PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kugellager-Frage - Experten da? Experten vor!



Colnagix
13.02.2015, 23:30
Hallo!

Beim geplanten Umbau einer Nabe stellt sich mir die Frage, welche Kugellager die geeignetsten sind.
Die Dimensionen (Vorderrad) sind 15x24x(7).
Möglich wäre demnach, was ich so rausbekommen habe:
- 6802, also 15x24x5, müßte dann mit 2mm spacern, was wohl kein Problem darstellen sollte. Diese Lager werden ja von tune oder auch DT Swiss in VR-Naben verbaut, sollten also ausreichend dimensioniert sein, oder? Vorteil: Auswahl ist sehr groß!
- 63802, 15x24x7. Geringe Auswahl, seltene Größe. Wo sollte der Vorteil liegen, da die Kugeln ja durch Innen- und Außendurchmesser definiert werden, also müßte eigentlich einfach nur mehr "Fleisch" an den Außenseiten sein, mehr der Passung wegen? Das Verhältnis Kugeln zu Lauffläche müßte doch in etwa gleich sein, oder? Also somit die Belastung und Haltbarkeit ebenso, oder?
-3802, 15x24x7, was ich ganz interessant finde: Doppelreihiges Kugellager, whs. mit kleineren Kugeln aber mehr Kontaktfläche. Jetzt habe ich aber irgendwo gelesen, daß diese Lager zwar durchaus an Bikes Verwendung finden, allerdings nicht für Naben empfohlen werden, sondern eher für Gelenke an Fullies etc. Warum? Zu viel Reibung?

Prinzipiell: Wenn Lager der Größe 15x24x5 sowieso ausreichend für ein VR sind (sollte man annehmen, wenn namhafte Hersteller sie verbauen, oder? Hochwertige Lager mal vorausgesetzt), dann wäre ich ja beruhigt, da das der einfachste Weg wäre.

Danke, Gruß, Colnagix

Luigi_muc
13.02.2015, 23:42
Ist es der einfachste Weg, wenn du noch Spacern musst?

Gibts das breitere denn von SKF?

FAG hat übrigens einen guten Lagerkatalog, in dem die Tragzahlen stehen. Da kann man mal vergleichen.
Vllt hab ich später auch Lust und schau mal rein für dich.

norman68
14.02.2015, 09:06
Die 63802 bekommst doch auch in jedem gut sortierten Lagershop wie sich dann das Leben mit Spacer schwer machen

Luigi_muc
14.02.2015, 09:50
Artikel-Nr.: 61802 2RS
Bohrungsdurchmesser: d [mm] = 15
Außendurchmesser: D [mm] = 24
Breite: B [mm] = 5
Radius: rs(min) = 0,3 mm
Tragzahl: dyn. Cr = 2073 N
Tragzahl: stat. C0r = 1253 N
Grenzdrehzahl: Fett = 16000 1/m
Schulterabmessungen: F = 16,8 mm
Schulterabmessungen: F1 = 22,15 mm
Gewicht: 7,6 g
Produktgruppe: Präzisions-Dünnringlager


Artikel-Nr.: 63802 2RS
Bohrungsdurchmesser: d [mm] = 15
Außendurchmesser: D [mm] = 24
Breite: B [mm] = 7
Radius: rs(min) = 0,3 mm
Tragzahl: dyn. Cr = 2073 N
Tragzahl: stat. C0r = 1253 N
Grenzdrehzahl: Fett = 16000 1/m
Schulterabmessungen: F = 16,8 mm
Schulterabmessungen: F1 = 22,15 mm
Gewicht: 10 g
Produktgruppe: Präzisions-Dünnringlager


Hab nur die Daten von SBF gefunden. Du hast recht, das schmälere ist wirklich gleich. Dann musst aber noch passende Spacer finden und dabei möglichst die Lageranordnung (Vorspannung) nicht ändern.

Hier das zweireihige Schrägkugellager:

Artikel-Nr.: 3802 2Z
Bohrungsdurchmesser: d [mm] = 15
Außendurchmesser: D [mm] = 24
Breite: B [mm] = 7
Radius: rs(min) = 0,3 mm
Tragzahl: dyn. Cr = 1710 N
Tragzahl: stat. C0r = 1480 N
Grenzdrehzahl: nG Fett = 13100 1/m
Grenzdrehzahl: nG Öl = 15400 1/m
Gewicht: 9 g
Winkel: W = 30 °
Produktgruppe: Dünnring-Schrägkugellager-zweireihig


Das macht aber kein Sinn.

Colnagix
15.02.2015, 19:15
Hallo Luigi!
Vielen Dank für die Tabelle.
Wenn ich das richtig deute, ist die dynamische Tragzahl, auf die es ja bei einer Nabe ankäme, beim Doppelkugellager sogar schlechter. Erklären kann ich mir das zwar nicht, aber muß man so hinnehmen, oder?
Naja, einen Spacer 15x24x2mm finde ich jetzt nicht so kompliziert.
Gruß, Colnagix

Luigi_muc
15.02.2015, 19:21
Wenn du einen Spacer mit den Maßen reinpackst, dreht sich das Lager nicht mehr;)
Also nur einen der zwei Lagerringe festhalten. Am sinnvollsten wohl den äußeren innen, sodass die Lager weiter raus kommen. Ob das kompliziert ist, ich weiß nicht. Wenn man ne Drehmaschine daheim hat, nicht.

Wenns kein Schrottrad ist, nimm gleich SKF Lager. Die sind teurer, aber auch besser. Dichtung 2RS, also beidseitig mit anliegender Kunststoffdichtung.

•Žarko
16.02.2015, 00:15
Maßhaltigkeit der Nabe wiegt m.E deutlich mehr als die pure Qualität der Lager selbst.

Und man wird sich wundern wieviele Naben nicht wirklich maßhaltig sind , die Lager verklemmen, stauchen oder Spiel zulassen.

INA Lager empfehle ich sehr gerne. Kenne keine besseren.

sconic
16.02.2015, 09:53
Würde dir vom Einsatz eines Spacers abraten, willst echt auf die 4,8g (2*2,4g) schauen und dafür ne fragwürdige Konstruktion montieren? :)

Das mit b=7 mm bietet SKF imho nur als Edelstahllager an mit C_r = 1,65 kN ... Was für ne Nabe auch ausreicht? Was für ein Lager war denn vorher montiert?

Ben.W
16.02.2015, 09:57
-3802, 15x24x7, was ich ganz interessant finde: Doppelreihiges Kugellager, whs. mit kleineren Kugeln aber mehr Kontaktfläche. Jetzt habe ich aber irgendwo gelesen, daß diese Lager zwar durchaus an Bikes Verwendung finden, allerdings nicht für Naben empfohlen werden, sondern eher für Gelenke an Fullies etc. Warum? Zu viel Reibung?


Kleinere Kugeln würden in einer Nabe ja deutlich schneller laufen als größere, damit würde der Verschleiß auch hochgehen. Druckbelastung halten ja einreihige ohne Probs in der Nabe aus. In Hinterbauten "läuft" das Lager ja fast nicht, aber die Belastungen sind recht hoch. Denke daher kommts.

hate_your_enemy
16.02.2015, 10:34
bin der Meinung, dass Kugellager beim Rad zu 99% wegen Dreck verschleißen und nicht wegen Materialgüte

deshalb muss man nicht unbeding SKF oder FAG nehmen ...

sind ja keine Drehzahlen von 1.000 bis 12.000 wie bei Bohrmaschine, Flex oder Schleifgerät

Luigi_muc
16.02.2015, 11:10
Auch die Dichtungen sind bei hochwertigeren Lagern besser. Spürt man schon beim Drehen in der Hand.

hate_your_enemy
16.02.2015, 11:54
wird in meinen Augen überbewertet – oft sind bei Laufrädern etc. von Haus aus Lager mit einseitiger Metalldichtung verbaut und nicht mit Schleifdichtung ... bevor ich da ein halb offenes Qualitätslager verbaue, nehme ich das Billiglager mit 2RS