PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lohnt sich das



Steelrad
10.12.2014, 18:08
Servus,
im Moment habe ich zwei LRS Sätze Aksium und Veltec Speed Al, jetzt überlege ich mir die Veltec zu verkaufen und auf Zondas umzusteigen, da ich doch viel im Gebirge unterwegs bin. Lohnt sich das oder soll ich lieber sparen und mir in einem halben Jahr mit einem größerem Budget gleich noch bessere LRS kaufen.
VG Stephan

seankelly
10.12.2014, 18:14
Servus,
im Moment habe ich zwei LRS Sätze Aksium und Veltec Speed Al, jetzt überlege ich mir die Veltec zu verkaufen und auf Zondas umzusteigen, da ich doch viel im Gebirge unterwegs bin. Lohnt sich das oder soll ich lieber sparen und mir in einem halben Jahr mit einem größerem Budget gleich noch bessere LRS kaufen.
VG Stephan

Letzteres! Campa Neutron Ultra.

Superhenni
10.12.2014, 18:42
Es kommt darauf an ........ zum einen, was Deine Ziele wirklich sind, zum anderen wie Dein Budget aussieht, wenn Du noch etwas sparst. Bei den Zondas bekommst Du viel Laufrad für wenig Geld. Damit es lohnt mehr Kohle auszugeben und dadurch dann noch einiges mehr aus den Laufrädern rauszuholen, musst Du schon sehr viel mehr für ausgeben.

Also wenn Du einen gute universell einsetzbaren Laufradsatz haben willst, nicht arm werden willst und Dein Ziel nicht gerade Podiumsplätze bei Elite (und aufwärts) Bergankünften ist, bist mit den Zondas gut beraten.

Cubeteam
10.12.2014, 18:54
Hast du denn mehr als ein Rad? Wenn nein, kannste das eine Paar Aksium doch auch abstoßen.

Für nen Zonda würde ich die Veltecs aber nicht verkaufen. Klar sind die ein wenig leichter und auch hochwertiger, aber nicht so sehr, dass sich der Aufwand lohnt.
Wenn dann wie Sean Kelly schon sagte direkt auf Neutron oder vielleicht nen gebrauchten Shamal umsteigen, wenn man ein Schnäppchen findet.

Elias-M
10.12.2014, 19:24
Zum Zonda und Neutron Ultra Vergleich muss man jedoch noch anmerken: die Neutron Ultras sind in Wirklichkeit nicht oder nur marginal leichter, das wurde an mehreren Stellen schon per Waage bewiesen.

Nichtsdestotrotz bleiben die Neutron Ultra ein toller Radsatz, bin sie selbst gefahren und die Zondas sind sind für ihr sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis wohl bekannt.


Es kommt halt drauf an was du willst, wenn es dir nur ums Gewicht geht, dann sind die Zondas schon ein Stück leichter (rund 350g), Neutrons, Eurus und Shamal werden nicht sehr viel mehr leichter, bekommst halt dann noch den "anderen" Look durch die Aluspeichen, wenn man sowas mag und ein bisschen steifere Räder.

Cubeteam
10.12.2014, 22:01
Gewicht ist nicht alles. Das Fahrverhalten von zonda, Neutron und shamal unterscheidet sich deutlich

moved
10.12.2014, 22:11
Bin bisher nur mit Zondas unterwegs gewesen. Wie würdest du die Unterschiede im Fahrverhalten beschreiben?

Cubeteam
11.12.2014, 11:15
Shamals finde ich steifer und direkter, der perfekte Allround LRS wenn man die Strasse richtig spüren will.

Neutron komfortabel und sehr angenehm auf langen Strecken in den Bergen (Ötzi und co).

Zonda perfekter Trainings / Schlechtwetter LRS wenn man seine teuren schonen will. Füllt sich meiner Meinung nach schon deutlich träger an, als die anderen beiden.

Systemgewicht99
11.12.2014, 11:44
Shamals finde ich steifer und direkter, der perfekte Allround LRS wenn man die Strasse richtig spüren will.

Neutron komfortabel und sehr angenehm auf langen Strecken in den Bergen (Ötzi und co).

Zonda perfekter Trainings / Schlechtwetter LRS wenn man seine teuren schonen will. Füllt sich meiner Meinung nach schon deutlich träger an, als die anderen beiden.

Wenn es darum geht, dass das Laufrad leicht, stabil und seitensteif sein soll, wüßte ich keine Alternative zum Zonda, solange es nicht über 1000 EUR kosten soll. Bei meinem nicht geringen Körpergewicht und dem Drang, auch schlechte Strassen durch Berge fahren zu wollen, habe ich noch nichts besseres gefunden. Also ich finde das Fahrverhalten schon sehr direkt, wird noch besser, wenn man mal schlauchlos fährt (geht hier nämlich und habe ich mal probiert). Vor allem ist es durch die Stahlspeichen extrem unempfindlich. Bei den Shamals muss man schon drauf achten wer sein Fahrad daneben abstellt und was dessen Pedale so machen. Spätestens bergab ist das eingesparte Gramm nicht mehr relevant, aber das Bremsverhalten und die Seitensteifigkeit. Man kann damit auch tatsächlich schnell fahren. Nicht zu vergessen, dass die Zondas aerodynamisch besser sind als die Shamals (hat irgendwann auch die tour mal versehentlich festgestellt, dass die in normalen Rahmen gut sind).
Ich habe jetzt beim neuen Rad die hochgelobten CITECs gekauft, aber das Fahrverhalten ist schwammiger beim doppelten Preis. Ich fahre da jetzt auch wieder die alten Zondas weiter.

Um die Ursprungsfrage zu beantworten: ja, das lohnt sich, einfach beide alten Laufradsätze verkaufen weil man neben den Zondas keinen zweiten Laufradsatz benötigt, wenn man nur ein Rad hat.

Ich werde übrigens nicht von Campa bezahlt und habe auch kein anderes Bauteil von denen.

Steelrad
11.12.2014, 11:58
Danke schon mal für die Antworten,
ich habe jetzt entschieden bis zum Abi nächsten Juli zu sparen und dann mir vlt die Ksyrium Sle zu kaufen.
Und die Aksium für den Alltag zu behalten.

Marco Gios
11.12.2014, 12:05
Also die Veltec sind schon recht massiv und beim direkten Umstieg spürt man -350 g an den Laufrädern schon sehr direkt. Inwiefern das aber am Berg auch tatsächlich schneller macht kann man sich auf Kreuzotter ausrechnen und wird dann anhand der Zahlen enttäuscht sein. Aber für´s Fahrgefühl bleibt es dabei: Es lohnt sich.

Rein von der Wertigkeit und beim Gewicht sehe ich auch keinen nennenswerten Unterschied zwischen Zonda und Neutron sehen. Ich selbst fahre die Neutron und die sind mehr als ausreichend steif, aber aufgrund der flachen Felgen eben auch recht "smooth" und optisch dezent, was ich persönlich sehr mag.
Zonda ist mit den vorn wenig und hinter doch deutlich höheren Felgen dann auch vertikal steifer und vor allem optisch moderner.

Muss man halt gucken worauf man mehr Wert legt, in jedem Fall sind beides Laufräder für alle Tage, da braucht man an sich wirklich nix zum Durchwechseln.

QuickNik
11.12.2014, 13:58
[QUOTE=Systemgewicht99;4824571]... weil man neben den Zondas keinen zweiten Laufradsatz benötigt, wenn man nur ein Rad hat.QUOTE]

würde ich auch so unterschreiben - mit ALU hat man nicht mehr so viel Einsparpotenzial

ich fahr viel in den Bergen und da passen die Zonda's/Fulcrum R3

Cubeteam
11.12.2014, 14:57
Wenn es darum geht, dass das Laufrad leicht, stabil und seitensteif sein soll, wüßte ich keine Alternative zum Zonda, solange es nicht über 1000 EUR kosten soll. Bei meinem nicht geringen Körpergewicht und dem Drang, auch schlechte Strassen durch Berge fahren zu wollen, habe ich noch nichts besseres gefunden. Also ich finde das Fahrverhalten schon sehr direkt, wird noch besser, wenn man mal schlauchlos fährt (geht hier nämlich und habe ich mal probiert). Vor allem ist es durch die Stahlspeichen extrem unempfindlich. Bei den Shamals muss man schon drauf achten wer sein Fahrad daneben abstellt und was dessen Pedale so machen. Spätestens bergab ist das eingesparte Gramm nicht mehr relevant, aber das Bremsverhalten und die Seitensteifigkeit. Man kann damit auch tatsächlich schnell fahren. Nicht zu vergessen, dass die Zondas aerodynamisch besser sind als die Shamals (hat irgendwann auch die tour mal versehentlich festgestellt, dass die in normalen Rahmen gut sind).
Ich habe jetzt beim neuen Rad die hochgelobten CITECs gekauft, aber das Fahrverhalten ist schwammiger beim doppelten Preis. Ich fahre da jetzt auch wieder die alten Zondas weiter.

Um die Ursprungsfrage zu beantworten: ja, das lohnt sich, einfach beide alten Laufradsätze verkaufen weil man neben den Zondas keinen zweiten Laufradsatz benötigt, wenn man nur ein Rad hat.

Ich werde übrigens nicht von Campa bezahlt und habe auch kein anderes Bauteil von denen.

Bei den Citecs bin ich ganz bei dir, die sind wirklich nicht das ware. Was jedoch an den shamals schlechter sein soll, als an den Zondas kann ich nicht nachvollziehen. Ich bin zwar nicht der schwerste, aber ich prügel die Dinger auch schon mal über nen Feldweg oder über bessere Waldwege, wenn ich grad keine Lust auf ne vielbefahrene Strasse hab. Steifer als Zondas kommen Sie mir auch von und die Aluspeichen stecken einiges weg.

martinek1977
12.12.2014, 10:12
Danke schon mal für die Antworten,
ich habe jetzt entschieden bis zum Abi nächsten Juli zu sparen und dann mir vlt die Ksyrium Sle zu kaufen.
Und die Aksium für den Alltag zu behalten.

Ja gute Idee. Muß nicht immer Campa sein. Fahre die neuen SLS und die sind für 800 Euro auch sehr gut und leichter als Zonda. Hatte mit Mavic aller Art noch keine Probleme, preiswert sind sie in jedem Fall.

MatthiasR
12.12.2014, 13:57
Was jedoch an den shamals schlechter sein soll, als an den Zondas kann ich nicht nachvollziehen.

Die Aerodynamik, hat er doch geschrieben. Das ist aufgrund der etwas fetteren Alu-Speichen bei sonst praktisch identischem Aufbau auch naheliegend.

Und inwiefern sich Mavic Ksyrium Sle 'lohnen' sollen, ist mir völlig unklar. Die sind zwar etwas leichter, dürften aerodynamisch (was ja viel wichtiger ist) dank der Alu-Rundspeichen aber schlechter sein. Und das beim dreifachen Preis!

Gruß Matthias

Cubeteam
12.12.2014, 14:25
Die Aerodynamik, hat er doch geschrieben. Das ist aufgrund der etwas fetteren Alu-Speichen bei sonst praktisch identischem Aufbau auch naheliegend.

Er bemängelte aber auch die Haltbarkeit... und das verstehe ich nicht. Die Alu Speichen sind alles andere als empfindlich.



Und inwiefern sich Mavic Ksyrium Sle 'lohnen' sollen, ist mir völlig unklar. Die sind zwar etwas leichter, dürften aerodynamisch (was ja viel wichtiger ist) dank der Alu-Rundspeichen aber schlechter sein. Und das beim dreifachen Preis!

Gruß Matthias


Die ausgefräste, und damit plattere Felge soll sich aerodynamisch auch nicht positiv auswirken.

Systemgewicht99
13.12.2014, 13:14
Er bemängelte aber auch die Haltbarkeit... und das verstehe ich nicht. Die Alu Speichen sind alles andere als empfindlich.




Die ausgefräste, und damit plattere Felge soll sich aerodynamisch auch nicht positiv auswirken.

jetzt muss ich doch noch mal meinen Senf dazugeben.
Empfindlichkeit der Speichen bezog sich nicht auf den normalen Fahrbetrieb. Ich habe das nur auf der uns allen bekannten Insel im Radzelt eines uns allen Bekannten Schweizer Radferienveranstalter gesehen, wie ein benachbartes Pedal auf Grund der platzoptimierten viel zu dicht hängenden Räder über die Woche genau diese Aluspeichen (war allerdings nicht das aktuelle Shamal) derartig eingekerbt hat, dass zwei Speichen gewechselt werden mussten. Die Oberfläche ist nicht sehr kratzfest. Vielleicht ist das beim aktuellen Modell besser.
Laufräder mit Carbonspeichen eignen sich natürlich für diese Radzelte noch weniger.

Zur Aerodynamik:
es gab da bei einem der Tour Tests vor ein oder zwei Jahren mal die Erkenntnis, dass die Zondas in nicht AERO Rahmen erstaunlich gute Werte erzielt haben. Woran das lag (sehr dünne Stahlspeichen oder etwas höhere Felge) ist nie geprüft worden.

Zu Mavic kann ich nur feststellen, dass es mit der Seitensteifigkeit meist nicht sehr weit her ist und die eine erstaunliche Serienstreuung über alle Preisklassen aufweisen. Da braucht man nur die Messwerte über einige Jahre in den unterschiedlichen Magazinen zu verfolgen. Da ist das indirekt dokumentiert. Die Aksium tauchen ja beliebig oft auf. Ausnahme scheint hier nur das R SYS SLR zu sein, da man wegen der Carbonspeichen mehr Sorgfalt beim Einspeichen walten lassen muß. Da man die Seitensteifigkeit, speziell, wenn man die Räder im Versand kauft, vorher nicht testen kann, kämen die Laufräder für mich nicht in Frage. Meine Frau hat noch die guten alten Ksyrium SL auf Ihrem Rad und die sind ok, aber was ich schon auf einigen Leihrädern im Urlaub (auch bei nagelneuen Rädern) gesehen habe, hat mich abgeschreckt. Ist blöd, wenn man viel Geld für Laufräder ausgibt und dann am Berg die Bremse öffnen muss, weil im Wiegetritt die Räder an der Bremse schleifen.

Cubeteam
13.12.2014, 13:21
:eek:
Das Rad kommt ja auch IMMER mit ins Zimmer, nie in den Radkeller!

Systemgewicht99
13.12.2014, 17:26
:eek:
Das Rad kommt ja auch IMMER mit ins Zimmer, nie in den Radkeller!

War ja nicht mein Rad :D:D:D

- aber mitgelitten habe ich schon

cmus
13.12.2014, 18:49
Zu Mavic kann ich nur feststellen, dass es mit der Seitensteifigkeit meist nicht sehr weit her ist und die eine erstaunliche Serienstreuung über alle Preisklassen aufweisen.

Das ist auch mein Eindruck. Deswegen kommt mir persönlich kein Mavic ans Rad. Allgemein sind bei Systemlaufrädern ab einer gewissen Qualität die Vorderräder meistens gut was die objektiv messbaren Werte betrifft, und zwar mehr oder weniger unabhängig vom Gewicht. Das Vorderrad ist fürs Lenkverhalten ausschlaggebend, und hier gibt es spürbare Unterschiede, die nicht (nur) auf die Steifigkeit zurückzuführen sind. Was das genau verursacht weiß ich auch nicht, vielleicht kann jemand dazu was sagen.

Am Hinterrad trennt sich die Spreu vom Weizen, da haben viele Hersteller, auch Größen wie Mavic oder DT Swiss, so ihre Probleme. Campagnolo scheint hier irgendwas richtig zu machen. Ich würde zumindest als Hinterrad nichts teureres als Zonda fahren. Das lohnt sich einfach nicht - bei gleicher Qualität wird man hinten mit Alu-Clinchern nichtmal wirklich leichter. Über Vorderräder kann man viel diskutieren. Die Zondas sind sicher nicht schlecht, wobei man vielleicht etwas leichteres und wendigeres findet, wenn man das wünscht.

Nologo
13.12.2014, 22:17
cmus kann ich nur unterschreiben, nie wieder mavic-qualitätsschwankung von gut bis böse,
ein fulcrum r3/zonda ist da schon langweilig gut, irgendwas machen die da richtig...

QuickNik
13.12.2014, 23:32
cmus kann ich nur unterschreiben, nie wieder mavic-qualitätsschwankung von gut bis böse,
ein fulcrum r3/zonda ist da schon langweilig gut, irgendwas machen die da richtig...

Alles andere ist für mich nicht funktional zu begründen:ü

martinek1977
14.12.2014, 10:05
Gelesen habe ich von diesen Steifigkeitsmessungen auch, gespürt habe ich diesbezüglich bei sämtlichen Mavicsätzen noch nichts, trotz teilweise 80kg Kampfgewicht im Wiegetritt. Liefen alle gut und sehr robust. Selbst wenn, rechnet man fast alles problemlos übers ,,Crashreplacement'' ab. Über die 2 Jahre hinaus bekommt man hier einen Ksyrium fast geschenkt, der alte Zondakram kostet im vergleich zum Neupreis immer noch. Klar gibt es hier viele Campafans:) .

QuickNik
14.12.2014, 10:09
Über die 2 Jahre hinaus bekommt man hier einen Ksyrium fast geschenkt, der alte Zondakram kostet im vergleich zum Neupreis immer noch. Klar gibt es hier viele Campafans:) .

Wobei die Zonda ja auch im Neupreis schon günstig sind

martinek1977
14.12.2014, 10:17
Will ich nicht bestreiten. Sind durchaus keine schlechte Option, Mavic ist aber durchaus auch preiswert, da gibt es bedeutend schlechtere.

vogonjelz
14.12.2014, 10:28
Sehe ich das richtig, das die Mehrheit der Poster hier die Zondas den Mavics und Fulcrums vorziehen?

martinek1977
14.12.2014, 10:45
Sehe ich das richtig, das die Mehrheit der Poster hier die Zondas den Mavics und Fulcrums vorziehen?

So habe ich es auch gesehen:).

vogonjelz
14.12.2014, 10:49
Ich fahre seit Jahren Fulcrum und bin eigentlich soweit auch absolut zufrieden. Demnächst steht eine Neuanschaffung an und überlege ob ich nicht mal was anderes testen soll.
Carbon will ich nicht und ansatzweise Aero wäre nett(mit 30 mm Höhe).
Deshalb lese ich hier schon mit gesteigertem Interesse mit und komme ins grübeln.

martinek1977
14.12.2014, 10:51
Ich fahre seit Jahren Fulcrum und bin eigentlich soweit auch absolut zufrieden. Demnächst steht eine Neuanschaffung an und überlege ob ich nicht mal was anderes testen soll.
Carbon will ich nicht und ansatzweise Aero wäre nett(mit 30 mm Höhe).
Deshalb lese ich hier schon mit gesteigertem Interesse mit und komme ins grübeln.

,,Richtig'' Aero oder hoch nicht ?

vogonjelz
14.12.2014, 10:55
Die Frage wäre, was ist richtig Aero? Mit 30 mm Höhe finde ich passend für meine Möhre, die richtigen Aeros mit 50 oder 80 gefallen mir optisch nicht besonders gut. Da wird man irgendwie erschlagen von den LR.

martinek1977
14.12.2014, 11:03
Bei mir derzeit optisch auch nicht. Aber ob diese 30 oder 35 mm wirklich einen spürbaren Aerovorteil bringen, der nicht durch das geringe Mehrgewicht ( 1400 zu 1600 Gramm ) wieder aufgefressen wird weiß ich nicht. Ich habe lange bei den Scirocco's überlegt, optisch richtig klasse wie ich finde und sehr sehr preiswert, aber halt auch wieder ein wenig schwer... .

vogonjelz
14.12.2014, 11:20
Ich habe ein sehr verlockendes Angebot für einen Zipp 101 LRS. Die gefallen mir optisch sehr gut, nur fehlen mir Erfahrungswerte dazu.

MarcusT
14.12.2014, 11:49
Die Frage wäre, was ist richtig Aero? Mit 30 mm Höhe finde ich passend für meine Möhre, die richtigen Aeros mit 50 oder 80 gefallen mir optisch nicht besonders gut. Da wird man irgendwie erschlagen von den LR.
es ist auf jeden Fall ein Blickfang. Praktisch gesehen, machen hohe Felgen vergleichsweise langsamer am Berg und in der Beschleunigung. Und bei Seitenwind sicher nicht einfacher zu fahren.

So um die ca 25-35 mm ist der beste Kompromiss aus allem.

Sieht man sich die Felgen der Profis zB auf ner durchschnittlichen TdF Etappe an, die sind auch nicht höher.

Fulcrum R3, Zonda usw.......... mehr muss man nicht investieren um schnell und problemlos unterwegs zu sein.
und sehen auch noch gut aus

Marco Gios
15.12.2014, 10:14
Sehe ich das richtig, das die Mehrheit der Poster hier die Zondas den Mavics und Fulcrums vorziehen?

Ja und nein:
Mavic wäre bei mir komplett aus dem Rennen und die Fulcrum würde ich aus rein optischen Gründen dem technischen Zwilling Zonda immer vorziehen. Ich mag das G3 einfach nicht angucken, die 2:1-Einspeichung bei Fulcrum bündelt die Speichen nicht ganz so sehr und ich finde sie dadurch optisch gefälliger.

MarcusT
15.12.2014, 11:05
Ja und nein:
Fulcrum würde ich aus rein optischen

ich stand vor der Wahl Zonda oder R3 und habe mich für die Fulcrum entschieden, obwohl ich bei den Zondas 40 Euro gespart hätte.

nicht wegen der Optik. ich dachte , das eine gleichmässigere Speichenverteilung besser ist. Und auch beim zentrieren: was ist, wenn genau in der Mitte einer grossen Lücke die Felge schlägt?

vogonjelz
15.12.2014, 11:13
Das Problem habe ich auch mit den Zondas. Das muss gefallen und rein optisch finde ich diese Art der Speichung nicht so prickelnd.
Ein Entscheidungsgrund für Fulcrum war für mich auch der Sound. Ich liebe das Freilaufgeräusch.
Es gibt die Schleicher und es gibt die Fulcrumfahrer:D.
Gut, ist jetzt wohl für viele eher von sekundärer Wichtigkeit, bei mir ist es das Gesamtpaket von den Fulcrums.
Trotzallem möchte ich meinen LR-Horizont etwas erweitern und werde wohl mal etwas anderes probieren. Wie gesagt, die Zipp 101 für den Preis den ich zahlen würde sind schon verführerisch.

Kees52
15.12.2014, 11:19
nicht wegen der Optik. ich dachte , das eine gleichmässigere Speichenverteilung besser ist. Und auch beim zentrieren: was ist, wenn genau in der Mitte einer grossen Lücke die Felge schlägt?

Ist die Felge sowieso hinüber.

cmus
15.12.2014, 17:20
Gelesen habe ich von diesen Steifigkeitsmessungen auch, gespürt habe ich diesbezüglich bei sämtlichen Mavicsätzen noch nichts, trotz teilweise 80kg Kampfgewicht im Wiegetritt.

Mavic ist ja recht weit verbreitet, daher hab ich schon einige Besitzer mit Beschwerden über ihre Mavics gekannt. Selber hatte ich noch nie Mavic.

Ich bin übrigens kein Campafan, fahre als Gruppe nur Sram. Die Zondas (und auch mein Winter-LRS Khamsin) sind aber einfach nur gut. Wie schon oben von Nologo geschrieben, "langweilig gut" :)

Ich interessiere mich übrigens für den leichten Laufradsatz von Rose, RS 1400 (1400g). Das Vorderrad soll nur 550g wiegen. wurde wohl schon von einem Journal für gut befunden. Als Hinterrad behalte ich mein Zonda. Hat jemand mit dem Rose Erfahrung?

Coloniago
15.12.2014, 18:03
Ja und nein:
Mavic wäre bei mir komplett aus dem Rennen und die Fulcrum würde ich aus rein optischen Gründen dem technischen Zwilling Zonda immer vorziehen. Ich mag das G3 einfach nicht angucken, die 2:1-Einspeichung bei Fulcrum bündelt die Speichen nicht ganz so sehr und ich finde sie dadurch optisch gefälliger.

Bei mir genau so! Hab dann aber doch Mavic gekauft, vor kurzem gabs die Ksyrium Elite für 400 incl. Reifen. :D

Marco Gios
16.12.2014, 08:19
...Ksyrium Elite für 400 incl. Reifen. :D

Ok, die Laufräder haben ja noch einen gewissen monetären Wert - aber die Reifen muss Mavic definitiv verschenken, sonst nimmt sie keiner! :D

Schlammpaddler
16.12.2014, 14:33
Die Frage Fulcrum R3 oder Campa Zonda beschäftigt mich ebenfalls.
Die Fulcrum sehen ohne G3 Speichung am Hinterrad etwas "normaler" aus, was mir eigentlich entgegen kommt. Dafür sind sie wohl nur mit weißer Nabe erhältlich, wenn ich das richtig sehe, oder? Das würde wiederum klar für die Zondas sprechen.

QuickNik
16.12.2014, 14:47
Die Frage Fulcrum R3 oder Campa Zonda beschäftigt mich ebenfalls.
Die Fulcrum sehen ohne G3 Speichung am Hinterrad etwas "normaler" aus, was mir eigentlich entgegen kommt. Dafür sind sie wohl nur mit weißer Nabe erhältlich, wenn ich das richtig sehe, oder? Das würde wiederum klar für die Zondas sprechen.

bei Bike24 gibt's noch schwarze
http://www.bike24.de/1.php?product=3294;dbp=460;page=24;content=8;navig ation=1;menu=1000,4,123,30

tri-top
16.12.2014, 14:55
bei Bike24 gibt's noch schwarze
http://www.bike24.de/1.php?product=3294;dbp=460;page=24;content=8;navig ation=1;menu=1000,4,123,30

Zumindest am HR sieht die Nabe aber weiß aus.

vogonjelz
16.12.2014, 15:12
Anrufen und nachfragen. Bei Bike24 sind sie eigentlich ganz fit am Servicetelefon.

Coloniago
16.12.2014, 15:14
Ok, die Laufräder haben ja noch einen gewissen monetären Wert - aber die Reifen muss Mavic definitiv verschenken, sonst nimmt sie keiner! :D

scheinbar ja, rollen aber trotzdem nicht schlecht!

QuickNik
16.12.2014, 15:42
oh stimmt - HR sieht weiss aus

Schlammpaddler
17.12.2014, 10:36
Anrufen und nachfragen. Bei Bike24 sind sie eigentlich ganz fit am Servicetelefon.
keine Schlechte Idee!

Hier die Antwort auf meine Mail:

Sehr geehrter Herr XXX,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei Bike24.
Es handelt sich hier um eine Mischung.
Das heißt, die Nabe ist teilweise von der Seite schwarz und von der oberen Ansicht weiß. Gut zu sehen ist das auch auf der Herstellerseite von Fulcrum:

http://www.fulcrumwheels.com/en/collection/road/alu/products/racing-3

Leider gibt es die Ausführung bei uns nur in dieser Ausführung.

Mit freundlichen Grüßen,
...


Also weiße Naben mit schwarzen "Endkappen". Das spricht wiederum (in meinem Fall) ganz klar gegen die R3. :(

schlauchtreifen
17.12.2014, 12:05
Eurus sind und bleiben DER Tipp für den perfekten Allround-Laufradsatz, auch aus eigener Erfahrung.

Besser wirds dann nur noch im +1000 Euro Segment.

Der Test gilt im Grunde heute auch noch:
https://lightweight.info/documents/TOUR-2012_06_Meilenstein-C.pdf

cmus
17.12.2014, 12:56
Eurus sind und bleiben DER Tipp für den perfekten Allround-Laufradsatz, auch aus eigener Erfahrung.

Darf ich fragen wieso Eurus vs. Zondas? Eurus sind marginal leichter, weniger steif, dafür viel teurer. Ist keine Kritik, will nur wissen, was diese Laufräder auszeichnet. Bei Campa gibt es diese stark ausgeprägten Präferenzen oft. Der eine schwört auf Eurus, der andere auf Neutrons, der dritte auf Shamals. Dann gibt es die, die in den teuren Modellen nur marginale Verbesserungen zum Zonda sehen, die den Preis nicht rechtfertigen.

Tristero
17.12.2014, 13:04
Wieviel wiegen Zonda/R3 aktuell denn nun wirklich (Shimano/Campa)? Und wann erfolgte die Gewichtsreduktion? Ws genau wurde da geändert?

Wäre schön, wenn einer der Kenner da mal Licht ins Dunkel bringen könnte!

Cubeteam
17.12.2014, 15:51
Die ersten Zondas der aktuellsten Serie kamen übrigends öfter mal mit Speichenbrüchen zurück, soviel zu den stabileren Stahlspeichen gegenüber den Shamals.


Weiß nicht, ob die mittlerweile besser halten.

relppurtsb
17.12.2014, 18:23
Das Gewicht von meinen Zondas (Mai 2014 gekauft, nach meiner Kenntnis wie das Modell 2013) ist auf der Küchenwaage, die eher mehr als weniger anzeigt wie folgt:

vorne: 662gr
hinten: 932gr (mit dem schweren Shimano Stahlrotor)

Tip: bei http://weightweenies.starbike.com/listings/components.php?type=roadwheels und http://gewichte.rennrad-news.de/ gibt es Realgewichte, wobei die Waagen der User natürlich nicht alle genau sind.

Ich habe mich im Frühjahr für Zonds entschieden.
Eurus sind rausgefallen wegen der breiten/wenig aerodynamischen Aluspeichen (das wären ca. 70gr weniger gewesen) und bei den Dura Ace WH9000 C24 habe ich eine geringere Stabilität befürchtet, allerdings wären die auch 200gr leichter gewesen als die Zondas. Citec aero 3000s (mit 20 Speichen hinten, Gewicht wie Eurus) waren auch noch im Rennen, konnten aber nirgends wirklich mehr als der Rest.

Meine Prämisse war Stabilität vor Aerodynamik vor Gewicht. Da gibt es auch einen ganz guten Tourtest von vor 1-2 Jahren dazu. Preislich liegen die Zondas bei der Hälfte von den Shimanos oder den Citecs, aerodynamisch eher gleichauf und beim Gewicht halt etwas drüber, aber das Gewicht wird m.E. sowieso überschätzt.

Gegenüber den Mavic Ksyrium Equipe, die ich vorher hatte, merke ich bei meinen über 80kg deutlich die gewonnene Stabilität am Hinterrad. Aber der Benchmark von den Mavics war wirklich leicht zu überbieten, so dass ich wohl auch mit all den anderen oben genannten Laufrädern zufrieden geworden wäre.

Grüße
relppurtsb

cmus
21.12.2014, 10:42
Kann vielleicht nochmal jemand mit Erfahrung den Unterschied zwischen Zondas und Neutron Ultra beschreiben? Nicht gewichtstechnisch, eher vom Lenk- und Fahrverhalten her. Wäre sehr dankbar :)