PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pedalempfehlung für Mérida Scultura 907 gesucht



Angsthase
27.11.2014, 20:36
Habe mir ein Mérida Scultura 907 mit Ultegra und FSA gegönnt.
Fahre zu Zeit uralt Look-Pedale, die aber fertig und schwer sind.
Was empfehlt Ihr mir denn so? Bitte nicht unbedingt über 150€.

seankelly
27.11.2014, 20:45
das Naheliegendste: Ultegra Pedale.

Algera
27.11.2014, 20:54
Look Kéo

hugo@ibc
27.11.2014, 20:56
oder Look Keo wenn man mit look gut klarkommt....verstehe aber nicht ganz wie eine Pedalempfehlung auf ein Rad bezogen aussehen soll...Du musst mit dem Mechanismus klarkommen und dann kannst Du nach deinem Budget und Farbvorlieben schauen was übrig bleibt:)

Angsthase
27.11.2014, 20:58
Geht eher um Preis Leistung Gewicht

Algera
27.11.2014, 21:01
Das Look KEO Blade Cro-Mo (http://www.cycle-basar.de/Pedale/Pedale-Rennrad/Look/Look-KEO-Blade-2-Pedale-Cro-Mo.html) wäre bestimmt kein Fehler.

Ich fahre das Kéo Blade mit Titan Achse an zwei Rädern. Auch an mein neues Rad werden diese Pedale wieder montiert werden.

Angsthase
27.11.2014, 21:14
Was haltet Ihr von Exustar E-PR200CK Ti Titan Pedal ca. 150€ 170g und keo kompatibel

avis
27.11.2014, 21:48
das Naheliegendste: Ultegra Pedale.


1+
Haltbarere Lager als Look, und vorallem: Nie mehr Knarzen!

Reisender
27.11.2014, 22:04
PD-6800, gute Dinger und wenig schwerer als Dura-Ace.

marvin
27.11.2014, 22:29
Nachdem das Budget nicht für die DuraAce reicht, sind die Ultegras alternativlos! Alles andere ist Quark.

Coloniago
28.11.2014, 00:25
Nachdem das Budget nicht für die DuraAce reicht, sind die Ultegras alternativlos! Alles andere ist Quark.

@ Angsthase: Der Ultegra Empfehlung schliess ich mich an. Funktional, haltbar und Preis-Leitsung optimal-

@ Marvin: wenn du Quark genauso gern isst wie du mit dem Wort hier um dich wirfst müssen das ja Kilos am Tag sein.

yeah
28.11.2014, 08:49
Was haltet Ihr von Exustar E-PR200CK Ti Titan Pedal ca. 150€ 170g und keo kompatibel
Ich würde davon ausgehen, dass dieses Pedal in allen Belangen außer dem Gewicht schlechter ist als die zigfach gefahrenen Shimano SPD-SL- oder Look Kéo-Pedale.

Der entscheidende Unterschied zwischen Kèo und Shimano (bin beides gefahren) ist Einklickkomfort vs. Haltbarkeit.
Kèos (insb. die Blades) in Verbindung mit den Schuhplatten ohne Grip klicken sehr sauber und definiert ein. Dafür verschleissen die Platten sehr schnell und die Carbonfeder von den Blades bricht schon mal gelegentlich. Shimano SLer können das etwas schlechter sind dafür aber echte Sorglos-Pedale. Ich habe mich letztendlich für den Umstieg auf Shimano entschieden, weil man mit den Schuhplatten etwas besser laufen kann. Es bleibt bei den vielen RTFs, die ich fahre, nicht aus ein paar Meter zu laufen (zur Anmeldung, an den Kontrollen, etc.).

Mars1
28.11.2014, 09:22
Speedplay Zero Chromoly.
Die sind im Preislichen Rahmen haben einen beidseitiger Einstieg, eine geringe Bauhöhe und das geringere Pedalgewicht. Zudem kann man die Bewegungsfreiheit exakt so einstellen wie man es mag...außerdem gibt's die Teile in fast allen Farben :)

avis
28.11.2014, 14:33
Ich würde davon ausgehen, dass dieses Pedal in allen Belangen außer dem Gewicht schlechter ist als die zigfach gefahrenen Shimano SPD-SL- oder Look Kéo-Pedale.

Der entscheidende Unterschied zwischen Kèo und Shimano (bin beides gefahren) ist Einklickkomfort vs. Haltbarkeit.
Kèos (insb. die Blades) in Verbindung mit den Schuhplatten ohne Grip klicken sehr sauber und definiert ein. Dafür verschleissen die Platten sehr schnell und die Carbonfeder von den Blades bricht schon mal gelegentlich. Shimano SLer können das etwas schlechter sind dafür aber echte Sorglos-Pedale. Ich habe mich letztendlich für den Umstieg auf Shimano entschieden, weil man mit den Schuhplatten etwas besser laufen kann. Es bleibt bei den vielen RTFs, die ich fahre, nicht aus ein paar Meter zu laufen (zur Anmeldung, an den Kontrollen, etc.).

Einstieg bei Shimano schlechter?!
Kann ich nicht teilen, eher im Gegenteil.
http://www.tour-magazin.de/technik/test_center/komponenten/pedale/einzeltest-keo-blade-pedale-von-look/a32475.html

Hinzu kommt vorallem, dass Shimano immer in "Einklickposition" steht, wegen der Metallfeder. Look bleibt in allen möglichen Positionen stehen.

Dunkler Keiler
28.11.2014, 18:31
yeah schrieb: "Ich würde davon ausgehen, dass dieses Pedal in allen Belangen außer dem Gewicht schlechter ist als die zigfach gefahrenen Shimano SPD-SL- oder Look Kéo-Pedale."
Wieso? Wenn man nichts über einen Gegenstand sagen kann, braucht man doch nichts darüber zu sagen. Ich bin exustar-Pedale, zugegeben aus Gewichtsgründen, jahrelang ohne Probleme gefahren, auch am MTB, auch mehrmals im Jahr über die steinigen Trails am Gardasee, ohne ein Problem. Die sind gut! Die Masse hat nicht zwangsläufig qua Masse immer Recht.

Jigga
28.11.2014, 18:35
Habe mir ein Mérida Scultura 907 mit Ultegra und FSA gegönnt.
Fahre zu Zeit uralt Look-Pedale, die aber fertig und schwer sind.
Was empfehlt Ihr mir denn so? Bitte nicht unbedingt über 150€.

Bestes Pedal, liegt genau im Budget:
http://www.canyon.com/accessories/#category=F04&id=34798

vogonjelz
28.11.2014, 18:39
Ich fahre seit Jahren an meinem RR Time. Jetzt aktuell die Atac XC 8 Carbon. Ich hatte mit den Shimanos immer leichte Knieprobleme,seit Umstieg auf Time keinerlei Probleme mehr. Ist aber wie mit Sätteln. Sehr subjektiver Eindruck und jeder hat und fährt das Beste.:D

wolan64
29.11.2014, 12:21
Ich fahre seit Jahren an meinem RR Time. Jetzt aktuell die Atac XC 8 Carbon. Ich hatte mit den Shimanos immer leichte Knieprobleme,seit Umstieg auf Time keinerlei Probleme mehr. Ist aber wie mit Sätteln. Sehr subjektiver Eindruck und jeder hat und fährt das Beste.:D

Liegt aber weniger am Pedal wie an der Einstiegshöhe.
Hättest du die Sattelhöhe richtig eingestellt wären die Knieschmerzen auch weg gegangen.

vogonjelz
29.11.2014, 16:47
Liegt aber weniger am Pedal wie an der Einstiegshöhe.
Hättest du die Sattelhöhe richtig eingestellt wären die Knieschmerzen auch weg gegangen.

Nein,wären sie nicht. Glaube mir,ich habe monatelang getestet und geschraubt. das war das erste was ich verstellt habe. Es war einfach der Winkel und der Tacken weniger Spielraum. Ich war auch skeptisch am anfang, aber das war die Lösung der Probleme.
Könnte mir heutzutage auch keine anderen mehr vorstellen. Aber so hat eben jeder seine Präferenzen.

wolan64
30.11.2014, 09:47
Nein,wären sie nicht. Glaube mir,ich habe monatelang getestet und geschraubt. das war das erste was ich verstellt habe. Es war einfach der Winkel und der Tacken weniger Spielraum. Ich war auch skeptisch am anfang, aber das war die Lösung der Probleme.
Könnte mir heutzutage auch keine anderen mehr vorstellen. Aber so hat eben jeder seine Präferenzen.

Warum hast du dann nie Speedplay ausprobiert?

Mars1
30.11.2014, 10:06
Nein,wären sie nicht. Glaube mir,ich habe monatelang getestet und geschraubt. das war das erste was ich verstellt habe. Es war einfach der Winkel und der Tacken weniger Spielraum. Ich war auch skeptisch am anfang, aber das war die Lösung der Probleme.
Könnte mir heutzutage auch keine anderen mehr vorstellen. Aber so hat eben jeder seine Präferenzen.


Warum hast du dann nie Speedplay ausprobiert?

...sag ich doch:


Speedplay Zero Chromoly.
Die sind im Preislichen Rahmen haben einen beidseitiger Einstieg, eine geringe Bauhöhe und das geringere Pedalgewicht. Zudem kann man die Bewegungsfreiheit exakt so einstellen wie man es mag...außerdem gibt's die Teile in fast allen Farben :)

Reisender
30.11.2014, 11:37
Geringes Pedalgewicht ja, aber schaut euch mal an was die Cleats wiegen!

SiriusB
30.11.2014, 11:45
http://www.bike24.de/1.php?product=59349;dbp=3;page=1;content=8;navigat ion=1;menu=1000,4,136,33;lang=1

Da, kaufen!!

avis
30.11.2014, 11:49
+1
Joa, in der Summe der Eigenschaften sind das die Pedale.

wolan64
30.11.2014, 11:54
Geringes Pedalgewicht ja, aber schaut euch mal an was die Cleats wiegen!

Wiegen mit Cleats (Stainless) das gleiche wie DA 9000 mit Cleats.
Aber es ging um die Bewegungsfreiheit und und Knieschmerzen, dafür oder dagegen sind halt Speedplay das beste Produkt.
Gibt keinen besseren Einstieg wie bei SP und die Cleats halten sehr lange, sind aber auch teuer.

avis
30.11.2014, 12:00
Einstieg fand ich persönlich nicht so dolle, mag das direkte harte Schnappen von Shimano oder Look. Aber das ist sicher subjektiv.
Cleats sind aber zum gehen völlig ungeeignet und da dann auch weniger haltbar als Shimano.
Und jeder Cleat verschleißt ja eg nur dadurch.
Vorallem muss man sie regelmäßig pflegen, was bei Shimano/Look entfällt.
Aber klar, wer dadurch schmerzfrei wird, für den das richtige.

wolan64
30.11.2014, 12:10
http://www.bike24.de/p16101.html
Sind dann insgesamt schon ein gutes Stück schwerer, 248gr zu 324.
Einstieg fand ich persönlich nicht so dolle, mag das direkte harte Schnappen von Shimano oder Look. Aber das ist sicher subjektiv.
Cleats sind aber zum gehen völlig ungeeignet und da dann auch weniger haltbar als Shimano.
Und jeder Cleat verschleißt ja eg nur dadurch.
Vorallem muss man sie regelmäßig pflegen, was bei Shimano/Look entfällt.
Aber klar, wer dadurch schmerzfrei wird, für den das richtige.

Wo hast du 248g her?
http://www.bike24.de/1.php?content=8;navigation=1;product=37755;page=1; menu=1000,4,136,33;mid=0;pgc=0
252g plus Ceats,(70g) sind 322g zu 324g.

avis
30.11.2014, 12:13
Habs wieder revidiert....man sollte zu früh morgens ( :ä) gründlicher lesen.
Mit Cleats ists das selbe Gewicht, ja ;)