PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gewichtstuning KTM Strada 2000



S!mon
24.09.2004, 18:41
Hallo zusammen,

hab mir das besagte Bike vor zwei Wochen zugelegt. Bin auch super zufrieden damit. Im Forum ist ja das vorherrschende Thema "Wo spar ich 100g" ;) Ich wollt eigentlich nur mal wissen, ob ich mit dem Rahmen auch auf diese Fabelgewichte komme die da rumschwirren. Oder ob der dann doch eher ein ziemliches Schwergewicht ist. Sprich was wiegt denn der Rahmen und wie liegt er im Vergleich? (Finde keine Angaben). Und wenn er auch sauschwer ist, mir gefällt er optisch und fahrerisch einfach hervorragend. :)


Hier mal noch die Daten:

AUSSTATTUNG
Rahmen: Aluminium 7005 db; RaceGeometrie, leicht abfallendes Oberrohr; Steuerrohr für integrierten Steuersatz; Pulverbeschichtet
Gabel: CARBON Racetype integriert; Carbongabel für integriertem Steuersatz; Aeroform Gabelscheiden, gebogen, Vorlauf 43mm

Schaltwerk: Shimano 105
Schalthebel: Shimano 105 Schalthebel - Dual-Control
Umwerfer: Shimano 105 Schellentyp
Kette: Shimano HG73 Schaltungskette HG 9-fach Type
Zahnkranz hinten: Shimano HG50 Zahnkranzkassette 9-fach
Übersetzung hinten: 9-fach 12-13-14-15-17-19-21-23-25
Übersetzung vorne: 3-fach 52 - 42 - 30 2-fach 53 - 39
Kettenradgarnitur: Shimano 105, Hohlkurbel Oktalink
Innenlager: Shimano 5500 BSA Kompaktlager, Oktalink

Bremshebel: Shimano 105 Renn-Bremshebel (STI)
Bremse vorne: Shimano 105 Seitenzug-Bremse
Bremse hinten: Shimano 105 Seitenzug-Bremse

Nabe vorne: Shimano 105 Alunabe mit Schnellspanner
Nabe hinten: Shimano 105 Alu-Kassettennabe mit Schnellspanner
Speichen: DT-Competition Nirostaspeichen 2 x 1.8 mm
Felge: Ambrosio Evolution Alu-Hohlkammerfelge 700C, 32L
Reifen: Conti Sport 1000 Reifen 700x23C, 23-622

Steuersatz: Ritchey Comp Road A-Head-Zerostack-System, integriert
Vorbau: Ritchey Comp Road A-Head-Vorbau 6°
Lenker: Ritchey Comp Road Renn-Lenker


http://www.cycleshop.at/images/strada_2000_57_weiss_gelb_600_w.gif

Knobi
27.09.2004, 15:59
Hmmm... klingt doch nach einem durch und durch harmlosen Mittelklasse-Gerät; wie schwer ist es denn?

Rahmen und Gabel willst Du ja wohl nicht tauschen, also bleibt:

- alle Teile der 105er, sollten sie mal kaputt sein, gegen Dura-Ace austauschen (aber Vorsicht: auf die DA-10-fach-Naben passen keine 9-fach Kassetten mehr; andersrum geht's angeblich).

- von 3-fach auf 2-fach umbauen, wenn's wirklich ums letzte Gramm geht

- Laufräder tauschen gegen American Classic, Tune, oder, im Selbstbau: Mavic Open Pro mit 1,5/2mm-DD-Speichen (DT Revolution bzw. Sapim Laser), Alunippeln, Tune-Schnellspannern, Tune-VR-Nabe, Dura Ace-HR-Nabe (bzw. XTR; dort dann Distanzring für 135 mm rausnehmen), Latex-Schläuche (Michelin), leichte Reifen (z.B. Veloflex Pavé). Könnte allein schon ein halbes Kilo ausmachen, eventl. auch mehr - und das dort, wo es am sinnvollsten ist, da die Räder nicht nur linear, sondern auch auf Drehzahl beschleunigt werden müssen...

- Lenker und Vorbau gegen Ritchey WCS tauschen

- Sattel: SLR (vorher ausprobieren!); Stütze: z.B. Easton EA 70

Das alles bleibt halbwegs bezahlbar, und könnte schon mal ein volles Kilo bringen.

Vor allem leichte Räder lohnen, natürlich auch als zweiter Satz mit anderer Auslegung / Übersetzung.

Doch: Wie viel wiegst Du selbst, und was wäre da noch zu holen?