PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Komme nich aus 52er Ritzel



Benno
25.09.2004, 08:09
Hallo,
ich habe mir jetzt im Endeffekt ein Scott AFD Elite gekauft. Nun bin ich nur 30km gefahren, da es die ganze Zeit ziemlich geregnet hat.
Ich komme jetzt aber nicht mehr zverlässig auf das 52er Ritzel vorne (Umwerfer Tiagra). Wenn man sehr schnell tritt, kommt man manchmal auf das große Ritzel drauf. Ich habe schon versucht durch die beiden Schrauben das obere und untere Limit einzustellen; unten kein Problem aber das obere Limit lässt sich nciht einstellen. Ich kann den Umwerfer auch per Hand nicht soweit rüberdrücken, dass es theoretisch gehen müsste. Ich habe das Gefühl, dass das dritte Ritzel zuweit weg von Achse bzw. vom Umwerfer ist, so dass der gar nciht drankommen kann.
Hat da jemand ne Idee oder habe ihc es jetzt zu konfus erklärt?

Vielen Dank im Voraus
Benno

P.S. Ich schau mal, ob ich nen Bild reinstellen kann

ludo
25.09.2004, 08:13
hallo.
nach deinen schilderungen zu urteilen scheint die achse des innenlagers zu lang zu sein.
gruss
ludo

Benno
25.09.2004, 08:16
danke schonmal
Gibt es irgendetwas was ich noch zuhause überprüfen kann, ansonten muss ihc es am Montag zum Händler bringen oder heute schon. Oktalinkschlüssen habe ich nicht, dadurch kann ich auch nichts am LAger austauschen :heulend:

Beast
25.09.2004, 08:25
Hallo,
ich habe mir jetzt im Endeffekt ein Scott AFD Elite gekauft. Nun bin ich nur 30km gefahren, da es die ganze Zeit ziemlich geregnet hat.
Ich komme jetzt aber nicht mehr zverlässig auf das 52er Ritzel vorne (Umwerfer Tiagra). Wenn man sehr schnell tritt, kommt man manchmal auf das große Ritzel drauf. Ich habe schon versucht durch die beiden Schrauben das obere und untere Limit einzustellen; unten kein Problem aber das obere Limit lässt sich nciht einstellen. Ich kann den Umwerfer auch per Hand nicht soweit rüberdrücken, dass es theoretisch gehen müsste. Ich habe das Gefühl, dass das dritte Ritzel zuweit weg von Achse bzw. vom Umwerfer ist, so dass der gar nciht drankommen kann.
Hat da jemand ne Idee oder habe ihc es jetzt zu konfus erklärt?

Vielen Dank im Voraus
Benno

P.S. Ich schau mal, ob ich nen Bild reinstellen kann


Erstmal ein Hinweis. Die Zahnräder vorne nennt man allgemein "Kettenblätter", die hinteren "Ritzel". Nicht böse gemeint, das erleichtert anderen aber den Zusammenhang schneller zu erfassen.

Zum Thema. Tritt das Problem nur auf wenn die Kette hinten auf dem grössten Ritzel läuft? Also wenn die Kette volle Schrägung hat?

Oder ist das auch wenn die Kette auf dem kleinsten Ritzel (also ganz rechts) läuft? Das dürfte nämlich auf keinen Fall sein.

Benno
25.09.2004, 08:41
es ist egal, auf welchem Ritzel (Danke @ Beast :D ) die Kette läuft.
Auf das größte Kettenblatt will die Kette einfach nicht springen.

Benno
25.09.2004, 09:01
Hier (http://home.arcor.de/bennohornung87/Kettenblatt.JPG) kann man das Problem sehen. Tut mir leid, wenn das Bild zu groß ist.

ludo
25.09.2004, 09:13
hallo.
also dem bild nach sollte zumindest das innenlager doch nicht zu lang sein.
also muss es wohl an der umwerfereinstellung liegen.
da es bei octalink innenlagern für rennradkurbeln nur zwei längen gibt,würdest
du wohl beim einbau des kürzeren lagers ein problem mit dem kleinen kettenblatt bekommen.würde wahrscheinlich an der kettenstrebe schleifen.
gruss
ludo

Beast
25.09.2004, 09:20
@Benno

Wie gut ist Dein Englisch?

Wenn einigermassen, dann schau doch mal hier ! (http://www.cyclingnews.com/tech/fix/?id=frontmech)

Very gut und nice bebildert.

PLAYLIFE
25.09.2004, 09:52
es kann auch sein, dass du den schalthebel nochmal "nachdrücken" musst. tiagra ist halt doch keine dura ace, da kann sowas schon vorkommen.
also: versuchen auf das große blatt zu schalten, hebel wieder in ausgangsstellung und nochmal nachdrücken...
ansonsten würd ich nicht selber rumdoktorn, sondern zu deinem händler fahren, schließlich hat der dir das rad ja so verkauft, dass alles funktionieren müsste.

Prince 62
25.09.2004, 09:57
es kann auch sein, dass du den schalthebel nochmal "nachdrücken" musst. tiagra ist halt doch keine dura ace, da kann sowas schon vorkommen.
also: versuchen auf das große blatt zu schalten, hebel wieder in ausgangsstellung und nochmal nachdrücken...
ansonsten würd ich nicht selber rumdoktorn, sondern zu deinem händler fahren, schließlich hat der dir das rad ja so verkauft, dass alles funktionieren müsste.

Kann ich nur zustimmen, bei einem nagelneuem Rad gar nichts selbsr versuchen, gleich zum Händler und richtig einstellen lassen, denn genau da hats anscheinend schwer gehappert.

Und den Händler erst wieder seine Ruhe lassen, wenn der Umwerfer einwandfrei funktioniert.

Benno
25.09.2004, 10:07
Ich dachte ich hätte das mit dem Nachdrücken erwähnt, das funktioniert nämlich auch nciht. Gut dann bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als einfach zum Fahrradgeschäft zu fahren und denen das Fahrrad zum Einstellen des Umwerfers hinzustellen.

Danke für die Infos
Benno

Tristero
25.09.2004, 12:00
Wenn es, wie Du sagst, nicht an der äußeren Zugbegrenzung liegt, und die Kurbel auch ansonsten richtig auf der Achse sitzt, dann ist vermutlich die Zugspannung zu niedrig. Das läßt sich leicht über die Einstellschrauben ändern.
Grüße,

Tristero

Kadikater
25.09.2004, 12:28
hi,

auf dem foto das du gepostet hast, könnte man meinen die untere schraube säße schief im gewinde! täuscht das nur? ansonsten längen sich die bautenzüge die erste zeit noch ne ecke. spann doch erst mal den zug etwas nach. und drehe die untere anschlagsschraube ganz raus. das einstellen später nicht vergessen, sonnst wirfst du dir die kette übers kettenblatt hinaus.


gruss

karsten

Benno
26.09.2004, 12:22
hab den Zug gespannt und die Schraube ganz raus und wieder reingedreht. Hat leider nichts geändert.
Irgendetwas blockiert den Umwerfer habe ich das Gefühl. Ich kann ihn nämlich auch per hand nciht weiterrausschieben. Könnte es sein, dass die mir nen Umwerfer für 2 Kettenblätter eingebaut haben?

FZ66
26.09.2004, 13:23
Hört sich ja echt kurios an :freaked: ...

Ich würde mal die Kette aushängen (aus dem Umwerfer), den Zug ganz lösen, beide Begrenzungsschrauben entfernen und dann von Hand testen, ob der Hubweg ausreichend ist. Dabei solltest du eigentlich merken, ob der Umwerfer irgendwo anschlägt.

Das aber nur, wenn du dir es auch zutraust vom Verständis her. Ein Hexenwerk ist es jedenfalls nicht und es ist eine Arbeit, die man schon selber erledigen können sollte. Es sei denn, man hat im Reparaturfall viel Zeit um das Rad beim Händler stehen zu haben und das nötige Kleingeld, um selbigen entlöhnen zu können.

Grüße, Volker.

:compslaat

Benno
26.09.2004, 13:28
Prinizpell hört sihc der Vorschlag von dir sehr gut an. ABER das Rad wurde letzten Mittwohc gekauft und deshalb werde ich es einfach am Montag dem Verkäufer hinstellen, da ich noch Garantie habe muss ihc auch nichts dafür bezahlen.

Aber interessenhalber kannst du oder irgendjemand anderes mir erklären, wie ich die Kette aufbekomme ohne einen neuen Nietstift benutzen zu müssen, um sie später wieder zu schließen.

vielen Dank

diddlmaedchen
26.09.2004, 13:46
Prinizpell hört sihc der Vorschlag von dir sehr gut an. ABER das Rad wurde letzten Mittwohc gekauft und deshalb werde ich es einfach am Montag dem Verkäufer hinstellen, da ich noch Garantie habe muss ihc auch nichts dafür bezahlen.

Aber interessenhalber kannst du oder irgendjemand anderes mir erklären, wie ich die Kette aufbekomme ohne einen neuen Nietstift benutzen zu müssen, um sie später wieder zu schließen.

vielen Dank

Einfach den Niet nicht ganz rausdrücken...zum Schließen brauchst du aber einen Kettennieter (Rohloff o. ä.), ich vermute mal sowas hast du nicht...

Kadikater
26.09.2004, 13:51
Aber interessenhalber kannst du oder irgendjemand anderes mir erklären, wie ich die Kette aufbekomme ohne einen neuen Nietstift benutzen zu müssen, um sie später wieder zu schließen.

vielen Dank

hallo benno,

die kette, ist ja eine shimano 9-fach oder? shimano hat ja einen speziellen verschlussstift für die ketten. dort darfst du die kette nicht mehr öffnen, aber an jeder anderen stelle schon. beim öffnen mit kettennietdrücker halt darauf achten, dass du den nietstift nicht ganz herraus drückst. soll halt in einer lasche stecken und später halt den nietstift wieder mit dem kettennietdrücker zurrück drücken. daraf achten das die niete auf beiden seiten gleich über steht und das kettenglied durch leichtes biegen gänging machen.

gruss

karsten

ja ich weiss, laut shimpanso sollte man es nicht so machen...

Esco
26.09.2004, 14:17
ja ich weiss, laut shimpanso sollte man es nicht so machen...
weil die warscheinlichkeit dadurch nicht gerade sinkt, dass dir irgendwann beim antritt die kette reisst.

also wenn du die kette aufmachst solltest du einen neunen shimano kettennietstift für 9-fach hg einsetzen.

Esco

Kadikater
26.09.2004, 14:26
weil die warscheinlichkeit dadurch nicht gerade sinkt, dass dir irgendwann beim antritt die kette reisst.
Esco


ist aber bisher noch nie passiert... :D

Esco
26.09.2004, 14:32
ist aber bisher noch nie passiert... :D

freut mich für dich. und wenn du einem offensichtlichen schrauberneuling gleich so pfuschertricks empfiehlst...

Esco

siggi
26.09.2004, 15:07
Der untere Hebelarm am Umwerfer, auf de, Bild, steht schon sehr weit nach aussen. Mehr geht, glaube ich nicht. Normalerweise steht er noch fast senkrecht wenn man auf dem grossen Blatt ist. Ich tippe mal Innenlager zu lang.

Kadikater
26.09.2004, 15:15
freut mich für dich. und wenn du einem offensichtlichen schrauberneuling gleich so pfuschertricks empfiehlst...

Esco


wieso pfuschertricks? geh mal in deine werkstatt, da wird es genauso gemacht, klar ausnahmen bestätigen die regel. bei 10-fach würde ich es auch nicht empfehlen. die nieten stehen kaum über, aber bei 8 o. 9-fach gibt es keine probleme.

gruss

karsten

diddlmaedchen
26.09.2004, 15:18
wieso pfuschertricks? geh mal in deine werkstatt, da wird es genauso gemacht, klar ausnahmen bestätigen die regel. bei 10-fach würde ich es auch nicht empfehlen. die nieten stehen kaum über, aber bei 8 o. 9-fach gibt es keine probleme.

gruss

karsten

Klar ist das Pfuscherei...in der Werkstatt nehmen die garantiert einen Rohloff Revolver, damit kann man normale Niete wieder vernieten...aber der Gelegenheits-Hobbyschrauber hat den sicher nicht.

Und dann würde ich auch nur die Ersatzniete empfehlen.

Elwoody
26.09.2004, 15:41
Wozu die Kette aufmachen? Einfach die Schraube "unten innen" am Umwerferkäfig aufmachen, das ganze ein bisschen aufbiegen (ist elastisch genug) und die KEtte ausfädeln.

Seid ihr alle umständlich...

Esco
26.09.2004, 15:49
wieso pfuschertricks? geh mal in deine werkstatt, da wird es genauso gemacht, klar ausnahmen bestätigen die regel. bei 10-fach würde ich es auch nicht empfehlen. die nieten stehen kaum über, aber bei 8 o. 9-fach gibt es keine probleme.

gruss

karsten

in meiner "werkstatt" werden jedesmal neue nietstifte eingesetzt!
es geht auch nicht um den von dir angesprochenen "zu grossen" überstand, es liegt eher am zu kleinen überstand, der dann dazu führt, dass die kette reisst. eben das sind halt so sachen, die sollte man halt wirklich komplett durschauen und schon paar mal gemacht haben, bevor man von jemandem empfohlen bekommt (oder gar selber empfiehlt :eek: ), dass man das mit alten nieten macht...

Esco

Kadikater
26.09.2004, 16:09
ja, ihr habt ja recht! sollte man wirklich keinem empfehlen. :Angel:


gruss

karsten

Benno
26.09.2004, 16:15
@diddlmaedchen
Kettennieter besitze ich

@all
Danke für die Informationen. Habt mir weitergeholfen. Werde morgen mal posten, was das Problem war, wenn die das beim Radladen repariert/eingestellt haben.

@Elwoody
Wenn du alles genau gelesen hättest :D , hättest du gesehen, dass ich gefragt habe, wie man eine Kette öffnet, da ich das Werkzeug dazu haben, aber es noch nie ausprobiert hab.

diddlmaedchen
26.09.2004, 16:17
@diddlmaedchen
Kettennieter besitze ich
...

Sicherheitshalber:

Es gibt einen Unterschied zwischen Nietendrücker und Kettennieter. ;)

Damit kann man nix vernieten:
http://www.paul-lange.de/shimano/werkzeuge/images/96PP12_TL_CN22_23_cut_205_0.jpg

Benno
26.09.2004, 16:26
okay, dann wars mein Fehler.
Dann besitze ich ein Nietendrücker. Was kostet ein Kettennieter ungefähr und braucht man soetwas?

diddlmaedchen
26.09.2004, 16:28
okay, dann wars mein Fehler.
Dann besitze ich ein Nietendrücker. Was kostet ein Kettennieter ungefähr und braucht man soetwas?

Ich kenne nur den hier: http://www.rohloff.de/?p=PRODUKTE/REVOLVER%202

90,- mußt du rechnen :eek:


Also lieber neue Niete nehmen... :rolleyes:

Benno
26.09.2004, 16:31
ich glaube das brauche ich sooft nicht und dann will ich auch nciht soviel Geld ausgeben

FZ66
26.09.2004, 16:41
Wozu die Kette aufmachen? Einfach die Schraube "unten innen" am Umwerferkäfig aufmachen, das ganze ein bisschen aufbiegen (ist elastisch genug) und die KEtte ausfädeln.

Seid ihr alle umständlich...

Eben, so mach' ich das auch immer. Und für die anderen Fälle einfach bei der nächsten Rose- Beststellung 2 oder 3 Päckchen Erstatznieten mitbestellen. Dann kann man die Kette auch mal kurz vor dem Abendbrot oder nach dem Frühstück mal eben kurz auf und wieder zu machen - nur so zur Übung :D .

Grüße, Volker.

:6bike2:

siggi
26.09.2004, 17:37
Eben, so mach' ich das auch immer. Und für die anderen Fälle einfach bei der nächsten Rose- Beststellung 2 oder 3 Päckchen Erstatznieten mitbestellen. Dann kann man die Kette auch mal kurz vor dem Abendbrot oder nach dem Frühstück mal eben kurz auf und wieder zu machen - nur so zur Übung :D .

Grüße, Volker.

:6bike2:

Und vor Allem, nach dem Abendbrot kann man dann die Kette mit in die Spülmaschine legen :)

FZ66
26.09.2004, 17:46
Und vor Allem, nach dem Abendbrot kann man dann die Kette mit in die Spülmaschine legen :)

:Applaus: Genau, dass ich da nicht früher drauf gekommen bin. Ich Idiot hab' sie immer im Teewasser mit ausgekocht... :ybel: <- so hat dann auch immer der Tee geschmeckt...

:D :D

Grüße, Volker.

:spam:

ora.et.labora
26.09.2004, 22:37
Hi Benno,

wie du weißt, bin ich auch bekennender Scott AFD ELITE-Fahrer...

Zunächst mal ist das Innenlager der Tiagra kein Oktalink, sondern ein schnödes Vierkant... Da ich das Original-Teil gegen ein besseres ausgetauscht habe, liegt das alte (passende) Lager noch hier rum: wenn du willst, kannste es gegen Porto-Erstattung haben.

Aber ich glaube fast nicht, dass da ein falsches Innenlager eingesetzt wurde - vermute eher das am Umwerfer was nicht passt. Aber ich würde auf jeden Fall damit zum Händler fahren: der muss das auf die Reihe bringen!

Wie biste sonst zufrieden?

Yours,
ora/et/labora

Veloce
26.09.2004, 22:56
Wenn der Schwenkbereich des Umwerfers nicht ausreicht um die Kette auf das große Kettenblatt
zu bewegen ist das Innenlager zu lang .
Der Umwerfer hat zwei Anschlagschrauben um den Schwenkbereich nach inneren ( zum kleinen Kettenblatt ) und außen ( großes Kettenblatt ) einzustellen .
Der äußere Anschlag wird beim Rennradumwerfer mit der äußeren Anschlagschraube und der innere - mit der inneren Anschlagschraube eingestellt .
Egal was jetzt letztendlich der Fehler ist Fakt ist die mangelhafte Endmontage .
Also beim Händler reklamieren .

messenger
26.09.2004, 23:35
Ob das Innenlager die richtige Länge hat, läßt sich ja leicht rauskriegen:

Kette vorn aufs mittlere Blatt, hinten aufs mittlere (5.) Ritzel. Wenn man jetzt von hinten über die Kette peilt, muß sie genau gerade laufen.

In diesem Fall, wie schon gesagt, klare Angelegenheit für den Händler...

Gruß mess.

Benno
27.09.2004, 06:47
@ora.et.labora

Wie du vielleicht noch aus dem anderen Tread weist, hatte ich vor einige Teile auszutauschen. Deshalb wurde das Tiagra Innenlager gegen ein 105er ausgetauscht. STI, Schaltwerk und Kurbelgarnitur sind Ultegra geblieben. Deshalb halte ich es für möglich, dass da was falsches eingebaut wurd.

Wir werden es heute erfahren.
Vielen Dank schonmal

Jerry
27.09.2004, 16:25
Hi,

Du muss den Umwerfer auf die Position des grossen Kettenblattes setzen." So wie nochmal sein sollte"
Dann musst die mit einer der beiden Schrauben ausprobieren wo sich der Umwerfer bewegt. Da ich Campa fahre kann ich dir nicht sagen welche der beiden Schrauben es ist , Sorry. Wenn die Umwerferschraube zu hoch sitzt kriegst du das grosse Kettenblatt nie drauf. Die eine Schraube bewegt den Schlitten nur wenn du die Position des Umwerfers mit den Schaltgriffen auf das gewünschte Kettenblatt drückst. PS. Zähle die Umdrehungen der Schraube mit, wenn du die falsche Schraube gedrehst hast bekommst du die alte Position wieder zurück

J.

siggi
27.09.2004, 17:04
Wenn der Schwenkbereich des Umwerfers nicht ausreicht um die Kette auf das große Kettenblatt
zu bewegen ist das Innenlager zu lang .


Genau
http://www.dk-forenserver.de/tour/showpost.php?p=416532&postcount=23

Benno
27.09.2004, 17:51
Hallo,
war heute beim Fahrradladen. Innerhalb von 30 min haben die mir das neue eingestellt. Zuerst hat er den Umwerfer ein bisschen nach untern verschoben und seitlich rausgebogen und dann noch durch die Schrauben die feineinstellungen gemacht. Er musste auch noch was an dem schaltwerkt einstellen. Also ich weis nciht, was ich falsch gemacht habe, dass ich es nciht hinbekommen habe.

Vielen Dank für eure Hilfe
Benno