PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Radtour, Zelte, Schlafsack und Zubehör-Thread...



Hans_Beimer
23.12.2014, 19:23
Ich wollte nächstes Jahr mein vorhandenes Equipment an Rädern, Packtaschen etc. mal nutzen um eine Woche Radurlaub zu machen. So von Braunschweig an die Küste, wahrscheinlich auch wieder zurück. Eine Woche ca. Wichtigstes Utensil, damit so etwas Spaß macht, ist wohl ein geräumiges Zelt und ein Schlafsack, der so warm ist, dass man eine Nacht durchschlafen kann. Hat jemand Erfahrung mit solchen Dingen?

Hans_Beimer
23.12.2014, 19:37
Ja, viel. :)

Was willst du denn wissen?
Der Matte, auf welcher du liegen möchtest kommt auch eine nicht zu unterschätzende Bedeutung zu, v.a. je älter dein Rücken ist.
Ein paar Vorschläge, welche Sachen taugen, auch für Grobmotoriker aufzubauen sind und auch berücksichtigen, dass die Sachen vielleicht nur ein paar Mal im Leben benutzt werden. Also nicht unbegrenzt teuer...

Hans_Beimer
23.12.2014, 19:57
Kochen brauche ich nicht. Eine Woche kann man auch mal Brote essen und sich einen Veggie Döner holen. Aber das abgebildete Zelt ist wirklich nur zum Pennen. So eine Weltneuheit an Zelt, das leicht und schnell aufzubauen ist und man trotzdem wie in einer Wohnung lebt, gibt es wohl noch nicht?
Das Ding hier ist auch lustig, aber eine extra Garage wollte ich nicht anschaffen:
https://scontent-a.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/t31.0-8/10383811_911014538911727_2555897241157496854_o.jpg

sickgirl
23.12.2014, 20:46
Kommt ja auch drauf an, ob du im März oder im Juli fahren willst.

Für schnelle Trips bei moderaten Temperaturen habe ich mir diesen Schlafsack für meine Zwergengrößen anfertigen lassen: hhttp://schlafsacke-cumulus.de/de/kategorien/schlafsacke----ab-150-g/lite-line-200?gid=31&vid=1

Ist wirklich ein sehr kleines Packmaß und ich habe auhc schon eine Mainacht in Oberösterreich bei 3° drin überlebt.

Matte habe ich mir jetzt die hier gegönnt https://www.globetrotter.de/shop/exped-synmat-ul-7s-172581

Zelt hatte ich ein Terra Nova Laser, ist schön leicht aber halt eine Hundehütte. Mir hat nicht so gut gefallen, das man in Innen und Außenzelt nicht trennen kann.

Ich werde mir im Frühjahr deswegen ein Hilleberg Akto zulegen.

mgabri
23.12.2014, 22:35
Zelt ist so eine Sache. Das Platz/Gewichtsverhältnis ist bei 2 Leuten eindeutig besser. Da bekommt man bei 3,5kg recht gutes Material. Aber sowas will man als Alleinreisender nicht schleppen.
Alternative: MSR Hubba Hubba. Kuppelzelt, allerdings recht windig. Für die wärmere Jahreszeit aber ok.
Oder Vaude Hogan. Auch brauchbar, allerdings Einschränkend in der Liegelänge.

Matte: Exped Airmat. Ne schnöde LuMa, aber leicht & billig & unschlagbares Packmaß

Schlasa: Daune mit ~300g Füllung. Beispiel Cumulus LiteLine 300 für eher schmale Zeitgenossen. Reicht in der eher warmen Jahreszeit aus.

Hans_Beimer
24.12.2014, 13:10
Wolltest du nur trollen? Es hat fast den Anschein. :ü

Nö nö, keine Bange...;) Ich habe mir das Zelten schon vorgenommen.

PAYE
01.05.2016, 12:39
Nö nö, keine Bange...;) Ich habe mir das Zelten schon vorgenommen.


Was wurde nun aus der Sache?

Hans_Beimer
10.06.2018, 11:29
Was wurde nun aus der Sache?

Ich bin nicht der schnellste, klügste, schönste oder sonstewas...aber ein Troll bin ich nicht. Dauert bei mir immer etwas. War ein bissle heiß unterwegs, aber für`s erste ging es. Freitag bis Sonntag unterwegs für 17 Euro hat schon was...
https://farm2.staticflickr.com/1721/41808817285_6acdfa39c5_b.jpg (https://flic.kr/p/26Gv7Mk)Camping "Paradiessee" in Meerdorff (https://flic.kr/p/26Gv7Mk) by Supersahnie (https://www.flickr.com/photos/76179868@N07/), auf Flickr
https://farm2.staticflickr.com/1728/42708538841_847ae1843d_b.jpg (https://flic.kr/p/2851qDX)Camping "Paradiessee" in Meerdorff (https://flic.kr/p/2851qDX) by Supersahnie (https://www.flickr.com/photos/76179868@N07/), auf Flickr
https://farm2.staticflickr.com/1731/41990124864_679d3db499_b.jpg (https://flic.kr/p/26Ywnd5)Camping "Paradiessee" in Meerdorff (https://flic.kr/p/26Ywnd5) by Supersahnie (https://www.flickr.com/photos/76179868@N07/), auf Flickr
https://farm2.staticflickr.com/1756/28834611998_dd3b68e7ea_b.jpg (https://flic.kr/p/KW1VyJ)Camping "Paradiessee" in Meerdorff (https://flic.kr/p/KW1VyJ) by Supersahnie (https://www.flickr.com/photos/76179868@N07/), auf Flickr
https://farm2.staticflickr.com/1733/40898485040_252aec68a7_b.jpg (https://flic.kr/p/25j4qHN)Camping "Paradiessee" in Meerdorff (https://flic.kr/p/25j4qHN) by Supersahnie (https://www.flickr.com/photos/76179868@N07/), auf Flickr

PAYE
10.06.2018, 16:15
:gut:

.maSk
10.06.2018, 19:55
Schöne Erlebnisse müssen nicht teuer sein, auch wenn unser Kapitalismus das gerne hätte. :gut:

Hans_Beimer
10.06.2018, 20:32
Schöne Erlebnisse müssen nicht teuer sein, auch wenn unser Kapitalismus das gerne hätte. :gut:

Schon richtig, aber auch auf Campingplätzen gibt es keine Billigurlauber mehr. War der einzige mit Zelt, alle anderen mit Wohnmobil der teureren Art. Ist mehr so eine Art Zweitwohnsitz am See geworden...das gute alte Zelten.

kleinerblaumann
10.06.2018, 20:40
Schon richtig, aber auch auf Campingplätzen gibt es keine Billigurlauber mehr. War der einzige mit Zelt, alle anderen mit Wohnmobil der teureren Art. Ist mehr so eine Art Zweitwohnsitz am See geworden...das gute alte Zelten.

Das ist mir auch schon mal aufgefallen. Ich finde, das merkt man auch an den Preisen der Campingplätze. Da ist kein großer Unteschied mehr zu einer ländlichen Pension

PAYE
10.06.2018, 21:12
Schon richtig, aber auch auf Campingplätzen gibt es keine Billigurlauber mehr. War der einzige mit Zelt, alle anderen mit Wohnmobil der teureren Art. Ist mehr so eine Art Zweitwohnsitz am See geworden...das gute alte Zelten.


Campen ist nicht mehr nur für arme Leute, ebenso wenig wie Radfahren.
Wobei die Masse der Zelte tatsächlich abnimmt auf den Campingplätzen, zugunsten der Wohnmobile jeglicher Größe. Wohnwägen sieht man noch weiterhin, jedoch nehmen die Wohnmobile signifikant zu.

Ich campe häufig in Frankreich, wo es sehr viele Campingplätze gibt.
Zelte sieht man nach wie vor bei Wanderern, Radtouristen, oft noch bei Motorradtouristen (welche aber auch oft ein Häuschen/Chalet für die Nacht mieten) sowie bei Zelt-Fans (alt und jung, arm & reich).

Campingurlaub als Billig-Urlaub hat in Zeiten von Billigflügen in Länder, wo die Unterkünfte und Ernährung (für unsere Verhältnisse) spottbillig sind, seine frühere Bedeutung als Budget-Urlaub verloren, zumindest in D, A, CH und I.

Hans_Beimer
17.08.2018, 18:41
Was neues vom Markt: Anhänger plus Zelt kombiniert. Aber wie man auf 3000 Ocken kommt weiß wohl keiner. Anhänger plus Zelt in der Größe kostet einzeln 300...
https://gentletent.com/wp-content/uploads/2018/05/B-Turtle-Microwohnwagen0858.jpg
https://gentletent.com/shop/b-turtle/#toggle-id-1

PAYE
17.08.2018, 18:45
Die 2700 € entfallen vermutlich auf den Kompressor zum Aufpumpen.

la devinette
17.08.2018, 18:59
Schon richtig, aber auch auf Campingplätzen gibt es keine Billigurlauber mehr. War der einzige mit Zelt, alle anderen mit Wohnmobil der teureren Art. Ist mehr so eine Art Zweitwohnsitz am See geworden...das gute alte Zelten.

Hättest Dich doch auch in so ein mit Bitumen beplanktes Bierfass einmieten können. :D

Hans_Beimer
17.08.2018, 19:03
Hättest Dich doch auch in so ein mit Bitumen beplanktes Bierfass einmieten können. :D

Jene welche? :ä
https://farm2.staticflickr.com/1839/42182973050_7bf9908535_b.jpg (https://flic.kr/p/27gyLfN)Camping, Kieswerke, Meerdorf (https://flic.kr/p/27gyLfN) by Supersahnie (https://www.flickr.com/photos/76179868@N07/), auf Flickr

la devinette
17.08.2018, 19:14
:D Bei Sturm gibts den Vollwaschgang.

Zeta
18.08.2018, 02:27
:D Bei Sturm gibts den Vollwaschgang.


Mit Schleudern?

Haben die eine Fremdkörperfalle?



Zeta

mgabri
19.08.2018, 10:44
Hättest Dich doch auch in so ein mit Bitumen beplanktes Bierfass einmieten können. :D
Bei Preisen von bis zu 50 Ocken pro N8 für so ein Ding kann man auch eine Pension oder kleines Hotel heimsuchen. Wenn sie einen für 1 N8 aufnehmen.

Hans_Beimer
19.08.2018, 11:49
Bei Preisen von bis zu 50 Ocken pro N8 für so ein Ding kann man auch eine Pension oder kleines Hotel heimsuchen. Wenn sie einen für 1 N8 aufnehmen.

Hier in der Nicht-Urlaubsgegend ist das ziviler. 30 Ocken für das Fass, egal ob eine oder zwei Personen...Geht schon.

Bursar
19.08.2018, 12:27
Was sind Ocken?

Hans_Beimer
19.08.2018, 13:44
Was sind Ocken?

https://www.google.com/search?q=ocken+bedeutung&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b

Bursar
19.08.2018, 14:02
Ah, Proll-Sprech.

Hans_Beimer
19.08.2018, 16:56
Na na, Umgangssprache nennt sich der Vorgang...nix RTL 2...

Zeta
19.08.2018, 17:25
Ah, Proll-Sprech.


Ja, fällt in die Kategorie "voll krass, Alter" und soll andeuten, dass Geld keine Rolle spielt, weil es eine Rolle spielt.


Zeta

Hans_Beimer
19.08.2018, 19:20
Nein, ganz sicher nicht. Ist hier in der Gegend eine uralte spaßige Bezeichnung für Geld. Nicht unter Hartzis und nicht unter Ferrari Fahrern...

Alumini
20.08.2018, 13:41
Ocken, oder auch: Tacken.

Wenn sich schon über Sprache echauffiert wird, dann bitte über "1 N8", denn "1" ist immer noch "Eins", vong Bedeutung her. Und schneller geschrieben als "eine Nacht" ist es auch nicht, also sinnlos. So sinnlos. :rolleyes:

Hans_Beimer
22.03.2019, 16:41
Bald kommt das erste warme Wochenende mit nächtlichen Temperaturen über um die 10 Grad. Da werde ich mal mein neues Zelt ausprobieren, so eine aufblasbare Kiste...:Applaus:

PAYE
22.03.2019, 17:11
Nimmst du dazu einen Blasebalg mit?
Welchen Vorteil hat "pole-less" eigentlich?

Hans_Beimer
22.03.2019, 18:11
Nimmst du dazu einen Blasebalg mit?
Welchen Vorteil hat "pole-less" eigentlich?

Ja, ich habe einen Anhänger, da passt die kleine Pumpe auch hinein. Der Vorteil ist, dass man ein großes Zelt auch alleine aufbauen kann. Und ich habe mir für den Campingplatz um die Ecke ein Zelt gekauft, in dem man auch stehen kann und auch ein paar Schritte machen kann. Ist mehr Kurzurlaub als Radreise...und so ein Zelt ist schnell aufgebaut. Für mich auch wichtig, dass ich nach 5 Minuten in der Sonne liegen kann...

PAYE
23.03.2019, 06:53
Ja, ich habe einen Anhänger, da passt die kleine Pumpe auch hinein. Der Vorteil ist, dass man ein großes Zelt auch alleine aufbauen kann. Und ich habe mir für den Campingplatz um die Ecke ein Zelt gekauft, in dem man auch stehen kann und auch ein paar Schritte machen kann. Ist mehr Kurzurlaub als Radreise...und so ein Zelt ist schnell aufgebaut. Für mich auch wichtig, dass ich nach 5 Minuten in der Sonne liegen kann...

Ah, ok, das verstehe ich.
Der Aufbau eines großen Zeltes allein ist mit Gestänge tatsächlich mühsam. Ich hatte selbst etliche Jahre so eines und fand es immer recht aufwändig, dieses auf- und abzubauen. Umso mehr je öfters man damit umzieht zum nächsten Standort...
Was natürlich auch mit der aufblasbaren Variante bleibt ist die Größe, das Gewicht, die vielen Quadratmeter Stoff, die gesäubert, getrocknet, gefaltet und zusammen gepackt werden wollen.


Bei mir war es ein Wechsel Massai Mara Zelt, ich glaube 12 kg gesamt mit Heringen, komfortabel hoch & groß.
Hier beim ersten Probe-Aufbau:

https://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=674288&d=1553320321



Mittlerweile habe ich mich wieder verkleinert auf 5 kg und schnelleren Auf- und Abbau:

https://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=672281&d=1551372264

mgabri
23.03.2019, 08:38
Kuppelzelte sind auch einfacher alleine aufzubauen als Tunnel. Beim Abbauen dauert das Trocknen vom Kondenswasser sowieso am längsten, sofern man nicht erst Mittags los will.

Cleat Commander
23.03.2019, 08:40
Bin eher der Typ Dackelgarage. Nachdem mein Hogan Ultralight (1,6kg) nach etlichen Gebrauchsstunden so langsam das zeitliche segnet (Reissverschluss schliesst nicht mehr richtig, leichte Undichtigkeiten bei Starkregen), hab ich mich auf ein MSR Hubba NX 1 (1,3kg) verkleinert.

Einmal Weightweenie, immer Weightweenie :D

PAYE
23.03.2019, 08:48
Bin eher der Typ Dackelgarage. Nachdem mein Hogan Ultralight (1,6kg) nach etlichen Gebrauchsstunden so langsam das zeitliche segnet (Reissverschluss schliesst nicht mehr richtig, leichte Undichtigkeiten bei Starkregen), hab ich mich auf ein MSR Hubba NX 1 (1,3kg) verkleinert.

Einmal Weightweenie, immer Weightweenie :D

Ja, wenn man das Zelt mit Muskelkraft transportieren will (Rad, Rucksack) so ist Gewicht natürlich essentiell.


Ich bin jedes Jahr 5-6 Wochen im Zelt im Urlaub, Transport per Auto, häufiger Umzug bzw. Standortwechsel.
Mein kleines Zelt (Hilleberg Nammatj 2) hatte ich früher auf vielen Reisen dafür verwendet, v.a. bei den Radreisen mit Gepäck und den Rucksack-Wanderungen.
Allerdings ist bei längeren Schlechtwetterperioden der Aufenthalt in einem geräumigeren Zelt, in dem man z.B. auch auf einem Stuhl sitzen kann, durchaus angenehmer.

Links Nammatj 2 (neueres Modell), rechts Nammatj 2 (Modell 1992, also meines :); Ort = Plymouth/GB ):

https://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=674301&d=1553327666

Mein Nammatj hat sicherlich schon 400x Auf- und Abbau erlebt, doch bislang noch keinen einzigen Regentropfen durchgelassen oder eine kaputte Naht bzw. einen kaputten Zipper gehabt. Alle Schäden daran waren selbst verursacht (von mir, anderen Idioten (Festivals) oder griechischer Polizei, welche das Gestänge vorsätzlich zerbrach :D).

Cleat Commander
23.03.2019, 09:01
Beim Hogan fand ich ganz angenehm, dass es halbwegs hoch war und breit genug, um einen 90L Rucksack drinnen lagern zu können. Besonders wichtig in Mückenverseuchten Sumpfgebien, in denen jedes öffnen des zeltes eine längere Jagd erfordert. Da will man das gepäck schon drin lagern wenns geht. Außerdem war die Apsis dann frei zum Kochen, etc.

Das Innenzelt des Hubba ist schmaler und hat eine seitliche Apsis, der Rucksack wird da wohl nicht mehr ins Zelt passen. Bin gespannt wie sich das in der Praxis handlen lässt.

Cleat Commander
23.03.2019, 09:08
Links Nammatj 2 (neueres Modell), rechts Nammatj 2 (Modell 1992, also meines :); Ort = Plymouth/GB ):

https://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=674301&d=1553327666

Mein Nammatj hat sicherlich schon 400x Auf- und Abbau erlebt, doch bislang noch keinen einzigen Regentropfen durchgelassen oder eine kaputte Naht bzw. einen kaputten Zipper gehabt. Alle Schäden daran waren selbst verursacht (von mir, anderen Idioten (Festivals) oder griechischer Polizei, welche das Gestänge vorsätzlich zerbrach :D).

Ein Hilleberg würd ich niemals als Festivalzelt einsetzen, das wär mir zu schade!
Mein Hogan UL hat an die 500 Nächte mitgemacht und fast eben so viele Auf- und Abbauten. Da kann man nicht wirklich meckern, was die Haltbarkeit betrifft. Zumal ich einen sensationellen Preis bezahlt habe, einer meiner besten Schnapper ever.
Wenn ich den Reissverschluss ersetzen würde und die Nähte des Aussenzelts abdichten würde es wahrscheinlich noch lange halten, aber irgendwo in der Pampa ein undichtes Zelt mit Mückenschleuse zu haben wäre der Supergau :)

Edit: bei den Nächten hab ich mich verrechnet, sind eher etwas über 300.

PAYE
23.03.2019, 09:25
Ein Hilleberg würd ich niemals als Festivalzelt einsetzen, das wär mir zu schade!
...

Ja, das ist schon richtig.
Es war seinerzeit eben mein einziges Zelt, insofern musste es fürs Festival herhalten (und alt war es zudem schon). Ärgerlicherweise waren am letzten Tag irgendwelche Idioten unterwegs die auf fremde Zelte drauf gesprungen sind, u.a. auch auf meines, so dass beide Gestängebögen gebrochen waren und die Gestängekanäle durchstoßen hatten.
Also brauchte es 2 neue Bögen (ca. 200 € :heulend:) und eine fachgerechte Reparatur bei Hilleberg.

Das andere Mal hatten griechische Polizisten beide Gestängebögen kurz & klein gebrochen und mein Zelt ins Wasser geschmissen ("camping prohibited" :rolleyes:)

Also ist nun das 3. Gestänge drin. :D
Alle Stürme und Unwetter im Hochgebirge beim Biwak hat es hingegen unbeschadet überstanden.


Bei meinem Keron 4 GT war leider schon nach etwa 12 Wochen Einsatz ein Reissverschluß am Innenzelt defekt (ging immer auf), wurde von Hilleberg kostenlos repariert.

Cleat Commander
23.03.2019, 09:34
Ja, das ist schon richtig.
Es war seinerzeit eben mein einziges Zelt, insofern musste es fürs Festival herhalten (und alt war es zudem schon). Ärgerlicherweise waren am letzten Tag irgendwelche Idioten unterwegs die auf fremde Zelte drauf gesprungen sind, u.a. auch auf meines, so dass beide Gestängebögen gebrochen waren und die Gestängekanäle durchstoßen hatten.
Also brauchte es 2 neue Bögen (ca. 200 € :heulend:) und eine fachgerechte Reparatur bei Hilleberg.
Das waren keine Idioten, sondern ganz normale Festivalbesucher. An Zelt-Stagediving erinnere ich mich auch noch. Allerdings haben wir das nur gegenseitig bei Zelten vom Freundeskreis gemacht, mit und ohne Insassen :D


Das andere Mal hatten griechische Polizisten beide Gestängebögen kurz & klein gebrochen und mein Zelt ins Wasser geschmissen ("camping prohibited" :rolleyes:)
Das klingt nach einer interessanten Geschichte ;)


Also ist nun das 3. Gestänge drin. :D
Alle Stürme und Unwetter im Hochgebirge beim Biwak hat es hingegen unbeschadet überstanden.
Bei >25 Jahren Laufzeit kann man nun wirklich nicht meckern! So eine mobile Heimat wächst einem ja auch ans Herz.

PAYE
23.03.2019, 09:51
Ist zwar etwas off topic, aber egal:

1. Mir war nicht bewusst dass Stage-Diving auf fremden Zelten zum üblichen Festivalbesuch gehört! :eek:

2. Ich war mit der kleinen Tochter zum Zelten auf Ikaria an einem meiner Lieblingsplätze, den ich schon länger nicht mehr besucht hatte. In einer lange Schlucht welche mit einem Bach und mehreren Seen ins Meer mündet.
Blöderweise standen da plötzlich so Schilder "Camping Prohibited").
Na ja, einfach mal trotzdem gewagt (wie auch andere Besucher).
Aufgrund der Hitze nur das Innenzelt mit Gestänge aufgebaut.

https://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=674325&d=1553330740


Nachdem das Gestänge dann kurz & klein gebrochen worden war in unserer Abwesenheit von griechischer Polizei und in den See geworfen worden war mussten wir etwas höher hinauf ins Tal umziehen und das Gestänge durch Haselnussrouten ersetzen. :D
War trotzdem ein schöner Urlaub!

https://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=674326&d=1553330740

https://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=674327&d=1553331676

Cleat Commander
23.03.2019, 10:03
Nachdem das Gestänge dann kurz & klein gebrochen worden war in unserer Abwesenheit von griechischer Polizei und in den See geworfen worden war mussten wir etwas höher hinauf ins Tal umziehen und das Gestänge durch Haselnussrouten ersetzen. :D
War trotzdem ein schöner Urlaub!

https://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=674326&d=1553330740

Die griechische Polizei verfolgt anscheinend den Ricky-Ansatz, was naturgerechte Müllentsorgung betrifft :D


https://www.youtube.com/watch?v=h2M_Z0f6ecE

Aber nice Job mit den Haselnussruten! :oke:

derDim
24.03.2019, 20:50
Ärgerlicherweise waren am letzten Tag irgendwelche Idioten unterwegs die auf fremde Zelte drauf gesprungen sind, u.a. auch auf meines, so dass beide Gestängebögen gebrochen waren und die Gestängekanäle durchstoßen hatten.
Also brauchte es 2 neue Bögen (ca. 200 € :heulend:) und eine fachgerechte Reparatur bei Hilleberg.

Das andere Mal hatten griechische Polizisten beide Gestängebögen kurz & klein gebrochen und mein Zelt ins Wasser geschmissen ("camping prohibited" :rolleyes:)


da bin ich mir nicht sich was von dendrei dingen
die größere frechheit ist


Das waren keine Idioten, sondern ganz normale Festivalbesucher.

wo ist da der widerspruch?

Hans_Beimer
07.04.2019, 13:51
Oanzeltet is! Großes Zelt hat sich gelohnt, man kann sich im Stehen umziehen (man wird nicht jünger) und es man hat auch immer einen eigenen Schatten dabei. Beklemmungsgefühle kommen auch nicht auf.
https://live.staticflickr.com/7838/47555401421_721fa3fefb_k.jpg (https://flic.kr/p/2fsiS3a)Camping in Bettmar (https://flic.kr/p/2fsiS3a) by Supersahnie (https://www.flickr.com/photos/76179868@N07/), auf Flickr
https://live.staticflickr.com/7904/33678764388_56bcd09fb2_k.jpg (https://flic.kr/p/Tj5tiw)Camping in Bettmar (https://flic.kr/p/Tj5tiw) by Supersahnie (https://www.flickr.com/photos/76179868@N07/), auf Flickr
https://live.staticflickr.com/7853/46831712824_babafa133e_k.jpg (https://flic.kr/p/2emmLCy)Camping in Bettmar (https://flic.kr/p/2emmLCy) by Supersahnie (https://www.flickr.com/photos/76179868@N07/), auf Flickr
Habe auf dem Trainingsgelände von Hangover 95+1 gezeltet, war nix los.
https://live.staticflickr.com/7919/33678763548_af29d9ed6b_k.jpg (https://flic.kr/p/Tj5t43)Camping in Bettmar (https://flic.kr/p/Tj5t43) by Supersahnie (https://www.flickr.com/photos/76179868@N07/), auf Flickr