PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kann man klarlackierte Carbonteile unkomliziert Mattieren



spessartpantani
19.02.2015, 13:22
Hallo zusammen,

ich würde gerne eine Zipp Vuma Quad für meinen Derosa King 3 Rahmen passend lackieren oder Mattieren. Der Glanz der Kurbel paßt nicht gut zu dem Mattschwarz des Rahmens. Die Carbonstruktur der Kurbel darf dabei ruhig sichtbar bleiben.

3 Ideen:

2k Mattlack aus der Dose, allerdings ist dann die Carbonstruktur weg
Abschleifen mit Scmiergelpapier, welche Körnung? Funktioniert das optisch?
Anschleifen und Überlackieren mit klarem Mattlack... wenn es sowas gibt. Hab da mal irgendwas aufgeschnappt...


Jemand eine andere Idee außer nix machen....:D

mercy für Tipps

im Anhang sind 2 Beispiele der Carbonstruktur

rcarlos
19.02.2015, 13:28
Hatte meine Sachen zu nem Autolackierer gebracht. Der schleift es dann passend an und mach Klarlack Matt drauf. Somit bleibt die Carbonstruktur erhalten. Oftmals nicht viel teuerer als wenn du selber Dosen kaufst etc. Und es hält :D

Luigi_muc
19.02.2015, 13:33
Mit 1000er (oder feinerem) Papier nass! anschleifen.
Dsa gibt keine sichtbaren Schleifspuren und das ganze wird matt.
Dabei gleichmäßig überall nur wenig abschleifen.

Oder: Anschleifen und matter Klarlack aus der Dose (ich empfehle Auto-K). Aber wenn schon glänzender Klarlack drauf ist, ist erste Methode einfacher, billiger, schneller.

Marin
19.02.2015, 14:26
Scheuerschwamm aus der Küche geht auch gut, hab ich mit meiner Sattelstütze gemacht.

rogma84
19.02.2015, 15:48
Mit 1000er (oder feinerem) Papier nass! anschleifen.
Dsa gibt keine sichtbaren Schleifspuren und das ganze wird matt.
Dabei gleichmäßig überall nur wenig abschleifen...

+1 genau so

Kann mit Autopolitur wieder rückgängig gemacht werden.
Und ob das finsch passt kannst du ganz leicht mit einem Carbonspacer oder ähnlichem probieren .

tabasco
19.02.2015, 15:56
Schleifvlies

bata express
19.02.2015, 19:46
Stahlwolle gibt es in verschiedenen Feinheitsgraden, von grob zum Schleifen bis superfein zum Polieren. Dort das geeignete heraussuchen, damit kann man unebene Flächen deutlich gleichmäßiger bearbeiten und man hat ein besseres Gefühl als mit Schleifpapier, das an den erhabenen Stellen auch leicht zu viel abträgt.

Luigi_muc
19.02.2015, 19:58
Stahlwolle gibt es in verschiedenen Feinheitsgraden, von grob zum Schleifen bis superfein zum Polieren. Dort das geeignete heraussuchen, damit kann man unebene Flächen deutlich gleichmäßiger bearbeiten und man hat ein besseres Gefühl als mit Schleifpapier, das an den erhabenen Stellen auch leicht zu viel abträgt.

Kommt wohl auf den Anwender an:D

Ich hab die besten Ergebnisse mit Schleifpapier erreicht. Aber ja, vllt lags auch am falschen Material. Schleifvlies, das als 1000er verkauft wird, und Spülischwamm gab bei mir sichtbare Kratzer.
Also einfach ausprobieren. Am besten auf der Rückseite, wobei feine Kratzer dann mit anderem Schleifmaterial auch gleich wieder weg sind.