PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum diese Einspeichung (Vorderrad)?



funnystuff
29.11.2014, 09:10
Servus,

da ich das so noch nie gesehen habe: Warum speicht man ein Vorderrad mit den Speichen außen auf dem Flansch anliegend ein? Bisher kannte ich es genau anders herum. Nabe ist Tune Mig 70, 24l, radial eingespeicht.

478466

OCLV
29.11.2014, 09:18
Soll durch die größere Abstützbreite am Nabenflansch mehr Seitensteifigkeit bringen.
Gerade bei Tune sieht man dadurch aber immer mal wieder gerne gesprengte Flanschteile, wenn zu hart eingespeicht wird.

Luigi_muc
29.11.2014, 10:28
Hab ich am RR auch so gemacht. Bringt mehr Seitensteifigkeit.
Bisher hält die Nabe:D

OCLV
29.11.2014, 10:35
http://i107.photobucket.com/albums/m296/brycieboy_2006/tune3web.jpg

http://i107.photobucket.com/albums/m296/brycieboy_2006/tune4web.jpg


Weißte Bescheid. ;)

PAYE
29.11.2014, 10:41
Ich kenn das ebenso wie OCLV berichtet hat. Mehr Seitensteifigkeit, dafür höheres Flanschbruchrisiko.
Deshalb sieht man die Speichenköpfe meistens außen liegend.

funnystuff
29.11.2014, 12:44
Dolle Nummer :confused: Grundsätzlich vertraue ich dem Laufradbauer ja erstmal und gehe davon aus, das er sich was dabei gedacht hat, d.h. Vor- und Nachteile abgewogen hat.

Bei denen der Flansch gebrochen ist: tat er das "einfach so" oder bei Belastungsspitzen (z.B. kleiner Sprung, oder wie in einem anderen Thread, bei einer Kollision)? Bedeutet der Flanschbruch in dem Moment nicht ein Totalversagen des Rades, d.h. durch den Spannungsverlust zieht sich die Felge zusammen/ geht in die Form einer 8 über?

PAYE
29.11.2014, 12:59
Dolle Nummer :confused: Grundsätzlich vertraue ich dem Laufradbauer ja erstmal und gehe davon aus, das er sich was dabei gedacht hat, d.h. Vor- und Nachteile abgewogen hat.

Bei denen der Flansch gebrochen ist: tat er das "einfach so" oder bei Belastungsspitzen (z.B. kleiner Sprung, oder wie in einem anderen Thread, bei einer Kollision)? Bedeutet der Flanschbruch in dem Moment nicht ein Totalversagen des Rades, d.h. durch den Spannungsverlust zieht sich die Felge zusammen/ geht in die Form einer 8 über?

Na ja, der Laufradbauer wird sich schon was dabei gedacht haben. Allerdings denken viele Leute sehr viel unterschiedliches Zeug! :D
Nicht alles davon ist unbedingt schlau... :rolleyes:

Ein Flanschbruch tritt -nach meiner eigenen Erfahrung (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?169378-Flanschbruch-DA-Nabe-FH740x&highlight=flanschbruch)- urplötzlich auf ohne Vorwarnung. Meist entsteht dadurch eine so starke Acht im Rad dass das Rad mehr oder minder blockiert. Das will man möglichst nicht erleben. :Angel:

funnystuff
29.11.2014, 13:16
OK, Bruch auf der Antriebsseite am Hinterrad nach 50.000km und der andere zitierte Fall mit dem Crash, das sind jetzt etwas andere Bedingungen als bei einem komplett neuen Aufbau ... aber erleben will ichs natürlich auch nicht, gerade am Vorderrad.

PAYE
29.11.2014, 13:41
Klar. Ist ja auch keineswegs so dass jede VR-Nabe mit radialer Speichung bei innenliegenden Speichenköpfen brechen muss.
Sie kann am Flansch brechen, muss aber nicht.

Auf jeden Fall würde ich meinen, kommt der Bruch unerwartet, plötzlich und ohne vorherige Anzeichen. Dazu bedarf es keiner besonderen Belastung.

funnystuff
29.11.2014, 17:10
Was mich auf jeden Fall stutzig macht, ist die Tatsache, dass die Speichenlöcher außen Senkungen haben, damit die Speichenköpfe sich darin setzen können. Innen haben die Löcher diese Senkungen nicht, so dass die Köpfe sich nicht setzen, sondern aufliegen, da eben nicht der ganze Speichenkopf in der Senkung verschwinden kann. Ob das so gewollt ist :confused:

PAYE
29.11.2014, 17:14
... Ob das so gewollt ist :confused:

Vom Einspeicher: ja
Vom Nabenhersteller: wohl eher nein.


felixthewolf
29.11.2014, 17:37
Hi

die Tune Mig70 sollte man mit dem Bogen innen und Kopf aussen verbauen.
Wie bereits erkannt wurde, sind die Bohrungen extra dafür gesenkt und haben innen einen kragen, um die Speiche abzustützen. Zum anderen kommt bei der oben gezeigten Speichung neben Zug auch noch Biegung in den Flansch, was das Bruchrisiko des Flansches erhöht.

Felix

Cyclomaster
29.11.2014, 17:51
Ich hab am MTB mein vr etliche Jahre so gefahren , mein Bruder ist heute noch damit unterwegs. Ich hab mich bewusst für die bessere seitensteifigkeit entschieden.

funnystuff
29.11.2014, 17:52
Ok, danke für die Rückmeldung!

Kann man das ganze ohne weiteres umspeichen (Rad wurde noch nicht gefahren), oder ist der Flansch bereits ungünstig vorbelastet (um nicht geschädigt zu sagen ...)?

schnellerpfeil
29.11.2014, 17:58
Ok, danke für die Rückmeldung!

Kann man das ganze ohne weiteres umspeichen (Rad wurde noch nicht gefahren), oder ist der Flansch bereits ungünstig vorbelastet (um nicht geschädigt zu sagen ...)?

Umspeichen geht natürlich, ob schon was vorbelastet ist, kann Dir keiner sagen. Tune schließt die außen liegenden Köpfe in seinen Bedienungsanleitung nicht aus. Von daher kann man dem Einspeicher auch keinen Vorwurf machen.
Ich würde das aber aus den schon genannten Gründen auch nicht so Enspeichen. Das bissl mehr an Steifigkeit hin oder her.

felixthewolf
29.11.2014, 18:02
Die gespannten Speichen haben jetzt mit dem Bogen bereits Eindrücke am Speichenloch hinterlassen, was duchaus im Fall eines späteren Bruch auf die Kerbwirkung zurück zu führen wäre.
Deswegen ist die Nabe ja aussen gesenkt und innen mit einem Bund versehen, um genau dieses Eindrücken des speichenbogens (bei richtiger Einspeichung) zu verhindern.
Ich würde jetzt allerdings nicht in Panik verfallen, denn sowohl eine höhere Steifigkeit als eine mögliche Vorschädigung oder ein früher Bruch sind graue Theorie.

Felix

Skadieh
29.11.2014, 19:01
Möchte niemanden den Spass bei der Panik nehmen, aber mir hält diese Kombination wacker mit 20 Speichen seit knapp 5 Jahren und 35000km. Aber vielleicht mache ich auch etwas falsch :rolleyes:

OCLV
29.11.2014, 19:42
Und jetzt mach das Experiment nochmal mit 24 Loch, ner radial steifen Felge und einem schweren Fahrer, der gerne auch mal die Schlaglöcher mitnimmt.

Klar kann das halten. Muss aber eben nicht. Zumal Tune konstruktiv ja schon eine Richtung indirekt vorgibt.
(Extralite schreibt explizit vor, wie eingespeicht werden soll)

Luigi_muc
29.11.2014, 19:46
Ich würds jetzt einfach fahren. Wenn Tune das nicht verbietet, würde ich mal auf deren Kulanz bauen und fahren. Zu 99% hälts wahrscheinlich ewig.
Auch wenn mich das Bild oben etwas geschockt hat

OCLV
29.11.2014, 20:55
Ich würds jetzt einfach fahren. Wenn Tune das nicht verbietet, würde ich mal auf deren Kulanz bauen und fahren.

Der Laufradbauer ist hier der Ansprechpartner, nicht Tune.

Cubeteam
29.11.2014, 22:03
Möchte niemanden den Spass bei der Panik nehmen, aber mir hält diese Kombination wacker mit 20 Speichen seit knapp 5 Jahren und 35000km. Aber vielleicht mache ich auch etwas falsch :rolleyes:

Bei weniger Speichen ist es weniger stark belastet, da mehr "Fleisch" am Flansch.

Ner 32 Loch Tune Nabe könnte man beim bröseln vermutlich zuschauen.

Pedalierer
29.11.2014, 22:24
Mal ehrlich bie 20 Loch und wenn man nicht hammerhart einspeicht (was bei radial eh ungünstig wäre) ist das kaum bedenklich. Sinnvoller wäre es natürlich gleich eine Nabe zu wählen die einen entsprechenden Flanschabstand hat damit diese Aktion nicht nötig ist.

Aber bei gekreuzter Einspeichung ist eh jede zweite Speichen Kopf innen liegend, da muss das Design vom Flansch/die Bohrung das auch ermöglichen. Die Nabe ist ja nicht radial-only.

Skadieh
30.11.2014, 00:36
Und jetzt mach das Experiment nochmal mit 24 Loch, ner radial steifen Felge und einem schweren Fahrer, der gerne auch mal die Schlaglöcher mitnimmt.

Klar kann das halten. Muss aber eben nicht. Zumal Tune konstruktiv ja schon eine Richtung indirekt vorgibt.
(Extralite schreibt explizit vor, wie eingespeicht werden soll)


Das klingt nun schon anders als Dein Urteil "unfahrbar" vorher :D

Hast Du die defekte Nabe selbst eingespeicht? Wenn ja, mit wieviel Spannung? Rein Interesse halber.

Ob zwei Speichen mehr pro Flansch negativ wirkten, weiss ich nicht. Nur meine Erfahrung: Gepaart mit einer 30mm tiefen Alufelge, bekommt das VR nicht die Samthandschuhe, die es verdient. Trotzdem hat es Alpenpässe, Brandenburgisches Kopfsteinpflaster, Kriterien, Rundstreckenrennen und einiges mehr bislang immer klaglos mitgemacht. Fahrergewicht 80+kg

Weißte Bescheid. ;)

funnystuff
30.11.2014, 12:13
Na ja, die verbaute Felge ist 25mm tief, Systemgewicht Fahrer+Rad liegt bei ca. 75kg. Die Straßen hier sind wechselhaft, von perfekt bis Bombenkratergesegnet ist alles dabei ...

Mal gucken, wie Tune sich dazu äußert.

Luigi_muc
30.11.2014, 16:53
Der Laufradbauer ist hier der Ansprechpartner, nicht Tune.

Prinzipiell richtig. Nach mehr als 2 Jahren bzw nach abgelaufener Garantie des Laufradbauers (manche geben ja vllt mehr) wird das aber vllt schwer. Ein Bruch ist ja nicht zwangsläufig dann auf einen Fehler des Aufbaus zurückzuführen, solang Tune diese Einspeichung erlaubt.
Tune gilt allerdings generell als sehr kulant bei Defekten derer Teile. Daher meinte ich würde ich mir jetzt erstmal nicht soviel Gedanken machen.

Wie Tune sich dazu äußert interessiert mich auch. Genauso aber wäre es nur fair, auch den Laufradbauer selbst mal danach zu fragen. Der speicht ja auch nicht absichtlich so ein, dass es zu Rückläufern kommt.

Bikelady
30.11.2014, 23:10
Bei mir ist der Flansch an nee Tune Nabe vorn genau so wie auf OCLVs Bild gerissen, war aber klassisch 2 fach gekreuzt eingespeicht. Tune hat mir per Mail ein Austausch auf Kulanz zugesagt ohne dass sie Bilder oder das Laufrad sehen wollten brauchte nur die Nabe hinschicken!

funnystuff
01.12.2014, 09:21
"Schön", dass man nach einem Flanschbruch offensichtlich noch in der Lage sein kann, sich bei tune zu beschweren und die dann wenigstens kulant sind. Und du fährst die Nabe tapfer weiter?

funnystuff
01.12.2014, 15:53
So, tune sagt: diese Art der Einspeichung ist nicht zulässig!

PAYE
01.12.2014, 18:06
So, tune sagt: diese Art der Einspeichung ist nicht zulässig!

Und was nützt dir das nun?

OCLV
01.12.2014, 18:26
Aufgrund des potenziellen Vorschadens der Nabe würde ich an seiner Stelle den Laufradbauer bitten, mir ne neue Nabe einzuspeichen.

PAYE
01.12.2014, 18:31
Na ja, du kennst doch die typische Antwort: "mach ich schon ewig so, gabs noch nie Problem, hat immer gehalten. Wenn was damit ist kommst du halt vorbei..."

:D


Hätt der TE doch besser gar nicht hier gefragt! :rolleyes:
Dann hätt er es jetzt einfacher.

Luigi_muc
01.12.2014, 18:58
Hätt der TE doch besser gar nicht hier gefragt! :rolleyes:
Dann hätt er es jetzt einfacher.

:D

Also mal mit der Info von Tune an den Laufradbauer wenden. Wenn der das nicht freiwillig macht, was ich jetzt mal unterstelle, dann wirds eh schwer/nervig.
Gibts von Tune dazu was schriftliches in Form einer geänderten Bedienungsanleitung oder Einspeichanweisung oder ähnliches? Weil sonst kann der Laufradbauer ja auch nicht wirklich was für.

funnystuff
01.12.2014, 19:20
Klar, jetzt ist der Laufradbauer am Zug. Ich denke, da wird sich schon eine Lösung finden lassen, habe bisher nur gute Erfahrungen mit dem Laden gemacht.

Und natürlich hat es sich gelohnt, über diesen Punkt nachzudenken. Am Ende bin immer ich als Fahrer der angeschmierte, niemand sonst. Im Schadensfall hätten sich tune ("darfste nicht!") und der LR-Bauer ("wusste ich nicht!") den schwarzen Peter hin- und hergeschoben, nein danke. Und ob ich das noch miterlebt hätte, wenn das Ding bei 80km/h bergab explodiert, weil es so zusammengebaut wurde? Nur weil andere Naben das aushalten oder eben auch nicht - tune bezieht Stellung, und zwar unzweideutig.

Tatsächlich steht von diesem no-go bzgl. der Einspeichung nichts in der Anleitung - wenn das, wie nun geschrieben, nicht zulässig ist, gehört die Anleitung überarbeitet. Allerdings liefert die Nabe die Anleitung ja quasi selbst, über ihre Konstruktion. Und natürlich ist die Tatsache, das die Nabe gekreuzt eingespeicht werden darf/muss kein Argument dafür, sie komplett außenbündig einzuspeichen, zumal das ja ganz andere Belastungen sind, als wenn die Speichen abwechselnd laufen.

Ob das nun der Laufradbauer hätte (nicht) wissen können oder ob tune das hätte publik machen müssen - wer dafür verantwortlich ist, diese Maßgabe(n) zur Einspeichung zu verbreiten und anzuwenden, ist mir wumpe. Ich will den Krempel nur fahren, dafür bezahle ich, sonst kann ichs ja gleich selber machen.

Luigi_muc
01.12.2014, 19:26
Weil ichs nicht glauben wollte, hab ich grad nochmal die Anleitung von der Tune-Seite rausgesucht. Siehe da:


Important instructions:
The Mig 70 hub can be used for both road an mountain bikes and may be laced radially (spokehead
outward), except for 32-36-spoke version, which has to have triple crossed spokes.
Lacing exotic spoke patterns, twisting or soldering of spokes is not allowed.
The highest spoke tension permitted for TUNE hubs is 1000 N.

PAYE
01.12.2014, 19:32
Also besser keine Wurzel-Speichung mit MIG 70? :D

Pedalierer
01.12.2014, 19:32
Es gibt vieles was Hersteller verbieten aber was trotzdem wunderbar geht. Wenn es dem Eigentümer des Laufrades aber Kopfkino bereitet muss er das mit dem LR-Bauer klären. Ich würde es so fahren (wenn unter 900 N vorgespannt) da ich weiß dass das Laufrad so gut 10% seitensteifer ist.

funnystuff
01.12.2014, 19:37
"spokehead outward" - dieser kleine, aber feine Hinweis fehlt in der deutschen Anleitung komplett, und in der Papierversion steht er auch in Englisch nicht mehr dabei ...