PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mavic FTS-L Freilauf ersetzen weil Kurbel sich mitdreht



Roman77
27.01.2015, 23:48
Hallo,
mein Mavic FTS-L Freilauf schein langsam aber sicher durch zu sein (Laufleistung zirka 15'000 km). AUsschauen tut der eigentlich noch ganz gut. Jedoch hat eine Komplettreinigung mit anschliessendem Ölen (Mavic Freehub Oel) keinen Unterschied machen können. Die Kurbel dreht mittlerweile ziemlich stark mit wenn der Freilauf das eigentlich verhindern sollte.

Frage: Reicht es den Freilauf zu ersetzen, oder brauche ich auch die Lager zu wechseln? Klar, Ferndiagnose kann mir keiner stellen, aber vielleicht kann einer von euch berichten, dass er bereits ähnliche Probleme nur durch wechseln des Freilaufs beheben konnte.

Laufrad: Mavic CCU 2013
Freilauf: http://bike-import.ch/shop/product/7631/search_fts-l/Freilaufkörper%20FTS-L%20ab%20Modell%202012
Lager, irgendwas von hier. Müsste ich nachmessen: http://bike-import.ch/shop/category/336/active_filters/1/brands_id/152/page/

Danke euch.
Gruss Roman

prince67
27.01.2015, 23:56
Ich kann nur sagen, dass der Freilauf völlig unabhängig von den Nabenlagern funktioniert. Also wenn nur der Freilauf defekt ist, muss auch nur der getauscht werden.

Luigi_muc
28.01.2015, 00:12
Ich kann nur sagen, dass der Freilauf völlig unabhängig von den Nabenlagern funktioniert. Also wenn nur der Freilauf defekt ist, muss auch nur der getauscht werden.

Richtig. Und die Lager sollten im neuen Freilauf hoffentlich enthalten sein.

Du könntest alternativ auch nur die Lager im Freilauf tauschen.

Achja, hat deiner denn zwei Kugellager? Da war mal was mit Gleitlager bei Mavic, nicht dass da noch die Achse mit verschlissen ist.

Monti
28.01.2015, 08:21
Ein FTS-L Freilauf hat außen ein Lager und das ist bei einem neuen natürlich bereits verbaut. 15tsd. km sind eigentlich kein Thema für das Ding, da verschleißen eher die Sperrklinken.

Um mal eine Ferndiagnose zu versuchen:

Hast Du das Freilauf-Lager im ausgebauten Zustand mal geprüft, d.h. läuft das rau und/oder hakt?

Wo hast Du den Freilauf konkret geölt, nur die innere Zahnung oder auch den weißen Plaste-Ring von unten am Übergang zur in der Nabe liegenden Lippendichtung? In der Regel ist das nämlich das Problem.

Ist Deine Achsspannung ggf. zu hoch, d.h. hast Du die Achse gerade soweit gespannt, dass das HR kein Spiel mehr hat oder ggf. doch etwas darüber hinaus? Hintergrund: Ein zu hohe Achsspannung drückt den Freilauf zu stark nach unten auf die Dichtung, was zu Schwergängigkeit führt.

Lass mal hören ...

Roman77
28.01.2015, 16:46
Vielen Dank für eure Rückmeldungen. Echt top!

Insgesamt habe ich drei Lager:
Eines im Freilauf drin (schwarz, aussen 22mm und innen 8mm)
Zwei an der Nabe: 1x Schwarz 22mm/8mm und ein rotes an der NICHT-Antriebsseite 24mm/12mm

Ich denke dieses Lager-Set passt: http://bike-import.ch/shop/product/7647/336/Lagersatz/
Und dazu noch den erwähnten FTS-L Freilauf: http://bike-import.ch/shop/product/7631/0/brands_id/152/active_filters/1/custom_gaenge/Shimano%20-%20Sram%209-10-11-fach/page/


Monti,
den Freilauf habe ich erst kürzlich komplett auseinandergenommen, gereinigt und wieder geölt. Ich habe da noch nicht gross Erfahrung aber ein Hacken, Ruckeln oder ähnliches ist mir nicht aufgefallen.

Geölt habe ich an allen für mich logischen Stellen. Geholfen hat mir diese Video https://www.youtube.com/watch?v=xWaMPG8HDYs.

Zur Achsenspannung: Zugegeben, ich habe kein Drehmomentschlüssel verwendet. Ich kann das heute mal noch prüfen. Den Schnellspanner habe ich aber auch schon nur ganz knapp angezogen und das Problem besteht trotzdem.

Gruss Roman

captain hook
28.01.2015, 16:56
Das Problem dürfte die Dichtung des Freilaufs sein (oben schon beschrieben). Kann man als "Ersatzteil" bei Mavic bestellen. So sollte sich das Problem rel. schnell und kostengünstig erledigen lassen. Hatte ich an allen 3 Mavic LR Sätzen die ich besitze und an dem meines Kumpels ist es auch so.

Roman77
28.01.2015, 20:38
Erfolgserlebnis! Habe den Freilauf nochmal auseinandergebaut und speziell diese Dichtung gereinigt und geölt.
Siehe da, der Freilauf läuft aktuell deutlich besser (sprich, die Pedale dreht praktisch nicht mehr mit).

Vorher lief die Pedale sogar mit wenn ich das Rad nur geschoben habe :-)

Mal schauen ob das jetzt so bleibt. Danke für die Tipps!

Luigi_muc
28.01.2015, 20:39
Irgendwie so ein typisches Mavic-Problem. Sind deren aktuelle Freiläufe auch noch so?

Monti
29.01.2015, 08:05
Zur Achsenspannung: Zugegeben, ich habe kein Drehmomentschlüssel verwendet. Ich kann das heute mal noch prüfen. Den Schnellspanner habe ich aber auch schon nur ganz knapp angezogen und das Problem besteht trotzdem.

Dafür benötigt man keinen Drehmomentschlüssel (zumindest bei meinen Mavics), sondern das folgende Maviv-Spezialwerkzeug:
490793

bernhard67
29.01.2015, 09:01
Dafür benötigt man keinen Drehmomentschlüssel (zumindest bei meinen Mavics), sondern das folgende Maviv-Spezialwerkzeug:
490793

Es gibt hier offensichtlich unterschiedliche Konstruktionen. Bei meinem MTB-Laufradsatz (Crossride) sind sich verformende Scheiben verbaut. Diese sollen nach Drehmoment angezogen für eine korrekte Achsspannung sorgen. Sie müssen aber jedesmal ersetzt werden, sonst wird die Achsspannung falsch. Hab ich natürlich nicht gemacht, sondern nach Gefühl gearbeitet. Ich denke, diese Drehmomentgeschichte hat man sich bei Mavic einfallen lassen, weil es genügend Ignoranten gab, die die Muttern viel zu fest angeknallt haben.

Monti
29.01.2015, 12:40
Es gibt hier offensichtlich unterschiedliche Konstruktionen. Bei meinem MTB-Laufradsatz (Crossride) sind sich verformende Scheiben verbaut. Diese sollen nach Drehmoment angezogen für eine korrekte Achsspannung sorgen. Sie müssen aber jedesmal ersetzt werden, sonst wird die Achsspannung falsch. Hab ich natürlich nicht gemacht, sondern nach Gefühl gearbeitet. Ich denke, diese Drehmomentgeschichte hat man sich bei Mavic einfallen lassen, weil es genügend Ignoranten gab, die die Muttern viel zu fest angeknallt haben.

Mag ja alles sein, aber der TE fährt ja nun mal die Cosmic Carbone Ultimate.


Laufrad: Mavic CCU 2013

Roman77
29.01.2015, 19:55
Ja, dieses Werkzeug wurde mit den Laufrädern mitgeliefert. Jedoch habe ich die Achsenspannung so verstanden, dass sich dies auf die Achse bezieht, welche ich mit zwei 5mm Imbuss anziehe (Ich habe übrigens bei Mavic gelesen, dass die da 15nm empfehlen).

Des weiteren ist nach der heutigen Fahrt bei meinem Freilauf leider wieder alles beim alten. Ersatzteile sind bestellt. Jetzt wird einfach mal schrittweise gewechselt. Werde in zirka 2 Wochen mehr wissen und nochmals posten.

Gruss Roman

supertester
29.01.2015, 20:07
Zieh die Achsen vernünftig fest an. Keine Wissenschaft. 10Nm sagt Mavic glaube ich. Ob nun 9 oder 11 NM ist der Achse egal. Dann stellst Du mit dem Werkzeug das Spiel exakt ein. Darauf kommts an.
Wenns minimal mitdreht, ist es halt so. Immer noch besser als seitliches Lagerspiel. Stichwort: Nylonring. Hatten meine CCSL alle ab Werk.
Wenn Sperrklinken OK, alles sauber und geölt und korrekt zusammengebaut muss es im Defektfall Geräusche machen oder sonstwie auffallen. Bei allem anderen würde ich erstmal das Spiel einstellen.

bernhard67
29.01.2015, 20:45
Mag ja alles sein, aber der TE fährt ja nun mal die Cosmic Carbone Ultimate.

Und was lesen wird da?

http://www.tech-mavic.com/tech-mavic/technical_manual/data/docs/products/10_136.pdf

Monti
30.01.2015, 10:18
Und was lesen wird da?

http://www.tech-mavic.com/tech-mavic/technical_manual/data/docs/products/10_136.pdf

Da lesen wir beispielsweise:

"Lagereinstellring mithilfe des Lagereinstellschlüssels M40123 um eine ganze Umdrehung lösen, damit die Lager beim Einbau der Achse nicht beschädigt werden können."

und

"Laufrad in den Rahmen einbauen. Lagereinstellscheibe vorsichtig mit dem Lagereinstellschlüssel M404123 anziehen, bis kein Spiel mehr auftritt."

Der zweite Satz enthält einen Druckfehler. Korrekt ist die Mavic Teilenr. M40123.

So what?

bernhard67
30.01.2015, 16:21
Ich lese da:



Defekte Achsteile ersetzen. Achse und Achsstumpf wieder in den Nabenkörper
stecken und festziehen (Anzugs-Drehmoment: 10 Nm).

Monti
30.01.2015, 18:12
Ich lese da: Defekte Achsteile ersetzen. Achse und Achsstumpf wieder in den Nabenkörper
stecken und festziehen (Anzugs-Drehmoment: 10 Nm).

Mit dem Drehmoment beim Montieren der Achse stellt man aber nicht das Lagerspiel ein (und das war ja hier die Fragestellung). ;)

Ich hab die Mavic-Achsen anfangs auch immer mit einem Drehmomentschlüssel zusammengeschraubt. Wenn man einigermaßen Gefühl in den Fingern hat, spart man sich das irgendwann. Ist sowieso ohne Ende Schraubenkleber auf dem Gewinde und überdrehen wird man da auch nicht so schnell.

Siehe auch:

Zieh die Achsen vernünftig fest an. Keine Wissenschaft. 10Nm sagt Mavic glaube ich. Ob nun 9 oder 11 NM ist der Achse egal. Dann stellst Du mit dem Werkzeug das Spiel exakt ein. Darauf kommts an.
Wenns minimal mitdreht, ist es halt so. Immer noch besser als seitliches Lagerspiel. Stichwort: Nylonring. Hatten meine CCSL alle ab Werk.
Wenn Sperrklinken OK, alles sauber und geölt und korrekt zusammengebaut muss es im Defektfall Geräusche machen oder sonstwie auffallen. Bei allem anderen würde ich erstmal das Spiel einstellen.