PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : kette



kuldi
24.09.2004, 08:57
Hallo liebe Radsportfreunde

möchte gern Information wie man am besten Die Kette reinigt,kostengünstig und effektiv.
Habe eine HG93 von Shimano.

Gruss Kuldi

gregor74
24.09.2004, 09:00
Am besten durch einen Öligen Lappen ziehen.
Schau mal in die Suchfunktion ist schon oft diskutiert worden.

schranzjuenger
24.09.2004, 11:10
Da sagt jeder was anderes:

- durch ein sauberes fusselfreies Tuch ziehen
- durch ein sauberes öliges fusselfreies Tuch ziehen
- am besten mit nem Kettenreinigungsgerät...

Ich mach es immer mit letzterem. Wird blitzeblank. Danach ein wenig Teflonfett drauf gesprüht, fertig. Mit dem Fett gaaaanz sparsam umgehen.

Wichtig bei ner Kette, die Lager werden von INNEN geschmiert, nicht von außen. Daher reicht wirklich wenig Fett. Daher ist eigentlich tiefgründiges reinigen mit dem Gerät auch nicht so sehr toll - in der Theorie. Meine HG90 ist schon zig Jahre alt, zeigt kaum Verschleißerscheinungen.

gruß sj ;)

Kadikater
24.09.2004, 12:08
Da sagt jeder was anderes:

Mit dem Fett gaaaanz sparsam umgehen.


gruß sj ;)

wieso mit fett ganz sparsam umgehen? soll doch jeder was von haben! vorallem die lutscher... :ä

gruss

karsten

mrd
24.09.2004, 12:10
lappen (altes t-shirt)
öl, ausreichend viskös (zb. motoröl)

kette ist ein verschleißteil ... kein heiligtum


beste grüße

Michael

zwanzich
24.09.2004, 12:23
lappen (altes t-shirt)
öl, ausreichend viskös (zb. motoröl)

kette ist ein verschleißteil ... kein heiligtum


T-Shirt ist gut, Motoröl nicht. Das soll ja nicht nur gut hinkommen, wo es gebraucht wird, das soll da auch möglichst lange bleiben.

Fliessfett ist die Lösung.

messenger
24.09.2004, 13:49
Na, jeder wie er will. Nur Fließfett find ich doof, gibt ziemlich schnell ne eklige Schmirgelpampe, die Ritzelzwischenräume und Schalträdchen verschmiert. Und ob das wirklich in die Gelenke fließt...bin da skeptisch :confused:

Dann lieber öfter mal eine sparsame Portion Feinmechaniköl.

Gruß mess.

Dieter63
24.09.2004, 14:50
WD-40 auf ein fussefreies Tuch und durchziehen.

Dieter

greyscale
24.09.2004, 14:58
WD-40 auf ein fussefreies Tuch und durchziehen.

Dieter

Wieso willst du denn deine Kette entfetten?

P.

38-Special
24.09.2004, 15:57
Caramba oder WD40 reinsprühen, 'n paar Mal durch 'n fusselfreies Tuch (alte T-Shirts, Geschirrhandtücher etc.) ziehen und abschliessend Kettenöl von der Innenseite aufträufeln.
Das alle paar hundert Kilometer gemacht, hat man was von seiner Kette und deren Schaltkomfort.

greyscale
24.09.2004, 17:14
Caramba oder WD40 reinsprühen, 'n paar Mal durch 'n fusselfreies Tuch (alte T-Shirts, Geschirrhandtücher etc.) ziehen und abschliessend Kettenöl von der Innenseite aufträufeln.


Noch ein Entfetter:eek:! Seid ihr eine Sekte:):confused:?

Ich habe das früher aber auch gemacht;).

P.

K,-
24.09.2004, 18:17
WD-40 auf ein fussefreies Tuch und durchziehen.

Dieter
Und danach die Nase putzen :)

ritzeldompteur
24.09.2004, 18:20
also meine methode sag ich jetzt nicht (schon wieder), denn sonst heißts wieder ich hätte nen putzwahn oder so :eek: :D
darum gibts meine methode nur über die suchfunktion ;)

br4bus
24.09.2004, 18:34
Mal ne andere Frage: ich hab so einen kleinen "kompaktkettennieter". Jetzt hab ich ne neue HG 93 und wollte diese kürzen. Aber irgendwie lassen sich die Nieten nicht rausdrücken. Bei ner uralten 7 oder 8 Dura Ace Kette sind die Nieten irgendwie massiver und lassen sich problemlos rausdrücken.

Mach ich was falsch?

ritzeldompteur
24.09.2004, 18:36
der bei der hg93 geht ziemlich schwer raus, die erfahrung hab ich auch gemacht mit meinem alten, eher kleinen und günstigen nietdrücker ... hab jetzt das topeak chain tool, damit gehts besser ...