PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bekomme Umwerfer bei altem Mountainbike von 1991 nicht eingestellt :-(...



HHF
28.08.2014, 14:31
Liebes Forum,

ich habe mir neulich hier im Forum ein altes MTB Raleigh von 1991 für 15,- Euro gekauft. Das Rad wird mein neues Stadtrad und hoffentlich nicht so schnell geklaut. Der Zustand war bescheiden und so habe ich die Kassette, Kette, Züge, Innenlager Kurbel, Bremsen, Mäntel gewechselt. Ging recht flott und alles für unter 100,- Euro.

Schaltwerk eingestellt ebenfalls ruckzuck, da schon 100 mal gemacht. Tja und beim Umwerfer geht es nun nicht weiter. Ich brauche dafür normalerweise keine 5 Minuten (Umwerferhöhe 3 mm über äußerem Kettenblatt und parallel ausrichten, Kette auf kleines Blatt und großes Ritzel -> innerer Anschlag, Kette großes Blatt und kleines Ritzel -> äußerer Anschlag, ...). Klappt leider nicht. Die Kette schleift immer irgendwo oder es lässt sich nicht richtig schalten. Die Schraube für den äußeren Anschlag bewirkt praktisch nichts.

Kann es sein, dass der Umwerfer verbogen ist? Vermute so etwas in der Richtung. Habe mal ein paar Bilder gemacht. Hat das Eurer Meinung nach überhaupt einen Sinn? Soll ich evtl. einen neuen Umwerfer kaufen, wie Shimano Acera Umwerfer FD-M360-3 63-66° 3-/8-fach? Passt der dann überhaupt?

Über ein bisschen Unterstützung würde ich mich sehr freuen! Danke!

Gruß
HHF
462701462700462699462698462702462703462704462705

seankelly
28.08.2014, 15:19
Liebes Forum,

ich habe mir neulich hier im Forum ein altes MTB Raleigh von 1991 für 15,- Euro gekauft. Das Rad wird mein neues Stadtrad und hoffentlich nicht so schnell geklaut. Der Zustand war bescheiden und so habe ich die Kassette, Kette, Züge, Innenlager Kurbel, Bremsen, Mäntel gewechselt. Ging recht flott und alles für unter 100,- Euro.

Schaltwerk eingestellt ebenfalls ruckzuck, da schon 100 mal gemacht. Tja und beim Umwerfer geht es nun nicht weiter. Ich brauche dafür normalerweise keine 5 Minuten (Umwerferhöhe 3 mm über äußerem Kettenblatt und parallel ausrichten, Kette auf kleines Blatt und großes Ritzel -> innerer Anschlag, Kette großes Blatt und kleines Ritzel -> äußerer Anschlag, ...). Klappt leider nicht. Die Kette schleift immer irgendwo oder es lässt sich nicht richtig schalten. Die Schraube für den äußeren Anschlag bewirkt praktisch nichts.

Kann es sein, dass der Umwerfer verbogen ist? Vermute so etwas in der Richtung. Habe mal ein paar Bilder gemacht. Hat das Eurer Meinung nach überhaupt einen Sinn? Soll ich evtl. einen neuen Umwerfer kaufen, wie Shimano Acera Umwerfer FD-M360-3 63-66° 3-/8-fach? Passt der dann überhaupt?

Über ein bisschen Unterstützung würde ich mich sehr freuen! Danke!

Gruß
HHF
462701462700462699462698462702462703462704462705


Ist der Zug genügend vorgespannt?

Ziggi Piff Paff
28.08.2014, 15:33
könnte das ein zweifach Umwerfer sein?

Oder "baut" deine neue Kurbel mit den Kettenblättern etwas weiter nach aussen als die alte Kurbel?

Hast du ein breiteres Lager eingebaut?

Bertel
28.08.2014, 16:10
Man kann es auf den Bildern schlecht erkennen aber ich denke du hast den Zug falsch geklemmt. An dem dunklen Teil des Umwerfers sollte hinter der Schraube eine kleine Nase sein, der Zug muss über die Nase geführt werden und nicht drunter.

PAYE
28.08.2014, 16:14
Man kann es auf den Bildern schlecht erkennen aber ich denke du hast den Zug falsch geklemmt. An dem dunklen Teil des Umwerfers sollte hinter der Schraube eine kleine Nase sein, der Zug muss über die Nase geführt werden und nicht drunter.

Genau.
Der Zug muss zwingend über die "Nase" laufen, sonst stimmt das Seileinzugverhältnis nicht und es kommt zu seltsamer Schaltperformance.
War bei allen alten Shimano Umwerfern so dass der Zug über besagte Nase drüber laufen musste.

Ziggi Piff Paff
28.08.2014, 16:24
so etwa?

462726

Bertel
28.08.2014, 16:39
So sollte es aussehen wenn die Kette auf dem großen Blatt ist.

http://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=462728&d=1409236633

HHF
28.08.2014, 17:12
Hallo Leute,

vielen Dank für Eure Unterstützung!! Ich habe das "über die Nase ziehen" beim Umwerfer gleich mal ausprobiert, siehe Photos. Leider ohne Erfolg :(... Schaltverhalten ist unverändert schlecht.

Ich habe den inneren Anschlag ca. 1 mm eingestellt mit der Stellschraube, Kette hinten auf dem größten Ritzel. Wenn ich jetzt auf das große Kettenblatt schalte mit Kette hinten auf dem kleinsten Ritzel, sieht es so aus. Ich kann das äußere Leitblech überhaupt nicht nach außen stellen (hier schleift es ja), weil die Stellschraube ja schon ganz draußen ist. Bei meinem "guten" Scott MTB stelle ich das innen ein, danach außen und bin schon fertig. Klappt hier nicht...

Das alte Kurbellager habe ich übrigens nach dem Ausbau mit der Messleere gemessen, war 117,5 mm Breite, Vierkant. Die gleiche Breite habe ich dann wieder nachgekauft für 8,- Euro. Sollte also passen.

Kann es nicht sein, dass der Vorbesitzer beim "aggressiven" schalten, das innere Leitblech verbogen hat? Oder kommt so etwas selten vor? Daher ja meine Idee mit dem neuen Acera Umwerfer.

Liebe Grüße
HHF462729462730462731462732462733462734462735

Bertel
28.08.2014, 17:17
Mach mal bitte ein Bild der Zugklemmung des Umwerfers von der anderen Seite des Rades oder aus der gleichen Perspektive wie auf meinem Bild.

HHF
28.08.2014, 17:27
Alle Perspektiven ;-)...

462740462741462742462743

Bertel
28.08.2014, 17:29
Der Zug muss wie gesagt über die Nase.

Ziggi Piff Paff
28.08.2014, 17:44
Alle Perspektiven ;-)...

462740462741462742462743

das ist "unter" der Nase wenn ich Bertels Bild als "über" der Nase richtig verstehe.


ich vermute aber HHF hat beide Variationen ausprobiert.

wenn das Lager 117 breit ist und die neue Kurbel etwas mehr nach aussen baut? Mach doch noch mal die alte Kurbel drauf.

PAYE
28.08.2014, 17:53
das ist "unter" der Nase wenn ich Bertels Bild als "über" der Nase richtig verstehe.


...

Richtig.
Der Zug ist definitiv falsch geklemmt!
Wir haben es bereits gesagt und bebildert, jetzt muss es der TE nur noch einsehen und umsetzen. Sonst ist jegliche Hilfe zwecklos. :ü

HHF
28.08.2014, 18:09
Yippppiiieeehhh :):Applaus:!!! Er geht, er geht tatsächlich :Applaus:!! Ich habs verstanden (Beweis siehe Bild ;)) und nun funktioniert das Teil tadellos. Nicht zu fassen.

Wie kann es sein, dass dieser Millimeter so extrem darüber entscheidet, ob der Umwerfer perfekt funktioniert oder überhaupt nicht?? Kaum zu glauben!

Vielen Dank noch mal für Eure Hilfe, vor allem Bertels Engelsgeduld war ja geradezu bemerkenswert :ä **grins**.

Ich habe heute zwei Sachen gerlernt. Erstens, wie man einen Umwerfer von 1991 einstellt und zweitens, dass ich mich vielleicht auch mal als Lehrer hinterfragen muss. IdR kenne ich die Situation nämlich umgekehrt. Ich bin nämlich von Beruf Lehrer und verzweifle so manches mal an meinen Schülern. Heute war es mal andersrum :).

Merci!

LG
HHF

HHF
28.08.2014, 18:11
@Wolfgang L.:
Die alte Kurbel hatte in der Tat nur 117 mm und ich habe die neue mit 117,5 mm bestellt. Eure Detailkenntnis hier ist ja wirklich bemerkenswert!

LG
HHF

PAYE
28.08.2014, 18:11
Kleine Ursache, große Wirkung.

Du bist nicht der Erste, der den Zug unter die Nase geklemmt hat. Diejenigen (wie ich), die diesen Fehler schon selbst machten, kennen eben die Lösung des Problems aus eigener Erfahrung. :D

Ziggi Piff Paff
28.08.2014, 18:14
@Wolfgang L.:
Die alte Kurbel hatte in der Tat nur 117 mm und ich habe die neue mit 117,5 mm bestellt. Eure Detailkenntnis hier ist ja wirklich bemerkenswert!

LG
HHF

oh sorry da wollte ich nur schnell die ungefähre Zahl hinschreiben. :ü

schön das es funktioniert.

Bertel
28.08.2014, 18:17
:gut::Applaus::D

prince67
28.08.2014, 18:22
Kleine Ursache, große Wirkung.

Du bist nicht der Erste, ...

Und bestimmt nicht der Letzte :D

HHF
28.08.2014, 18:23
Wenn man genau hingeschaut hat, dann war auch zu sehen, dass der schwarze Lack, über den der Zug führt, etwas abgekratzt war. Also hat der alte Zug logischerweise vorher auch genau dort gesessen. Hätte mir das also bei der Demontage etwas genauer ansehen müssen. Wie auch immer, ein schönes Gefühl, wenn man so ein Problem gelöst hat. Und ich habe jetzt für unter 100,- Euro ein schönes Stadtrad :-)!!

LG
HHF

seankelly
28.08.2014, 19:20
Yippppiiieeehhh :):Applaus:!!! Er geht, er geht tatsächlich :Applaus:!! Ich habs verstanden (Beweis siehe Bild ;)) und nun funktioniert das Teil tadellos. Nicht zu fassen.

Wie kann es sein, dass dieser Millimeter so extrem darüber entscheidet, ob der Umwerfer perfekt funktioniert oder überhaupt nicht?? Kaum zu glauben!

Vielen Dank noch mal für Eure Hilfe, vor allem Bertels Engelsgeduld war ja geradezu bemerkenswert :ä **grins**.

Ich habe heute zwei Sachen gerlernt. Erstens, wie man einen Umwerfer von 1991 einstellt und zweitens, dass ich mich vielleicht auch mal als Lehrer hinterfragen muss. IdR kenne ich die Situation nämlich umgekehrt. Ich bin nämlich von Beruf Lehrer und verzweifle so manches mal an meinen Schülern. Heute war es mal andersrum :).

Merci!

LG
HHF

Der Lehrerberuf ist wohl auch nicht das, was er mal war, wenn man schon mit so Uralthobeln durch die Gegend fahren muss ...... :D

(nur Spass ....... )

HHF
28.08.2014, 19:53
Mein Felt 29er MTB hat man mir geklaut :(! War in einem Treppenhaus mit Bügelschloss am Geländer festgemacht. Als ich wieder kam war nur noch der Rahmen da. Alles andere demontiert und mitgenommen. Hab ich gekotzt :mad:. Daher jetzt low-Budget. Glaube nicht, dass das Rad so schnell geklaut wird ;-)...

Gruß
HHF