PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cervelo Gabelschaft - Expander oder Einkleben ??



M*A*S*H
09.02.2015, 09:51
Moin,

wie habt Ihr das gemacht ? Tatsächlich wie vorgegeben die Expanderhülse eingeklebt oder einen normalen Klemmexpander
verwendet ?

Das einkleben ist so "endgültig"...danach sind keinerlei Änderungen mehr möglich...

Luigi_muc
09.02.2015, 10:09
Was willst n noch ändern? Noch so n hohen Spacerturm drauf?

ramblin'man
09.02.2015, 10:50
Bin jahrelang mit Expander statt Hülse gefahren.
65 – 70 kg, R3 aus 2006
Zuerst die Wolfgabel, dann die 3T. Mittlerweile hab ich aber ne Look HSC 5 drin.

supertester
09.02.2015, 10:51
Ich würde kleben, weils Nerven spart. Stabiler Expander (Speci etc.) hält zwar, aber gerade so.
Man erklärte mich damals hier ja für leicht deppert. Es hat aber m.E. gute Gründe, warum Cervelo das Einkleben der Hülse empfiehlt.
Kommt natürlich auf die Gabel an. Ich beziehe mich auf die 3T Funda und (relativ) viel Überhöhung = relativ viel Druck auf dem Lenker.
Interessanter Weise hielt Expander am RS bis heute, am S3 aber nicht. Und Funda mit Quantec Rahmen war mit Expander einfach nicht zu montieren, lose nach wenigen Minuten Fahrzeit.

M*A*S*H
09.02.2015, 11:09
okay, wenn der Schaft so speziell konzipiert ist macht es auch Sinn mit dem einkleben....werde dann
heute Abend das Zeugs mal anrühren ;)

serum
09.02.2015, 19:14
Ich habe einen Expander genommen, da das ein späteres kürzen erleichtert. Laut meiner Anleitung ist das zumindest erlaubt.

M*A*S*H
09.02.2015, 19:36
Soeben eingeklebt....

erradelt
09.02.2015, 19:43
2 Fragen:
Wie stellt man denn ohne Expander den Steuersatz ein?
Wie sind denn die Wandstärken bei den Cervelo Gabeln, bzw wie groß ist der Innendurchmesser?

Schmittler
09.02.2015, 20:42
2 Fragen:
Wie stellt man denn ohne Expander den Steuersatz ein?
Wie sind denn die Wandstärken bei den Cervelo Gabeln, bzw wie groß ist der Innendurchmesser?

Überhaupt nicht. Erst einstellen, Vorbau anziehen und dann den Expander raus ist eine (wenn auch wohl bei vielen heutigen Gabeln keine sinnvolle) Möglichkeit.

tarcon
09.02.2015, 21:14
Wie stellt man denn ohne Expander den Steuersatz ein?


Da ist 'ne Kralle im Alu-Insert.

mcwipf
09.02.2015, 23:40
Das Thema ist zwar durch, HOCHPROFIL hat das in meinen Augen richtige getan, aber trotzdem nochmal zur Verdeutlichung, für alle die so was noch nicht gesehen haben:

http://abload.de/img/img_36606tyyn.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_36606tyyn.jpg)

http://abload.de/img/img_3663roy6a.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_3663roy6a.jpg)


Das linke Rohr ist der abgesägte Schaft einer 3T Funda, wo der Hersteller das Einkleben der Aluhülse vorsieht, Mitte und Rechts sind abgesägte Gabelschäfte von Gabeln, bei denen ich einen handelsüblichen Expander montiert habe.

Luigi_muc
10.02.2015, 00:22
:eek:

Danke für das Bild. Wir haben auch einige 3t gabeln in der Firma, leider hab ich davon keine montiert

Wie lang ist denn die Hülse?

Tuesday
10.02.2015, 05:53
Wobei man dazu auch sagen muß, daß dieses Thema um das Einkleben von Alu-Hülsen erst durch die flächendeckende Verwendung von 3T Gabeln in Cervelos so richtig Aufmerksamkeit erregt hat.
Cervelo seinerseits hatte zuvor Probleme mit den verwendeten Wolf-Gabeln, war demnach wohl auch besonders sensibel.
Jedenfalls sieht 3T im Manual die Verwendung des Alu-Inserts nicht zwingend vor, empfiehlt es lediglich - wirkliche Leichtgewichte sind die Gabeln auch nicht.

Mich würde interessieren, von welchen Gablen die in den obigen Bildern gezeigten, dickwandigeren Schäfte stammen (Leichtbau oder eher all-around...)...

Luigi_muc
10.02.2015, 09:17
Mich würde interessieren, von welchen Gablen die in den obigen Bildern gezeigten, dickwandigeren Schäfte stammen (Leichtbau oder eher all-around...)...

Meine Leichtbaugabeln haben auch so dicke Wandstärken, hatte ich sogar schonmal vermessen und hier gepostet.
Wenn meine so dünn wie die hier gezeigte wäre, würde ich auf keinen Fall ohne die Hülse fahren.

Die Rigida ltd ist übrigens schon eine echte Leichtbaugabeln. Aber stimmt, alle anderen nicht.

Gibts diese Bedienungsanleitung irgendwo online? Habs nicht gefunden.

altmeister
10.02.2015, 10:01
:eek:

Danke für das Bild. Wir haben auch einige 3t gabeln in der Firma, leider hab ich davon keine montiert

Wie lang ist denn die Hülse?

60 mm, zumindest war es bei meiner 3t Gabel so (Cervelo S3). Man hat also noch ein wenig Spielraum was die Position des Vorbaus betrifft.


Gruß
Altmeister

Tuesday
10.02.2015, 18:01
Meine Leichtbaugabeln haben auch so dicke Wandstärken, hatte ich sogar schonmal vermessen und hier gepostet.
Wenn meine so dünn wie die hier gezeigte wäre, würde ich auf keinen Fall ohne die Hülse fahren.

Die Rigida ltd ist übrigens schon eine echte Leichtbaugabeln. Aber stimmt, alle anderen nicht.

Gibts diese Bedienungsanleitung irgendwo online? Habs nicht gefunden.

Ich hatte mir damals das Manual von der 3T Seite ausgedruckt - müsste jetzt aber erst einmal suchen, wo ich das abgelegt habe.
Auf jeden Fall war in diesem englischsprachigen Dokument im Zusammenhang mit der Hülse von "recommended" die Rede.
Leider scheinen auf der aktuellen 3T Seite keine Manuals mehr von den Gabeln hinterlegt zu sein.

Wenn man die Hülse hat, kann man die selbstverständlich einkleben - man macht damit sicherlich nichts falsch.
Sie ist in meinen Augen sogar zwingend nötig, möchte man eine Kralle im Gabelschaft versenken.
Ich halte es sogar für wahrscheinlich, daß die Schaftwand ohne Verstärkung so dünn ist, daß eine Vorbauklemmung diese beschädigen könnte - dagegen kann man aber auch einen Kompressor nehmen.

Für eine tatsächlich allumfassende Verstärkung des Schaftes auch gegen Torsionsbruch müsste das Alu-Insert bis tief in die Gabelkrone reichen.
So erscheint es mir eher wie eine notwendige Verstärkung gegen die Klemmkräfte des Vorbaus, wenn man ohne Kompressor oder ähnliche Konkurrenzprodukte fahren möchte (also einstellen und dann raus) oder gar unbedingt eine Kralle braucht.

supertester
11.02.2015, 02:07
Wenn man die Hülse hat, kann man die selbstverständlich einkleben - man macht damit sicherlich nichts falsch.
Sie ist in meinen Augen sogar zwingend nötig, möchte man eine Kralle im Gabelschaft versenken.


Ich würde generell keine Krallen in nackte Carbonschäfte schlagen. ;) Egal wie dick die sind. (Nur damit es keine Missvterständisse bei etwaigen Mitlesern gibt.)

serum
11.02.2015, 09:48
Das Thema ist zwar durch, HOCHPROFIL hat das in meinen Augen richtige getan, aber trotzdem nochmal zur Verdeutlichung, für alle die so was noch nicht gesehen haben

Das linke Rohr ist der abgesägte Schaft einer 3T Funda, wo der Hersteller das Einkleben der Aluhülse vorsieht, Mitte und Rechts sind abgesägte Gabelschäfte von Gabeln, bei denen ich einen handelsüblichen Expander montiert habe.

Sehr interessante Bilder. Meine 3T sieht nicht so dünnwandig aus. Links im Bild die 3T (R3, 2013) ,rechts von meinem Madone.

Tuesday
11.02.2015, 13:37
Ich würde generell keine Krallen in nackte Carbonschäfte schlagen. ;) Egal wie dick die sind. (Nur damit es keine Missvterständisse bei etwaigen Mitlesern gibt.)

Richtig, würde ich auch nicht machen wollen.

Allerdings ist anzumerken, daß es auch in diesem Bezug keine wirklich stringente Vorgehensweise zu geben schein:
Cannondale beispielsweise verwendet nach meinem Kenntnisstand Krallen in ihren Carbongabeln.
Andere Hersteller (war das nicht auch C-dale...?) setzen keinen 5mm Spacer über den Vorbau, den wieder andere zwingend vorscheiben.
Trek setzt als einziger (?) zwingend einen schmalen Spacer unter den Vorbau..usw...

Tuesday
11.02.2015, 13:42
Sehr interessante Bilder. Meine 3T sieht nicht so dünnwandig aus. Links im Bild die 3T (R3, 2013) ,rechts von meinem Madone.

Von den 3T Gabeln gab es nach meinem Kenntnisstand drei verschiedene Versionen:
Ltd, Team und Pro mit unterschiedlichen Gewichten.
Vielleicht wurden die bei Cervelo modellabhängig verbaut...?

Ich habe noch den abgelängten Schaft einer 3T aus einem R3 SL zu Hause; da könnte ich später einmal die gemessene Wandstärke benennen.

Luigi_muc
11.02.2015, 13:47
Allerdings ist anzumerken, daß es auch in diesem Bezug keine wirklich stringente Vorgehensweise zu geben schein:
Cannondale beispielsweise verwendet nach meinem Kenntnisstand Krallen in ihren Carbongabeln.


Definitiv nicht. Die verwenden einen speziellen langen Expander, der die Gabel stützt. Deshalb darf auch kein Spacer drüber, weil der Expander dann zu hoch wäre



Ich habe noch den abgelängten Schaft einer 3T aus einem R3 SL zu Hause; da könnte ich später einmal die gemessene Wandstärke benennen.

Wäre nett

Tuesday
11.02.2015, 14:49
Definitiv nicht. Die verwenden einen speziellen langen Expander, der die Gabel stützt. Deshalb darf auch kein Spacer drüber, weil der Expander dann zu hoch wäre


Dann muss das neu sein.
Ich meine mich daran erinnern zu können, daß C-dale zumindest vor nicht allzulanger Zeit entgegen den allgemeinen Empfehlungen Krallen in ihren Carbongabeln verwendet hat mit dem Hinweis, daß es bei ihnen zu keinen negativen Ausfallerscheinungen gekommen sei.
Es kann sein, daß das noch bei den Supersix Modellen der Prae-Denk-Zeit war...

Tuesday
11.02.2015, 20:37
Ich habe noch den abgelängten Schaft einer 3T aus einem R3 SL zu Hause; da könnte ich später einmal die gemessene Wandstärke benennen.

Mit dem Messschieber habe ich 2,35mm Wandstärke ermittelt bei 1 1/8.

Zum Vergleich:
Den zölligen Carbon-Schaft einer Kinesis messe ich mit 2,65mm.

Reisender
11.02.2015, 21:11
Soll man bei Carbon ganz allgemein nur Expander verwenden?
Wobei es gibt solche und solche, wirklich mit wenig Kraft hat nur der von FSA gehalten.

Quarkwade
11.02.2015, 21:23
Ja, und bei vernünftig konzipierten Gabeln muss der Expander gar nichts halten. Er dient ja auch nur der Einstellung des Steuersatzes

kabelhai
11.02.2015, 23:45
3t liefert die Hülse nicht zum Spass mit der Gabel, klar gehört die reingeklebt, anderenfalls droht Beschädigung des Gabelschafts durch die Klemmkraft des Vorbaus. Die Hülse ist auch lang genug, somit ist späteres Kürzen des Gabelschafts kein Problem.

Luigi_muc
11.02.2015, 23:55
Mit dem Messschieber habe ich 2,35mm Wandstärke ermittelt bei 1 1/8.

Zum Vergleich:
Den zölligen Carbon-Schaft einer Kinesis messe ich mit 2,65mm.

Die 2,35mm scheinen mir aus dem Gedächtnis auch in dem Bereich anderer Gabeln zu sein, die ohne Hülse funktionieren. Da würde ich der Anleitung mit der optionalen Hülse dann glauben.

Die weiter vorher gezeigte Gabel mit deutlich geringerer Wandstärke würde ich niemals ohne die eingeklebte Hülse fahren.

Tuesday
12.02.2015, 17:34
Die 2,35mm scheinen mir aus dem Gedächtnis auch in dem Bereich anderer Gabeln zu sein, die ohne Hülse funktionieren. Da würde ich der Anleitung mit der optionalen Hülse dann glauben.

Die weiter vorher gezeigte Gabel mit deutlich geringerer Wandstärke würde ich niemals ohne die eingeklebte Hülse fahren.

Kann ich gut verstehen.
Sollte aber bei dieser Gabel die Wandstärke im Bereich der Gabelkrone nicht ansteigen oder die eingeklebte Hülse nicht bis dort hin reichen (eigentlich bis dort hinein), solltest Du sie konsequenterweise gar nicht fahren.

Mich würde interessieren, zu welcher Gabel / Rahmenset der gezeigte Schaft gehörte.

supertester
14.02.2015, 10:32
Kann ich gut verstehen.
Sollte aber bei dieser Gabel die Wandstärke im Bereich der Gabelkrone nicht ansteigen oder die eingeklebte Hülse nicht bis dort hin reichen (eigentlich bis dort hinein), solltest Du sie konsequenterweise gar nicht fahren.

Mich würde interessieren, zu welcher Gabel / Rahmenset der gezeigte Schaft gehörte.

Die linek Gabel, 3T Funda, hatten/haben etwa diverse Cervelos. Mein RS hatte sie, mein S3 ebenso. Mein R3 war eine Spezialversion, die von profis bei Roubaix gefahren wurde. Dort fehlte interessanter Weise die Gabel und wurde mit etwas anderem getauscht.

Das Argument mit der Gabelkrone sehe ich genau so und fahre daher je nachdem auch mit Expander. Wenns bricht, dann denke ich doch, dass es mechanisch am ehesten and er Gabelkrone sein wird, wo keine Hülse hinreicht.
Zu denken gab bzw. gibt mir nur, dass je nach Überhöhung/Winkel etc. im selben Gabelmodell Expander hält bzw. nicht hält.
Da die Gabel aber x fach gefahren wird un sicher massig Leute mit Expandern herumfahren, man aber von keinen Defekten hört, wäre ich generell nicht so ängstlich bei dem Modell.

Litening2004
29.08.2015, 16:18
So, ich habe bei meinem R5 jetzt auch die Gabel gekürzt und wollte die Aluhülse einkleben. Diese schließt aber nicht bündig mit dem Gabelschaft ab. Ist das normal, dass die Hülse ein paar Milimeter heraus ragt?

M*A*S*H
29.08.2015, 19:36
Ja, bei mir auch....


So, ich habe bei meinem R5 jetzt auch die Gabel gekürzt und wollte die Aluhülse einkleben. Diese schließt aber nicht bündig mit dem Gabelschaft ab. Ist das normal, dass die Hülse ein paar Milimeter heraus ragt?

Sparky
29.08.2015, 23:06
Nein, sollte nicht so sein!?. Eigentlich sollte die Aluhülse vollständig im Gabelschaft verschwinden?

Aber Cervelo hat das nicht so im Griff. Bei Wolf Gabel des "originalen" R3 (2006) haben die auch so einen Blödsinn gemacht
und eine fehlerhafte/ungenaue Anleitung zum Einkleben der Aluhülse geliefert. Resultat war, dass es eine
neue Gabel für alle R3 gab.

Litening2004
30.08.2015, 07:07
Und nun? Noch ist nichts geklebt. Allerdings öffnet sich die Aluhülse auf den letzten 2 Millimetern auch. Kann also gar nicht komplett eingesetzt werden, damit aber auch nicht in dem Schaft reinrutschen.

Was soll ich eigentlich mit dem Schleifpapier bearbeiten? Die Klebefläche anrauhen?

M*A*S*H
30.08.2015, 09:47
doch, gehört so ! Und funktioniert auch einwandfrei...sonst könnte die Aluhülse unkontrolliert in die Gabel reinrutschen..




Nein, sollte nicht so sein!?. Eigentlich sollte die Aluhülse vollständig im Gabelschaft verschwinden?

Aber Cervelo hat das nicht so im Griff. Bei Wolf Gabel des "originalen" R3 (2006) haben die auch so einen Blödsinn gemacht
und eine fehlerhafte/ungenaue Anleitung zum Einkleben der Aluhülse geliefert. Resultat war, dass es eine
neue Gabel für alle R3 gab.

Litening2004
03.09.2015, 14:54
Bleibt noch die Frage nach dem Schleifpapier. Muss der Carbonshaft innen aufgerauht werden? Oder kann ich die Hülse einfach einkleben (natürlich nach Reinigung der Klebflächen mit dem Alkoholpad :D). Der 2K-Kleber sollte doch eigentlich halten.

ramblin'man
03.09.2015, 15:03
Würde ich auf jeden Fall. Schadet nie, hilft oft.


Bleibt noch die Frage nach dem Schleifpapier. Muss der Carbonshaft innen aufgerauht werden? Oder kann ich die Hülse einfach einkleben (natürlich nach Reinigung der Klebflächen mit dem Alkoholpad :D). Der 2K-Kleber sollte doch eigentlich halten.