PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Regenjacke Empfehlung oder Erfahrung



longbiker
21.09.2004, 11:08
Hallo,

bin vor der Entscheidung für eine Regenjacke / Rennrad.
Hat jemand Erfahrung mit der Gore Oxygen ?
Oder kann eine andere Empfehlen.
Mir ist vor allem das Packmaß wichtig und soll nicht sofort das Wasser durchlassen.

DerBergschreck
21.09.2004, 11:15
bin vor der Entscheidung für eine Regenjacke / Rennrad.
Hat jemand Erfahrung mit der Gore Oxygen ?
Oder kann eine andere Empfehlen.
Mir ist vor allem das Packmaß wichtig und soll nicht sofort das Wasser durchlassen.

Eine Regenjacke läßt das Wasser *nie* durch. Empfehlenswerter ist aber eine Windstopper-Jacke. Dabei ist die Atmungsaktivität höher als bei einer Regenjacke. Der Regen kommt zwar nach einer Weile durch, aber bis dahin hat man sich meistens irgendwo ins Trockene gerettet.

Ich habe seit 2 Jahren eine Löffler Windstopper Jacke mit abnehmbaren Ärmeln und bin wirklich begeistert darüber. Man kann stundenlang bei leichtem Nieselregen fahren, ohne daß etwas durchkommt. Bei einem kräftigen Guß hält sie 5 bis 10 Minuten dicht.

Also ich finde, daß diese Jacke der optimale Kompromiß ist.

Strassenkäfer
21.09.2004, 11:31
....hi....habe eine assos climajet jacke.....absolut perfekter tatal flatterfreier !!! sitz durch etwas elastisches material....nicht 100% wasserdicht aber nahezu....regen bleibt meiner erfahrung nach trotzdem vollständig draussen....atmungsaktivität ist nicht so doll aber immer noch besser als bei völlig wasserdichten laminatteilen....und jetzt der absolute hammer....das ding wiegt in grösse L gerade mal selbstgewogene 139 g....

floh
21.09.2004, 11:39
kauf dir ne so ne durchsichtige pvc-regenjacke für 20 euro, schliess sie hinter dem rücken und werd glücklich damit ;)

ne, ich mein's ernst. nach meiner meinung besser als gore tex und all das zeug. 100% wasserdicht und an den armen ist atmungsaktivität nicht so wichtig.

chrisgau
21.09.2004, 13:27
Hi,

ich hab´ das Vorgänger-Modell der Jeantex Annecy (http://www.jeantex.com/cgi-end/abnetshop.cgi?basket=1615901&aktion=auswahl&ARTNR=51145-flashorange). Das Ding ist eigentlich ganz schön teuer, aber das Auslaufmodell hat "nur" noch moderate EUR 59.- gekostet. Als ich beim Ötztaler auf dem Timmelsjoch mitten in die Wolken fuhr, die Temperaturen runtergingen und es kräftig anfing zu regnen, hätte ich vor Freude laut jubeln können, daß die Jacke nicht nur trocken sondern auch noch relativ warm hielt. Das Ding ist seitdem echt mein Freund. :)

Man bekommt so einen kleinen Sack dazugeliefert, den man - wenn die Trikottaschen voll sind - mit drei Klettverschlüssen am Rad befestigen kann (z.B. vorn am Oberrohr). Die Klettverschlüsse lassen sich dank Druckknopfbefestigung komplett vom Aufbewahrungssack entfernen, damit man diesen - wie üblich - hinten in die Trikotasche stecken kann.

snowdan
21.09.2004, 13:57
ich hab bei so ner durchsichtigen pvc-jacke die ärmel abgeschnitten. damit ist das schwitzen stark verrigert, und der rumpf ist vor durchnässen und auskühlung geschützt, macht auch als windweste bei passabfahrten ein gute figur. mehr kann man eh nicht erreichen. kein profi fährt mit goretex rum. und wenns dauerregnet gibts für uns normalsterbiche eh besseres zu tun als radfahren.