PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Shimano Dura Ace Kurbel vs. FSA K-Force Light



MichiFCB
25.02.2015, 17:38
Hallo,

ich bräuchte mal dringend Hilfe bzw. Entscheidungshilfe, was ich machen soll.
Ich bin 1,90 m groß bei Schrittlänge von 92,5 cm.
Ich fahre momentan eine Dura Ace 9000 er Kurbel mit der Überlänge: 180 mm (53/39 Zähne).
Jetzt ist die Kurbel natürlich ziemlich lang und ich habe mich heute mit nem Kollegen unterhalten der meinte die wäre zu lang.
Ich hatte die letzten Tage eh schon eine K-Force Light Kurbel mit 175 mm beobachtet, da diese im Angebot ist und ich sonst auch nur K-Force UD Carbonteile am Rad habe. Hier meine Fragen:

http://www.cnc-bike.de/product_info.php?products_id=14257

1. Merke ich den Unterschied von 5 mm überhaupt und wie wirkt es sich aufs Fahrverhalten aus?

2. Sollte ich wenn ich schon umrüste gleich auf eine Kompaktkurbel gehen?

3. Passt die FSA - Kurbel in das orginale Shimanolager überhaupt oder muss ich das Lager umbauen?

Danke wäre nett wenn Ihr mir weiterhelfen könntet.

Luigi_muc
25.02.2015, 17:45
1. Bemüh die Forensuche und probiers dann doch einfach aus
Der eine merkts, der andere nicht.
Kürzere Kurbel besser für höhere Frequenzen, Längere Kurbel besser für Langsamtreter

2. Das musst schon selbst wissen, welche Übersetzung für dich am besten ist

3. Kommt auf deinen Rahmen an. Im Zweifel würd ich eher sagen, passt nicht.

4. DA durch FSA austauschen halte ich für nicht sinnvoll.

Edit: 5. Ich habe die selben Maße und fahre auf allen Schaltungsrädern 175mm. Länger würde mir genauso wenig einfallen wie kürzer.

Tom vom Deich
25.02.2015, 17:52
Besonders Punkt 4 findet meine uneingeschränkte Zustimmung. :D

avis
25.02.2015, 18:31
1. Nicht wirklich
2. Unmöglich pauschal zu beantworten, liegt an dir, deiner Fitness, deinen Zielen, deinem Terrain.
3. Dura Ace Lager durch FSA zu ersetzen halte ich wie meine Vorredner für nicht wirklich sinnvoll.
4. Grundsätzlich halte ich die DA für die technisch bessere Kurbel.

la maglia nera
25.02.2015, 18:31
1.
Das ist hier tatsächlich schon mehrmals ausgiebig diskutiert worden.
Bei Google gibt es unter den Stichworten "Beinlänge Kurbellänge" auch so einige interessante Informationen, die sich unter anderem damit beschäftigen, wie sich eine Veränderung der Kurbellänge auf die Sitzhaltung und den Bewegungsapparat auswirkt.

Ich persönlich habe durch eine Änderung der Kurbellänge von 172,5 auf "theoretisch richtige" 175mm deutlich negative Auswirkungen auf den "runden Tritt" wahrgenommen und habe wieder zurück gewechselt. (Vielleicht war ich aber nur zu ungeduldig.)

Grundsätzlich ist aber eine kürzere Kurbel wohl tatsächlich deutlich schonender für die Knie.

2.
Das hat doch eigentlich nichts mit der Kurbellänge zu tun, es sei denn, du hast Bedenken, dass du mit der kürzeren Kurbel nicht mehr genug Hebel für ein 53er Blatt hast???

Außerdem hängt das doch stark davon ab, ob du -um es mal extrem zu formulieren- Alpenpässe oder TT-Flachetappen bevorzugst.

3.
Wenn die Lagerstandards identisch sind passt es, wenn nicht ... nicht!
Die K-Force Light Kurbel gibt es meines Wissens als BB30, als BSA, als MegaExo, ....

4.
Wenn dir die Schaltperfomance vorne wichtig ist, wird dir der Wechsel auf FSA vermutlich keine Freude bereiten.

Dunkler Keiler
25.02.2015, 20:29
Ich habe die K-Force Light seit 2010 ohne jedes Problem im Einsatz! Inzwischen mit Stronglight Kettenblättern, zwar in Verbindung mit einer Red, aber sooooo schlecht ist FSA nun wirklich nicht - und deutlich leichter obendrein.

MichiFCB
25.02.2015, 21:22
Also ich merke schon hier sind einige Dura Ace Fans im Forum unterwegs ;-)

Also ihr habt mir fast alle zur Dura Ace und gegen die K-Force geraten.

Was ich mich gerne noch genauer wissen würde bzw. erklärt hätte was ist an der Dura Ace technisch besser?
Ich meine das ist eine Kurbel und kein Schaltwerk. Da ist meines erachtens nicht so viel technik dran.

Und warum ist mit der K-Force die Schaltperformance schlechter? Die Kettenblätter sind doch fast die gleichen und der Umwerfer weiß doch nicht ob ich eine K-Force oder Dura Ace Kurbel fahre....

Das Gewicht der K-Force spricht eher für sich. Die Frage ist nur ob ich die auch mit 11 - fach fahren kann, weil in der Beschreibung steht 10 - fach...!?

Das Innenlager von der K-Force ist eine Kurbel mit Innenlager für BB30. Passt das in das Dura Ace Lager?

Danke

avis
25.02.2015, 21:26
Steifer, bessere Lager, haltbarere Oberflächen.
Die Zähne der Blätter und Steighilfen sind spezifisch optimiert, um den Schaltvorgang zu verbessern. Dazu eben auch genau auf die Kette hin abgestimmt.
Ansonsten würde ja jede Kurbel gleich schalten.

MichiFCB
25.02.2015, 21:32
OK danke das sind mal Argumente. Kann ich die Dura Ace Kettenblätter eigentlich einzeln austauschen?
Z.B. 53/39 gegen 50/34 oder geht das nicht?

bergwerkfaunus
25.02.2015, 21:37
Und warum ist mit der K-Force die Schaltperformance schlechter? Die Kettenblätter sind doch fast die gleichen und der Umwerfer weiß doch nicht ob ich eine K-Force oder Dura Ace Kurbel fahre....

Das Gewicht der K-Force spricht eher für sich. Die Frage ist nur ob ich die auch mit 11 - fach fahren kann, weil in der Beschreibung steht 10 - fach...!?

Das Innenlager von der K-Force ist eine Kurbel mit Innenlager für BB30. Passt das in das Dura Ace Lager?

Danke

wenn ich deine Bemerkungen hier so lese dann fürchte ich du bist beratungsresistent...

Das ne Dura ace 9000-kurbel in technischen Details, Gesamt Performance und in der Schaltpräzision jeder marktgängigen Wettbewerbskurbel zumindest ebenbürtig ist, gilt hier im Forum praktisch schon als Allgemeinwissen...abgesehen von zig Test in Fachmagazinen und Praxiserfahrungen vieler Leute, auch professioneller user der 9000er Kurbel.............also glaub ruhig mal was..... oder frag nicht und geh ne FSA holen....

avis
25.02.2015, 21:50
OK danke das sind mal Argumente. Kann ich die Dura Ace Kettenblätter eigentlich einzeln austauschen?
Z.B. 53/39 gegen 50/34 oder geht das nicht?

Ja klar kannst du die Kettenblätter tauschen ohne die ganze Kurbel neu zu kaufen.
Oder was meintest du?

MichiFCB
25.02.2015, 21:52
wenn ich deine Bemerkungen hier so lese dann fürchte ich du bist beratungsresistent...

Das ne Dura ace 9000-kurbel in technischen Details, Gesamt Performance und in der Schaltpräzision jeder marktgängigen Wettbewerbskurbel zumindest ebenbürtig ist, gilt hier im Forum praktisch schon als Allgemeinwissen...abgesehen von zig Test in Fachmagazinen und Praxiserfahrungen vieler Leute, auch professioneller user der 9000er Kurbel.............also glaub ruhig mal was..... oder frag nicht und geh ne FSA holen....

Ich bin nicht beratungsresistent daher habe ich einen Post darüber geschrieben das mich diese Argumente überzeugt haben.
Ich habe nur gerne Fakten und Argumente, bis diese kommen bleibe ich bei meiner Meinung.
Ich habe mich übrigens jetzt gegen die FSA entschieden, und möchte eher auf eine Dura Ace mit 175 mm länge gehen.
Vorrausgesetzt man kann die Kettenblätter austauschen!?

Dunkler Keiler
25.02.2015, 22:45
Die FSA ist leichter, mit anderen Kettenblättern optisch besser zu kombinieren und schaltet, da das von den Kettenblätern abhängt, einwandfrei.

Dass sie besser aussieht - was bei der DuraAce nun wahrlich keine Kunst ist - sei nur am Rande vermerkt.

avis
25.02.2015, 23:01
Etwas leichter ist sie.
Mit anderen Kettenblättern leichter zu kombinieren?
Warum sollte man an der Dura Ace andere Blätter als die vorgesehen montieren?
Mit originalen Blättern schaltet sie besser.
Bzw. wieso sollten andere Blätter als vorgesehen an der FSA besser aussehen??
Ist ja auch farblich abgestimmt, ergo sehen fremde Sachen immer etwas gewurstelt aus.
Optik ist 100% subjektiv, wobei ich sicher nicht alleine stehe, die DA für sehr schön zu befinden ;)

Reisender
26.02.2015, 09:30
Also ich fand zu Anfang das Design der DA Kurbel etwas...naja. :heulend:
Mittlerweile finde ich aber das die wirklich gut ausschaut. Darüberhinaus ist Shimano sehr steif, meine subjektive Erfahrung und Kettenblätter sehr haltbar. Deswegen hab ich zb meine Red nach zwei Jahren wieder demontiert und eine 6800er Ultegra angeschafft. Der leichte Gewichtsvorteil der DA war mir dann doch keine +200€ wert. ^^
Ein riesen Vorteil der Shimano Kurbeln ist die Art wie sie befestigt werden, ohne riesen Kraftauswand im Gegensatz zB zu Sram wo ich die Schraube mit 50Nm festknallen muss und trotzdem alle paar Wochen Axialspiel hatte.
Im übrigen finde ich die neuen FSA Kurbeln tatsächlich potthäßlich. ;)

Luigi_muc
26.02.2015, 11:13
Is doch hinfällig, da diese Schnäppchenkurbel eh nicht ins Rad passen wird.

Sie passt, und das steht schon weiter oben in diesem Thread, NICHT in das Shimano Innenlager. Eventuell könnte man bei dem speziellen Rahmen durch Tausch des Innenlagers die Kurbel fahren können, kommt aber auf den Rahmen an.

Dunkler Keiler
26.02.2015, 18:03
Deswegen hab ich zb meine Red nach zwei Jahren wieder demontiert und eine 6800er Ultegra angeschafft.

ECHT? Dass einer eine Top-Gruppe gegen fade Mittelklasse austauscht, ist mir bis jetzt noch nie begegnet...

Tom vom Deich
26.02.2015, 18:43
ECHT? Dass einer eine Top-Gruppe gegen fade Mittelklasse austauscht, ist mir bis jetzt noch nie begegnet...

Die Ultegra6800 ist auch eine Top Gruppe.

Dunkler Keiler
26.02.2015, 19:34
:smileknik

greyscale
26.02.2015, 19:56
Ich habe die K-Force Light seit 2010 ohne jedes Problem im Einsatz! [...]

Dann fährst du aber nicht viel, oder:D?

An meinem R1000 von 2005 war eine CD-CarbonSI (hergestellt von FSA) montiert. Nach drei Jahren (und etwa 20.000 km) hatte sich das rechte Alu-Pedalauge delaminiert.

Austausch auf Kulanz durch Cannondale. Es kam eine CarbonSI 2 (hergestellt von FSA). Vier Jahre später das gleiche Spiel. Cannondale war anscheinend etwas fuchtig auf "Full Shit Ahead" und verwies mich an FSA-Europa. Die haben mir dann relativ kommentarlos eine K-Force-Kurbel zugeschickt.

Ich habe das Teil via Ebay verkauft, weil mir so ein Schrott nicht mehr ans Rad kommt. Stattdessen läuft seitdem eine Red-Kurbel (der Rahmen braucht BB30) anstandslos im Gruppenmix mit der 6600-Ultegra.

Meiner Meinung nach hat FSA seine Produktions-Prozesse nicht im Griff, der Materialmix Alu/Carbon ist wegen der radikal unterschiedlichen Wärmeausdehnungs-Koeffizienten sicher auch nicht trivial. Bei mir gilt deswegen: Von FSA keinen laminierten Materialmix und nichts, was sich dreht:D.

g.

bikeomania
26.02.2015, 19:58
Die Ultegra6800 ist auch eine Top Gruppe.

Definitiv!
Fahre meine seit einem Jahr und bin wirklich begeistert.
Funktional praktisch wie die Dura Ace, funktioniert enorm gut!
Bislang nicht der kleinste Defekt.

Ianus
26.02.2015, 19:59
(der Rahmen braucht BB30)

Cannondale und BB30 Standard... warum keine Hollowgram?

Dunkler Keiler
26.02.2015, 20:52
Funktional praktisch (...) funktioniert enorm gut!
Bislang nicht der kleinste Defekt.

Das mag ja sein.

Aber: Es gibt von diesem Hersteller zwei Gruppen (DuraAce und DuraAce Di2), die darüber, und zwei Gruppen (105 und Tiagra -Sora: nicht wirklich..), die darunter angesiedelt sind.

Das macht sie zu einer Mittelklassen-Gruppe.

greyscale
26.02.2015, 21:05
Cannondale und BB30 Standard... warum keine Hollowgram?

Da haste Recht, aber das ist natürlich auch eine Kostenfrage. Geldsch*ißen ist bei mir ganz schlecht:ü.

Außerdem wäre es dann näherliegender, meiner SuSi eine Hollogram (statt BB30-Red) zu spendieren, um sie mit ein paar netten Laufrädern unter sechs Kilo zu katapultieren.

Aber da ist bei mir gewichtsmäßig im Moment noch etwas zu viel Potenzial kostenfrei (aber dafür anstrengend) zu optimieren, als dass ich mit >€ 1000,- Kurbeln das Systemgewicht um 100 g zu verbessern versuchte:rolleyes:.

g.

Ianus
26.02.2015, 21:12
Da haste Recht, aber das ist natürlich auch eine Kostenfrage. Geldsch*ißen ist bei mir ganz schlecht:ü.



Die Kurbel.... 150€ in der Bucht praktisch neu.;)



http://fstatic1.rennrad-news.de/f/3u/it/3uitmaswiivx/medium_P1080246.JPG?0 (http://fotos.rennrad-news.de/p/375634)

Reisender
26.02.2015, 23:59
ECHT? Dass einer eine Top-Gruppe gegen fade Mittelklasse austauscht, ist mir bis jetzt noch nie begegnet...
NUR die Kurbel, erst mal nur die. Und den ersten Test hat sie heute sehr gut bestanden, bin sehr zufrieden.

bikeomania
26.02.2015, 23:59
Das mag ja sein.

Aber: Es gibt von diesem Hersteller zwei Gruppen (DuraAce und DuraAce Di2), die darüber, und zwei Gruppen (105 und Tiagra -Sora: nicht wirklich..), die darunter angesiedelt sind.

Das macht sie zu einer Mittelklassen-Gruppe.

Wie man das eben sieht.
Di2 ist imho. nicht wirklich höherwertig, zwar teurer, aber nicht eine Klasse drüber. Gibt ja sogar machen Pro, der DA-menchanisch fährt. Zudem gibt es ja auch UltegraDi2. Die Wertigkeit von Material, Verarbeitung, Aufwand etc sind ja unabhänig von elektrisch oder nicht.
Man kann also auch sagen, dass nur die Dura Ace drüber kommt, aber 105, Sora, Tiagra und sogar noch Claris darunter.
So oder so,ist sie eindeutig nicht in der Mitte, denn Tiagra und Sora gibts ja auch noch.
Diese Fragen sind eh wichtig wie Ventilkappen...funktional, wie von der Qualität her gibt es imho. nichts besseres. Höchstens DA.
Gefallen tun mir die Kurbeln eh, dieses bunte Gedöns bei FSA geht gar nicht ;)

avis
27.02.2015, 00:19
Schließe mich vollumfänglich an ;)

•Žarko
27.02.2015, 01:43
Schade, komm zu spät....

Fsa hat ein paar wenige, wirklich gute Produkte. Einen unter vielen Steuersätzen z.B und eine Innenlager Serie, 4 Kant.

Die Kurbeln sind es definitiv nicht, abgesehen von grundsätzlich abfallenden Pedalaugen der ersten K-force Serie.
Weiß hier offenbar ohnehin jeder ;)

Auch auf die Gefahr hin Prügel zu kassieren, doch an Shimano kommt schon rein von der Maßhaltigkeit in Serie nichts und niemand heran. Ausserdem runden die jede Kante nochmal extra ab :D

Dieses Nippon Zeug scheint grundsätzlich pervers genau. Wenn auch hässlich manchmal.

Hohlgeschmiedete Kurbelarme werden als wunderbare technische Erfindung gerne übersehen.

altmeister
27.02.2015, 09:24
Schade, komm zu spät....

Fsa hat ein paar wenige, wirklich gute Produkte. Einen unter vielen Steuersätzen z.B und eine Innenlager Serie, 4 Kant.

Die Kurbeln sind es definitiv nicht, abgesehen von grundsätzlich abfallenden Pedalaugen der ersten K-force Serie.
Weiß hier offenbar ohnehin jeder ;)

Auch auf die Gefahr hin Prügel zu kassieren, doch an Shimano kommt schon rein von der Maßhaltigkeit in Serie nichts und niemand heran. Ausserdem runden die jede Kante nochmal extra ab :D

Dieses Nippon Zeug scheint grundsätzlich pervers genau. Wenn auch hässlich manchmal.

Hohlgeschmiedete Kurbelarme werden als wunderbare technische Erfindung gerne übersehen.

Gerade die neue 9000er Kurbel besteht inzwischen hauptsächlich aus Hohlräumen, siehe Anlage.
Anders als die Vorgänger ist die 9000er aus mehreren Einzelteilen zusammengefügt (keine Ahnung, wie die Teile verbunden sind, geklebt wie bei der SI von Cannondale?). Ich finde so etwas klasse. Ebenso die Möglichkeit, sowohl 34/50, 36/52 und 39/53 Kettenblätter montieren zu können, wobei FSA und Campa das inzwischen auch bieten.

Gruß
Altmeister

Luigi_muc
27.02.2015, 10:08
Gerade die neue 9000er Kurbel besteht inzwischen hauptsächlich aus Hohlräumen, siehe Anlage.
Anders als die Vorgänger ist die 9000er aus mehreren Einzelteilen zusammengefügt (keine Ahnung, wie die Teile verbunden sind, geklebt wie bei der SI von Cannondale?). Ich finde so etwas klasse. Ebenso die Möglichkeit, sowohl 34/50, 36/52 und 39/53 Kettenblätter montieren zu können, wobei FSA und Campa das inzwischen auch bieten.

Gruß
Altmeister

Joa dann schau mal, was die Shimano 9000 Kettenblätter kosten. Da kannst auch fast ne neue Kurbel kaufen.

altmeister
27.02.2015, 10:30
Joa dann schau mal, was die Shimano 9000 Kettenblätter kosten. Da kannst auch fast ne neue Kurbel kaufen.

Klar, billig sind die leider nicht. Ist bei der Konkurrenz aber auch nicht besser.

Luigi_muc
27.02.2015, 10:36
Klar, billig sind die leider nicht. Ist bei der Konkurrenz aber auch nicht besser.

Du hast doch garnicht geschaut.
200€ für n Satz:rolleyes:

altmeister
27.02.2015, 10:46
Du hast doch garnicht geschaut.
200€ für n Satz:rolleyes:

Doch doch ;). Und die Kurbel kostet um die 350 Minimum, ist doch schon ein Unterschied oder?

Luigi_muc
27.02.2015, 10:47
Doch doch ;). Und die Kurbel kostet um die 350 Minimum, ist doch schon ein Unterschied oder?

Schon. Aber ich find die 200€ trotzdem arg abschreckend, bei der Konkurrenz kostet der Satz die Hälfte.

la maglia nera
27.02.2015, 10:52
Das mag ja sein.

Aber: Es gibt von diesem Hersteller zwei Gruppen (DuraAce und DuraAce Di2), die darüber, und zwei Gruppen (105 und Tiagra -Sora: nicht wirklich..), die darunter angesiedelt sind.

Das macht sie zu einer Mittelklassen-Gruppe.

Reine Attitüde!

Funktional geben sich Ultegra und DA seit mehreren Generationen nichts mehr (spätestens seit 6600/7800).

Aber wem es nicht auf das letzte Gramm, und ein möglicherweise marginal besseres optisches Finish ankommt, hat exakt die gleiche technische Performance.

Ich würde sogar noch weiter gehen:
Zum einen sind die Verschleißteile der Ultegra meiner Meinung nach etwas robuster, zum anderen nutzt Shimano meiner Meinung nach die Zeit zwischen dem Release der jeweils aktuellen DA und der nachfolgenden Ultegra relativ gut, um bei der DA auftauchende, systemimmanente Kinderkrankheiten bei der Ultegra sofort zu unterbinden.

Ich kann mich irren, aber meine ST-6600 waren etwas präziser als meine ST-7800.

altmeister
27.02.2015, 10:55
Schon. Aber ich find die 200€ trotzdem arg abschreckend, bei der Konkurrenz kostet der Satz die Hälfte.

Campa Record 4 Loch kostet auch gut 200 der Satz.
https://www.bike-components.de/de/Campagnolo/Kettenblatt-Super-Record-11-fach-4-Arm-112-145mm-Lochkreis-Mod-2015-p42497/
Aber egal, wir sind uns wohl einig, daß die Dinger eigentlich zu teuer zahlt werden.

Luigi_muc
27.02.2015, 10:58
Campa Record 4 Loch kostet auch gut 200 der Satz.
https://www.bike-components.de/de/Campagnolo/Kettenblatt-Super-Record-11-fach-4-Arm-112-145mm-Lochkreis-Mod-2015-p42497/
Aber egal, wir sind uns wohl einig, daß die Dinger eigentlich zu teuer zahlt werden.

Stimmt, den Preis der neuen Campa hatte ich noch nicht auf dem Schirm.

Ja wir sind uns einig. Für die meisten ist das egal (weil sie die Dinger auch nicht verschleißen), aber ich finds schon angenehm, mal bissl rumprobieren zu können.

altmeister
27.02.2015, 10:59
Reine Attitüde!

Funktional geben sich Ultegra und DA seit mehreren Generationen nichts mehr (spätestens seit 6600/7800).

Aber wem es nicht auf das letzte Gramm, und ein möglicherweise marginal besseres optisches Finish ankommt, hat exakt die gleiche technische Performance.

Ich würde sogar noch weiter gehen:
Zum einen sind die Verschleißteile der Ultegra meiner Meinung nach etwas robuster, zum anderen nutzt Shimano meiner Meinung nach die Zeit zwischen dem Release der jeweils aktuellen DA und der nachfolgenden Ultegra relativ gut, um bei der DA auftauchende, systemimmanente Kinderkrankheiten bei der Ultegra sofort zu unterbinden.

Ich kann mich irren, aber meine ST-6600 waren etwas präziser als meine ST-7800.

Das stimmt. So wurden die 9000er STIs nach geraumer Zeit durch die 9001er ersetzt (geänderte Zugführung), Ultegra und 105 hatten von Anfang an diese Zugführung.

Reisender
27.02.2015, 11:07
Alternativ gibt es Kettenblätter von Stronglight für die neue DA. Ob die eine >>ähnlich<< gute Qualität besitzen?

relppurtsb
27.02.2015, 11:13
Hallo MichiFCB,

zurück zu der erste Frage bzgl. der Kurbellänge:

Ich fahre bei ähnlicher Schrittlänge (etwas über 93cm) 180er Kurbeln und merke den Unterschied. Zumindest habe ich mit den 180ern auf dem MTB angefangen und dann hat sich das RR mit damals noch 175ern ähnlich stumpf und kurz angefühlt wie mein Trekking/Besorgungsradl mit 170er Kurbeln. Daher bin ich dann auch beim RR auf die 180er gegangen.

Frequenz habe ich erstaunlicherweise gar keine verloren, aber es fühlt sich subjektiv für mich viel harmonischer an. Merklich schneller bin ich aber auch nicht geworden, vielleicht fallen mir aber die Berge etwas leichter und ich bleibe beweglicher (weniger Strechting, bzw. es geht viel leichter). Ich denke da geht es auch um viel Gewöhnung. Bevor ich das mal ausprobiert habe, hatten mir die langen Kurbeln nicht gefehlt, jetzt könnte ich aber nicht mehr wirklich zurück.

Im Forum gibt es auch einige Threads dazu.
Für mich war folgende Übersicht recht interessant: http://www.customcranks.de/de/kurbellaenge.html. Da sind ein paar Profis mit denn entsprechenden Kurbellängen aufgetragen und bei 92,5cm Schrittlänge ist selbst 180 schon eher auf der kurzen Seite, 175 wäre sehr kurz. Daher habe ich mich auch für die längeren Kurbeln entschieden.

Ich habe so das Gefühl, dass die Kurbellänge auch durch kurzbeinige italienische und japanische Ingenieure beschränkt ist :D (nicht rassistisch gemeint), und wir uns alle brav an das verknappte Angebot von normalerweise 172,5 +-2,5mm gewöhnt haben. Bei eine Bandbreite der normalen Schrittlängen von ganz grob 75-95cm, erscheint mir das nicht so plausibel.

relppurtsb

Luigi_muc
27.02.2015, 11:29
Hier gabs mal ne nette Übersicht eines gesamten Profi-Teams mit Rahmengröße, Vorbaulänge, Sattel, und auch Kurbellänge.
Da fuhren die keine so langen Kurbeln. Wird nach aktueller Meinung von wohl der Mehrheit der Bikefitter und wie sie sich alle nennen wohl auch überschätzt.

Welche Überhöhung fährst du?
Ich fahr mit 92cm Beinlänge und 190cm Gesamtlänge 175er Kurbeln und könnte mir eher nicht vorstellen, dass eine 180er oder noch längere Kurbel angenehm wäre.

Allerdings merke ich den Sprung auf 170er oder 165er Kurbeln auch negativ.

•Žarko
27.02.2015, 14:03
Sorry, muss nochmal zur Technik:

Das Shimano, Campa, Sram die haltbarsten und schaltbarsten Blätter herstellt ist klar.

Sind die hinüber, ist der Griff zur kompletten Kurbel scheinbar näher, da scheinbar günstiger. Aber auch aufwendig gefertigt eben, gerade die Shimanos.

Was den Vergleich Ultegra/ DA angeht oder aber auch XT/XTR, gab es mal einen seriösen Testbericht, der festgestellt hat, dass der Stiffness to weight Faktor der unterlegenen Gruppen sogar über denen der Top platzierten liegt.
Obwohl die ne ganze Ecke schwerer sind.

Da sind wir schon in einem Bereich, wo ohnehin genug Steifigkeit da ist.

Obwohl Campas Record gut getestet wurde, finde ich sie in wirklich steifen Rahmen sogar den Clavicula m3 spürbar unterlegen.

Irgendwie bisl Offtopic, fällt mir gerade auf. Aber jetzt ist's raus!