PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungen specialized Cobl Gobl-R



whitewater
01.02.2015, 15:36
Moin,
ich hätte gern ein wenig mehr Sitzkomfort auf dem Renner. (Was mit Reifen geht ist mir klar).
Leider fahre ich mit relativ wenig Stützenauszug, so daß die meisten "Komfort" Carbonstützen nichts bringen werden.

Hat einer von Euch Erfahrung mit der Specialized WC-Ente?
-Dämpft sie tatsächlich so gut, wie sie seltsam aussieht?
-Ist die Dämpfung tatsächlich weitgehend vom Auszug der Stütze unabhängig?

Thanks.

Schuffi
01.02.2015, 19:25
Ich kann sagen, dass die Dämpfung nicht vom Auszug abhängig ist,
da das Federelement ja das Zickzack ist.
Was die Federung an sich angeht, funktioniert sie sehr gut.
Allerdings hatte ich den Eindruck, dass der Sattel beim "Einfedern"
nicht genau senkrecht nach unten bewegt wird, sondern hinten
stärker nachgibt. So, als ob die Nase nach oben geht und der Arsch nach unten.
Kann aber auch nur mein Eindruck gewesen sein, da ich noch nie eine gefederte
Stütze gefahren bin. Jedenfalls konnte ich mich damit nicht anfreunden und habe
sie wieder verkauft.

Luigi_muc
01.02.2015, 20:26
Wenn sie passt, nimm lieber die Ergon (oder Canyon VCLS 2.0). Die funktioniert wirklich gut.
Sowas wie Syntace Hiflex bringt aber auch schon einiges, gegenüber Standardstützen.

finisher
02.02.2015, 17:55
Für wenig Auszug ist die Canyon VCLS 2.0 nicht geeignet.
Sie benötigt ca. 15cm um zu federn.

Voreifelradler
02.02.2015, 18:27
Wie in meiner Galerie zu sehen, hätte ich diese Stütze.
Sehr komfortabel, aber nicht weich.
Optisch gewöhnungsbedürftig.

Wenig Auszug=zu großer Rahmen??

whitewater
02.02.2015, 20:10
Keine Angst, der Rahmen passt, 10cm zwischen Sattelrohr und Klemmenansatz sind mir aber zuwenig fuer sowas wie die VLC. Und das auf 14,7 zwischen Sitzrohr und Sattelstreben schön rechnen isses ja auch nicht.

Was heisst, Du hättest? Zu verkaufen?

cyclics
02.02.2015, 21:45
http://www.thudbuster.com/products.html
Thudbuster SL: die unteren 200 mm absägen...dann wiegt's nur noch (akzeptable?) ca. 300 gramm (in fact, garnicht so weit weg vom cobl-gobl).
Passt dann auch für den (ziemlich ungewöhnlichen) Fall dass nur 100 mm Auszugslänge gebraucht werden.
federn tut's - dämpfen wohl auch ein wenig - das Aussehen ist Geschmackssache. Am RR eher selten anzutreffen.

whitewater
08.02.2015, 11:44
Thudbuster? Ich denke, das machen wir um meinen 70.
Bis dahin sollte es noch ander gehen:D

earlblack
08.02.2015, 22:36
An meinem Tarmac SL3 fahre ich die Cobl Gobl-R.
Da ich vorher weder ein anderes Rennrad noch eine andere Stütze hatte, fehlt mir
ein echter Vergleich an meinem Bike. Allerdings bin ich diverse Räder Probe gefahren.
U.a. ein Canyon mit der VCLS2

Komfort, Stabilität und Alltagstauglichkeit der CG-R sind nach meiner Erfahrung(ca. 4000km)
sehr gut. Sattelauszug ist "normal"(16cm bis zum Sattelgestell)
Mit meinen 93kg kommt die Stütze jedenfalls gut zurecht.:D

Die Canyon fand ich auch sehr angenehm, allerdings ist die deutlich teurer und wegen der zweiteiligen
Konstruktion Schmutz-und Geräuschanfällig.

Das Design der CG-R ist "speziell" und ein wichtiger Faktor ist der nicht einstellbare, hohe Setback.
Mein Sattel ist am "Gestellanschlag" und manchmal wünsche ich mir 1-2cm Luft nach vorne zum feinjustieren
des Sattels.

G.Fahr
08.02.2015, 22:42
Kannst ja hier mal freundlich anfragen, ob sie dir eines der unten gezeigten Exemplare eintüten und in die Luftpost geben: http://www.culpritbicycles.com/contact-form/contact-form.php

Edit:
http://culprit.myshopify.com/products/culprit-carbon-softer-ride-post
http://www.roadbikereview.com/reviews/first-look-culprit-bicycles-junior-one-kids-di2-road-bike/flex-post

http://www.culpritbicycles.com/culprit-bikes/road-bikes/RoaDi/files/image_2179.png