PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tacx T3350 Montageständer



Schnecke
16.09.2014, 09:48
Bin auf der Suche nach einem neuen Montageständer und hab dabei den Tacx Spider T3350 ins Auge gefasst. Hat den jemand zuhause und kann seine Erfahrung insbesondere hinsichtlich der Standsicherheit, Einstellbarkeit (max. Arbeitshöhe),Tretlagerauflage und Schnellspannerklemmung teilen? Bisher hatte ich den Topeak Prepstand Race, den ich allerdings aufgrund eines Umzuges verkaufen musste. Sind die beiden in etwa vergleichbar?

schima
16.09.2014, 11:00
ich hab das vorgängermodell t3050, stabil, steht wie eine eins, arbeitshöhe perfekt einstellbar. ich denke dass der neue nicht viel anders sein wird (angeblich ist der neue besser auf rahmen mit di2 abgestimmt?!). jedenfalls find ich den alten besser, weil die querstrebe flach ist und ich da auch teile ablegen kann.
gabs eine zeitlang sehr günstig in div onlineshops, rose usw.
thomas

Schnecke
16.09.2014, 11:14
Vielen Dank für den Erfahrungsbericht. Lässt sich beim T3050 auch wahlweise das Rad an der Gabel oder am Hinterbau einspannen? Ich sehe 2 Achsen mit Schnellspannern auf dem Bild aber in einer Beschreibung hatte ich gelesen, dass sich nur die Gabel einspannen lässt.

schima
16.09.2014, 13:24
geht beides, vorne und hinten.

prince67
16.09.2014, 13:29
Beim alten T3050 gehen nur Schnellspannachsen mit 100mm und 130mm. Bei 135mm Achsen muss man schon improvisieren.
Der neue T3350 hat alle möglichen Adapter für verschiedene Achsen, auch Steckachsen.

norman68
16.09.2014, 17:19
Ich hab beide und bin so weit das ich sagen muß das der neue (3350) ein Rückschritt in meinen Augen ist.

3050:

+ sehr sichere Stand auch bei schwereren Bikes (MTB, Trekkingbikes)
+ Fixierung was man zwischen die Kettenstreben schieben kann um ein Verrutschen zu unterbinden

- nicht neigbar
- Tretlager liegt nicht sauber auf bei externer DI2 Verkabelung
- recht schwer da aus Stahl

3350:

+ neigbar
+ Tretlager liegt sauber auf auch bei externer DI2 Verkabelung
+ viel Achsadapter dabei
+ relativ leicht da aus Alu
+ lässt sich kleiner zerlegen um ihn in die Ecke zu stellen

- bei etwas schwereren Bikes kippt er sehr schnell
- keine Fixierungsmöglichkeit mehr zwischen den Kettenstreben um ein Verrutschen im Tretlagerbereich zu verhindern

paulix
16.09.2014, 20:34
...
- keine Fixierungsmöglichkeit mehr zwischen den Kettenstreben um ein Verrutschen im Tretlagerbereich zu verhindern

Das ist nach meiner Erfahrung das einzige Manko des ansonsten guten Ständers.
Vllt. würde eine Senke fürs Tretlager wie bei Park Tiool oder Elite helfen.

Schnecke
16.09.2014, 20:46
Die fehlende Fixierung bei gerader Tretlagerauflage ist natürlich ein echtes Manko. Damit scheidet der T3350 praktisch schon aus.

schima
16.09.2014, 20:58
hat der alte auch nicht, ich hab mir einen riemen von einem alten pedal aufgehoben, gebraucht hätt ich den aber noch nie.

Schnecke
16.09.2014, 21:06
Was könnt ihr denn auch von anderen Firmen empfehlen, was im Tretlagerbereich fest aufliegt (z.B.durch eine Mulde) oder sich richtig fixieren lässt? Idealerweise um 150 Euro oder weniger. Absolute Schmerzgrenze wären 200 Euro.

Grand Pedaleur
17.09.2014, 09:20
Der Park Tool ist für 200 zu haben, Fixierung mittels Riemen.

Schnecke
17.09.2014, 09:25
Den hatte ich gestern abend auch gesehen und den Elite Race Pro. Wie sind die Erfahrungen mit den beiden?

Alpenbiker
17.09.2014, 10:19
Die fehlende Fixierung bei gerader Tretlagerauflage ist natürlich ein echtes Manko. Damit scheidet der T3350 praktisch schon aus.

Ich setzte den T3350 auch seit einigen Wochen ein. Die fehlende Fixierung ist mir auch aufgefallen, war im praktischen Einsatz dann aber eigentlich kein Problem. Bei Bedarf könnte man den Tretlagerbereich wohl auch mit einem Riemen am Montageständer fixieren.
Für Arbeiten am Lenker, würde ich mir wünschen, den Montageständer insgesamt auf ein tieferes Niveau absenken zu können.
Insgesamt bin ich mit dem T3350 zufrieden.

tacoma
17.09.2014, 11:44
Maybe it helps!

Der aktuell häufig verwendete Montageständer bei den Pro-Teams ist der:

ELITE Workstand Race (siehe Video) von dem es auch eine leichtere Pro Version gibt!

http://www.youtube.com/watch?v=HORy5k1OWUI

Probleme mit TACX:

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?314934-Tacx-Spider-Team-passt-nicht&p=4737448#post4737448

Schnecke
17.09.2014, 14:03
Danke. Damit ist der Tacx dann wirklich raus aus der Auswahl. Weitere Erfahrungen zum Elite sind willkommen.

igliman
17.09.2014, 14:10
Der Elite wird auch teilweise als Spindoctor Pro vertrieben!!!

Den Elite würde ich mir auch mal ansehen. Habe noch einen alten Klemmständer zu Hause, bei dem die Klemmschraube allerdings durch ist und nicht mehr fest justiert werden kann.

tom114010
17.09.2014, 15:45
Der Ständer von Park Tool ist bei mir seit einigen Jahren im ernsten Gebrauch.
Einspannen mit Schnellspanner an Stütze oder Rahmen ist möglich. Die Spannbacken sind aus Kunststoff und gibt es als ersatz- bzw. Verschleissteil zu kaufen.
Für besonders lackierte Rahmen leg ich noch einen sauberen Lappen zwischen, aber das war schon alles.

Ich kann das Ding vorbehaltlos empfehlen, zumal die ~150€uros auch nicht wirklich "teuer" sind.

Thorben
17.09.2014, 19:32
Hallo,

ich kann dir nur dringend vom Tacx-Ständer abraten (siehe Link). Ich hatte ihn vor zwei Wochen getestet und es scheint mir unmöglich, die Gabel zu fixieren, da die Einspannung einfach fehlerhaft konstruiert ist. Wie andere das machen, weiß ich nicht. Die neuere Variante scheint in der Tat in vielerlei Hinsicht ein Rückschritt zu sein.
Ich habe ihn also zurückgegeben und mir stattdessen den oben genannten Workstand Race Pro von Elite gekauft. Damit bin ich absolut zufrieden, ein tolles Teil.

Gruß Thorben

paulix
17.09.2014, 20:20
Hallo,

ich kann dir nur dringend vom Tacx-Ständer abraten (siehe Link). Ich hatte ihn vor zwei Wochen getestet und es scheint mir unmöglich, die Gabel zu fixieren, da die Einspannung einfach fehlerhaft konstruiert ist. Wie andere das machen, weiß ich nicht. ...
Gruß Thorben

Hast du die richtigen Adapter für 100mm Achsbreite für die Gabel verwendet?

Grand Pedaleur
18.09.2014, 08:22
Der Ständer von Park Tool ist bei mir seit einigen Jahren im ernsten Gebrauch.
Einspannen mit Schnellspanner an Stütze oder Rahmen ist möglich. Die Spannbacken sind aus Kunststoff und gibt es als ersatz- bzw. Verschleissteil zu kaufen.
Für besonders lackierte Rahmen leg ich noch einen sauberen Lappen zwischen, aber das war schon alles.

Ich kann das Ding vorbehaltlos empfehlen, zumal die ~150€uros auch nicht wirklich "teuer" sind.

Die Pendant wäre aber nicht der 10er, sondern der 20er bzw. 21er.

Schnecke
18.09.2014, 08:36
Wenn ich mich für den Park Tool entscheidensollte, dann würde nur der PRS-20 in Frage kommen. Das geringere Gewicht des PRS-21 sind mir die 60 Euro Mehrkosten nicht wert. Hat jemand Efahrung mit beiden, dem Elite und des Park Tool Ständer und kann vor und nachteile aufzählen?

tacoma
18.09.2014, 19:26
Du kannst den Elite ebenso wie den ParkTool nehmen. Beide sind im Prinzip gleichwertig und werden von den pro teams verwendet.

Das m.E. universellste Teil, das ich bei Rennen gesehen habe ist der Feedback sprint! Der funktioniert auch bei Rädern mit through axle!

http://www.zweirad-stadler.com/shop/feedbacksports/feedback-sports-montagestaender-sprint.html,a24743!

http://www.youtube.com/watch?v=dIC55kFZxSQ

cdtreiber
31.01.2015, 17:57
Der Elite scheint aktuell überall ausverkauft zu sein.
Nun habe ich noch einen Race Pro bei Amazon ergattert.
Mich irritieren allerdings die ganzen Bezeichnungen.
Von Spindoctor über Race und Race Pro ist alles zu finden.
Soweit ich verstanden habe, hat der Race Pro einen Gewichtsvorteil.
Wie schwer ist der Race Pro? Und wieviel leichter gegenüber der Race?
Danke

cdtreiber
14.02.2015, 11:27
Hallo

Ich habe den Elite ausprobiert und wieder zurück gegeben
Pro/Contra zu meinem Tacx T3050

+ sehr stabiler Stand
+ leicht
+ kleines Packmaß
+ gute Aufnahme für das Tretlager, inkl. Gutfixierung

- die Abstände für die Gabelaufnahme sind weiter als beim Tacx, die Gabel wird damit stärker zusammen gedrückt.
- keine Federn für die Schnellspanner, keine mittige Positionierung und fummelige Montage des Rades
- teilweise miserable Lackierung der Stahlteile

Fazit: Ein stabiler Ständer, der m.E. einige Makel aufweist.

waldfrucht
13.11.2016, 12:28
Tja und jetzt? Der Tacx kostet um die 135,- aber leider past wohl die Gabel nicht. Elite scheint ja auch nicht der Renner zu sein.

derpuma
13.11.2016, 12:51
Tja und jetzt? Der Tacx kostet um die 135,- aber leider past wohl die Gabel nicht. Elite scheint ja auch nicht der Renner zu sein.

Vielleicht Weitersuchen bis ein passender Montageständer gefunden wird? :krabben:

PAYE
13.11.2016, 13:28
...
Pro/Contra zu meinem Tacx T3050

+ sehr stabiler Stand
+ leicht
+ kleines Packmaß
+ gute Aufnahme für das Tretlager, inkl. Gutfixierung

- die Abstände für die Gabelaufnahme sind weiter als beim Tacx, die Gabel wird damit stärker zusammen gedrückt.
- keine Federn für die Schnellspanner, keine mittige Positionierung und fummelige Montage des Rades
- teilweise miserable Lackierung der Stahlteile

Fazit: Ein stabiler Ständer, der m.E. einige Makel aufweist.

Ich habe bei meinem Tacx T3050 beide Schnellspanner gleich nach dem Kauf gegen Shimano Spanner getauscht und Federn eingesetzt. die Mittigkeit schien mir noch nie problematisch zu sein.
Auch an der Lackierung der Stahlteile habe ich nix auszusetzen.

Was mir fehlt:

eine Fixiermöglichkeit gegen horizontale Drehbarkeit des eingesetzten Rads
Wechselaufnahmen für Steckachsen




Ob ein Wechsel auf den Park Tool PRS-22 sinnvoll wäre? :krabben:

https://www.bike-components.de/de/ParkTool/Montagestaender-Pro-Tour-Team-PRS-22-p52730/

Keita
13.11.2016, 13:33
Feedback Sports Sprint - ist zwar nochmal ein bisschen teurer als der Elite Race Pro, ist aber auch wertiger verarbeitet und flexibler durch die universelle Achsaufnahme. Einziges Manko ist die fehlende Möglichkeit, den Ausleger in der Neigung zu verstellen, aber damit komme ich zurecht - wäre halt das Sahnehäubchen gewesen.

waldfrucht
13.11.2016, 14:21
Naja für die paar mal wo ich schraube will ich nicht mehr als 150,- ausgeben. Bei einem Dauerschrauber sieht das wohl anders aus.
Hab mir jetzt bei Amazon den T3350 für 115,- als Warehouse bestellt. Das sollte dann reichen wenn die Gabel past.

waldfrucht
18.11.2016, 22:51
Mittlerweile ist der Tacx gekommen. Bei mir gibts keine Probleme mit der Gabel. Das die Tretlageraufnahme nicht ausgespart ist finde ich auch schlecht. Hier wackelt es schon hin und her.
Wo bekommt man denn einen Gurt mit "Schnellverschluss" her, wie er schon mal erwähnt wurde um das Tretlager zu fixieren?

schima
18.11.2016, 23:19
kannst von mir einen haben für nen 10er als portoersatz.

norman68
18.11.2016, 23:28
...
Wo bekommt man denn einen Gurt mit "Schnellverschluss" her, wie er schon mal erwähnt wurde um das Tretlager zu fixieren?

Man kann dafür auch einfach Klettkabelbinder (https://www.elkubema.de/Klettband/Klettkabelbinder/Klettkabelbinder-125-x-12-mm-%7C-20-Stck-VP::354.html) nehmen die öfter in PCs oder Server verbaut werden

waldfrucht
19.11.2016, 01:43
Danke für die Tipps. Werd mir dann wohl Klettband holen.
Die Arbeitshöhe könnte aber durchaus 10cm geringer sein. Bin mir am Überlegen das Standrohr zumindest noch 5 cm abzuschneiden.