PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Campa-Kassetten, Haltbarkeit?



Udo B.
08.02.2015, 08:57
Hallo zusammen,

wie viele km halten Eurer Erfahrung nach 11-fach Campa Chorus Kassetten ungefähr?

Mein Velo hat jetzt ca. 18`000 km weg. Knapp 2 davon mit einer 12-29 Zähnen. Die restlichen ca. 16`000 km teilen sich auf eine Kassette 11-25 Z und eine 12-27 Z; ich weiss aber nicht, ob sich diese auf ca. 8`000 / 8`000 oder eher auf 8`000 / 12`000 km aufteilen. Da ich die Kette jetzt wechseln will, stellt sich für mich die Frage, ob ich auch eine (oder gar beide) der häufiger gefahrenen Kassetten ersetzen soll.

Die Züge wll ich auch wechseln - sollte bei "Mixbetrieb" Sonne und Regen sinnvoll sein, oder?

Ciao Udo

Arm Lancestrong
08.02.2015, 09:57
Das mit 8.000/8.000. zu 8.000/12.000 musst du mir mal erklären. :D
Ansonsten Versuch macht klug. Rutscht die neue Kette auf einem Ritzel durch ist es verschlissen. Zum Glück kann man ja bei den meisten Kasetten einzelnen Ritzel tauschen.

mcwipf
08.02.2015, 10:02
Wenn du eine neue Kette montierst, merkst du eigentlich recht schnell ob die Kassette noch in Ordnung ist. Wenn alle Gänge sauber schalten und die Kette auf keinem Ritzel durchrutscht, ist die Kassette auf jeden Fall noch fahrbar. Wenn die Kette auf bestimmten Ritzeln durchrutscht sind diese halt schon zu weit eingelaufen und müssen ersetzt werden, wobei sich hier der Kauf einer kompletten Kassette meist eher rechnet.

Udo B.
08.02.2015, 15:43
"das mit 8`000 / 12`000 ...." (Kopfrechnen schwach, Religion sehr gut :)) Das kommt davon, wenn man am Compi hockt und die Frau ruft, weil`s zum Ski laufen gehen soll...

Ciao Udo

Udo B.
08.02.2015, 18:21
Hat nun jemand von Euch Erfahrungswerte über die km-Leistung der Kassetten?

Nach welcher Zeit ungefähr tauscht Ihr die Schalt- & Bremszüge?

Ciao Udo

Dackelschneider
08.02.2015, 22:24
4500 km!. Hab es aber erst gemerkt, nachdem ich die Kette gewechselt habe. Wie hier schon erwähnt, dass ist ne Volltreffermethode!!!!
Grundsätzlich, hängt es aber davon ab, ob Du viel in den Bergen fährst, oder bei Regen. Regen ist der größte Killer. Da ich in Nordfriesland wohne ( keine Berge und Regen ohne Ende ), ist mein Beitrag hier wohl selbst erklärend. Der Regen macht die Ketten und Kassetten hier platt!!

Viele Grüße
Heiko

Luigi_muc
08.02.2015, 23:31
Je nach Fahrweise sollte die Kassette schon eher länger halten. Manche nutzen halt alle 11 Ritzel, manche nur eins. Manche schalten ständig, manche selten. Manche fahren im Dreck und reinigen zudem nie, andere polieren die Kassette selbst nach einer Sonnenfahrt.

-> Neue Kette montieren und fahren. Springt die Kette auf einem Ritzel über, Kassette tauschen. Fertig.

Bergfuffi
09.02.2015, 07:42
4500 km!. Hab es aber erst gemerkt, nachdem ich die Kette gewechselt habe. Wie hier schon erwähnt, dass ist ne Volltreffermethode!!!!
Grundsätzlich, hängt es aber davon ab, ob Du viel in den Bergen fährst, oder bei Regen. Regen ist der größte Killer. Da ich in Nordfriesland wohne ( keine Berge und Regen ohne Ende ), ist mein Beitrag hier wohl selbst erklärend. Der Regen macht die Ketten und Kassetten hier platt!!

Viele Grüße
Heiko

Aldder Schwede! Fährst Du ständing im Sand? Da wechsle ich vielleicht mal die Kette.
Ansonsten 15.000 - 20.000 km bei guter Pflege für Kasette (SR).

Lemone
09.02.2015, 07:56
Ich finde die Kassette hält ewig, wenn man regelmäßig die Kette wechselt.
Ich tausche die Kette immer ca. nach 6000km ... möglicherweise kann man sie noch weiter fahren, aber ich vergesse es immer die Kettenlänge zu überprüfen und Kette + Ritzel ist auf dauer zu teuer ... deswegen Tausch nach 6000km

Litening2004
09.02.2015, 08:26
Du bist 18.000 Km mit einer Kette gefahren :eek: Das erhöht den Verschleiß der Kassetten natürlich merklich, also kannst Du's nur selbt probieren, ob die Kassetten noch problemlos mit der neuen Kette laufen oder eben nicht. ;) (Wurde ja aber auch schon gesagt).

Marco Gios
09.02.2015, 09:04
Hat nun jemand von Euch Erfahrungswerte über die km-Leistung der Kassetten?

Nach welcher Zeit ungefähr tauscht Ihr die Schalt- & Bremszüge?



Wie schon geschrieben wurde: Bei rechtzeitigem Kettenwechsel wird die Kassette geschont und hält mehrere Kettenleben lang durch. Was das im km ausmacht hängt aber stark von den Einsatzbedingungen ab, Nässe und Dreck setzen dem Material heftig zu, reiner Schönwetterbetrieb eben nicht.

Wenn die neue Kette auf der alten Kassette durchrutscht muss die halt getauscht werden - fertig.

Züge und Zughüllen fasse ich auch erst dann an, wenn die Performance nachlässt, sprich: Handkraft beim Bremsen wird größer und Schaltpräzision lässt nach. Mit etwas Nähmaschinenöl in die Zughüllen laufen lassen kann noch ein paar Monate herausschinden, aber dann wird es irgendwann Zeit zum Wechseln.

Luigi_muc
09.02.2015, 10:13
Züge finde ich, dass das zu schleichend ist. Daher tausche ich die nach gut Dünken, entweder im Winter sprich einmal im Jahr oder alle zwei Jahre. Würde ich nach 18tkm also schonmal machen (inkl Hüllen).

Dackelschneider
09.02.2015, 10:57
Bei mir ist das dann meistens nicht Kettelänge, welche sich dann gelängt hat, sondern das seitliche Spiel der Laschen. Das ist ja eher schwierig zu messen, ab welchen Bogen den man beim seitlichen Durchbiegen erreichen kann, die Kette verschlissen ist. Bei den damaligen 8-fach Ketten funktionierte das mit der Dehnung als Indikator für den Verschleiß. Ich bilde mir ein, das schon ab den 10-fach Ketten, eher das seitliche Spiel im Verschleiß, als die Dehnung als Anhaltspunkt für den Zustand der Kette genommen werden kann. Bei der dann Beibehaltung des alten Ritzel mit neu montierter Kette, freue ich mich dann jedes mal über die neue Schaltpräzession, diese leidet schon sukzessive in der Präzession.
Viele Grüße
Heiko

Marco Gios
09.02.2015, 14:48
Je flexibler eine Kette seitlich ist, um so schaltfreudiger ist sie auch. Insofern müsste eine verschlissene Kette noch geschmeidiger von Ritzel zu Ritzel laufen.

Aber wie auch immer:
Der Verschleiß findet ja zwischen Bolzen und Lasche statt. Dadurch wird die Kette sowohl länger als auch seitlich flexibler. Und durch die Längung findet dann der Verschleiß an Ritzeln und Blättern statt. Insofern ist das Messen der Längung schon der richtige Ansatz um den passenden Zeitpunkt zu ermitteln.
Wie man misst (Kettenmesslehre oder Messschieber mit Messung über eine definierte Anzahl von Kettengliedern mit difiniertem Verschleißmaß) ist dann Geschmacks- oder Glaubenssache.

Dackelschneider
10.02.2015, 11:22
Hallo Marco,
bei mir ist es leider das Gegenteil. Um so mehr die Kette seitlich ausgelutscht ist, desto unpräziser schaltet sie hinten. Hab immer gedacht, dass durch das zunehmende seitliche Spiel, die Kette eine andere Führung erfährt und daher erst verspätet oder mir Nachdruck auf ein anderes Ritzel springt. Aber vielleicht liege ich da falsch?
Jedenfalls, schalten bei mir die neuen Ketten immer präziser; auch in Verbindung mit der alten bestehende Kassette.