PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Rotor 3D+ in neues PF30 Lager - wie bring ich die Achse durch?



Leitifax
21.11.2014, 18:46
Hallo Gemeinde,

hab grad ein neues PF30 Lager in meinem Rahmen gepresst. So weit so gut.
Aaaaber :) Ich krieg die neue Kurbelachse kaum ins Lager rein geschweige denn durch beide durch.
Ins linke Lager nur mit wackeln, dann is sie irgendwann drin. Aber sobald ich ins rechte Lager rein komme bzw. weiter will is Sense...

Jemand einen Idee oder Tipp (außer Fett, da hab ich genug drin) wie ich das Trum durch bringe? Drauf hauen will ich auch ungern weil das den Lagern sicher nicht gut tut.

Danke für hilfreiche Ideen.

Ciao,
Markus

141p
21.11.2014, 18:52
wenn sie patout nicht rein will, mess mal nach, ob sie maßhaltig ist.

Leitifax
21.11.2014, 18:54
Soeben nachgemessen - aber sowas von exakt 30 mm :)

Lager sind auch plan drin, das passt.

Robitaille20
21.11.2014, 19:02
Lager mit Heißluftfön kurz erwärmen .... Kurbel kurz in den Gefrierschrank. So mach ich das wenns streng durch das Innenlager geht

Leitifax
21.11.2014, 19:04
Lager mit Heißluftfön kurz erwärmen .... Kurbel kurz in den Gefrierschrank. So mach ich das wenns streng durch das Innenlager geht

Oha...das probier ich gleich mal aus, danke :)

Robitaille20
21.11.2014, 19:06
Bitte gerne. Sollte eigentlich funzen. Da ich nur Rotor Kurbeln fahre, hatte ich dieses Problem schon. Erspart den Gummihammer ;)

Leitifax
21.11.2014, 19:18
...ich werde berichten :)

DANKE jedenfalls!

lucabrasi
21.11.2014, 21:15
Lager mit Heißluftfön kurz erwärmen .... Kurbel kurz in den Gefrierschrank. So mach ich das wenns streng durch das Innenlager geht

rein geht das so, aber nicht mehr raus ;)

besser mit etwas schleifleinen über die achse ziehen und ein oder zwei 100stel abnehmen...

Leitifax
22.11.2014, 07:50
variante 2 wird ebenso notiert, thx :)

gridno27
22.11.2014, 09:29
... ist vermutlich normal - war bei mir auch, muss sogar einen Thread diesbzgl. geben - dickeres Stück Holz und Hammer aber mit Gefühl langsam mit mehreren Schlägen durchtreiben und raus geht's auf die gleiche Weise. Kostet vermutlich etwas Überwindung aber läuft bis heute einwandfrei.

Rumschleifen würd ich an der Achse nicht unbedingt

Leitifax
22.11.2014, 09:39
also ich hab die achse mittlerweile durch. ganz sanft wars nicht aber mal schaun wie die lager das verkraftet haben...

Robitaille20
22.11.2014, 15:32
Beim ersten mal rein ging bei mir oft auch schwerer als dann Kurbel wieder raus. Nach gewisser Fahrzeit der Kurbel gibt sich das dann eigentlich.

sonic00
17.02.2015, 17:19
Bevor ich nen neuen Thread starte, schreibe ich mal hier rein.
Bei meinem TCX Advanced ist mir heute aufgefallen, dass die Kurbel sich mit der Hand nur schwer drehen lässt (beim Fahren fällt das nicht auf) - Es fühlt sich an, als ob alle paar Grad ein kleiner Widerstand befinden würde, der überwunden werden muss.
Das Rad ist jetzt 300km gelaufen und ich meine, dass das im Neuzustand nicht so war.

Hat noch jemand anders eine solche Erfahrung gemacht und weiß, was man da machen kann?

Luigi_muc
17.02.2015, 17:21
Welche Kurbel? Eine Rotor?

Klingt nach defektem Lager. Kann nach so kurzer Zeit aber nur sein durch falsche Reinigung oder falsche Lagervorspannung.

sonic00
17.02.2015, 17:22
Welche Kurbel? Eine Rotor?

Klingt nach defektem Lager. Kann nach so kurzer Zeit aber nur sein durch falsche Reinigung oder falsche Lagervorspannung.

Sorry: Rotor 3D30
Reinigung bisher: 2x abgespritzt (kein Hochdruckreiniger!)

Luigi_muc
17.02.2015, 17:24
Ist es auch so, wenn die Kette unten ist? Probier das mal.
Ansonsten würde ich entweder direkt zurück zum Händler, oder halt neues Lager kaufen und rein damit. Bzw erstmal Kurbel ausbauen und von Hand die Lager drehen, das spürt man dann schon.

sonic00
17.02.2015, 17:35
Krass hatte grad ein Erlebnis der besonderen Art:
Hab die Einstellschraube an der nicht Antriebsseite aufgeschraubt (zur axialen Einstellung).
Plötzlich lässts nen Knall als wäre ein Schlauch geplatzt - Reifen waren aber noch voll :)
Jedenfalls hab ich das Lagerspiel neu eingestellt und es dreht sich wieder wie es soll. seltsam...

Trotzdem Danke für die Hilfe!!

MrBurns
17.02.2015, 18:02
Krass hatte grad ein Erlebnis der besonderen Art:
Hab die Einstellschraube an der nicht Antriebsseite aufgeschraubt (zur axialen Einstellung).
Plötzlich lässts nen Knall als wäre ein Schlauch geplatzt - Reifen waren aber noch voll :)
Jedenfalls hab ich das Lagerspiel neu eingestellt und es dreht sich wieder wie es soll. seltsam...

Trotzdem Danke für die Hilfe!!

und was, denkst du, hat da geknallt? Spannung im Lager?

sonic00
17.02.2015, 18:05
und was, denkst du, hat da geknallt? Spannung im Lager?

davon gehe ich mal schwer aus...kA wie sich da so ne Spannung aufbauen konnte.
Werde (hoffentlich) morgen die nächste Runde drehen und dann seh ich ja, ob wieder alles passt!