PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Temperatur hält Carbon aus?



bernhard67
24.11.2014, 10:31
Hallo,

ich will den Konus meines Steuersatzes möglichst schonend auf die Gabel auftreiben. Es ist eine Gabel mit Carbonschaft und unten 1.5'-Sitz und daher ist der Konus recht fragil. Also Gabel in die Gefriertruhe und Konus ins Backrohr. Mit etwas Glück fällt er dann von alleine in Position. Aber wie heiß darf ich den Konus machen, ohne daß er mir den Carbonshaft schädigt?

huegenbegger
24.11.2014, 10:52
Google und die dort gefundenen Materialeigenschaften sagen 110C also statt backofen einfach in den Wasserkocher und es passt, würd ich sagen.

Pumare
24.11.2014, 11:03
Ich denke mal das verwendete Harz ist hier der limitierende Faktor?

maxito
24.11.2014, 11:04
Warum heiß machen? Habe ich da etwas nicht richtig verstanden? Welche Vorteile hat es den Konus zu erhitzen? Er ist heiß doch größer als kalt? Ich würde beide Teile einfach kühlen.

Pumare
24.11.2014, 11:05
...Er ist heiß doch größer als kalt? ...

Das soll er ja auch sein, damit er leichter auf den kühlen (kleineren) Gabelschaft geht.

maxito
24.11.2014, 11:23
Danke! Hatte es bildlich nicht ganz vor Augen ;-)

Al_Borland
24.11.2014, 11:26
Integrierter Steuersatz nehme ich an. Wieso nicht einfach den Konus schlitzen und per Hand draufschieben..?

GiantTCR
24.11.2014, 11:46
Integrierter Steuersatz nehme ich an. Wieso nicht einfach den Konus schlitzen und per Hand draufschieben..?

Es wäre einfach zu einfach.

HHF
24.11.2014, 11:59
Mein Scott CR1 Pro hat auch eine Carbongabel. Ich habe den Konus ganz normal mit einem Gabelkonusaufschläger aufgeschlagen. Drei Hammerschläge und der Konus hat perfekt gesessen. Ohne Kühlen und Erhitzen.

Gibt es für diese Vorgehensweise einen besonderen Grund?

Gruß
HHF

Oxi
24.11.2014, 13:23
Könnte auch sein, dass die Temperaturausdehnung ganz anders ausfällt als bei Metallen.
Bei Wikipedia steht jedenfalls ein negativer Wärmeausdehnungskoeffizient :eek:
Das würde nach hinten losgehen :rolleyes:

Törtchen Kid
24.11.2014, 15:16
Die Wärmeausdehnung des Epoxidharzes kompensiert größtenteils die negative der Kohlefaser. Wenn du also CFK erhitzt ändert sich an der Größe so gut wie gar nichts.

Al_Borland
24.11.2014, 15:17
Es schmilzt aber vielleicht, wenn es mit dem heißen Konusring in Kontakt gerät... :D

cmus
24.11.2014, 15:28
Einfach aufschlagen. Experimente mit extremen Temperaturen würde ich unterlassen. Ein paar gefühlvolle Hammerschläge und das Ding ist drauf. Fragil ist weder der Konus noch die Krone, beide sind für genau diese Art der Belastung gemacht. Wenn du über Unebenheiten, Pflasterstein, etc. fährst, wirkt im Vergleich zun Konusaufschlagen ein Vielfaches der Kraft auf Konus und Krone, da geht auch nichts kaputt.

Man kann den Konus wie erwähnt auch mit ner Säge schlitzen und dann einfach per Hand drüberziehen. Würde ich aber nicht unbedingt machen, weil man den Konus dann wirklich perfekt entgraten muss, sonst beschädigt er vielleicht die Krone. Außerdem sitzt er dann manchmal trotzdem nicht fest und muss noch etwas eingehämmert werden. Diese Methode hat keinen Vorteil, außer dir fehlt das Werkzeug zum einschlagen.

Al_Borland
24.11.2014, 16:05
Einen Alukonus kriegt man mit dem Cutter entgratet. Und ich würde auch bezweifeln, dass der Konus härter ist, als das Material der Gabel.
Obendrein lässt er sich einfacher entfernen, wenn mal ein Gabel- oder Steuersatztausch ansteht.

Thunderbolt
24.11.2014, 17:17
Mein Scott CR1 Pro hat auch eine Carbongabel. Ich habe den Konus ganz normal mit einem Gabelkonusaufschläger aufgeschlagen. Drei Hammerschläge und der Konus hat perfekt gesessen. Ohne Kühlen und Erhitzen.

Gibt es für diese Vorgehensweise einen besonderen Grund?

Gruß
HHF

Ja, da es 1 1/2 Zoll ist. Wenn man einen Konusaufschläger für 1 und 1 1/8 hat, passt das leider nicht.

Ich habe mir aus meinem Fundus ein langes Rohr genommen und es plan gefeilt und entgratet. Dann die Gabel kopfüber zusammen mit dem Rohr auf den Boden geschlagen bis rundum kein Spalt mehr sichtbar war und eine 0,03er Fühlerlehre nicht mehr durchgepasst hat.

Ganz optimal war das nicht, da das Rohr nicht ganz gepasst hat und auf dem Konus kleine Kratzer hinterlassen hat, die ich mit der Schlüsselfeile egalisieren musste. Das nächste Mal lasse ich mir einen Adapter machen. Geschätze Lebensdauer im Winterbetrieb 2-3 Jahre.

Für die Landmaschinengenauigkeit reicht das. Den Konus auf 100 Grad bringen ist sicher auch eine gute Idee, aber die Wärme ist halt auch gleich weg.

CU
Thunder

magicman
24.11.2014, 17:39
Konus schlitzen

bernhard67
24.11.2014, 17:48
. Fragil ist weder der Konus noch die Krone, beide sind für genau diese Art der Belastung gemacht. Wenn du über Unebenheiten, Pflasterstein, etc. fährst, wirkt im Vergleich zun Konusaufschlagen ein Vielfaches der Kraft auf Konus und Krone, da geht auch nichts kaputt..
Wenn ich einen passenden Aufschläger hätte und es kein 1.5'-Zoll und kein Carbonschaft wäre, dann würde ich mir keine Gedanken machen.

chalkie
24.11.2014, 18:33
Wenn ich einen passenden Aufschläger hätte und es kein 1.5'-Zoll und kein Carbonschaft wäre, dann würde ich mir keine Gedanken machen.

Passendes Kunststoffrohr im Baumarkt besorgen. Aufsetzen, kurz und kräftig hämmern, fertig.

bob600
24.11.2014, 19:20
Kommt ganz auf das verwendete Harzsystem an.

Von 60-150°C Erweichungstemperatur (Glasübergang) ist da üblicherweise alles möglich.

Den Konus auf 100° seh ich als unkritisch an, da das Harz ja nicht gleich die gleiche Temperatur annimmt.

stolle12
24.11.2014, 19:21
schlitzen - Du bekommst das Ding sonst nie wieder runter.

Wech kann er ja nich - ist ja ein Konus auf dem das Lager sitzt

expresionisti
24.11.2014, 19:47
Entweder selbst schlitzen oder einen geschlitzten kaufen:eek:

bernhard67
24.11.2014, 19:54
An Schlitzen habe ich ehrlich gesagt gar nicht gedacht. Ich hab prinzipiell nichts dagegen, vorallem, da eine Demontage dann problemlos möglich ist. Gibt es dadurch irgend welche Nachteile?

Cubeteam
24.11.2014, 20:19
Nö, sind häufig auch ab Werk geschlitzt.

Entgraten nicht vergessen.

magicman
24.11.2014, 21:12
An Schlitzen habe ich ehrlich gesagt gar nicht gedacht. Ich hab prinzipiell nichts dagegen, vorallem, da eine Demontage dann problemlos möglich ist. Gibt es dadurch irgend welche Nachteile?

Nein

bernhard67
26.11.2014, 18:20
Ich habe den Konus nicht geschlitzt, weil er aus gehärtetem Stahl war und eine Gummidichtlippe hatte. Die Temperaturgeschichte hat nichts gebracht. Ich habe ihn letztendlich mit einem alten Hammerstil aus Hartholz als Dorn beschädigungsfrei aufgeschlagen. War sehr mühsam, da ich immer "im Kreis rum" und mit wenig Power schlagen mußte, um nicht schief zu kommen. Runter bekommt man ihn wahrscheinlich mit einem Lagerringabzieher. Wobei ich keinen Grund sehe, warum der mal wieder runter muß. Kaput geht nur das Lager und nicht der Konus.