PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlauchreifen selber kleben



benni
03.11.2014, 19:18
An die Schlauchreifenfahrer: Klebt ihr eure Reifen selbst oder lasst ihr das beim Händler machen?

Ich führe sämtliche Wartungs- und Reparaturarbeiten an meinen Rädern selber durch. Was ich aber noch nie gemacht habe: Ich habe noch nie einen Schlauchreifen geklebt!:D

Wie ist eure Meinung dazu: Selber erlernen durch zusehen/probieren/zeigen lassen oder auf keinen Fall selber kleben aus Sicherheitsgründen??

marvin
03.11.2014, 19:22
Einmal ist immer das erste Mal. Einfach machen.

martin w.
03.11.2014, 19:25
Das interessiert mich auch brennend.

Habe vor kurzem zum Ersten mal versucht einen Gatorskin aufzukleben mit dem schwarzen Conti Zeugs.
Vorher alle Threads gelesen, so verarbeitet wie in der Conti Bedienungsanleitung steht und der nette Herr auf youtube zeigt.

Fazit: ausrichten des Reifens Fehlanzeige, orentlicher Höhen und Seitenschlag...ging richtig in die Hose.
(obwohl ich mich sonst nicht so dämlich anstelle und auch alle Wartungsarbeiten mit Erfolg selber mache, zweifle ich hier doch an meinem Talent)

Aber vielleicht beim Nächsten mal..

Radfahrender
03.11.2014, 20:20
Selber machen! Und zwar mit Tufo-Band, wäre meine Empfehlung. Damit ist das Ausrichten ein Kinderspiel. Ob es Zufall war oder nicht kann ich nicht sagen, aber Vordehnen bei Contis hat bei mir immer zu Höhenschlagarmen Laufrädern geführt (=Sieht man gut im Montageständer aber spürt man nicht beim Fahren), ohne das Vordehnen hab ich mal so ein hubbelndes Rodeo-Rädchen produziert.

Tasmanian-Devil
03.11.2014, 20:21
Ich habe vor einiger Zeit meine ersten Schlauchreifen geklebt (Tufoband) und lebe noch!;)

schaule
03.11.2014, 20:31
Mit dem Ausrichten ist das manchmal schon nicht einfach. Wenn der Anfang gut ist, also so 1/3 bis 1/2 des Reifens und der gut sitzt, dann flutscht der Rest schon von alleine an die richtige Stelle.

marvin
03.11.2014, 20:38
Tufoband zählt nicht.

OCLV
03.11.2014, 20:38
Mit Tufo Band klebt man nicht, sondern montiert nur. :D
Aber klar: damit geht es auch und man kann besser ausrichten, wenn man nicht so geübt ist.

Mit Conti Kitt (gelbe Dose) kann man den wesentlich besser ausrichten als mit dem "Carbon"Kleber.
Klebt auch ordentlich. Natürlich auch auf Carbonfelgen

girofan
03.11.2014, 20:41
welchen tipp ich mal im netz von ich glaub rabobankmechs aufgeschnappt hab ist folgender:

die füllen den kitt in eine plastikflasche und haben als aufsatz eine scaverlandventil ohne dem ventilaufsatz und hauen den kitt so dick auf die mitte der felge, reifen drauf, fertig.

meint ihr das ist ein ersatz für ein mehrlagiges kittbett? vor allem auch fürn crosser?

Marco Gios
03.11.2014, 20:43
Mit Conti Kitt (gelbe Dose) kann man den wesentlich besser ausrichten als mit dem "Carbon"Kleber.

Mit dem Carbon-Kleber kann man praktisch gar nicht ausrichten: Sobald beide Teile Kontakt bekommen sitzt es wie festgenagelt.
Der normale Kleber ist da in der Tat sehr viel umgänglicher, speziell wenn man bei der letzten Schicht unmittelbar vor dem Aufziehen des Reifens sehr sehr großzügig ist, dann flutscht die Sache deutlich besser. (Birgt natürlich auch die Gefahr mehr herumzusauen.)

marvin
03.11.2014, 20:54
Mit dem Carbon-Kleber kann man praktisch gar nicht ausrichten: Sobald beide Teile Kontakt bekommen sitzt es wie festgenagelt.
Der normale Kleber ist da in der Tat sehr viel umgänglicher, speziell wenn man bei der letzten Schicht unmittelbar vor dem Aufziehen des Reifens sehr sehr großzügig ist, dann flutscht die Sache deutlich besser. (Birgt natürlich auch die Gefahr mehr herumzusauen.)
...auch meine Erfahrung.
Für Anfänger ist Contis Carbon-Kitt tatsächlich eine echte Hürde. Vor allem, wenn man streng nach Anleitung arbeitet.
Trägt man ihn relativ dick auf und lässt ihn weniger lang ablüften, geht es aber auch damit ganz anständig.


Ich bin ja sehr hörig und habe mich bisher noch nicht getraut, auf Carbon den normalen Conti zu nehmen.
Wobei ich allerdings auch zu den Leuten gehöre, die die Felge vor jedem Kleben komplett reinigen. Ich vermute, das geht mit dem Carbon-Kitt besser.

Herr Sondermann
03.11.2014, 20:57
@OCLV: Klebst du alle Reifen mit dem normalen Conti Kitt? (oder präziser: sind meine Reifen von dir auch damit geklebt?)

Mein Händler meinte letztens auch, dass er den Carbonkitt nur ungern / gar nicht nimmt. Und der kann im Schlaf Reifen kleben.

Cubeteam
03.11.2014, 21:07
Das Carbon Kitt ist wirklich Mist. Einfach den richtigen Kitt nehmen! Egal welche Felge.

norman68
03.11.2014, 21:08
Bei meinem ersten Schlauchreifen (Carbon Felge, Carbon Kitt, Rennrad) hab ich mir es zeigen lassen von einem Bekannten. Das Hinterrad hab ich dann selber mit der Hilfe von ihm gemacht. Am CX hab ich selber auf Alufelgen und Carbonfelgen mit Conti Kleber (gelbe Dose) die Reifen geklebt und es so weit recht gut hinbekommen. Hat zwar wieder einiges an Saubermachen für die Bremsflanke bei meiner Arbeit bedeutet und ganz rund laufen sie auch nicht. Doch dies ist am CX ja bei weiten nicht so schlimm durch den wenigen Luftdruck wie am RR.

schaule
03.11.2014, 21:08
welchen tipp ich mal im netz von ich glaub rabobankmechs aufgeschnappt hab ist folgender:

die füllen den kitt in eine plastikflasche und haben als aufsatz eine scaverlandventil ohne dem ventilaufsatz und hauen den kitt so dick auf die mitte der felge, reifen drauf, fertig.

meint ihr das ist ein ersatz für ein mehrlagiges kittbett? vor allem auch fürn crosser?

Ist so eine Sache. Du siehst es meist erst wenn du einen alten Reifen abziehst wo der wirklich geklebt hat. Die meisten Crossreifen bauen ja recht breit. Jedenfalls deutlich breiter als ein Straßenreifen. Da das Rabobankteam Straße fährt nehme ich mal an du sprichst davon wie die ihre Straßenlaufradsätze kleben, oder? Da kann das durchaus gehen. Würde ich für's Gelände niemals so machen. Lieber zwei Lagen Kleber auf die Felge. Schau dir an wie tief das Felgenbett ist und vergleich das mit der Rundung des aufgepumpten Reifens. Oft kleben die nur an den Flanken und in der Mitte fehlt der Kontakt zum Felgenbett.

girofan
03.11.2014, 21:14
ja die von der straße damals noch. dacht ich mir schon :D. bleib ich bei meinen 4 lagen auf der felge und 1ne lage auf dem nahtschutzband

Pumare
03.11.2014, 21:17
Nehme auch nur normalen Conti Kitt.
Reifen kleben wie die Seuche, mehr brauchts echt nicht.
Ist aber viel angenehmer zu verarbeiten, wie ich finde.

Meine Klebestrategie ist immer:

1. SR auf alter Felge vordehen.
2. 4 Kittlagen auf das Nahtschutzband, dazwischen jeweils 24h ablüften lassen.
3. Am Klebetag die finale Kittlage aufs Nahtschutzband und eine Kittlage relativ dick auf die Felge.
4. Nach Fingertest (gefühlt 15 min) wird geklebt.
5. Reifen aufpumpen, ablassen, ausrichten, aufpumpen, ablassen, aufpumpen.....
6. Laufräder lass ich dann meist noch 2-3 Tage stehen vor der ersten Ausfahrt.

Sonstige Anmerkungen von mir:
- alte Sachen anziehen :D
- Ventil zB mit Klebeband etwas "aufdicken", damits kein Spiel im Ventilloch hat und somit nicht klackert beim Fahren (vor dem Kleben!). An Ventilverlängerung denken ;)
- Ich mache die Felge nicht klinisch rein, aber schon relativ sauber.
- Ich lasse keine klebstofffreie Zone auf dem Reifen, das hat bei mir mal nerviges Schmatzen verursacht.
- Reifen beim Kleben gleich von Anfang an ordentlich ziehen, dann bekommt man ihn gut auf die Felge.

Herr Sondermann
03.11.2014, 21:18
Ist so eine Sache. Du siehst es meist erst wenn du einen alten Reifen abziehst wo der wirklich geklebt hat. Die meisten Crossreifen bauen ja recht breit. Jedenfalls deutlich breiter als ein Straßenreifen. Da das Rabobankteam Straße fährt nehme ich mal an du sprichst davon wie die ihre Straßenlaufradsätze kleben, oder? Da kann das durchaus gehen. Würde ich für's Gelände niemals so machen. Lieber zwei Lagen Kleber auf die Felge. Schau dir an wie tief das Felgenbett ist und vergleich das mit der Rundung des aufgepumpten Reifens. Oft kleben die nur an den Flanken und in der Mitte fehlt der Kontakt zum Felgenbett.
Dann kommt ja oft auch der berühmte Rolladengurt ins Spiel. Hab ich noch nie einen genommen un das noch nie so gemacht. Waren allerdings auch noch nicht so viele Felgen, die ich am Crosser beklebt habe. Fahre da (leider) erst seit kurzem SR.
Hast du das schon mal gemacht / war das schon mal nötig bei deinen Felgen?

Und wenn (ernst gemeinte Frage!): Muss das ein Rolldadengurt aus organischem Material sein (analog zum Nahtschutzband des Reifens) oder kann man da jeden X-beliebigen nehmen?

Douglas Adams
03.11.2014, 21:33
Das mit dem Rolladengurt funktioniert super.
Den Schmalen mit 13/14mm Breite kaufen, Material ist wumpe, es gibt eh fast nur noch Synthetische zu kaufen.
Den Gurt naß in naß auf die Felge kleben, gut anreiben. z.B. mit einem dünnen Hammerstil oder der runden Seite Seite eines großen Imbusschlüssels.
Danach kann gleich die erste Schicht Kleber aufgetragen werden, ebenso auf den Reifen, 24Std. trocknen lassen.
Dann wieder Reifen und Gurt einstreichen und nach ca. 5 Min aufkleben.
Den Reifen bekommt Ihr ohne zuhilfenahme einer Zange nicht wieder runter.
Dies ist allerdings nur eine Lösung für die breiten CX Reifen, bei Straßenreifen ist der Gurt nicht nötig.

schaule
03.11.2014, 21:40
Dann kommt ja oft auch der berühmte Rolladengurt ins Spiel. Hab ich noch nie einen genommen un das noch nie so gemacht. Waren allerdings auch noch nicht so viele Felgen, die ich am Crosser beklebt habe. Fahre da (leider) erst seit kurzem SR.
Hast du das schon mal gemacht / war das schon mal nötig bei deinen Felgen?

Und wenn (ernst gemeinte Frage!): Muss das ein Rolldadengurt aus organischem Material sein (analog zum Nahtschutzband des Reifens) oder kann man da jeden X-beliebigen nehmen?

Organisch bitte nur bei Rouladengurten! :D Nee, ernsthaft. Keine Idee ob organisch irgendwas ausmacht. Ich hatte bisher keine Felge die so tief was das ich solche Gurte brauchte. Die Lighties nehme ich nur für die Straße. Da ist das tiefe Bett von Vorteil. Timo nutzt die aber im Gelände und verwendet solche Gurte soweit ich weiß.

Tasmanian-Devil
03.11.2014, 21:46
Tufoband zählt nicht.

Ich weiß, ich weiß! Schaut man den Reifen böse an oder er hat Kontakt mit einem Tropfen Wasser, springt er regelrecht von der Felge!

Und mit Tufoband meinte ich nicht das Zeug von Jantex (da könnte es wirklich so sein:D)!

Cobble-Karl
03.11.2014, 21:46
- 4 Lagen Kleber auf dem Nahtschutzband braucht kein Mensch, eine Lage reicht völlig aus.
- auf eine neue Felge 2 Lagen Kleber, mit der dritten den Reifen kleben
- auf eine schon benutzte Felge 1 Lage Kleber und den Reifen drauf.

Fertig.

Luigi_muc
03.11.2014, 21:54
- 4 Lagen Kleber auf dem Nahtschutzband braucht kein Mensch, eine Lage reicht völlig aus.
- auf eine neue Felge 2 Lagen Kleber, mit der dritten den Reifen kleben
- auf eine schon benutzte Felge 1 Lage Kleber und den Reifen drauf.

Fertig.

Bei Carbon- oder Alukitt?
Bei ersterem mach ichs nach Anleitung. Sind glaub sogar noch ne Lage weniger als du. Bei Alukitt saugt das Nahtschutzband den Kleber aber richtig auf, sodass ich da mehrere Lagen aufbringe. Den Kitt bekommt man auch dünner aufgetragen, dann mach ich auch mehr.
Meine letzte private! Klebeaktion hatte deutlich weniger als eine halbe Tube gebraucht:D Hält auch (Straße!)
In der Firma kleb ich mit Alukitt, und nehm deutlich mehr, geschätzt über eine Tube, kommt aber aus der Dose.

marcofibr
03.11.2014, 22:03
Geklebt wird mit Kleber und nicht mit Band ! Aussage von einem Ex-Profi-Mechaniker und der klebte schon viele Reifen.
Zeigen lassen hilft, aber es macht nur die Erfahrung.

benni
03.11.2014, 22:16
Ich denke, ich werde den Versuch wagen sobald ich meine Laufräder habe! Danke einstweilen für die Tipps.:Applaus::Applaus:

avis
03.11.2014, 22:35
Mit Kleber wirklich guten Rundlauf hinzubekommen ist laut meiner Erfahrung wirklich einiges Gefummel, dazu zeitaufwendig.
Jedenfalls wenn man als Hobbyfahrer vl. nur so 2 mal pro Jahr klebt und entsprechend ungeübt ist.

Cubeteam
03.11.2014, 22:42
Ihr macht da einfach alle viel zu viel Wissenschaft draus...

Wenn auf der Felge schon ein Kittbett besteht (weil schon ein Reifen geklebt war) reicht es einfach, eine dickere Lage des gelben Conti Kitts auf die Felge zu pappen, den Reifen drüber zu werfen und auf maximal Druck aufpumpen. zu 90% zeiht sich der Reifen dann von selbe grade, da muss man gar nichts mehr ausrichten.

OCLV
03.11.2014, 22:54
@OCLV: Klebst du alle Reifen mit dem normalen Conti Kitt? (oder präziser: sind meine Reifen von dir auch damit geklebt?)

Mein Händler meinte letztens auch, dass er den Carbonkitt nur ungern / gar nicht nimmt. Und der kann im Schlaf Reifen kleben.

Ja.
Chargennummer die bei deinem Satz verwendet wurde hab ich glaube ich aber nicht mehr.

renrew
03.11.2014, 23:04
Warum mit dem Kleber rumhampeln?
Tufo Band, kann wirklich jeder. Wer glaubt das klebt nicht kann mal
einen Reifen abziehen . Klebt bombig. Kurioser Weise sind die teuren von
Conti auch am besch....! zu kleben. (Unrund) Gartor Skin in 25 mm ein Kinderspiel
und fast unplattbar.

Luigi_muc
03.11.2014, 23:20
Warum mit dem Kleber rumhampeln?


Weil Tufo Band:

-einen höheren Rollwiderstand mit sich bringt
-schwerer ist
-deutlich teurer kommt (das ist auch für Schlauchreifenfahrer ein Argument)
-bei einer Panne unterwegs den Ersatzreifen nicht mehr so gut klebt
-teilweise, gerade im Cross, zu verdrehten Reifen führte
-anscheinds teilweise ein Problem mit Nässe hat (den Punkt kann ich nur von gelesenem wiedergeben)
-teilweise zu stärkerem Höhenschlag führt

Dass das Band eine Daseinsberechtigung hat, will ich nicht bestreiten. Gerade wenns mal eilt.

Cubeteam
03.11.2014, 23:22
Wenn Grossreifen sich damit verdrehen scheint ja nicht so toll zu halten... hab schon nen paar Fälle gehen, wo sich das Tufo Band mit nicht Tufo Reifen vorzeitig verabschiedet hat.

•Žarko
04.11.2014, 00:34
Zu schwer, zu langsam :D

Finde Conti Kitt, egal ob gelb oder schwarz, eher so mittlelprächtig.

Schwalbe's find ich besser.

Wobei ich hier mittlerweile eigenes Gebräu nutze. Da an der Quelle praktisch.

börndout
04.11.2014, 01:21
....am aller besten wäre mit Sicherheit Konrad-Spezialkleber!

Ich für mein Teil finde Tufo-Klebeband SUPER! Hält bombig.....verrutschen...????...nee aber nicht einen Millimeter, selbst nach einer fast 50 km langen Abfahrt vom St. Bernhard Pass mit Temperaturen von 5 C° bis hoch auf 36 C° innerhalb kürzester Zeit und das bei einem Systemgewicht von ü 90 kg.
Warum sich sone Arbeit mit dem Kleber machen.....nur damit man ein "echter" Schlauchreifenmann ist....????....dann bleib ich gern eine Tufobandpussy :ä

marathonisti
04.11.2014, 08:02
Zu schwer, zu langsam :D

Finde Conti Kitt, egal ob gelb oder schwarz, eher so mittlelprächtig.

Schwalbe's find ich besser.

Wobei ich hier mittlerweile eigenes Gebräu nutze. Da an der Quelle praktisch.

Der trocknet aber verdammt schnell und klebt wie Hölle :D

martin w.
04.11.2014, 09:45
Mit Conti Kitt (gelbe Dose) kann man den wesentlich besser ausrichten als mit dem "Carbon"Kleber.
Klebt auch ordentlich. Natürlich auch auf Carbonfelgen

Weil ich immer alles glaube was auf der Vedpackung steht nahm ich auch an das sich die Conti Techniker was dabei dachten wenn sie einen eigenen Carbonkleber empfehlen für Carbonfelgen.

Meine Reifen habe ich 4 Tage ordentlich vorgedehnt und geschätzte 15x Testhalber ohne Kleber montiert, Das ging recht ordentlich. Beim Kleben dann war es so das der Reifen beim Kontakt mit dem Felgenbett sofort klebte, und zwar richtig.
Mit nachziehen über den Umfang damit das letzte Stück besser drüberhüpft war da nichts mehr, der Reifen bewegte sich keinen mm.
Auch beim Ausrichten hatte ich das Gefühl den Reifen (mit Gewalt) wieder vom Bett zu lösen, und alles in allem wars ein kläglicher Versuch und wie gesagt nicht zu gebrauchen.

Ich hab den Reifen natürlich wieder entfernt (nach 2 Tagen) , fahren wollte ich so nicht.
Ich hatte den Eindruck das er auch nicht so fest verklebt war, ich denke das das herumgezerre beim Ausrichten nicht optimal fürs Kleberbett war.


Auf jeden Fall klebten die Reifen die mit Tufo extrem geklebt waren deutlich besser bzw. waren nicht so leicht zu entfernen.


Ihr klebt mit den gelben Zeugs auch auf Carbonfelgen? Eventuell probier ich das nochmals, und dieses mal mit mehr Lagen Kleber, ich hoffe das geht wirklich besser.

Dafür habe ich ein sehr gutes Kleberentfernungsmittel entdeckt das ich zufällig daheim hatte, mit dem der schwarze Kleber in 10min komplett entfernt war. Von Tesa und ist für Kleberrückstände. Das drauf 5 min warten und mit Handtuch herunterrubbeln. Wenigstens das war ein Erfolgserlebnis :)

Marco Gios
04.11.2014, 10:15
Tufo Band, kann wirklich jeder. Wer glaubt das klebt nicht kann mal
einen Reifen abziehen . Klebt bombig. ...

Aber nicht überall: Damals bei meinen Lighties hatte ich Schwalbe Stelvio drauf, mit Tufo geklebt. Beim Reifenwechsel nach Plattfuß klebte das Tufo-Band zwar bombenfest auf der Felge, aber von textilen Nahtschutzband lies es sich genau so leicht ablösen wie neues Tufo-Band von seiner Schutzfolie.

Irgendwie ist also zwischen dem Textilband und dem Klebeband keine wirkliche Verbindung zustande gekommen. Das fand ich schon ... sagen wir mal beunruhigend. Gut, es hat während der Fahrt gehalten, aber das ist bei Straßenreifen dank des hohen Luftdrucks auch günstiger als z.B. bei einem Cross-Reifen.

Für den neuen Reifen habe ich damals zwar wieder Tufo-Band verwendet, allerdings habe ich dem jungfräulichen Nahtschutzband des neuen Reifens zuvor eine dünne Lage Kit spendiert.

Straßen-Schlauchies habe ich aktuell gar nicht mehr und für´s Gelände wird jetzt wieder "richtig", also mit Kit geklebt.

atg68
04.11.2014, 10:42
sehr interessant, ich starte nach bestimmt 15 Jahren Clincher nun auch wieder mit Schlauchreifen. ich habe damals übigens auch immer ein Kittbett mit 2 Lagen Kitt gemacht, 1 Tag stehen lassen, danach ganz dünn und ganz wenig kitt aufgetragen und 15 Min antrocknen lassen und danach den Reifen drauf und ausrichten. danach Luft drauf und einen Tag stehen lassen.
und gegenüber vom Ventil 5cm Isoband, damit der Reifen auf wieder abgezogen werden kann.

Meinen alten Lieblingkitt von Clement gibt es nicht mehr ? Scheinbar ist Conti gelb nun standard ? Für meine Wettkampfräder habe ich damals immer Clement-kitt genommen, und als letzte lage den blauen Viktoria-kitt.. Das klebte wie die hölle und war im training nicht zu empfehlen. :D

Cubeteam
04.11.2014, 10:48
Ich sags ja immer wieder:

This gluing tape has been developed for use with TUFO tubular road tyres. If used with other tubular tyre brands, the gluing tape might not function properly.

Das Zeug ist nur für Tufo zugelassen. Ich pack ja auch keine Reifen auf meine Auto, die vom Hersteller nicht freigegeben sind.

Hansjörg
04.11.2014, 10:49
Der Trick ist doch, dass zu dem Zeitpunkt, zu dem man den Reifen aufzieht, die letzte Kleberschicht noch nicht trocken ist und man die Zeit der Trocknung zur Verfügung hat, um den Reifen Aufzuziehen, Aufzupumpen und Auszurichten. Wenn der schwarze Conti(Carbon)Kleber sofort haftet, würde ich ihn nicht nehmen (mit dem habe ich keine Erfahrung). Wenn ich mit dem transparenten (gelben) Kleber mehr Zeit zum Montieren und Ausrichten brauche, trage ich unmittelbar vor dem Aufziehen auf Felgenbett und Reifen-Nahtband eine frische Schicht auf. Dies gibt mir mindestens 5 Min zum Aufziehen und Ausrichten.

Viel Erfolg und allzeit gute Fahrt!

Tasmanian-Devil
04.11.2014, 10:51
Das läuft hier wieder auf einen Glaubenskrieg hinaus! Soll doch jeder machen wie er will! Mir ist Kitt zu aufwendig! Und das Abziehen des Reifens grenzte an einen Gewaltakt!

Tasmanian-Devil
04.11.2014, 10:52
Ich sags ja immer wieder:


Das Zeug ist nur für Tufo zugelassen. Ich pack ja auch keine Reifen auf meine Auto, die vom Hersteller nicht freigegeben sind.

:DVittoria Evo + Band!

renrew
04.11.2014, 12:21
....am aller besten wäre mit Sicherheit Konrad-Spezialkleber!

Ich für mein Teil finde Tufo-Klebeband SUPER! Hält bombig.....verrutschen...????...nee aber nicht einen Millimeter, selbst nach einer fast 50 km langen Abfahrt vom St. Bernhard Pass mit Temperaturen von 5 C° bis hoch auf 36 C° innerhalb kürzester Zeit und das bei einem Systemgewicht von ü 90 kg.
Warum sich sone Arbeit mit dem Kleber machen.....nur damit man ein "echter" Schlauchreifenmann ist....????....dann bleib ich gern eine Tufobandpussy :ä

da bin ich bei dir:D

mein Schlauchreifengedöns dauert genau 15 min..mit Tufoband!!
Dann kann ich direkt losfahren....:)

der Rest ist Kult..wer es braucht bitte,

beim Crossen kann man drüber streiten....beim Rennrad was Sauberkeit und Zeitaufwand angeht ist Tufo
nicht zu schlagen!:Applaus:

Quarkwade
04.11.2014, 12:58
Den Carbon-Kleber empfiehlt nichtmal der Conti-Vertreter (Süddeutschland). Wenns eilig ist Tufo-Band, wenn nicht, schön mit Conti gelb kitten. Ein bischen Kult gehört dazu. Und für Pannen unterwegs habe ich mein minitool mit ner Klinge nachgerüstet. Denn auf ner Transalp oder beim Marathon da stehehn und den platten Reifen nicht runter bekommen ist blöd...

Hansi.Bierdo
04.11.2014, 14:34
Ich sags ja immer wieder:


Das Zeug ist nur für Tufo zugelassen. Ich pack ja auch keine Reifen auf meine Auto, die vom Hersteller nicht freigegeben sind.

Vermutlich aus Haftungsgründen, weil irgendein verunfallter mal wieder einen Schuldigen brauchte, der ihm Schadensersatz leistet, statt das Risiko des lebendig seins mal selber auf sich zu nehmen. ;)

dueckr
04.11.2014, 23:34
Ich verstehe ja echt nicht, was alle für ein Problem mit dem Carbon Kitt haben?!? Das verwende ich seit Jahren und komme gut damit zurecht. Auch das Ausrichten ist gut möglich. Man muss lediglich den Reifen etwas "anheben" (nicht wirklich anheben, sondern die entsprechende Stelle entlasten) und entsprechend drehen. Ich fahre übrigens nur Conti Competition.

avis
05.11.2014, 18:54
Und wieso tut man sich das alles an? :D

Quarkwade
05.11.2014, 22:15
Und wieso tut man sich das alles an? :D

Du hast es nicht verstanden - richtige Radsportler fahren selbstverständlich Schlauchreifen. Und jetzt komm mir nicht mit Argumenten - das wäre ja noch schöner! :D

avis
05.11.2014, 22:19
bin ja schon ganz still.....:ü

sick
05.11.2014, 22:22
Und wieso tut man sich das alles an? :D

Ist wie mit Pizza....die einen hauen einfach so einen Tiefkühl-Keks in die Micro...die anderen kaufen erstmal Hefe und Mehl...;)

Luigi_muc
05.11.2014, 22:24
Ist wie mit Pizza....die einen hauen einfach so einen Tiefkühl-Keks in die Micro...die anderen kaufen erstmal Hefe und Mehl...;)

Gerade gemacht:D
(also zweiteres)

Aber musst garnicht so weit geht, betrifft ja auch alles andere am Rad: Lager fetten, Kette schmieren usw. Hobby halt. Kannst auch machen lassen sowas.

avis
05.11.2014, 22:26
Im Fall der Pizza schmeckt es dann besser.
Auch die anderen Wartungen mache ich gerne selber, mir gings mehr um die grundsätzliche Begründung, wieso im Training Schlauchreifen.
;)

Luigi_muc
05.11.2014, 22:32
Im Fall der Pizza schmeckt es dann besser.
Auch die anderen Wartungen mache ich gerne selber, mir gings mehr um die grundsätzliche Begründung, wieso im Training Schlauchreifen.
;)

Kann auch Sinn machen, sich im Training zu motivieren. Mit gutem Material zB. Die Reifen fahren sich angenehmer, wobei es meist wohl eher die Laufräder sind, die man fahren will.
Klar, bringt nix, im Training wären günstige klassische Laufräder wohl am sinnvollsten (gute Naben, preiswerte austauschbare Felge). Da kommt halt der Faktor Hobby dazu;)

Herr Sondermann
05.11.2014, 22:35
Im Fall der Pizza schmeckt es dann besser.
Auch die anderen Wartungen mache ich gerne selber, mir gings mehr um die grundsätzliche Begründung, wieso im Training Schlauchreifen.
;)
Hab nie verstanden, warum so oft geschrieben wird, dass sich dies oder das "für´s Training" nicht lohnen oder zu schade sei würde... Natürlich würde ich keinen Superleichtlaufwettkampfreifen ohne nennenswerten Pannenschutz im Alltagstraining fahren wollen, aber Schlauchreifen - Natürlich, warum denn nicht. ;) Ich will´s auch im Training möglichst schön haben. :)
SR machen insbesondere am Crosser eine Riesenlaune! Da würd ich sie nicht mehr missen wollen.
Am Renner würde ich SR nur an den Rennern mit Carbon-LR fahren, da auch ich Carbon Clincher für technisch sehr fragwürdig halte. Auf der Straße ist das für mich ehrlich gesagt der einzige Grund, SR zu fahren. :Angel: Leichte Carbon-LR fahren? Nur mit SR!
Und bei Alufelgen? Da sind die Drahtreifen inzwischen derart gut, dass es m.E. keine SR braucht.

avis
05.11.2014, 22:37
Ja natürlich, das kenne ich selber ja auch.
Die Reifen selber sind nicht wirklich schneller, laut Tests und Herstellern sind ja sogar die Clincger nen Ticken besser...
Geile Räder ist natürlich ein Argument, aber wenn ich hier lese, wie jemand dann nach mehrtägigen Klebeschlachten einsehen musste, dass es immer noch nicht rund läuft, dann frag ich mich sowas manchmal..:D

sick
05.11.2014, 23:07
Ja ist doch klar...die meisten, die jammern und dann hier posten, haben´s einmal versucht mit dem Kleben und es hat dann vielleicht nicht geklappt besonders...also wird entweder geflucht und verdammt oder mal ergeizig weitergeforscht und mit etwas Übung klappt es dann mal und man kriegt den Dreh raus und dann hört man auch kaum mal was davon hier im Forum. Alles eine Motivations- und Einstellungsfrage...

Jo_Wal
05.11.2014, 23:34
Nach vielen Jahren auf Clinchern, hatte ich einfach Lust auf superleichte Carbonies und meine EDCO Neggia gibt es nur tubular. Und so war ich nach zwei Jahrzehnten dann wieder beim Kleben, obwohl ich das nie wieder wollte. Nach einer intensiven Recherche, habe ich dann zum Tufo Band gegriffen, um einen Satz GP 4000 SR drauf zu bekommen.
Nach den ersten Ausfahrten bin ich vom Fahrtkomfort überzeugt und auch die zweite Colnago ist mit Campa Hyperon Tubular nunmehr "anachronistisch" umgerüstet. Wieder mit Tufo Band. Und einen auf den Hyperons gebraucht gekauften Competition habe ich schon von Kit auf Tufo gewechselt. Gegenüber dem Ventil lasse ich dabei etwa 3-4cm Band aus, um einen Hebelpunkt zu haben

Es mag sein, das Clincher technisch leichte und pannentechnisch große Vorteile haben. Aber für mich zählt in erster Linie das Fahrerlebnis und ich genieße einfach denn Rollkomfort. In der Satteltasche fährt jetzt ein Tufo Jet 120 Reifen, statt eines Schlauches mit, was weder vom Volumen noch vom Gewicht her, einen wirklichen Unterschied macht.

Die emotionale Bestätigung gab mir dann noch der Sauerland-Marathon, den ich bei der Abfahrt vom Kahlen Asten nach einen 3cm Schnitt ....... in einem Schwalbe Ultremo Clincher.... abbrechen musste.

Vielleicht versuche ich mich in diesem Winter mal mit kitten, einfach um es wieder zu können. Ansonsten habe ich bislang keine schlechten Erfahrungen mit dem Tufo Band gemacht und kann es nur empfehlen.

Tom
06.11.2014, 09:59
Hab nie verstanden, warum so oft geschrieben wird, dass sich dies oder das "für´s Training" nicht lohnen oder zu schade sei würde...

Die Argumentation funktioniert nur, wenn man nicht zum Spass radfährt.
Es mag auch geile Drahtreifen geben, aber wer den Unterschied zwischen einem Veloflex SR und einem DR nicht spürt, kann bzw. muss natürlich weiterhin Draht fahren.
Training / Wettkampf / Rennen / Marathon ist mir völlig wurscht, weil ich immer in erster Linie beim radfahren Spass haben will. Und da ist das Leben eben zu kurz für mittelmässige Reifen.

DaPhreak
06.11.2014, 10:09
...