PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gebrauchtkauf: Centurion Overdrive



Christian_T
18.09.2004, 09:22
Hi!

Ich wollte mir ein Rennrad zulegen, nun wirds vielleicht auch ein Triathlonrad.
Würd gern mal nen Ironman machen.
Mir wird ein gebrauchtes Centurion Overdrive 26" angeboten.
Was haltet ihr davon für mich als Rennradeinsteiger (Einsatz vor allem längere Strecken..)
und was ist so ein Teil wert?

Details : Baujahr 1999, 1650Euro, 25000-30000km gefahren, Gewicht <9gk
- Centurion Overdrive 7005-er, RH 52, Unterrohr "tragflächenförmig",
- Rigida DP-18-Felge, Messerspeichen u. Hügi-Naben (rattattatat ) )
- Dura-Ace-Schaltwerk und -Tretlager, Rest 600er-Ultegra, Übersetzung 54-12, austauschbares Schaltauge
- Look-Pedale
- Flite-Sattel
- Pro-Craft Sattelstütze + Vorbau
- Kinesis Alu-Gabel
- Zubehör: 2 Conti Grand Prix (die aktuellen sind abgenudelt), Shimano-Kette, Spinaci Hörnchen, Luftpumpe

Sah gut gepflegt aus, sturzfrei, paar Kratzer (normal),
sonst so schätzungsweise normale Gebrauchsspuren (im Schaltraum etwas verdrecktes Fett, Bremsklotzspuren, ..).
Fährt sich gut, sehr hart und sehr agil, vielleicht in der Rennrad-Gruppe etwas heikel?!?

Tschja, sie möchte 700 (inkl Zubehör) dafür.
Ich sagte ihr, dass meine Schmerzgrenze für ein 26" eigentlich so 500 sei.
Dafür krieg ichs auf keinen Fall, hab aber auch gesagt,
dass ich 700 auf keinen Fall bezahle.
Jetzt hab ich mir erst Mal 2 Wochen Bedenkzeit erbeten.

Eure Meinung zum Rad? Lieber nach nem 28er mit 105 oder auch Tiagra schauen,
das nen halbwegs ordentlichen Rahmen hat und für 400-500 den Besitzer wechselt?
Oder wo liegt für das Rad ne angemessene Schmerzgrenze?

Gruß und schönes Wochenende, Christian

Veto
18.09.2004, 10:18
also erstmal halte ich 500-700 EU für ein Rad mit der Km-Leistung für zu happig.
Dann ist es ein reiner Triracer , d.h. Sitzwinkel 78° usw.
über den Einsatz kleiner Lauräder kann man natürlich rumdiskutieren, ich halte sie zum reinen RR-fahren für verkehrt. Inzwischen sind sie auch unter Trias selten geworden.
Ob für einen Anfänger 54-12 sein soll????
Du bekommst z.Z. ja schon für 699,- bei Versendern Bikes mit kompletter 105er Gruppe, die reicht allemal. Und mit den Rahmen und Parts machste auch nix verkehrt.

greyscale
18.09.2004, 10:25
Ich finde es für € 700,- deutlich zu teuer und für € 500,- uninteressant.

Bei der Laufleistung sind einige Teile (Felgen auf jeden Fall) kurz vorm Exitus. Und dann 26", was willst du denn damit?

Man bekommt derzeit bei einigen Versändern/Discountern Räder mit kompletter (9-fach) Ultegra für € 800,-. Pedale noch dazu: ~850,- Euronen.

P.

cinellinarr
18.09.2004, 10:33
Absolut zu teuer! ;)

Christian_T
18.09.2004, 10:46
also erstmal halte ich 500-700 EU für ein Rad mit der Km-Leistung für zu happig.
Dann ist es ein reiner Triracer , d.h. Sitzwinkel 78° usw.
Aber man kann doch auch Lenker höher stellen?


über den Einsatz kleiner Lauräder kann man natürlich rumdiskutieren, ich halte sie zum reinen RR-fahren für verkehrt. Inzwischen sind sie auch unter Trias selten geworden.

Ja, hab ich ähnlich gehört.


Ob für einen Anfänger 54-12 sein soll????

Du meinst zu lang?
Also ich bin Rennrad-Anfänger, nicht Fahrradanfänger. Fahre
viel Tourenrad. Und auf ner kleinen Proberunde bin ich dann
auch ganz gut im Verkehr mitgeschwommen, schätzungsweise
50 in der Ebene. Aber natürlich nur ein paar Minuten.


Du bekommst z.Z. ja schon für 699,- bei Versendern Bikes mit kompletter 105er Gruppe, die reicht allemal.

Ja, aber nach 10000-20000 ist die dann nicht mehr so doll drauf, oder?


Und mit den Rahmen und Parts machste auch nix verkehrt.

Warum nicht? Ists nicht häufig so, dass bei Einsteigerrennräder
mit 105er an Rahmen und allem gespart wird?

Hast du zufällig ein paar Angebote, die du mir vorschlagen würdest?

Viele Grüße,

Christian

Christian_T
18.09.2004, 10:51
Hi! Also, vielen Dank erst Mal an alle für ihre Anworten!


Ich finde es für € 700,- deutlich zu teuer und für € 500,- uninteressant.

Bei der Laufleistung sind einige Teile (Felgen auf jeden Fall) kurz vorm Exitus. Und dann 26", was willst du denn damit?

Wirklich? Genau danach hatte ich gefragt, ihr Freund meinte,
Felgen seien bei so nem Rennrad eher kein Verschleissteil und
mit bißchen Stahlwolle (o.ä.) hat der die dann schnell saubergerieben.
Klar, man erkennt nicht, wie dick das Material drunter ist..

Was ist das Problem an 26"? Das Teil ist steif, agil, passt zu meiner Größe
(170), .. Ich weiß, 26er ist eher am Aussterben, mit Ersatzteilen
wirds _etwas_ schwieriger, aber so schlimm?



Man bekommt derzeit bei einigen Versändern/Discountern Räder mit kompletter (9-fach) Ultegra für € 800,-. Pedale noch dazu: ~850,- Euronen.

P.
Welche Versender zB? Raddiscount? Was für 800€-Angebote
findest du zB interessant? Ist da auch ordentlicher Rahmen und
sonstige Teile?

Principiareiter
18.09.2004, 10:59
Ja, aber nach 10000-20000 ist die dann nicht mehr so doll drauf, oder?



Du könntest sie auch einwecken oder in eine Vitrine legen. Da hält sie deutlich länger... Was ist denn das für eine Logik, wenn Du auf der anderen Seite für nur etwas weniger Kohle so ein abgenudeltes Gerät kaufen willst? Muss man das verstehen?

Christian_T
18.09.2004, 11:07
Du könntest sie auch einwecken oder in eine Vitrine legen. Da hält sie deutlich länger... Was ist denn das für eine Logik, wenn Du auf der anderen Seite für nur etwas weniger Kohle so ein abgenudeltes Gerät kaufen willst? Muss man das verstehen?

Gut, da ist wohl was dran. Tiagra nach vielen km deutlich schlechter als 105 oder gar Ultegra. Aber ne alte Ultegra hat irgendwann auch ihre Leistung rum.
Ist also kein Argument dafür, ne alte Ultegra an nem 26"-Rad einer neuen Tiagra an nem neuen 28"-Rad vorzuziehen. Die Tiagra kann man ja irgendwann umtauschen...

Gruß,

Christian

sunshine
18.09.2004, 11:09
Also,
Christian,
ich verstehe dich nicht ganz. Du sagst, du bist Tourenfahrer. Das ist doch o.k.

Dann schreibst du etwas über Felgen und dass der Freund sagt, die würden nicht verschleißen.

Sag mal, Christian: Bist du nicht vielleicht doch ein absoluter Anfänger, der von Mai bis September lediglich am Sonntag sein Rad für 20 km aus dem Keller holt???

Andernfalls kann ich diese Frage nur als Scherz auffassen.

1. Wenn du es für 700 Euro kaufst, hast du eine Schramme.
2. Natürlich sind Felgen Verschleißteile, ich hoffe, dass du das nicht fragst. Der Freund jedenfalls hat eines gezeigt: Er ist ein Troll oder er will dich verlollen. DEM brauchts du nix mehr zu glauben.

Ich würde für das Rad im höchsten Fall 500 Euro auf den Tisch legen. Schicht und Ende. Dann hast du einen sehr guten Preis für den Verkäufer auf den Tisch gelegt. Das bekommt sie bei ebay nie und nimmer.

Schau mal nach bei bike-discount.de oder bei Canyon, die haben gerade Preisaktionen. Ansonsten kleiner Tipp: Nächste Woche kommt die neue Tour raus. Kaufen, Inserate lesen: Da findest du die ganzen Angebote.

Für 900 Euro bekommst du komplette Räder mit Ultegra.
Was willst du jetzt mit einem Rad? Wenn du das Geld nicht ganz hast: Sparen und erst im Februar/März zuschlagen. Und dann hast du was auf Jahre hinaus.
sunshine

Christian_T
18.09.2004, 11:35
Also,
Christian,
ich verstehe dich nicht ganz. Du sagst, du bist Tourenfahrer. Das ist doch o.k.

Dann schreibst du etwas über Felgen und dass der Freund sagt, die würden nicht verschleißen.

Ja. Dass bei Tourenrädern die Felgen Verschleißteile sind, weiß ich wohl.
Also bei Rennrädern auch?


Sag mal, Christian: Bist du nicht vielleicht doch ein absoluter Anfänger, der von Mai bis September lediglich am Sonntag sein Rad für 20 km aus dem Keller holt???

Damit käme ich nicht auf 1Mm/Jahr mit meinem Tourenrad ;-)
Ist aber erst 1½ Jahre alt.



1. Wenn du es für 700 Euro kaufst, hast du eine Schramme.
2. Natürlich sind Felgen Verschleißteile, ich hoffe, dass du das nicht fragst. Der Freund jedenfalls hat eines gezeigt: Er ist ein Troll oder er will dich verlollen. DEM brauchts du nix mehr zu glauben.

Äh, also der Freund von der Verkäuferin. Hm, soso.


Ich würde für das Rad im höchsten Fall 500 Euro auf den Tisch legen. Schicht und Ende. Dann hast du einen sehr guten Preis für den Verkäufer auf den Tisch gelegt. Das bekommt sie bei ebay nie und nimmer.

Groß würde wohl niemand bezahlen zu wollen..



Schau mal nach bei bike-discount.de oder bei Canyon, die haben gerade Preisaktionen. Ansonsten kleiner Tipp: Nächste Woche kommt die neue Tour raus. Kaufen, Inserate lesen: Da findest du die ganzen Angebote.

Thx.


Für 900 Euro bekommst du komplette Räder mit Ultegra.
Was willst du jetzt mit einem Rad?

Fahren natürlich. Gerade jetzt gibts die Teile doch billiger, als
wenn die Saison wieder anfängt.

Was sagst du zum
http://www.bike-discount.de/www/navfram.asp?uin=2001611001&nav=Mehrinfo&ArtikelID=6976&Kategorie2=48&Hersteller=52&Kategorie1=1 oder http://www.bike-discount.de/www/navfram.asp?uin=2001611001&nav=Mehrinfo&ArtikelID=6976&Kategorie2=48&Hersteller=52&Kategorie1=1
?

Viele Grüße,

Christian

Christian_T
18.09.2004, 13:00
Ja. Dass bei Tourenrädern die Felgen Verschleißteile sind, weiß ich wohl.
Also bei Rennrädern auch?


Damit käme ich nicht auf 1Mm/Jahr mit meinem Tourenrad ;-)

:eek: Da fehlt ne 0. Also 10000km/Jahr sinds ungefähr. :6bike2:

Christian

ritzeldompteur
18.09.2004, 13:10
Ja. Dass bei Tourenrädern die Felgen Verschleißteile sind, weiß ich wohl.
Also bei Rennrädern auch?


erm ... also ... tourenrad = fahrrad, rennrad = fahrrad. die felgen werden an beiden rädertypen für den selben zwecke benutzt, nämlich zum fahren und bremsen und lenken. ergo ...
q.e.d.


meine meinung dazu:
kauf das angebotene für 500 euro max. oder spar noch ein wenig, und kauf dir im frühjahr ein neues für ca 1000, wenns geht. da bekommst du ne 105er oder ne ultegra für, die mind genausogut sind wie die alte 600er da.
des weiteren hast du dann ne garantie auch noch bei neuware. und wirklich neue teile, da macht das fahren gleich viel mehr spaß, als wenn du bei dem gebrauchten bald ersatzteile suchen mußt, auch wenns nur verschleißteile sind. bei nem neuen dauert das ein wenig länger.
und dann hast du auch noch ein 28 zoll, da gibts ne größere auswahl an laufrädern dafür, bei 26 zoll bist du da viel mehr eingeschränkt.

Esco
18.09.2004, 13:36
@Christian_T:

mal zu deinen vorurteilen gegenüber 'billigrädern':
klar wird da am rahmen gespart, das heisst aber nicht, dass der rahmen nach 5000 km auseinanderfällt. eher im gegenteil; da wird halt nich viel rumgerechnet, sondern einfach so viel material draufgeklatscht, bisses garantiert hält. meine meinung: das billigzeugs hält oft mehr aus als das teure material: dort wird eben so lang am material gespart, bisses dann irgendwann bricht. bei übergewichtigen billigteilen ist das nicht so.

zu tiagra etc: ne tiagra hält genauso lange wie ne ultegra, du hast eben nicht so viele und nicht so komfortable einstellmöglichkeiten. ausserdem ist sie schwerer und hat an manchen stellen etwas schlechtere lager und schaltet vielleicht minimal ungenauer, ist aber vernachlässigbar. ausserdem wird da halt auch an der oberflächenbearbeitung gespart.

Esco

Thunderbolt
18.09.2004, 13:55
Als Rennradeinsteiger ein echtes(?) Triarad?
Am Anfang ein normales Rennrad vielleicht besser, ausser Du bist total knackig und hast mit Radfahren nicht so viel am Hut.


Wie lange kannst Du damit am Stück fahren? Schätze je nach Alter gibst Du bei 30 - 50 km auf.
Passt die Geometrie einigermassen für Dich?

Leih Dir es mal für einen Tag aus, fahr so 100km rum.

Dann werden noch einige Lämpchen im Kopf aufgehen.

26er Tria - Räder mit 600er bekommst Du zurzeit nachgeworfen, muss es genau das sein?

Gerade wenn Du knapp bei Kasse bist, überleg genau. Ausgeben ist ausgeben.

CU
Ralf

Christian_T
18.09.2004, 14:56
erm ... also ... tourenrad = fahrrad, rennrad = fahrrad. die felgen werden an beiden rädertypen für den selben zwecke benutzt, nämlich zum fahren und bremsen und lenken. ergo ...
q.e.d.

Naja, also ein Beweis ist das nicht... Aber in der Sache hab ichs ja eingesehen.




meine meinung dazu:
kauf das angebotene für 500 euro max. oder spar noch ein wenig, und kauf dir im frühjahr ein neues für ca 1000, wenns geht.

Ich brauch nicht zu sparen, ich hab genug Geld.
Ist halt nur die Frage, wann und wie viel ich ausgeben möchte.
Ich würde wohl eher jetzt ein Fahrrad kaufen als im Frühjahr,
weil es jetzt z.T. reduzierte gibt, und mir egal ist,
ob mein Fahrrad dem neuesten Trend entspricht oder ein
Vorjahresmodell ist..



des weiteren hast du dann ne garantie auch noch bei neuware. und wirklich neue teile, da macht das fahren gleich viel mehr spaß, als wenn du bei dem gebrauchten bald ersatzteile suchen mußt, auch wenns nur verschleißteile sind. bei nem neuen dauert das ein wenig länger.

Ich bin sehr faul und recht ungeschickt was Wartung angeht...


und dann hast du auch noch ein 28 zoll, da gibts ne größere auswahl an laufrädern dafür, bei 26 zoll bist du da viel mehr eingeschränkt.
Das höre ich jetzt auch zum vierten oder fünften Mal,
danke für deine Meinung!

Gruß,

Christian

ritzeldompteur
18.09.2004, 17:48
wenn geld nicht dein problem ist, wieso schaust du dich dann nicht nach neuen um?
die begründung, daß dir radfahren vielleicht doch nicht so viel spaß machen könnte, und das geld dann rausgeworfen ist, kannst du mir mit deinen 10tkm pro jahr nicht weismachen ;)

ich würde mir, entweder jetzt oder während des winters nach einem neuen rennrad umsehen, in der preiskategorie, was man ausgeben will.
ein solches kann man auch mit auflieger triathlon-tauglich machen.
und wenn dir genau die kategorie, also triathlon, spaß macht, kannst du in ein reines wettkampfrad investieren, daß du auch nur da fährt z.b., das andere rennrad dann als trainingsrad, auch bei schlechtwetter, etc., wo man das wettkampfrad nicht unbedingt fahren will. geld scheint ja nicht dein problem zu sein, da denke ich, daß wäre der beste weg.

weil der unterschied tourenrad - rennrad ist von der sitzposition her schon ein wenig anders und auch vom fahren her. ein tria-rad ist ggf noch ein wenig extremer in der überhöhung, ob du am anfang gleich lange strecken (das ist ja ein ironman) gut fahren kannst, ist die frage.
erst mal km mit einem "normalen" rr sammeln. berge fahren und so macht mit nem reinen tria-rad auch nicht so viel spaß wie mit einem "normalen".

kickstart
18.09.2004, 18:03
also ich würds nicht kaufen, auch für 500,- Flocken nicht.

Jetzt und in den kommenden Wochen ist ne gute Zeit, um bei den Händlern die reduzierten Vor und Vorvorjahresmodelle abzustauben... Ich würde mich in den kommenden Wochen ein wenig umschauen, (nicht nur i-net, sondern auch dirket beim Handel) und wie sunshine schon geschrieben hat, die TOUR kaufen und mal im Anzeigenteil studieren. Man bekommt dann auch in etwa ein Gefühl, was ein Rad mit Deinen Mindestanforderungen kostet. Übrigens hats daauch ganz nette private Verkaufsanzeigen... Viel Spaß beim aussuchen!

:Bluesbrot