PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wollte gerade losfahren- Shiman Schaltzug STI gerissen, bitte um Hilfe !



robby_wood
07.02.2015, 17:30
Ist ein Ultegra 10-fach STI (graue Sonder-Serie).

Habe einen 1.2 mm Ersatzschaltzug da, kann aber nicht erkennen, wie man den dann am STI einfädelt und wie den alten raus, seh da gar nichts ??????

PAYE
07.02.2015, 17:38
Such dir die Explosionszeichnung bei Paul-Lange dazu, daraus ergibt sich die Erklärung.
Kleiner Tipp: das Ein-/Ausfädeln am STI klappt nur, wenn sich der STI in der komplett entspannten Stellung befindet, also hinten am kleinsten Ritzel, vorne am kleinsten Kettenblatt!

bobons
07.02.2015, 17:42
In der Anleitung ist es genau beschrieben: https://www.bike-components.de/bedienungsanleitungen/2011/shimano/rennrad/ultegra/st-6700.2.pdf

Alternativ auch als Video:


https://www.youtube.com/watch?v=NSjDSP-2K6E

PAYE
07.02.2015, 17:44
Die "graue 10fach Sonderserie" ist vermutlich der ST-6604, sofern er eine "Wäscheleine" hat.
Ansonsten wie oben beschrieben der ST-6700.

robby_wood
07.02.2015, 18:08
Meiner hat eine Wäscheleine, richtig und wie gesagt weder gängigge Videos noch o.g. Explosionzeichnung helfen mir, bin weiter auf der Suche nach dem Nippel.

Innen sieht man ein Teil des aufgefädelten Zugs, da der alte außen am Übergang zum STI gebrochen ist, finde aber das Ende/Anfang mit dem Nippel nicht.

bobons
07.02.2015, 18:12
Du hast Recht, das war wohl die Ultegra SL mit der Bezeichnung ST-6600G.

http://cdn.mos.bikeradar.imdserve.com/images/bikes-and-gear/components/groupset/Shimano%20Ultegra%20SL/ST-6600G_R-700-80.jpg

Dann ist hier die passende Anleitung: http://www.shimano.com/media/techdocs/content/cycle/SI/Ultegra/SI_6K20A_001/SI_6K20A_001_Ge_v1_m56577569830616325.pdf

PAYE
07.02.2015, 18:12
Meiner hat eine Wäscheleine, richtig und wie gesagt weder gängigge Videos noch o.G. Explosionz. helfen mir, bin weiter auf der Suche.

...

Auf der Suche nach was denn?

Du bist hier seit 2003 im Forum aktiv und hast daraus offenbar nicht viel gelernt. Dein Thema ist hier schon x-fach durchgekaut worden.
Da wird der Gang zum Fachmann nicht erspart bleiben.

bobons
07.02.2015, 18:21
Das heisst der Schaltzug ist gar nicht mehr sichtbar? Dann wie von Paye beschrieben den Hebel "spannungslos" schalten, also rechts auf das kleinste Ritzel und Links auf das große Blatt.

Im spannungslosen Zustand ist dann der Schaltzugnipel sichtbar. Den kann man dann rausziehen.

robby_wood
07.02.2015, 18:35
Anbei 2 Fotos, irgendwie ist der Hebel komplett zu, da ist nirgend der Endnippel zu sehen, find es jedenfalls nicht.

koga miyata
07.02.2015, 18:40
Auf dem 2. Bild sieht man doch die Öffnung, du musst wahrscheinlich nur mal weiter runterschalten

bobons
07.02.2015, 18:44
Du musst den Bremszug komplett lösen, damit der Hebel frei vorschwenken kann.

Siehe Anleitung:

492460

robby_wood
07.02.2015, 18:52
Auf der Suche nach was denn?

Du bist hier seit 2003 im Forum aktiv und hast daraus offenbar nicht viel gelernt. Dein Thema ist hier schon x-fach durchgekaut worden.
Da wird der Gang zum Fachmann nicht erspart bleiben.

Auf den Beitarg hätte ich nun auch verzichten können.

Hab es nun geschafft. Problem war, dass bei mir nichts zu sehen war, das lag daran, dass sich der Nippel in das innnere des Schaltbebels verschoben hatte, also nicht sichtbar war. Lediglich die 4 losen aufgefädelten Drähte waren zu sehen. Duch die Zeichnung hatte ich die Idee, dass das das Loch sein muss, habe vorsichtig an den Drähten gezogen und gleichzeitig des Schaltbebel betätigt und siehe da, langsam kam der Rest das Schaltzuges zum vorschein und konnte entfernt werden. So jetzt muss der neu montiert werden und dann kann ich ggf. noch los.

Hatte am Winterrad bisher immer Rahmenschalthebel, erstes Winterrrad mit STI. Bisher habe ich noch kein Schaltzug am STI gewechselt, sorry dafür, und ja ich bin kein Praktiker, dafür komme ich aber bisher ganz gut zurecht.

pepperbiker
07.02.2015, 19:15
Auf den Beitarg hätte ich nun auch verzichten können.

Hab es nun geschafft. Problem war, dass bei mir nichts zu sehen war, das lag daran, dass sich der Nippel in das innnere des Schaltbebels verschoben hatte, laso nicht sichtbar war. Lediglich die 4 losen aufgefädelten Drähte waren zu sehen. Duch die Zeichnung hatte ich die Idee, dass das das Loch sein muss, habe vorsichtig an den Drähten gezogen und gleichzeitig des Schaltbebel betätigt und siehe da, langsam kam der Rest das Schaltzuges zum vorschein und konnte entfernt werden. So jetzt muss der neu montiert werden und dann kann ich ggf. noch los.

Hatte am Winterrad bisher immer Rhamenschlathebel, erstes Winterrrad mit STI. Bisher habe ich noch kein Schaltzug am STI gewechslet, sorry dafür, und ja ich bin kein Parktiker, dafür komme ich aber bsiher ganz gut zurecht.

Das kommt auch daher, dass der STI ohne Zug auf dem Seil die Rasterposition nicht freigibt. Man kann im Stand auch nicht alle 9 Gänge runterschalten ohne die Kette zu bewegen. Dein Schwierigkeiten sind also durchaus nicht unbegründet.

robby_wood
08.02.2015, 00:03
So mit der Runde hat noch geklappt, leider nun bei fiesem Nieselregen. War insgesamt vorhin auch etwas unter Zeitdruck, daher viele Tippfehler.

Danke an alle die mir geholfen haben.

Zum letzen Beitrag: Gesucht habe ich eben den Nippel. Runtergeschaltet hatte ich maximal. Aber der Zug war ja gerissen, es war nichts zu sehen. Da ich es noch nie gemacht habe, wusste ich auch nicht, wie es aussehen sollte. Die Explosionszeichnung ist ja auch nur grob. Schließlich war Zug auf den Zug zu bringen und dann unter Zug weiter runterzuschalten intuitiv wohl genau das richtige. Das mit den paar aufgefranzten Restdrähtchen realisiert zu haben, war aber Glück. Dadurch kam dann endlich der Nippel zum Vorschein :-).