PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schaltverhalten & Ergonomie ST-7801 und ST-7900



Kurbelbieger
25.02.2015, 12:31
Hallo zusammen,

ist der Rückschritt bei den Schaltkräften von ST-7801 zu ST-7900 wirklich so groß?

Ich denke, mit den SIS-SP41er Hüllen, dem weißen Schaltzugfett und den polymerbeschichteten Zügen müsste es doch ganz gut laufen? Zumal die versierten Hobbyschrauber inzwischen genügend Erfahrung und Fingerspitzengefühl im Schaltzugverlegen haben müssten, um bei den ST-7900 mit dem letzten Trick eine optimale Leichtgängigkeit auch auf Dauer sicher zu stellen.

Die Ergonomie der breiten ST-7900 finde ich gut und manchmal denke ich, bin ich mit meinen 9-fach Ultegra-Bremsschalthebeln ST-6510 ganz gut bedient (breite Auflage + geringe Schaltkräfte), so dass ein Aufrüsten auf die 7900er Dura-Ace nicht wirklich lohnt.

Oder?

Suche: ST-7801 und BR-7800, nur neu

DaPhreak
25.02.2015, 13:02
Ich habe noch ein älteres Rad mit den alten 7800er STIs. Jedesmal, wenn ich damit losfahre, denke ich: WOW!

Es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht zu den 7900ern. Allerdings habe ich die neuen Polymerzüge noch nicht probiert.

Hauptquartier
25.02.2015, 15:26
Habe seit etlichen Wochen den Ultegra-Polymer-Zug links im 7900er STI-Griff hängen. Dies plus ein ausdauerndes Herumexperimentieren an der Umwerfer-Einstellung hat dazu geführt, dass der linke STI mittlerweile absolut leichtgängig ist - den Gedanken an einen Tausch habe ich mittlerweile verworfen. Zumal TOUR ja irgendwann zu den Shimano 11-fach Gruppen angemerkt hatte, dass deren Umwerfereinstellung so aufwändig sei, dass sogar die versierten hauseigenen Schrauber bisweilen ernsthafte Probleme haben.

Der rechte 7900er-STI hat eh' noch nie Probleme gemacht. Vielleicht etwas knackiger als 7800, dafür aber deutlich kürzerer Schwenkweg.

avis
25.02.2015, 15:53
Man muss ihn sehr exakt einstellen.
Wie bei allen 11fach Gruppen.
Aber geht letztlich problemlos.

PAYE
25.02.2015, 16:20
Ich fahre an zwei Rädern die ST-7801 und an einem Rad die ST-6700, letztere mit Polymerzügen.
Bezüglich der Schaltperformance sind so nun auch die ST-6700 ausreichend leichtgängig, was mir aber fehlt ist die Präzision beim Schalten. Es ist ein wenig gummiartig, nicht so ein präzises "Klick" wie bei den Wäscheleinen-STI trotz aller Kniffe.

Die Ergonomie ist wohl Geschmackssache.
Nach 3 Urlaubswochen mit den ST-6700 kommen mir die ST-7801 merkwürdig vor. Zu Beginn der Urlaubswochen kommen mir die ST-6700 dick und ungewohnt vor.
Handschmeichler sind sie wohl beide, aber auf unterschiedliche Art.

bernhard67
25.02.2015, 19:10
Suche: ST-7801 und BR-7800, nur neu

Bei den Hebeln kannst Du beruhigt auch Ultegra nehmen. Ich habe aktuell den Vergleich gemacht: nagelneue Dura ACE mit gebrauchten Ultegra (ca. 20 tkm) (beide 10-fach Wäscheleine): da kann ich bei den Dura ACE keinen Vorteil im Schaltverhalten entdecken.

seankelly
25.02.2015, 19:16
Zumal TOUR ja irgendwann zu den Shimano 11-fach Gruppen angemerkt hatte, dass deren Umwerfereinstellung so aufwändig sei, dass sogar die versierten hauseigenen Schrauber bisweilen ernsthafte Probleme haben.


Ich wage mal die Behauptung, dass 12fach nur noch als Elektro-Schaltung auf den Markt kommt. Aus besagten Gründen.

Kurbelbieger
26.02.2015, 18:18
Ich habe heute in einem Radladen die Ergonomie der ST-9000 geprüft und war echt begeistert.

Nun denke ich, dass ein moderner und (halbwegs) klassischer Aufbau auch mit einer 11-fach Dura-Ace möglich wäre. - wenn ich als Kurbel eine Record CT im bisherigen 5-Arm Design nehme.

Solange mein Rennrad noch mit einer 7-fach RSX bestückt ist, kann ich diese Gedankenspiele machen (DA-7800 oder DA-7900 oder DA-9000 + Record 5-Arm Kurbel) - insbesondere an steilen Anstiegen (wg. 39-26).

Wenn ich die Ausstattung modernisiert habe, dann nicht mehr - dann wird gefahren.

Grüße

euer Karbon-