliebten Mavic CC.

I am Nietzsche
08.08.2014, 23:34
Zu 1.: Da Neukauf geplant ist, kein Thema --> Gewährleistung. Bei Gebrauchtkauf unbedingt vorher Probefahren.
Zu 2.: Bei Neukauf, kein Thema --> Gewährleistung. Bei Gebrauchtkauf, ab zu CS, überarbeiten lassen. Bremsrubeln ist bei Meilenstein aber eigentlich mittlerweile auch kein Thema mehr.
Zu 3.: Meilenstein sind wesentlich weniger Seitenwindanfällig als die allseits beliebten Mavic CC.

Das hast du in allen Punkten recht
Kein brenseubbeln, subjektiv steifer weniger windanfällig .

Hatte früher LW aus der Scheune, Gen I und Gen III

•Žarko
09.08.2014, 00:23
Ich würde clincher nehmen. Einfach aus dem Grunde, dass Pannen unterwegs doch etwas besser behoben werden können, v.a. wenns mal mehrere sein sollten. Wenn du aber in der Situation bist, dass du nie weiter als 50km von zuhause weg bist und/oder du immer jemanden auf Abruf hast, um dich irgendwo abzuholen, dann fällt dieser Nachteil von Tubular kleiner aus. Außerdem kostet mir ein neuer Schlauchreifen zu viel, einzelne Schläuche sind doch erschinglicher. Aber damit sind wir schon wieder mitten im Glaubenskrieg...

Ich würde es nicht tun.

Dichtmilch kann heute Pannen beheben ohne vom Rad steigen zu müssen, was bei Clincher definitiv nicht geht.
Tubulars sind einen Hauch resistenter im Direktvergleich.

Die Felgen sind leichter und werden es immer sein.

"Hörner-Felgen" ( auch wenn die Entwicklung voranschreitet ) sind immer noch häufiger von Defekten betroffen als Tubulars. ( man munkelt unter gestandenen Tubular Usern, es läge daran, dass Clincher User nicht bremsen können :D )
Thema Wärmeableitung ist physikalisch gesehen, was den Werkstoff Carbon angeht allerdings Quatsch in Bezug auf Unterschiede zwischen beiden Systemen. Hier gibt es keine Wärme die nennenswert abgeleitet werden kann, bei beiden Systemen nicht. Das Aufweiten oder Verbeulen, Brechen, was auch immer liegt in der Natur von Hörnern.
Diese sind exponiert und damit immer gefährdeter.


Boras und nicht steif:D..und dann 303 kaufen wollen:5bike:

Die aktuellen Zipps sind schon ganz Ok von der Steifigkeit. Das hat allerdings ganz schön lange gedauert, bis man gestandene Zipp Fahrer davon überzeugen konnte, dass sie bislang in dem Punkt nichts Besonderes waren.

Haben früh angefangen breit zu werden, Hed noch früher schon und es scheint was dran zu sein.
Hier würde ich mich allerdings niemals drauf verlassen, denn Windkanaltests haben z.B auch ergeben, dass eine abweichende Speichenspannung von mehr als zirka 10% die Aerodynamik bereits beeinflussen. Und das ist schonmal ein Wert, den die wenigsten "Ab Lager Versandfertig" Laufräder ab Vertrieb in der Lage sind zu unterbieten.
Da nützt auch das vorab Feilschen nicht, beim Blättern durch die Tests.
Überhaupt ist Aerodynamik wie Leichtbau halt = Es trifft meist die Falschen :D

Das mittlerweile fast alle Hersteller breit geworden sind, ist m.E ein optisch schöner Trend im Carbon Sektor.

Meilensteine so weit ich weiß leider nicht.. Muss ja auch nicht...


Drei Punkte solltest du noch bei den LWs noch beachten:

1. Mit wieviel Seiten- oder Höhenschlag kommt dein avisierter LW-Laufradsatz daher?!
2. Was ist dein Plan B, wenn du nach 500km Bremsruckeln feststellst?
3. Mach mal testhalber eine High-Speed-Abfahrt bei böiger Windlage mit den LWs

Sind diese 3 Punkte hinsichtlich LW geklärt, kannst du sicherlich eine weiterführende Entscheidung treffen

Sinnvolle Überlegungen!

Bremsenix
09.08.2014, 00:29
Ja, es werden auf jeden Fall neue LR, also Meilenstein SchwarzED falls LW.

Die Bora hätten natürlich einen gewissen Charme, da da Rad mit Campa SR auch ansonsten eine italienische Diva wird.

Wenn Kurbel-Powermeter, dann wohl SRM, das sind zwar 2T€ Investition, aber dafür weiß ich was ich habe. Powertap ist halt attraktiv durch die lediglich 500€ Aufpreis bei ZIPP-LR. Bevor ich 1500€ für irgendein (optisch auch noch hässliches) Powermeter ausgebe, dann doch SRM mit Campa-Kurbel.

Vielleicht sind Boras, die nicht im Liftfaßsäulendesign gestaltet sind, zusammen mit SRM ja eine gute Alternative. Ich schlaf mal drüber ...

Und zum Thema Clincher <-> Tubular. Bei den LW liegen zwischen beiden gerade mal 25g. Die spare ich bei Conti schon allein an den Drahtreifen wieder ein, so dass der Gewichtsuntersched gleich Null ist. Außer dem günstigeren Preis spricht da eigentlich nichts für Schlauchreifen.

Luigi_muc
09.08.2014, 00:33
An ein Pinarello würde ich die neuen 2015er Bora Ultras schrauben. Oder wie auch immer die dann heißen.
Sind deutlich breiter und wahrscheinlich aerodynamisch besser geworden.

Könnte mich zwischen Zipp und LW auch nicht entscheiden. LW aber eher noch an wirklichen Leichtbaurädern. Sind zwar auch steif, aber Sinn machen die trotzdem fast nie.
Das Pinarello ist auch nicht aero. Also hmm
Es ist einfach eher schön (wenn mans mag). Daher die Boras.

Bremsenix
09.08.2014, 00:38
Es gibt neue Boras ? Hast Du einen Link mit Infos ?

Ja, Du hast recht, das Rad ist nicht Aero, aber das wollte ich auch, sonst würde ich das neue F8 nehmen (was ich aber hässlich finde :rolleyes:). Mir geht es auch primär um leichte Laufraeder. Habe schon ein paar mal LW Probe gefahren und das fühlte sich einfach gut an.


Edit
Habe den Link gefunden
http://www.bikerumor.com/2014/07/18/campagnolo-bora-carbon-wheels-get-wider-lighter-plus-new-braking-surface-w-shamal-mille/
Breitere Felgen, 1215g für die 50er - nur 40g mehr als die LW und in35 sogar gleich leicht für die Hälfte des Geldes. Das hört sich sehr gut an. Die genauso leichten Bora + SRM Kosten soviel wie ein Satz LW, da kommt man ins Grübeln, s noch für LW spricht.

Luigi_muc
09.08.2014, 00:45
Wenn du leicht willst, wär eventuell ein Custom Satz noch interessant.
Naben Extralite, Tune, DT Swiss, Felgen Corima, AX Lightness, Duke, Reynolds

Aber ja, Campa bringt neue Aerolaufräder raus. Link hab ich grad nicht, wurden hier aber schon verlinkt. Sind deutlich breiter geworden. Überfälliger Entwicklungsschritt.
Das LW-Feeling werden sie aber sicher nicht vermitteln können. Genauso wenig wie Zipp und klassische Laufradsätze.

peppone
09.08.2014, 07:17
Ich würde auch eher zu Boras/Racing Speeds tendieren. Allein die Reparaturfähigkeit und geringere Empfindlichkeit finde ich im Vergleich zu den LW als Riesenvorteil. Die Fahreigenschaften sind m.E. über jeden Zweifel erhaben.

In Sachen PM würde ich eher einen P2M S-Type nehmen (hat keine Nachteile verglichen mit dem SRM, man kann die Batterie selbst tauschen, günstiger). Dann reicht's auch für Bora Ultra Dark anstatt One. ;)

Bremsenix
09.08.2014, 07:43
Lightweight hat hier ja nicht viele Fürsprecher :rolleyes:

Wenn Bora, werden es die neuen Bora Ultra 50 (oder 35?). Das einzige was mich davon abhält ist der damit verbundene Rück-Umstieg auf Tubular nach einem Jahrzehnt. Wären es Clincher, fiele mir die Entscheidung leichter.

Zum Thema Powermeter: Beim Power2Max spart man rund 1T€ gegenüber SRM bei ähnlichem Gewicht, das ist natürlich eine Überlegung wert. Anderseits ist und bleibt SRM die Referenz.

Aerotic
09.08.2014, 07:44
Die Boras in dezenter Lackierung hatte ich auch im Kopf, aber dazu habe ich bisher eher negative Stimmen gehört (Steifigkeit, Aerodynamik, etc. Nicht Stand 2014).

Außerdem müssen es dann ja auf jeden Fall Tubular sein.

Ab 2015 werden die Boras aerodynamisch komplett überarbeitet. Bekommen breitere, bauchige Felgen, werden noch leichter. Falls du etwas warten kannst, vielleicht eine Option.

peppone
09.08.2014, 08:59
Lightweight hat hier ja nicht viele Fürsprecher :rolleyes:

Wenn Bora, werden es die neuen Bora Ultra 50 (oder 35?). Das einzige was mich davon abhält ist der damit verbundene Rück-Umstieg auf Tubular nach einem Jahrzehnt. Wären es Clincher, fiele mir die Entscheidung leichter.

Zum Thema Powermeter: Beim Power2Max spart man rund 1T€ gegenüber SRM bei ähnlichem Gewicht, das ist natürlich eine Überlegung wert. Anderseits ist und bleibt SRM die Referenz.

Schlauchreifen sind mMn völlig unproblematisch. Sowohl hinsichtlich Montage als auch was Pannen betrifft (Dichtmilch vorausgesetzt). Carbon Clincher halte ich schlicht für das falsche Konzept (wie auch hier schon mehrfach diskutiert).

SRM ist abseits dessen nicht genauer als die Wettbewerber. Rotor hat z.B. die Genauigkeit seines PM gegen P2M und nicht etwa gegen SRM getestet... ;)
Der Batteriewechsel wäre für mich DAS k.o.-Kriterium gegen SRM.

mcwipf
09.08.2014, 09:25
Lightweight hat hier ja nicht viele Fürsprecher :rolleyes:



Kann man auch verstehen, bei den vielen Problemen die es früher gab, und dann noch der Preis. Wie bereits geschrieben, man muss sie einfach wollen, fertig.

Falls es dir eine Hilfe ist, ich bau gerade ein Dogma mit LW auf. :)

crossblade
09.08.2014, 09:37
Boras und nicht steif:D..und dann 303 kaufen wollen:5bike:


Musst ich auch etwas Schmunzeln Peter


na ja, bin ja auch schon einiges an diversen lr-sätzen gefahren.
aber boras und nicht steif genug? da kannst echt nur lachen. ausserdem find ich das die aerodynamisch schon weit oben sind. zumindest wundere ich mich immer wieder wenn ich damit unterwegs bin das die so gut laufen.

lucabrasi
09.08.2014, 09:39
Lightweight hat hier ja nicht viele Fürsprecher :rolleyes:

Wenn Bora, werden es die neuen Bora Ultra 50 (oder 35?). Das einzige was mich davon abhält ist der damit verbundene Rück-Umstieg auf Tubular nach einem Jahrzehnt. Wären es Clincher, fiele mir die Entscheidung leichter.

Zum Thema Powermeter: Beim Power2Max spart man rund 1T€ gegenüber SRM bei ähnlichem Gewicht, das ist natürlich eine Überlegung wert. Anderseits ist und bleibt SRM die Referenz.

srm ist ca 70 g leichter als p2m-s bei bcd 110 (und 2.000 € teurer)

zum thema: tubulars sind leichter, sicherer, preiswerter und rollen besser (latex sr mit 12 bar ist komfortabler als butyl bei 8bar)

lw sind nicht aerodynamischer als ein normales alulaufrad,
303 als firecrest sind da in dieser höhe stateoftheart, in tubular auch nicht nennenswert schwerer als lw
die neuen Boras wären bei mir die nächste alternative

wolan64
09.08.2014, 09:45
Fahre jetzt 1.5 Jahre am Nexio die Meilenstein 4 tubular. Bin aber 20kg leichter. Für mich gibt es bei trockenen Bedingungen keine Probleme die gegen LW sprechen. Und optisch keine Alternative. Wer es sich leisten kann tut es. Viele sprechen dagegen weil sie es nicht können. Ich sage nicht das andere LR schlechter sind, aber LW hat was was andere nicht haben.

lucabrasi
09.08.2014, 10:03
... Wer es sich leisten kann tut es. Viele sprechen dagegen weil sie es nicht können. Ich sage nicht das andere LR schlechter sind, aber LW hat was was andere nicht haben.

..selten so einen sachfernen post gelesen, aber wenn du die lw als rollendes preisschild brauchst... auch eine haltung :Bluesbrot

Bremsenix
09.08.2014, 10:14
@McWipf
Mit welchen LW, Meilenstein Schwarz ?


srm ist ca 70 g leichter als p2m-s bei bcd 110 (und 2.000 € teurer)
Die Campa-SR-Kurbeln (ohne Innenlager) kosten rund 650 € und wiegen 584g lt. Campa. Den Betrag und das Gewicht muss man ja vom Powermeter abziehen. Also 900 € und 30g Differenz zwischen SRM Campa (2.750 €, 727g) und P2M Campa (1.850 €, 758g) bzw 2.000€ oder 1.200 € Aufpreis und 159g oder 174g Mehrgewicht.


tubulars sind leichter, sicherer, preiswerter und rollen besser (latex sr mit 12 bar ist komfortabler als butyl bei 8bar)
Latex fahre ich nicht mehr, egal ob Clincher oder Tubular. Das permanente Nachpumpen tue ich mir keinesfalls mehr an, dazu fahre ich zu oft und zu gerne.

Tubular:
Continental Attack Comp & Force Comp Schlauchreifen 240g + 260g = 500g
Clincher:
Continental GP Attack II & GP Force II Faltreifen 175g + 195g = 370g / Schwalbe Extralight Schlauch 11 60g + 60g = 120g Ingesamt 490g

Also kein Gewichtsunterschied (bzw. wenn zugunsten der Clincher)

Also rein optisch finde ich die neuen Boras in dunkel eher noch hübscher als die LW. Gewicht ist ja identisch, so dass mir (leider) gerade kein LW-Vorteil einfällt. Für die 2T€ Differenz ist das SRM geschenkt dabei, oder ich spare weitere 1T€ und belasse es beim P2M.

Schon einmal ein Danke an alle für die Denkanstösse, Eure Anregungen haben mich deutlich weiter gebracht.

kleinerblaumann
09.08.2014, 11:16
zum thema: tubulars sind leichter, sicherer, preiswerter und rollen besser

Moment mal: habe ich was verpasst? Bei bike-components kostet ein Conti Grand Prix 4000 S II Schlauchreifen 70€, der clincher kostet 33€ + 4€ für den Schlauch. Und was ist nach dem drittem Platten preiswerter? Ich unterstelle mal, dass die wenigsten tatsächlich Schlauchreifen flicken; dann wären wir nach drei Platten bei tubular mit 280€ dabei, drei neue Schläuche für clincher kosten 12€, also instesamt 49€. Was ist jetzt an tubular preiswerter?

Selbst wenn man mit clincher häufiger Platten bekommt, bis der Vorsprung an € aufgeholt ist...

Gut, wenn man eh überlegt, LW für ein paar tausend Euro zu kaufen, dann spielen die Kosten für die Reifen auch nur eine untergeordnete Rolle. Trotz dem verstehe ich nicht, warum Schlauchreifen preiswerter sein sollen.

wolan64
09.08.2014, 11:49
Manche Leute rechnen sich alles schön!

kleinerblaumann
09.08.2014, 11:59
Manche Leute rechnen sich alles schön!

Und manche Leute gehen mit solchen Bemerkungen Fragen aus dem Weg. Oder wo steckt da die Antwort auf die Frage, warum tubular preiswerter sein soll?
Man kann ja gerne tubular fahren, hat bestimmt was für sich, aber eben nicht, dass es preiswerter ist. Darum ging es mir.

wolan64
09.08.2014, 12:25
Habe auch den gemeint der tubular als preiswert bezeichnet. Schlauchreifen können gut über 100 € kosten, clincher habe ich in der Preisklasse noch nicht gesehen, wenn ich tubular fahre, schaue ich aber auch nicht auf den Preis. Tubular fährt man aus Überzeugung, die wenigen Vorteile die SR haben lohnen sich nur selten, ich würde aber keine clincher auf Carbon fahren.

Gosy
09.08.2014, 12:49
LW oder andere Laufräder kauft man nicht aus Vernunft oder Leistung sondern weil man sie will. Bisher könnte ich immer widerstehen. Schneller machen sie nicht. Kauf dir die lw und ferdisch . Dann p2m und gut ist.

wolan64
09.08.2014, 12:57
Das sehe ich auch so. Der so gut ist das er eine deutliche Verbesserung merkt braucht sich eh keine kaufen weil er welche gestellt bekommt. Bei allen anderen ist es relativ egal was sie fahren.

Robitaille20
09.08.2014, 13:43
@McWipf



Also rein optisch finde ich die neuen Boras in dunkel eher noch hübscher als die LW. Gewicht ist ja identisch, so dass mir (leider) gerade kein LW-Vorteil einfällt. Für die 2T€ Differenz ist das SRM geschenkt dabei, oder ich spare weitere 1T€ und belasse es beim P2M.

Schon einmal ein Danke an alle für die Denkanstösse, Eure Anregungen haben mich deutlich weiter gebracht.

Du bist am richtigen Weg :) klingt gut jetzt.
Als Schlauchreifen würde ich einen Conti Sprinter empfehlen. Kostet knapp unter 30 € das Stück. Rollt gut und ist mit gutem Pannenschutz. Der verliert bei mir alle 2 Wochen 0,5 bar an Luft. Pumpe ihn immer um die 10,5 - 11 bar auf.

Luigi_muc
09.08.2014, 13:52
Also ich zahl für einen Clincher 30 Euro, für einen Tubular 57,50. Für einen leichten Schlauch nochmal 5-8 Euro je nach Angebot. Gut, nochmal 80 Cent fürn Kleber pro Reifen.
Dafür sind die Laufräder aber meist günstiger, sodass es dauert, bis der Clincher günstiger wird (umso mehr Räder, umso schwieriger diesen Punkt zu erreichen:D)
Pannen hat man mit Clincher mehr, aber da hab ich so wenig dass sich ein Verrechnen nicht lohnt.

Gewichtsmäßig sind die Reifen ziemlich exakt gleich. Dafür ist die Tubularfelge je nach Hersteller um 100g leichter. Glaub nur LW hat diese krass geringe Differenz zwischen beiden Systemen.

Dazu kommt, dass Tubular nicht nur Vorteile beim Fahren bringt (mir wurde erst berichtet, dass mit plattem Schlauchreifen ein Rennen zu Ende gefahren wurde, nicht langsam), sondern auch die Konstruktion der Felge technisch sinnvoller ist. Die Felge ist definitiv robuster und weniger hitzeempfindlich.

Aber das ist eig alles OT. Wenn jemand Clincher will, soll er sich das kaufen. SINN machen die Carbonlaufräder ala LW dann halt noch viel weniger, wenn ähnlich aerodynamische Aluräder noch gleich leicht sein können.
Und wenn dann mal das Clincherhorn bei nem Durchschlag hinüber geht, wusste mans vorher. Aber dann hackt man ja wieder auf LW in irgendwelchen Foren rum. Kenn mer ja.

So, jetzt bitte wieder zum Thema: Bora 2015:D

wolan64
09.08.2014, 13:55
Du bist am richtigen Weg :) klingt gut jetzt.
Als Schlauchreifen würde ich einen Conti Sprinter empfehlen. Kostet knapp unter 30 € das Stück. Rollt gut und ist mit gutem Pannenschutz. Der verliert bei mir alle 2 Wochen 0,5 bar an Luft. Pumpe ihn immer um die 10,5 - 11 bar auf.

Fährst du auf der Bahn damit oder warum soviel Drück bei so einem Reifen?
Das passt irgendwie nicht.

lucabrasi
09.08.2014, 14:06
@McWipf
Mit welchen LW, Meilenstein Schwarz ?


Die Campa-SR-Kurbeln (ohne Innenlager) kosten rund 650 € und wiegen 584g lt. Campa. Den Betrag und das Gewicht muss man ja vom Powermeter abziehen. Also 900 € und 30g Differenz zwischen SRM Campa (2.750 €, 727g) und P2M Campa (1.850 €, 758g) bzw 2.000€ oder 1.200 € Aufpreis und 159g oder 174g Mehrgewicht.


Latex fahre ich nicht mehr, egal ob Clincher oder Tubular. Das permanente Nachpumpen tue ich mir keinesfalls mehr an, dazu fahre ich zu oft und zu gerne.

Tubular:
Continental Attack Comp & Force Comp Schlauchreifen 240g + 260g = 500g
Clincher:
Continental GP Attack II & GP Force II Faltreifen 175g + 195g = 370g / Schwalbe Extralight Schlauch 11 60g + 60g = 120g Ingesamt 490g

Also kein Gewichtsunterschied (bzw. wenn zugunsten der Clincher)

Also rein optisch finde ich die neuen Boras in dunkel eher noch hübscher als die LW. Gewicht ist ja identisch, so dass mir (leider) gerade kein LW-Vorteil einfällt. Für die 2T€ Differenz ist das SRM geschenkt dabei, oder ich spare weitere 1T€ und belasse es beim P2M.

Schon einmal ein Danke an alle für die Denkanstösse, Eure Anregungen haben mich deutlich weiter gebracht.

campa:
srm: 3.451€, sensorgewicht: 122g
p2m: 1.690€, sensorgewicht: 174g
jeweils bcd 110
also srm 52 g leichter und 1.761€ teurer :)

@all, mit "tubular leichter" waren die laufräder gemeint, nicht die reifen ;)

Bremsenix
09.08.2014, 14:26
@lucabrasi
Dein Preise stimmen nicht. Ich brauche keinen SRM-Computer und es gibt sie deutlich günstiger, z. B. hier für 2.760 €
http://www.powermeter24.com/de/produkte/srm/srm-powermeter-road/srm-kurbel-powermeter-campagnolo
Bei Power2Max hast Du vergessen, dass man ohne Kettenblätter schlecht fahren kann, das sind 150 € extra

Also insgesamt genau die 900 € Differenz, die ich oben erwähnte.

Und was die LR angeht sind es bei LW gerade mal 25g Unterschied von Clincher zu Tubular. Die verliert man aber wieder an den Reifen, so dass es ein Nullsummenspiel ist.

lucabrasi
09.08.2014, 14:37
@lucabrasi
Dein Preise stimmen nicht. Ich brauche keinen SRM-Computer und es gibt sie deutlich günstiger, z. B. hier für 2.760 €
http://www.powermeter24.com/de/produkte/srm/srm-powermeter-road/srm-kurbel-powermeter-campagnolo
Bei Power2Max hast Du vergessen, dass man ohne Kettenblätter schlecht fahren kann, das sind 150 € extra

Also insgesamt genau die 900 € Differenz, die ich oben erwähnte.

Und was die LR angeht sind es bei LW gerade mal 25g Unterschied von Clincher zu Tubular. Die verliert man aber wieder an den Reifen, so dass es ein Nullsummenspiel ist.

campa srm mit pc7: 4.105,50 ;)

Bremsenix
09.08.2014, 14:41
Phantasiepreise sind irrelevant, klick einfach den Link an

lucabrasi
09.08.2014, 16:37
Phantasiepreise sind irrelevant, klick einfach den Link an

ok, wenn der lörcks 20% gibt solltest du das srm nehmen ;)

im übrigen sollte man äpfel mit äpfeln vergleichen und nicht uvp mit 20%off
bei p2m gibts auch billiger-quellen

Robitaille20
09.08.2014, 18:06
Fährst du auf der Bahn damit oder warum soviel Drück bei so einem Reifen?
Das passt irgendwie nicht.

Auf Strasse ;)
Diverse Schlauchreifen kannst du sogar bis 14 bar fahren. Komfort leidet, aber Rolleigenschaften verbessern sich bei höherem Druck. Sollte aber kaum relevant entscheidend sein in meiner Leistungsklasse, nur mag ich es besonders hart. Paris Roubaix Passagen fahre ich nicht und bei den restlichen Strassen lege ich auf Komfort keinen Wert. Ist eben Rennrad.

konzell
09.08.2014, 19:03
Ich würde clincher nehmen. Einfach aus dem Grunde, dass Pannen unterwegs doch etwas besser behoben werden können, v.a. wenns mal mehrere sein sollten. Wenn du aber in der Situation bist, dass du nie weiter als 50km von zuhause weg bist und/oder du immer jemanden auf Abruf hast, um dich irgendwo abzuholen, dann fällt dieser Nachteil von tubular kleiner aus. Außerdem kostet mir ein neuer Schlauchreifen zu viel, einzelne Schläuche sind doch erschinglicher. Aber damit sind wir schon wieder mitten im Glaubenskrieg...

Mein Gott was soll das, einen sehr teueren Carbon-Laufradsatz sich wünschen aber dann geizen wegen Angst um einen Schlauchreifen der mal kapput gehen kann.Irgendwas stimmt doch da nicht..:hmm:

Luigi_muc
09.08.2014, 19:22
Mein Gott was soll das, einen sehr teueren Carbon-Laufradsatz ich wünschen aber dann geizen wegen Angst um einen Schlauchreifen der mal kapput gehen kann.Irgendwas stimmt doch da nicht..:hmm:

Danke
Wer LW fährt sollte sich um keinerlei Verschleißteile am Rad mehr Sorgen machen. Egal welcher Preisklasse.

kleinerblaumann
09.08.2014, 21:47
Mein Gott was soll das, einen sehr teueren Carbon-Laufradsatz ich wünschen aber dann geizen wegen Angst um einen Schlauchreifen der mal kapput gehen kann.Irgendwas stimmt doch da nicht..:hmm:

Stimmt, du hast nicht verstanden, was ich gemeint habe, das stimmt nicht.

Zum einen bin es nicht ich, der sich hier einen neuen LRS wünscht, ich habe nur darauf hingewiesen, dass ein Schlauchreifen deutlich teurer ist. Ob das eine Rolle spielt, muss jeder selbst entscheiden.
Zum anderen wollte ich vor allem darauf hinweisen, dass ein platter Schlauchreifen unterwegs problematischer sein kann als ein kaputter Schlauch. Erst letzte Woche habe ich jemanden an einer Bushaltestelle im Nirgendwo getroffen. Platter Schlauchreifen - und zwar der zweite auf der Tour. Er wartete gerade auf seine Frau, die ihn abholen soll. Ich habe nicht solch einen Service, was für mich ein Grund gegen Schlauchreifen ist. Wer sich ständig abholen lassen kann oder sich ein Taxi für 60km leisten will braucht darüber nicht nachzudenken.
Es ging mir nicht um den einen Reifen, sondern darum, dass man dadurch Probleme bekommen kann, die bei clincher nicht so gravierend sind - einen Schlauch oder zumindest einen Flicken hätte ich dem Kollegen nämlich geben können.

•Žarko
09.08.2014, 23:16
Ich zitiere arroganter Weise nochmal meinen Beitrag von Seite 2.

Soll doch jeder aber kaufen was er mag. Diese VS Diskussion ist doch sicherlich nur wieder eine von bereits 100 hier geführten.

Ich würde es nicht tun.

Dichtmilch kann heute Pannen beheben ohne vom Rad steigen zu müssen, was bei Clincher definitiv nicht geht.
Tubulars sind einen Hauch resistenter im Direktvergleich.

Die Felgen sind leichter und werden es immer sein.

"Hörner-Felgen" ( auch wenn die Entwicklung voranschreitet ) sind immer noch häufiger von Defekten betroffen als Tubulars. ( man munkelt unter gestandenen Tubular Usern, es läge daran, dass Clincher User nicht bremsen können :D )
Thema Wärmeableitung ist physikalisch gesehen, was den Werkstoff Carbon angeht allerdings Quatsch in Bezug auf Unterschiede zwischen beiden Systemen. Hier gibt es keine Wärme die nennenswert abgeleitet werden kann, bei beiden Systemen nicht. Das Aufweiten oder Verbeulen, Brechen, was auch immer liegt in der Natur von Hörnern.
Diese sind exponiert und damit immer gefährdeter.



edit: Finde es schade, dass sich viele auch einfach nur nicht trauen SR zu fahren.

mcwipf
09.08.2014, 23:59
edit: Finde es schade, dass sich viele auch einfach nur nicht trauen SR zu fahren.

Das ist wie immer sehr individuell. Ich bin jetzt viele Jahre Tubular gefahren, hatte in letzter Zeit aber öfters viel Pech mit Platten und musste neu kleben. Jetzt egal ob Tufo oder Kitt, die ständige Kleberei an sich geht mir mir ziemlich auf den Senkel. Deswegen fahre ich z.Z. aus Bequemlichkeit nur Clincher.

•Žarko
10.08.2014, 00:09
Verstehe ich.

Wenn die Pannen jedesmal so groß waren, dass Dichtmilch nicht mehr helfen konnte, befindet man sich vielleicht auch oft auf entsprechend schlechten Straßen womöglich?

Ich bekomme eigentlich nur insgesamt recht positives Feedback von Leuten die sich überreden liessen.

Ist ja auch nicht so, dass ich es nicht respektiere. Nur bei Vollcarbon bin ich immer gewillt, meine Sicht der Vor und Nachteile aufzuzählen.

Bremsenix
10.08.2014, 06:54
Sorry für die verspätete Antwort, war gestern mit Radfahren beschäftigt :D. Vielleicht noch ein paar erklärende Worte:

Meine Vorbehalte gegenüber Tubular beruhen darauf, dass ich zu (lange vergangenen) Jugendzeiten mich mit Kitt und Bändern rumgeärgert habe und damals ein Exot war, als ich auf Clincher umgestiegen bin. Nun fahre ich über ein Jahrzehnt Clincher (auch Carbon) und hatte weder nennenswerte Pannen noch Bremsprobleme (sieht man davon ab, dass die erste Generation Hyperon mit Stoppern bei Regen mit Vorsicht zu genießen war). Nachdem ich nun schon so lange zufrieden mit Clinchern bin, fällt mir der Rückschritt zu Tubular nicht leicht, auch wenn sich da natürlich sicher einiges getan hat. Ich bin aber nicht unbelehrbar, sprich wenn es Gründe dafür gibt, probiere ich auch gerne was Neues. Und wenn 1.200g-Clincher-LR das Doppelte von Tubular kosten (Meilenstein vs Bora) ist das natürlich auch ein Grund, es zu versuchen.

Was mich allerdings nur am Rande interessiert sind Reifenkosten und Laufleistung. Zum einen ist es (wie schon richtig bemerkt) von den Gesamtkosten her ziemlich irrelevant, ob ein Reifen nun 10€ mehr oder weniger kostet, wenn man sich auf Themen wir Pinarello, Campa und SRM einlässt. Wenn ich sparen wollte würde ich ein Canyon mit Ultegra nehmen, das objektiv vermutlich nicht viel schlechter ist. Zum anderen wird das neue Rad sich seinen Platz mit MTB, Winterrad,bisherigem RR, etc. teilen müssen. Von daher wird die Laufleistung vermutlich gerade mal zwischen 5-10Tkm p.a. liegen, so dass der Verschleiß eher irrelevant ist. Ich fahre das No1-Rennrad auch primär bei gutem Wetter und ebensolchen Straßenverhältnissen, so dass Pannenschutz nicht so extrem wichtig ist (zur Not habe ich auch immer eine Abholmöglichkeit). Von daher möchte ich schon das optimale Material nutzen. Aktuell fahre ich Conti Attack/Force als Clincher und würde sie vermutlich auch als Tubular fahren, da ich bisher sehr zufrieden damit bin.

Um zum Thema Felgen zurück zu kommen. So wie ich es sehe, vereinen die neuen Boras die Vorteile der Lightweights mit denen der ZIPP. Genauso leicht wie die LW und so aerodynamisch und modern wie die ZIPP, damit objektiv vermutlich das Beste, was man 2015 als Allrounder bekommen kann. Dazu kosten sie gerade mal die Hälfte der LW, so dass man eigentlich nicht um die neuen Boras herumkommt. Dass sie zu meiner „italienischen Diva“ auch noch thematisch passen, ist letztendlich nur das I-Tüpfelchen. Wenn ich dafür wieder zurück auf Tubular muss, dann ist es eben so, dann lasse ich mich auf das „Abenteuer“ ein. Vielleicht bin ich ja am Ende ganz begeistert und steige auch mit den anderen Rädern auf Tubular um.

Blieb nur noch die Frage, ob man die Boras in 35 oder 50 nimmt. Da das neu Rad ja nicht wirklich Aero ist (ein Dogma 65.1 ist nun mal kein S5) macht es vermutlich in der Praxis wenig Unterschied. Die Frage ist, ob man bei der 35er das Problem mit Seitenwind deutlich reduziert oder ob es auch bei den 50er Boras kein Thema ist.

Nordwand
10.08.2014, 07:32
Bei einer Rahmengrösse von 58 oder größer wirken 50mm harmonischer bei kleineren Rahmen 54er und kleiner die 35mm Version

Bremsenix
10.08.2014, 07:40
Bei "normalen" Rahmen fahre ich 58/59, Dogma etwas kleiner

OCLV
10.08.2014, 07:48
Dann die 50er.
Ein paar Vittoria Corsa CX III drauf und fertig ist der Satz.
Ich fülle bei meinen SR immer präventiv Notubes Dichtmittel ein. Seit fast 5 Jahren keine Platten mehr gehabt.

lucabrasi
10.08.2014, 08:34
zipp 303: 45 mm, lw: 47,5 mm,

ich denke die 50er boras kommen deiner eingangshöhenvorgabe näher als die 35er.....
aus meiner erfahrung auch ein sehr praktikables mass

I am Nietzsche
10.08.2014, 08:46
Dann die 50er.
Ein paar Vittoria Corsa CX III drauf und fertig ist der Satz.
Ich fülle bei meinen SR immer präventiv Notubes Dichtmittel ein. Seit fast 5 Jahren keine Platten mehr gehabt.

Schlauchreifen fahren aber Präventiv dixhtmittel rein?

Erschließt sich mir jetzt nicht.

Kannst auch tufo Vollgummireifen fahren

Ingo#162
10.08.2014, 09:14
Hallo Gemeinde

Evtl. zu spät, aber dennoch meine bescheidene Meinung zu dem Thema

Ich habe die letzten 10-11 Jahre beide Sorten gefahren. Also Alu mit Clincher und Vollcarbon mit Tubular.
Bei einer Laufleistung von ca. 10000 Km pro Jahr hat sich da schon ein gewisses Fahrgefühl eingestellt.
Momentan fahre ich auf beiden Rädern Vollcarbon mit Tubular.
Einmal die Easton EC 90 und auf dem anderen die LW.
Die Lw habe ich schon immer träumend angeschaut, bis es vor ein paar Wochen soweit war, daß mich der -habenwill-
Effekt überrannt hat.
Da ich in den letzten Jahren schon so einige Felgen gefahren bin, kann ich zu den LW nur geil sagen.
Sie machen mich zwar nicht schneller, ( bin immer noch das Schlußlicht unserer Truppe) aber ich habe jedesmal ein Grinsen im Gesicht.
Zur Steifigkeit, muß ich ja nichts sagen, daß ist ja alles schon geschrieben worden.
Zum Preis-Leistungsverhalten, ebenso nicht.

Fazit: Ich würde es jedesmal wieder machen, es sind absolut schöne Laufräder die zudem super verarbeitet wurden.

Nur meine bescheidene Meinung

Gruß Ingo

Nordwand
10.08.2014, 09:23
Schlauchreifen fahren aber Präventiv dixhtmittel rein?

Erschließt sich mir jetzt nicht.

Kannst auch tufo Vollgummireifen fahren

kleine Löcher können damit abgedichtet werden, mußt nur noch mal aufpumpen und kannst direkt weiterfahren

marathonisti
10.08.2014, 09:28
Schlauchreifen fahren aber Präventiv dixhtmittel rein?

Erschließt sich mir jetzt nicht.

Kannst auch tufo Vollgummireifen fahren

Ich wette du merkst keinen Unterschied ob mit oder ohne Dichtmittel :D

Bremsenix
10.08.2014, 09:43
Tendierte auch zu den 50ern, wollte mir nur nicht eine Seitenwindfalle holen.


Ein paar Vittoria Corsa CX III drauf und fertig ist der Satz.
Ich fülle bei meinen SR immer präventiv Notubes Dichtmittel ein. Seit fast 5 Jahren keine Platten mehr gehabt.
Auch wenn ich eigentlich Conti-begeistert bin, wären Vittorias natürlich das letzte I-Tüpfelchen, da dann alles italienisch am Rad wäre (auch wenn manches aus Asien kommt). Ich denke aber, dass die Attack/Force auch bei Tubular keine schlechte Lösung sind.

Von Stan's Tire Sealant habe ich bisher nur Positives gehört. Muss man das eigentlich regelmäßig nachfüllen, oder hält es, bis der Reifen runter ist ?


Evtl. zu spät, aber dennoch meine bescheidene Meinung zu dem Thema

Die Lw habe ich schon immer träumend angeschaut, bis es vor ein paar Wochen soweit war, daß mich der -habenwill-
Effekt überrannt hat.
Es ist sicherlich nicht zu spät, denn das neue Rad ist ein Winterprojekt. Die 2015 Super Record ist noch nicht lieferbar, ebenso wie die angedachten neuen Bora Ultra.

Wenn die Boras aber (so wie es scheint) tatsächlich momentan das Optimum sind, bin ich froh, wenn mich dieser Thread vor dem Habenwollen-Reflex bei LW bewahrt hat. Ich bekomme einen (aerodynamischen) Mehrwert und spare dabei sogar noch soviel Geld, dass ich den SRM noch zum Nulltarif dabei bekomme. Das muss selbst mein Bauchgefühl einsehen ;) (zumal ich die Boras in dunkel auch sehr hübsch finde)

Radfahrender
10.08.2014, 09:51
und spare dabei sogar noch soviel Geld, dass ich den SRM noch zum Nulltarif dabei bekomme

Solche Sätze muss man sich echt mal auf der Zunge zergehen lassen...

Zu deiner Frage: Das Sealant trocknet mit der Zeit aus und verliert - als Präventivmaßnahme - seine Wirkung. Unendlich nachfüllen sollte man es logischer Weise auch nicht, denn das Luftvolumen veringert sich mit und mit. Man kann es auch in der Satteltasche mitführen und erst im Ernstfall einsetzen...

I am Nietzsche
10.08.2014, 09:57
Ich wette du merkst keinen Unterschied ob mit oder ohne Dichtmittel :D

Genauso wie zwischen Clincher und Tubular ;0)

Bremsenix
10.08.2014, 10:14
Solche Sätze muss man sich echt mal auf der Zunge zergehen lassen...
Irgendwie muss man sich doch eine Rechtfertigung für die ganzen Spielereien zurechtzimmern :D

Luigi_muc
10.08.2014, 12:58
Dichtmittel am besten in die Satteltasche und nicht in den Reifen. Ich fahr die Contis im Alltag ohne Probleme, und hier gehts um ein Schönwetterrad. Die Wahrscheinlichkeit das Dichtmittel zu brauchen ist also gering.
Bei bisherig guten Erfahrungen mit Attack/Force würde ich auch dabei bleiben. Ich fahr die auch, find die top.
Vittoria mag ich irgendwie nicht, kA. Damit assoziiere ich aber auch nicht Italien sondern Asien. Wenn, dann nimmst lieber gleich Veloflex. Machen sich sehr gut am Rad. Pannenschutz aber geringer als bei Conti (beim Schönwetterrad mMn ok)

Schmittler
10.08.2014, 14:07
Auf dem MTB ist das NoTubes super, am RR finde ich das Tufo Extreme gerade bei hohen Drücken deutlich besser.

lucabrasi
10.08.2014, 14:18
Genauso wie zwischen Clincher und Tubular ;0)

wenn du conti clincher oder tubular fährst stimmt das wahrscheinlich weil die contis butyschläuche haben und oberhalb 8-9 bar praktisch umfahrbar werden, bei clinchern darfst du eh nicht mehr druck fahren, weil es sonst das felgenhorn wegsprengt

aber veloflex oder vittoria tubulars laufen dank latexschlauch in einer komplett andern liga, 3-4 bar mehr verringern zweifellos den rollwiderstand bei besserem (!) komfort,
ich kontrollieren vor jeder ausfahrt sowieso den luftdruck, ist mir egal ob ich dann 1x oder 10x pumpe

Luigi_muc
10.08.2014, 14:26
wenn du conti clincher oder tubular fährst stimmt das wahrscheinlich weil die contis butyschläuche haben und oberhalb 8-9 bar praktisch umfahrbar werden


Du hast prinzipiell recht, aber unfahrbar ist ein absolut untreffendes Wort. Ich fahr die Contis zwischen 9 und 10 bar und find sie immernoch mehr als ausreichend komfortabel. Bin aber auch noch jung:D

I am Nietzsche
10.08.2014, 15:08
wenn du conti clincher oder tubular fährst stimmt das wahrscheinlich weil die contis butyschläuche haben und oberhalb 8-9 bar praktisch umfahrbar werden, bei clinchern darfst du eh nicht mehr druck fahren, weil es sonst das felgenhorn wegsprengt

aber veloflex oder vittoria tubulars laufen dank latexschlauch in einer komplett andern liga, 3-4 bar mehr verringern zweifellos den rollwiderstand bei besserem (!) komfort,
ich kontrollieren vor jeder ausfahrt sowieso den luftdruck, ist mir egal ob ich dann 1x oder 10x pumpe

Also es ist ja nicht so als wenn ich noch nie Tubular gehabt hätte.
Meilenstein waren meine ersten Clincher und jetzt die 46.

Von veloflex hatte ich schon alles, dort ist und bleibt mein Favorit der Carbon , hatte mir denen noch nie platt.

Trotzdem fuhr auf langen Touren durch Frankreich ( nicht die besten Straßen ) immer die Angst mit das ich so nen Platten habe den das vittoria Pit stop nicht mehr retten kann und ich im niwo stehe.

Egal, es ist ein für und wieder, wie blond und braun oder Shimano oder Campa.
Mühselig das durchzukauen .
Muss jeder für sich entscheiden.
Hätte ich ein Service wagen dabei, würde ich auch immer Tubular fahren ;0)

lucabrasi
10.08.2014, 15:38
Das kannst du noch hundertmal wiederholen, es wird davon auch nicht richtig. Je höher der Luftdruck umso geringer die Walkarbeit des Reifens, ergo der Unterschied zwischen Latex und Butyl. Bei 12 bar ist es völlig egal was da für ein Schlauch verbaut ist. Da federt wegen des Luftdrucks auch nichts mehr und das habe ich auch mit Vittorias erfahren.
Schlauchreifen haben außer der Notlaufeigenschaften im Pannenfall absolut gesehen nur Nachteile. Bei Clincher kann man mal schnell vor einem wichtigen Rennen oder Urlaub eine neue Decke aufziehen und anschließend wechselt man schnell zurück und fährt die alten auf, mach das mal mit Schlauchreifen, viel Spaß.

einen tubular kann man auch schnell wechseln, ich nehme tufoband, geht genau so schnell,
bei rennen hab ich ersatzlaufräder dabei ;)

zum thema walkarbeit:

der tubular ist rund und liegt in einem runden bett, die walkarbeit geht geometrisch ideal, ohne innere zwänge vonstatten
beim clincher liegt der schlauch zur hälfte zwischen den starren hörnern, walkarbeit kann nur über den halben querschnitt erfolgen,

schlappeseppel
10.08.2014, 15:55
Soll nicht gerade das Tufo-Band den Rollwiderstand im Vergleich zu Kitt erhöhen?

Luigi_muc
10.08.2014, 15:59
Soll nicht gerade das Tufo-Band den Rollwiderstand im Vergleich zu Kitt erhöhen?

Tuts auch. Das Band is schaize und zudem voll überteuert.
Wer ernsthaft Rennen fährt hat doch eh mehrere Laufradsätze oder Rennräder. Für mich ist der schnelle Reifenwechsel kein Grund, wirklich nicht. Zudem Clincher beim Rennen eh beschissen sind, oder flickt ihr den dann währenddessen?:D

Aber das hier ist doch eigentlich keine Reifendiskussion. Punkt ist halt einfach, dass Tubular deshalb Sinn macht, weil die Felgen (um die gehts doch hier) leichter und fasergerechter konstruiert werden können. Und wenn Schlauchreifen nicht komplett ausgeschlossen werden (vom TE), dann wurde das Fazit hier doch schon getroffen: 2015er Boras

marathonisti
10.08.2014, 16:12
wenn du conti clincher oder tubular fährst stimmt das wahrscheinlich weil die contis butyschläuche haben und oberhalb 8-9 bar praktisch umfahrbar werden, bei clinchern darfst du eh nicht mehr druck fahren, weil es sonst das felgenhorn wegsprengt

aber veloflex oder vittoria tubulars laufen dank latexschlauch in einer komplett andern liga, 3-4 bar mehr verringern zweifellos den rollwiderstand bei besserem (!) komfort,
ich kontrollieren vor jeder ausfahrt sowieso den luftdruck, ist mir egal ob ich dann 1x oder 10x pumpe

dito:D

magicman
10.08.2014, 16:24
habe mir nun nicht alle Seiten , sind ja doch einige:D

wenn man sich für ca.4000 Euro einen LRS kauft , würde ich niemals was von der Stange kaufen.
würde mir da für mich das Beste aufbauen lassen.

Bremsenix
10.08.2014, 16:28
Und welcher Custom-Satz schwebt Dir vor, der unter 1200g wiegt, über 100kg Systemgewicht abkann und auch noch Aero ist ?

magicman
10.08.2014, 16:40
Und welcher Custom-Satz schwebt Dir vor, der unter 1200g wiegt, über 100kg Systemgewicht abkann und auch noch Aero ist ?

es sind hier einige Laufradbauer im Forum ,zb. FelixWolf Schnellerpfeil.
sicher geben Sie Dir eine gute Auskunft

magicman
10.08.2014, 16:49
Ganz vergessen Pancho Wheels hat auch was für deine Bedürfnisse

http://www.bike-sports.at/tl_files/design-004/Upload/Bilder/Produkte/Panchowheels/Folder%20Panchowheels%202014%20web.pdf

zb.
Solist One Seite 19

•Žarko
10.08.2014, 16:50
Für deutlich unter 4k, nämlich zirke 2-2,5, je nach Produkt, lassen sich solch Laufräder bauen, mit nahezu allen Top Felgen.

LW hat zumindest früher DT Naben genommen. Diese als Basis, da für das Maß an "Bewährtheit" im Verhältnis zum Gewicht nix Besseres verfügbar ist ( immer noch nicht ), Modell 190 oder 180 kombiniert mit halbhohen Reynolds oder Enve z.B.

Das nur als Hinweis, denn ich denke, dass die Entscheidung hier schon gefallen ist, daher hielt ich es auch nicht mehr für nötig das zu erwähnen.

Natürlich bekommt man das hin.

Bremsenix
10.08.2014, 17:01
Ok, nehme alles zurück, danke fuer den Hinweis.

Allerdings kosten die selbtaufgebauten Laufräder ja das selbe wie die Boras und da tendiere sch dann doch zum Kompletträdern von Campa.

•Žarko
10.08.2014, 17:04
Das wiederum muss jeder für sich entscheiden.

schlauchtreifen
10.08.2014, 22:55
Allerdings kosten die selbtaufgebauten Laufräder ja das selbe wie die Boras und da tendiere sch dann doch zum Kompletträdern von Campa.

+1

•Žarko
11.08.2014, 00:18
Man muss natürlich auch sagen, dass LW oder Boras einen gewissen Poser Effekt mit sich bringen.

So wie auch plakative Felgenaufkleber im Allgemeinen.


Von Preis Leistung handelte dieser Thread zum Glück nicht und hier sind auch meine Rennräder leider oder zum Glück weit von entfernt.

Trotzdem:

Nur nochmal zur 1200g Marke:

Selbst recht ordinäre Veltec Tubulars, die wirklich nicht schlecht sind!! lassen sich in 50mm noch locker unter 1200g bauen ohne Abstriche bei der Haltbarkeit, insofern gescheite Naben verwendet werden.

Das um 1000-1200 Listenpreis.

Ähnlich mit Gigantex, welche schon seit langem schön fett und breit sind.

Boras bleiben nunmal auch Systemlaufräder mit all ihren Nachteilen, mögen sie grundsätzlich noch so gut sein!

magicman
11.08.2014, 06:44
Systemlaufradsatz ist ein No Go.
kommt noch dazu das die G3 Speichung in meinen Augen absolut grausam aussieht.

letztendlich liegt die Entscheidung beim Käufer selbst, jeder nach seinen Geschmack , und das ist gut so.

backstrokeboy
11.08.2014, 07:52
Was da jetzt so gar nicht gehen mag bzgl. Systemlaufrädern erschließt sich mir nicht.
Ersatzspeichen? Es ist Campa. Käme super schnell bei Bestellung.
Zumal da eigentlich nie etwas passiert.

Man könnte auch anders argumentieren und schreiben, dass bei Systemlaufrädern alles auf einander abgestimmt ist.

chriz
11.08.2014, 08:12
Systemlaufradsatz ist ein No Go.

kommt noch dazu das die G3 Speichung in meinen Augen absolut grausam aussieht.



letztendlich liegt die Entscheidung beim Käufer selbst, jeder nach seinen Geschmack , und das ist gut so.


Warum ein No Go?
Die Boras gibts auch mit normaler Einspeichung. Nennt sich dann halt Fulcrum ;)

Bremsenix
11.08.2014, 09:03
Auf jeden Fall sehen die Boras am Dogma (in meiner Lackierung) ganz gut aus, wie ich finde

http://www.pinarello.com/en/bike2014/road/dogma-65-1-world-champion/image

mendel
11.08.2014, 10:36
Auf jeden Fall sehen die Boras am Dogma (in meiner Lackierung) ganz gut aus, wie ich finde

http://www.pinarello.com/en/bike2014/road/dogma-65-1-world-champion/image

Gar nicht mal so übel :Applaus::Applaus:


Zum Thema tubulars.

Fahre seit diesem Jahr auf den Carbon-LR wieder Tubs. Carbon und Clincher hätte ich kein gutes Gefühl.
Habe auf dem einen LRS die Veloflex Carbon auf dem anderen die Vittoria CX III.
Bisher noch keine Panne.
Und da war auch eine Woche Riccione dabei, und man weiß ja, das die Straßenverhältnisse da manchmal etwas rauher sein können :)

Ich hab den Umstieg nicht bereut!

lucabrasi
11.08.2014, 11:30
gibts auch eps?

Bremsenix
11.08.2014, 11:57
Das Rad wird dem auf dem Foto recht ähnlich. Einzig Vorbau + Lenker werden vermutlich weiss statt schwarz. Hier der aktuelle Stand der Planung:


Rahmen: Pinarello Dogma 65.1 Think 2
Gabel: Pinarello Onda 2
Steuersatz: Pinarello 1” 1/8 ~ 1” 1/2 integral
Tretlager: Campagnolo Super Record
Kettenradgarnitur: Campagnolo Super Record
Powermeter: SRM Campagnolo
Pedale: Look KéO Blade 2 Ti
Steuerung: Campagnolo DTI Interface EPS V2
Akku: Campagnolo Power Unit EPS V2
Umwerfer: Campagnolo Super Record EPS
Schaltwerk: Campagnolo Super Record EPS
Kette: Campagnolo Record
Zahnkranz: Campagnolo Super Record
Bremsen: Campagnolo Super Record
Schalt-/ Bremsgriffe: Campagnolo Super Record EPS
Vorbau: Deda ZeroNero
Lenker: Deda Superleggera 31
Lenkerband: Deda Carbon
Sattel: Selle Italia SLR Tekno Flow Carbon
Sattelstütze: Pinarello (Most) Aero Carbon
Vorderrad: Campagnolo Bora Ultra 50
Hinterrrad: Campagnolo Bora Ultra 50
Reifen: Continental Attack Comp & Force Comp
Flaschenhalter: Campagnolo Record

Sollten trotz des relative schweren Rahmens so um die 6,5kg ergeben

lucabrasi
11.08.2014, 12:03
konsequente teileliste :gut:

Bremsenix
11.08.2014, 12:08
konsequente teileliste :gut:

Danke :ü

Und ziemlich italienisch :D

Wenn ich jetzt noch Conti & Look durch Vittoria Corsa CX III & Campagnolo Record Pro-Fit Plus ersetzen würde, wäre es ganz Italo ;)

PolarSun
11.08.2014, 13:46
Wenn ich jetzt noch Conti & Look durch Vittoria Corsa CX III & Campagnolo Record Pro-Fit Plus ersetzen würde, wäre es ganz Italo ;)

Bis auf den taiwanischen Rahmen. Dank Tour-Forum wirst Du sicher rasch eine ästhetisch ansprechende italienische Alternative finden. ;)

Bremsenix
11.08.2014, 13:52
Bis auf den taiwanischen Rahmen.
Jetzt werde mal nicht kleinlich, wird immerhin in Italien lackiert :ä

Was wirklich wo produziert wird ist ja ein ganz anderes Thema und führt hier sicher zu weit.

Luigi_muc
11.08.2014, 21:56
Ach, bei den Reifen könntest aber schon in Italien genähte nehmen:D