PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MTB Pedale am RR



Motobécane
27.09.2004, 21:07
Hallo erstmal,

Ich habe mich gerade angemeldet, bin also ein totaler Neuling...

Das Forum hat mir schon viel geholfen, seit ich als Gast mitlese, vielen Dank an alle. Ich hab auch schon gelernt, die Suchfunktionen zu benützen, aber in diesem Fall ist meine Frage zu den Klickpedalsystemen am RR immer noch offen:
(Leute, denen das Thema zum Hals heraushängt, müssen nicht antworten, wäre aber nett) :sorry:

Ich würde gern MTB Pedale an mein RR installieren, um mit geigneten Radschuhen (Sidi Bullet o.ä) gut fahren und gut laufen zu können. Wenn ich recht verstehe, gibt es aber keine Kombination von Schuhen und Pedalen, die nicht wenigstens einen Nachteil hat?! :confused:

Fasse mal zusammen, was ich glaube kapiert zu haben:

MTB Schuhe exisiteren nur mit SPD, und die wenigen RR Pedale mit SPD (Shimano A 515) haben den Nachteil, dass man beim Anfahren den Fuß nicht so leicht wieder in die Bindung bekommt (Pedal hängt nach unten).

MTB Pedale haben den Nachteil der höheren Bauhöhe (Aufsetzen in Kurven, Abstand zur Pedalachse etc.).

Rennradschuhe sind schlecht beim Gehen, im Winter kalt und Schuhe wie der oben geannte stehen ihnen in der Praxis nicht so arg weit nach.


Fragen über Fragen:

Was ist mit Rennradpedalen von Ritchey oder anderen Herstellern? Gibt es da was, das SPD verwendet?? (Ich konnte auf der Ritchey Homepage nichts finden und bei den Händlern sind die Beschreibungen oft unvollständig.)


Gibt es keine MTB Schuhe mit SPD-SL oder Look System, d.h., sind diese Systeme ausschließlich auf das RR ausgelegt??

Was ist mit VP Pedalen? Die wurden hier irgendwo mal erwähnt, konnte sie aber nur bei DELTA irgendwas finden, d.h. sie werden wohl nicht mehr gebaut.

Vielen Dank im Voraus bei Eurer Hilfe nach der eierlegenden Wollmilchsau!

Martin

Feffi
27.09.2004, 21:12
Hallo erstmal,

Ich habe mich gerade angemeldet, bin also ein totaler Neuling...

Das Forum hat mir schon viel geholfen, seit ich als Gast mitlese, vielen Dank an alle. Ich hab auch schon gelernt, die Suchfunktionen zu benützen, aber in diesem Fall ist meine Frage zu den Klickpedalsystemen am RR immer noch offen:
(Leute, denen das Thema zum Hals heraushängt, müssen nicht antworten, wäre aber nett) :sorry:

Ich würde gern MTB Pedale an mein RR installieren, um mit geigneten Radschuhen (Sidi Bullet o.ä) gut fahren und gut laufen zu können. Wenn ich recht verstehe, gibt es aber keine Kombination von Schuhen und Pedalen, die nicht wenigstens einen Nachteil hat?! :confused:

Fasse mal zusammen, was ich glaube kapiert zu haben:

MTB Schuhe exisiteren nur mit SPD, und die wenigen RR Pedale mit SPD (Shimano A 515) haben den Nachteil, dass man beim Anfahren den Fuß nicht so leicht wieder in die Bindung bekommt (Pedal hängt nach unten).

MTB Pedale haben den Nachteil der höheren Bauhöhe (Aufsetzen in Kurven, Abstand zur Pedalachse etc.).

Rennradschuhe sind schlecht beim Gehen, im Winter kalt und Schuhe wie der oben geannte stehen ihnen in der Praxis nicht so arg weit nach.


Fragen über Fragen:

Was ist mit Rennradpedalen von Ritchey oder anderen Herstellern? Gibt es da was, das SPD verwendet?? (Ich konnte auf der Ritchey Homepage nichts finden und bei den Händlern sind die Beschreibungen oft unvollständig.)


Gibt es keine MTB Schuhe mit SPD-SL oder Look System, d.h., sind diese Systeme ausschließlich auf das RR ausgelegt??

Was ist mit VP Pedalen? Die wurden hier irgendwo mal erwähnt, konnte sie aber nur bei DELTA irgendwas finden, d.h. sie werden wohl nicht mehr gebaut.

Vielen Dank im Voraus bei Eurer Hilfe nach der eierlegenden Wollmilchsau!

Martin

Soweit ich erkannt habe erstmal herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. :piano:

Ich fahre MTB-Pedale (zumindest noch) am RR. Da ich vor einiger Zeit erst umgestiegen bin. Ich kenne auch zumindest einen (!) ausm Forum der ebenfalls MTB-Pedale fährt. Ansonsten gab es mal einen Fred dazu.

snowdan
27.09.2004, 21:15
ich hab mich schnell an das einsteigen ins 515er gewöhnt, bisher nach etlichen tausend km ein vollig unproblematisches, dezentes pedal mit geringer bauhöhe und guter bodenfreiheit. einwandfrei. und teils für 35 euro zu bekommen. ausserdem nicht mal schwer.

Gerolf
27.09.2004, 21:17
Vielen Dank im Voraus bei Eurer Hilfe nach der eierlegenden Wollmilchsau!

Martin

Hallo Martin!

Meine eierlegende Wollmilchsau sieht so aus:

Time ATAC MTB-Pedal und Shimano SH-T 092

http://www.bike24.net/images/product-pics/TIM256005_big.jpg + http://www.cambriabike.com/road/shoes/images/Shimano-SH-T092-shoes.gif

Vorteile der ATACs:
- kein Auslösen der Ferse nach oben bei zu starkem Zug, Du kannst nur zur Seite auslösen
- Bewegungsfreiheit, gut für meine Knie, kinderleicht einstellbar von "wenig" zu "viel" durch Wechseln der Cleats von links nach rechts
- keine Geräusche
- kein Verdrecken -> Dreck wird durch die Cleats beim Einstieg rausgeschoben
- beidseitiger Einstieg, gibt aber auch ein Rennradmodell

Vorteile der Schuhe:
- Renneroptik
- steif, keine Probleme von wegen geringe Aufstandsfläche oder so
- alltagsgeeignet (Cleats komplett versenkt), gute Laufeigenschaften, keine Stollen, schön

Willkommen im Forum und alles Gute zum Geburtstag!

Gerolf

Feffi
27.09.2004, 21:17
ich hab mich schnell an das einsteigen ins 515er gewöhnt, bisher nach etlichen tausend km ein vollig unproblematisches, dezentes pedal mit geringer bauhöhe und guter bodenfreiheit. einwandfrei. und teils für 35 euro zu bekommen. ausserdem nicht mal schwer.

Die 515er fahre ich auch und bin sehr zufrieden damit. :D

pinguin
27.09.2004, 21:19
Servus!

Dachte zuerst, oh weh, das Übliche... Aber deine Fragen sind gut.

Sag' dir mal schnell (bevor ich wieder zu meinem Buch zurückkehre), wie es bei mir ist. Am Renner habe ich einseitige SPD-kompatible Pedale. Die schauen so ungefähr aus wie die (http://www.radplan-delta.de/bin/pedal_contec_spd.jpg) hier. Das Pedal hängt mit der Einstiegsseite nach unten. D.h. beim Losfahren stupst man das Pedal mit der Schuhspitze kurz von unten nach oben an und steigt dann in das richtig positionierte Pedal ein. Kein Problem. Nach ein paar Versuchen hat man es raus. Bei meinem Pedal beträgt der Abstand Sohle - Achse lediglich 7 mm. Das ist recht wenig. Ich denke, ein einseitiges SPD-Pedal kann man auch gut fahren. Es muss wirklich nicht Look und sowas in der Art sein. Finde ich.

Ein Bekannter von mir fuhr bis vor kurzem ein SPD-Pedal (doppelseitig) von Ritchey am Renner. Allerdings ist bei dem fast neuen Pedal der Pedalkörper von der Achse gerutscht. Ob das ein Einzelfall ist, weiß ich natürlich nicht.

Einige User hier haben schon Schuhe hervorgekramt (ich glaube von Shimano), die eine feste Sohle haben aber dennoch zum Laufen geeignet sind. Frag' mal Gerolf, der hat mal was gesagt, glaube ich.

Ich habe MTB-Schuhe von Diadora. Die sind recht fest und gut zu Fuß bin ich damit auch. Normal habe ich die nur zum Biken an. Im Winter jedoch auch auf dem Renner. Da ist etwas mehr Platz für dicke Socken drin.

Gruß
pinguin

orca
27.09.2004, 21:19
Fahre an einem STrassenrad PD-A 515 und an einem anderem PD-M 515 (beidseitiger Einstieg möglich).
Beides völlig unproblematisch! Das PD-M erleichtert den Einstieg, aber auch das PD-A klappt nach kurzer Eingewöhnung gut!

StefanPK
27.09.2004, 21:20
Hi,


Ich würde gern MTB Pedale an mein RR installieren, um mit geigneten Radschuhen (Sidi Bullet o.ä) gut fahren und gut laufen zu können. Wenn ich recht verstehe, gibt es aber keine Kombination von Schuhen und Pedalen, die nicht wenigstens einen Nachteil hat?
Ich nutze das SPD-System, weil ich häufig vom Rennrad auf das Mountainbike umsteige. Am Rennrad fahre ich das SPD-Pedal PD-M540, ein Mountainbike-Pedal mit beidseitigem Einstieg, funktioniert wunderbar und aufgesetzt habe ich noch nie. Ich hatte mal kurzzeitig das Rennradpedal 515, aber aus dem von Dir genannten Grund habe ich das gelassen (ich musste immer mit dem Fuß rumstochern, bis ich drin war, lag wohl auch an meinem Mountainbike-Schuh).



Gibt es keine MTB Schuhe mit SPD-SL oder Look System, d.h., sind diese Systeme ausschließlich auf das RR ausgelegt??
Soweit ich weiß, nicht.


Was ist mit VP Pedalen? Die wurden hier irgendwo mal erwähnt, konnte sie aber nur bei DELTA irgendwas finden, d.h. sie werden wohl nicht mehr gebaut.

Am Mountainbike habe ich so ein Kombipedal von denen, das funktioniert seit Jahren problemlos. Vor ein paar Jahren beim örtlichen Händler gekauft, ob es die noch gibt, weiß ich nicht.

HTH
Stefan

greyscale
27.09.2004, 21:24
....

Allmählich geht mir die Luft aus...

SPD ist kein MTB-System...

Sondern neben dem (relativ unbekannten)TIME-ATTAC das Universalsystem... *Hust*.

...................Ritchey hat mit dem V4 noch irgendein einseitiges Pedal in der Pipeline.

Was spricht gegen doppelseitige Pedale:confused:

*Röchel*

Ich teste derzeit ein echtes RR-System, ganz klar wird mir der Vorteil nicht...Ähh, ja, nö, häh.

P.

Fireball
27.09.2004, 21:29
ich hab auch mtb-pedale dran, die alten xtr (747). so lange die's tun (die werden wahrscheinlich noch die ersten künstlichen knie- nud hüftgelenke mitmachen) werd eich sie wohl dran lassen, es sei denn, ich finde mal eins, was billig, leicht, haltbar und optisch ansprechend ist :Applaus:

Don Vélo
27.09.2004, 21:36
Moin!
Ich bin bis vor kurzem mit einem MTB Pedal gefahren und habe jetzt ein RR Pedal. Unterschiede: Keine! (vielleicht ein paar Gramm weniger)
Ich fand das MTB Pedal sogar etwas besser, weil es beitseitigen Einstieg hatte.

schranzjuenger
27.09.2004, 21:38
Ich fahre seit Jahren die Look CR2 in silber (http://www.wheelgiant.com.tw/BMU/ch/images/bmu_65/P126-3.jpg) und schlanke Look MTB Schuhe. Vorher bin ich lange Zeit Miche Pedale (Look System) und danach Look P136 (glaube so hieß die) gefahren, dazu nen damals teuren Sidi Schuh.

Ich kann wirklich keinen großen Unterschied zwischen den Systemen beim Fahren feststellen. Aufsetzen tue ich wegen meiner kurzen RSX Kurbeln auch so schnell genaug, egal ob CR2 oder P136.

Genau wegen dem Gehen zwischendurch habe ich für SPD entschieden, bereuhe es keine Minute. Ne reinrassige RR Pedale mit großer Auflagefläche ist an sich natürlich besser, als ne schmale MTB pedale. Aber für den Otto-normal-Fahrer ist das nicht relevant, wie ich finde.

Die P136 und Sidi Schuhe fährt mein Cousin noch heute an seinem Sommer-RR zum Training.

gruß sj ;)


Edit: @pinguin: was sind das denn für Pedale? Genau solche suche ich zZ wie verrückt!!!

Edit2: Hat sich erledigt, sind die "Contec CPS 705". Cool, endlich was ordentliches gefunden, DANKEEEE!!!

siggi
27.09.2004, 22:06
Am MTB das xtr (747), weil es unzerstörbar ist und am Rennrad das Gegenstück dazu, das Dura Ace SPD Pedal, auch unzerstörbar. Am Winterrad fahre ich ein Ritchy MTB Pedal. All meine Schuhe, ob Renn- oder MTB Schuh, kann ich auf allen Rädern fahren.
Doppelseitige Pedale haben den Nachteil, dass man deutlich früher in den Kurven aufsetzt. Mann mus immer einen oder zwei Tritte mehr auslassen als bei den Rennpedalen.

may85
27.09.2004, 22:18
Hallo Martin!

Meine eierlegende Wollmilchsau sieht so aus:

Time ATAC MTB-Pedal und Shimano SH-T 092

http://www.bike24.net/images/product-pics/TIM256005_big.jpg + http://www.cambriabike.com/road/shoes/images/Shimano-SH-T092-shoes.gif

Vorteile der ATACs:
- kein Auslösen der Ferse nach oben bei zu starkem Zug, Du kannst nur zur Seite auslösen
- Bewegungsfreiheit, gut für meine Knie, kinderleicht einstellbar von "wenig" zu "viel" durch Wechseln der Cleats von links nach rechts
- keine Geräusche
- kein Verdrecken -> Dreck wird durch die Cleats beim Einstieg rausgeschoben
- beidseitiger Einstieg, gibt aber auch ein Rennradmodell

Vorteile der Schuhe:
- Renneroptik
- steif, keine Probleme von wegen geringe Aufstandsfläche oder so
- alltagsgeeignet (Cleats komplett versenkt), gute Laufeigenschaften, keine Stollen, schön

Willkommen im Forum und alles Gute zum Geburtstag!

Gerolf

hi gerolf

welches cleats werden denn da benutzt??

sind das sped oder wie??

danke
mfg
may85

Gerolf
27.09.2004, 22:25
hi gerolf

welches cleats werden denn da benutzt??

sind das sped oder wie??

danke
mfg
may85

Das sind Time-Cleats, liegen jedem Pedal bei. Das Bild zeigt übrigens nur ein Beispiel, es gibt einige verschiedene Modelle. Die alten fand ich ein bißchen schöner, die neuen sind so spacig-kantig. Einige der neuen haben wohl eine Auslösehärtejustierung, aber die braucht man eigentlich nicht, da das ja nur zur Seite geht. Das Rennermodell heißt "Cyclo" und gibt´s bei bike-components.

Gerolf

lambertd
27.09.2004, 22:26
MTB Pedale haben den Nachteil der höheren Bauhöhe (Aufsetzen in Kurven, Abstand zur Pedalachse etc.).

Im Prinzip ja, </RadioEriwan> aber wenn Du nicht gerade eine Kombination von Rahmen mit großer Tretlagerabsenkung in Verbindung mit einer langen Kurbel hast und/oder Kriterien-Rennen fährst, ist das eigentlich kein Problem. Der Neigungswinkel, bei dem das Pedal aufsetzt, wenn man in der Kurve mittritt, liegt immerhin bei annähernd 45 Grad. In Kurven, die so schnell gefahren werden, daß man diesen Neigungswinkel erreicht, ist eher Bremsen als Beschleunigen angesagt, und man stellt halt das gegenüberliegende Pedal nach unten.

Neben dem SPD gibt es für vollständig in der Sohle versenkte Schuhbindungen zumindest noch das Time ATAC-System, welches Gerolf bereits angesprochen hat. Der ergonomische Unterschied zwischen diesen besteht darin, daß die seitliche Bewegungsfreiheit aktueller SPDs innerhalb des verfügbaren Spielraums keinen Widerstand bietet, man also seitlich darin herumrutschen kann, was bei den ATACs nicht der Fall ist. Wer sich daran nicht stört, findet bei Shimano preiswertere Pedale und verschleißfestere Schuhbindungen (Stahl gegenüber Messing). Ich verwende zwar beide Systeme, bevorzuge aber die ATACs.


Was ist mit VP Pedalen?

Den SPD-Kopien von Drittherstellern hat Shimano mit preisgünstigen Modellen weitgehend das Wasser abgegraben. Offenbar sind die Lohnkosten in Malaysia – wo Shimano diese produziert – noch geringer als in Taiwan.

kairo
27.09.2004, 22:30
nimm das schimano 520 oder das 540 spd pedal. kannst auf beiden seiten einklicken ist wunderbar. hatte vorher auch das 515 bin dann gewechselt

ich fahre auch spd system. lebe damit sehr gut und brauch net ein anders paar schuhe wenn ich mtb fahren will

hab aber bislang auch noch kein anderes system probiert.

ChrHurek
27.09.2004, 22:31
nimm das schimano 520 oder das 540 spd pedal. kannst auf beiden seiten einklicken ist wunderbar. hatte vorher auch das 515 bin dann gewechselt

ich fahre auch spd system. lebe damit sehr gut und brauch net ein anders paar schuhe wenn ich mtb fahren will

hab aber bislang auch noch kein anderes system probiert.
kann ich nur zustimmen. ich hab das 540 und bin super zufrieden.

harzi84
27.09.2004, 22:39
Bei meinem Pedal beträgt der Abstand Sohle - Achse lediglich 7 mm. Das ist recht wenig.

Ist der Abstand denn so entscheidend? Es fällt mir zwar auf, dass die RR Pedale recht flach konstruiert sind, ich sehe aber keinen Vorteil...

siggi
27.09.2004, 22:48
Im Prinzip ja, </RadioEriwan> aber wenn Du nicht gerade eine Kombination von Rahmen mit großer Tretlagerabsenkung in Verbindung mit einer langen Kurbel hast und/oder Kriterien-Rennen fährst, ist das eigentlich kein Problem. Der Neigungswinkel, bei dem das Pedal aufsetzt, wenn man in der Kurve mittritt, liegt immerhin bei annähernd 45 Grad. In Kurven, die so schnell gefahren werden, daß man diesen Neigungswinkel erreicht, ist eher Bremsen als Beschleunigen angesagt, und man stellt halt das gegenüberliegende Pedal nach unten.



Würde ich mich nicht drauf verlassen. Als ich mein Gios Compact Pro zum Winterrad degradierte, habe ich dort die Dura Ace Pedale gegen die Ritchy MTB Pedale getauscht. Trotz 170mm Kurbellänge bin ich schon mit den Dura Ace Pedalen öfters aufgesetzt mit den Ritchy Pedalen lag ich gleich bei meiner ersten Ausfahrt bei der ersten Kreuzung auf meiner Haustrecke auf der Nase als ich rechts abbiegen wollte. Ich bin voll aufgesetzt. Der Kurvenwinkel wird schon erheblich eingeschränkt.

Motobécane
27.09.2004, 22:59
[QUOTE=Feffi]Soweit ich erkannt habe erstmal herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. :piano:

Danke für die Glückwünsche von Dir und allen Anderen. Danke auch für die schnellen und hilfreichen Antworten. :thanx:

Jetzt bleibt mir nur noch, mich zu entscheiden und einem Hersteller meinen Obulus zu entrichten, hoffentlich nicht zu viel, und dann :6bike2:

Ich schreib dann mal rein, wie es läuft....

Servus, Martin

AndreasIllesch
27.09.2004, 23:03
Ist der Abstand denn so entscheidend? Es fällt mir zwar auf, dass die RR Pedale recht flach konstruiert sind, ich sehe aber keinen Vorteil...

bei 'nem flachen pedal brauchst du die sattelstütze nicht so weit rausziehen.

birbiker
27.09.2004, 23:09
Doppelseitige Pedale haben den Nachteil, dass man deutlich früher in den Kurven aufsetzt. Mann mus immer einen oder zwei Tritte mehr auslassen als bei den Rennpedalen.

Genau das ist er Unterschied! Wer in der engen Kurve nicht treten muss, kann doppelseitige MTB-Pedale fahren (wie ich anfangs auch). Aber wer mal ein Rennen probiert hat (jeder ambitionierte Rennradsportler wird es mal probieren, sei es auch bei einem Jedermannrennen), fühlt sich mit einseitigen Pedalen wohler.

Gerolf
27.09.2004, 23:11
Genau das ist er Unterschied! Wer in der engen Kurve nicht treten muss, kann doppelseitige MTB-Pedale fahren (wie ich anfangs auch). Aber wer mal ein Rennen probiert hat (jeder ambitionierte Rennradsportler wird es mal probieren, sei es auch bei einem Jedermannrennen), fühlt sich mit einseitigen Pedalen wohler.

Hm, kann sein. Bin mit dem Renner noch keine Rennen gefahren. Im Alltag aber auch noch nie aufgesetzt.

birbiker
27.09.2004, 23:29
Hm, kann sein. Bin mit dem Renner noch keine Rennen gefahren. Im Alltag aber auch noch nie aufgesetzt.

Hallo Gerolf, selbst bin ich auch noch nie aufgesetzt, habe aber zigmal gehört, dass es passiert, wenn man in der Kurve antritt, und wenn es passiert muss es manchmal schlimm ausgehen, na ja offenbar handelt es sich nur um Millimeter.
Als "SPD"- Fan fahre ich die Dura Ace PD-7410 auf beiden Rädern. Super, unkapputbar, nach wie vor (wie viele sagen) die beste Shimano-Pedalerfindung. Wird aber nicht mehr gebaut. Bei eBay z. B. ist ein neues Paar unter 100 EUR nicht zu bekommen. Früher haben die Dinger bei Rose mal über 300 DM gekostet.
Gruß
birbiker

mrd
27.09.2004, 23:38
Crank Bros. eggbeater oder gleichartiges material von LOOK.

Kleine cleats, einstieg rundum, kleine baumaße, mtb-spezifisches schuhwerk nutzbar. ... relativhochpreisig...


beste grüße

Michael

Kranich
27.09.2004, 23:49
Hallo Gerolf, selbst bin ich auch noch nie aufgesetzt, habe aber zigmal gehört, dass es passiert, wenn man in der Kurve antritt, und wenn es passiert muss es manchmal schlimm ausgehen, na ja offenbar handelt es sich nur um Millimeter.
Als "SPD"- Fan fahre ich die Dura Ace PD-7410 auf beiden Rädern. Super, unkapputbar, nach wie vor (wie viele sagen) die beste Shimano-Pedalerfindung. Wird aber nicht mehr gebaut. Bei eBay z. B. ist ein neues Paar unter 100 EUR nicht zu bekommen. Früher haben die Dinger bei Rose mal über 300 DM gekostet.
Gruß
birbiker


Das habe ich im Eifer des Gefechts auch schon mit den PD-R 600 Rennpedalen hinbekommen! Zum Glück hat es mir nur das HR versetzt sonst hätte ich wohl nen spektakulären Abflug am Kartitscher Sattel gehabt. Aber No risk no fun!

birbiker
28.09.2004, 00:01
Crank Bros. eggbeater oder gleichartiges material von LOOK.

Kleine cleats, einstieg rundum, kleine baumaße, mtb-spezifisches schuhwerk nutzbar. ... relativhochpreisig...


beste grüße

Michael

Hallo Michael,

mein Grund, "SPD"-Fan zu sein, liegt auch darin, dass ich auch mal mit MTB (Trekking) -Schuhen eine Stadbesichtigung machen kann.
Gehen die eggbeater auch für so was? Würde mich sehr interessieren. Hast du einen Link?

Gruß
birbiker

lambertd
28.09.2004, 00:21
Würde ich mich nicht drauf verlassen. Als ich mein Gios Compact Pro zum Winterrad degradierte, habe ich dort die Dura Ace Pedale gegen die Ritchy MTB Pedale getauscht. Trotz 170mm Kurbellänge bin ich schon mit den Dura Ace Pedalen öfters aufgesetzt mit den Ritchy Pedalen lag ich gleich bei meiner ersten Ausfahrt bei der ersten Kreuzung auf meiner Haustrecke auf der Nase als ich rechts abbiegen wollte. Ich bin voll aufgesetzt. Der Kurvenwinkel wird schon erheblich eingeschränkt.

Wenn Du schon mit Rennpedalen aufsetzt, dann setzt Du folgerichtig mit höher bauenden Pedalen früher auf, aber mehr als ca. 2 Grad dürfte die Differenz nicht betragen.

Den Kurvenwinkel kann man trocken überprüfen, indem man einen losen Schuh in ein Pedal einklickt, die betreffende Kurbel senkrecht nach unten stellt und das Rad soweit zur Seite neigt, bis entweder Pedal oder Schuh (bei etwa waagerechter Position) den Boden berühren. Das ganze, ohne auf dem Rad zu sitzen. Das vermittelt zwar nur einen groben Eindruck, dürfte in den meisten Fällen aber ausreichen, etwaige Bedenken zu zerstreuen.

Meine eigenen Erfahrungen mögen hier nicht maßgeblich sein, aber der Herr auf dem nachstehenden Foto ist nicht gerade für eine schüchterne Herangehensweise an Kurven bekannt und fährt seit Jahren das Shimano PD M-515 (natürlich nicht auf dem Bild). Ab einem gewissen Punkt muß man halt das Pedal hochstellen.

http://www-math.science.unitn.it/Bike/Countries/Europe/Tour_Reports/Tour_of_the_Alps/Gallery/tiretest.jpg

birbiker
28.09.2004, 00:36
[QUOTE=lambertd]Wenn Du schon mit Rennpedalen aufsetzt, dann setzt Du folgerichtig mit höher bauenden Pedalen früher auf, aber mehr als ca. 2 Grad dürfte die Differenz nicht betragen.

Den Kurvenwinkel kann man trocken überprüfen, indem man einen losen Schuh in ein Pedal einklickt, die betreffende Kurbel senkrecht nach unten stellt und das Rad soweit zur Seite neigt, bis entweder Pedal oder Schuh (bei etwa waagerechter Position) den Boden berühren. Das ganze, ohne auf dem Rad zu sitzen. Das vermittelt zwar nur einen groben Eindruck, dürfte in den meisten Fällen aber ausreichen, etwaige Bedenken zu zerstreuen.

Meine eigenen Erfahrungen mögen hier nicht maßgeblich sein, aber der Herr auf dem nachstehenden Foto ist nicht gerade für eine schüchterne Herangehensweise an Kurven bekannt und fährt seit Jahren PD-515 (natürlich nicht auf dem Bild). Ab einem gewissen Punkt muß man halt das Pedal hochstellen.

Da stellt sich aber auch noch die Frage der Kurbellänge. Wer 170 mm + gutes MTB-Pedal fährt muss kein Defizit haben.

mrd
28.09.2004, 11:59
Hallo, birbiker,

http://www.wiggle.co.uk/v2_product_detail.asp?ProdID=5300004875

http://www.hibike.de/katalog/deutsch/168/weitere_Hersteller.html (bißchen scrollen)

http://www.bike24.net/shop/p1366.html

http://www.roadbikereview.com/Pedals/Crank%20Brothers/PRD_302738_2503crx.aspx

Die cleats, siehe anhang, haben dieselbe baugröße wie die SPD-M teile von Shimano (bzw wie die TIME ATAC), sind aber nicht kompatibel. Die LOOK 4x4 pedale werden meines wissens auch von Brügelmann vertrieben für rund 130,- euro, laut katalog, allerdings finde ich auf deren webseite nix davon.


grüße

Michael

birbiker
28.09.2004, 13:16
Hallo, birbiker,

http://www.wiggle.co.uk/v2_product_detail.asp?ProdID=5300004875

http://www.hibike.de/katalog/deutsch/168/weitere_Hersteller.html (bißchen scrollen)

http://www.bike24.net/shop/p1366.html

http://www.roadbikereview.com/Pedals/Crank%20Brothers/PRD_302738_2503crx.aspx

Die cleats, siehe anhang, haben dieselbe baugröße wie die SPD-M teile von Shimano (bzw wie die TIME ATAC), sind aber nicht kompatibel. Die LOOK 4x4 pedale werden meines wissens auch von Brügelmann vertrieben für rund 130,- euro, laut katalog, allerdings finde ich auf deren webseite nix davon.


grüße

Michael

Hallo Michael,

herzlichen Dank für die vielen interessanten Links. Hätte wirklich nicht gedacht, dass es für mich noch eine Alternative zum klassischen SPD-System geben könnte.

Beste Grüße
birbiker

michl
28.09.2004, 19:31
Nur so kurz nebenbei.. bin sogar die erste Zeit mit meinen DX-SPD Downhillpedalen an meinem Renner gefahren (ca.400 Gramm pro Stück)..

Habe mir dann Cytec SPD Pedale geholt. SInd ganz OK, für den Einstieg reicht´s und sind 100% SPD-kompatibel.

Hansi
29.09.2004, 15:56
Servus miteinander
Wollte mal fragen wie die Comp V3 von Ritchey so sind ?
So als Einsteiger Modelle für ein Crossrad
Gute oder schlechte Wahl ???

Fuji
29.09.2004, 17:06
Ich würde mir die Ritchey V3 keinesfalls kaufen! Fuhr auch mal Ritchey am Bike und nach 2 Wochen Trainingslager in Spanien (sehr sandiger Boden) konnte man die Pedalen in den Müll werfen, da drehte nichts mehr!

DerBergschreck
29.09.2004, 17:43
Ich würde gern MTB Pedale an mein RR installieren, um mit geigneten Radschuhen (Sidi Bullet o.ä) gut fahren und gut laufen zu können.

Ich fahre seit ca. 10 Jahren Shimano MTB SPD Pedale am Rennrad - ans neue Rad werden wohl die PDM540 drankommen.

Habe mir letztens neu die Shimao Schuhe SH-M071 (die schwarzen) für EUR 85,- gekauft und bin begeistert. Sie sind wesentlich härter als meine alten MTB Schuhe und besser damit laufen kann ich man auch noch. Für mich die optimale Kombination.

Paß nur auf, daß Du die Adapter kaufst, mit denen man *nicht* nach oben aussteigen kannst.

Motobécane
29.09.2004, 18:24
Ich habe mich jetzt für das Shimano PD A515 entschieden. Die Erfahrungsberichte dazu haben mich überzeugt. Es soll schon ein RR Pedal sein, denn die "Bodenfreiheit" bei meinem Uralt-Renner ist nicht allzugroß.

Das Time Cyclo Pedal (das RR Pedant zu den von Gerolf erwähnten Time ATAC) ist teurer und das Einstiegs"problem" das gleiche, da auch einseitig.

Ein VP SPD gibt es noch, ist aber auch teurer.



Paß nur auf, daß Du die Adapter kaufst, mit denen man *nicht* nach oben aussteigen kannst.

Welche Adapter sind denn das bei dem Shimano PD A515?

Servus, Martin

Motobécane
12.10.2004, 21:09
:6bike2:
Hier mein Erfahrungsbericht mit den Pedalen:

Ich habe also bei dem Blumenhändler die PD A 515 gekauft und hier bei Culture Vélo die von Gerolf erwähnten Schuhe.

Heute habe ich das Ganze dann ausprobiert. Nachdem hier gestern oder vorgestern wieder mal zu lesen war, die PD A 515 seien eine Fehlkonstruktion, war ich wirklich positiv überrascht. Nach 5 Minuten Üben mit dem Bindungssystem überhaupt kein Problem, beim (An)Fahren in die Pedale zu kommen. Einfach mit der Fußspitze das Pedal nach oben drehen, und drin ist man. (Habe ich bei meinen alten Riemenpedalen -ohne Riemen - auch immer so gemacht). Bei genügend Fliehkraft kommt das Pedal sogar von allein nach oben. :piano:

Wenn man aus "Versehen" oder in der Eile auf die Unterseite des Pedals tritt kann es natürlich Kratzer geben. Das liegt nicht am Pedal, sondern an den Cleats aus Metall; auf der Oberseite kriegt es nämlich auch Kratzer. Das Pedal wird aber sowieso ein bisschen verkratzt werden, wenn man es nämlich klassisch als Ständer benützt, oder es sonst mal irgendwo schleift. Alles nicht so schlimm also.

Was mich ein bisschen mehr stört, ist die Tatsache, dass beim Gehen die Spitze der Cleats auf dem Boden kratzt. Ich nehme nicht an, dass das die Funktion beeinträchtigt. Die für den Halt in der Bindung entscheidenden Kanten sind ja auf der Oberseite des Cleats und kommen nicht mit dem Boden in Berührung, aber das Geräusch stört halt. Mal schauen, ob ein leichtes Zurückschieben der Cleats was bringt.

Die Position der Montageschlitze für die Cleats an der Schuhsohle ist leider auch sehr unterschiedlich zwischen linkem und rechtem Schuh. :mad: Das ist nicht sehr schön bei einem Schuh für 100 Euro. Die Verstellmöglichkeit der Cleats in Längs- und Querrichtung, die zum Finden der optimalen Position dienen soll, geht drauf um die Unterschiede zwischen den Schuhen auszugleichen. Vielleicht tausche ich die Schuhe um ,wenn ich beim Händler ein besseres Paar finde.

Insgesamt also eine gute Kombination. Vielen Dank für Eure Hilfe.

Servus, Martin

AndreasIllesch
12.10.2004, 21:26
war das der Shimano SH-T 092?
hat er eine steife sohle? wie ist der fersensitz?

übrigens, der Shimano SH-T 071 kostet 65 €, hat dieselbe sohle, allerdings nur 2 klettverschlüsse.

Motobécane
12.10.2004, 21:32
Es ist der SH-T092, wie oben steht... ;)

Den 071 hab ich auch anprobiert, gefiel mir aber farblich nicht so (trop voyant), und die drei Verschlüsse sind auch besser.

Die Sohle ist steif, und der Fersensitz ist auch gut. Ich hab allerdings noch nicht unter Extrembedingungen getestet.

Servus, M.

greyscale
12.10.2004, 23:19
Meine Güte wieder so eine schwere Geburt:D.

Beworben werden nur diese Keos, SLs oder Schneebesen.

Eine wirkliche Lobby haben die guten alten SPDs, so mein Eindruck, nur unter den Vielfahrern hier im Forum.

@moto: Gute Kombi, gerade mit dem schicken 92er;). Beide Daumen hoch!

P.

fausto-coppi
13.10.2004, 10:04
Ist der Abstand denn so entscheidend? Es fällt mir zwar auf, dass die RR Pedale recht flach konstruiert sind, ich sehe aber keinen Vorteil...
das ist biodynamisch wohl besser. die überwindung des oberen und unteren totpunkts ist angeblich einfacher. time hat bei seinen rennradpedalen immer mit der niedrigen bauweise werbung gemacht. sooo wichtig kann das aber nicht sein, sonst würde wohl kaum jemand noch look-pedale fahren, die eine relativ hohe bauweise besitzen.

Motobécane
13.10.2004, 10:53
das ist biodynamisch wohl besser. die überwindung des oberen und unteren totpunkts ist angeblich einfacher. time hat bei seinen rennradpedalen immer mit der niedrigen bauweise werbung gemacht. sooo wichtig kann das aber nicht sein, sonst würde wohl kaum jemand noch look-pedale fahren, die eine relativ hohe bauweise besitzen.

:confused: Falscher Fred?

fausto-coppi
13.10.2004, 12:35
:confused: Falscher Fred?
nö, ich wollte nur die frage beantworten, die ich auch zitiert hab :)

Motobécane
13.10.2004, 13:47
:sorry: Mein Fehler. Der Fred ist halt schon älter...

Heute=Schönes Wetter=erste Ausfahrt mit den neuen Klickies!!! :6bike2: :Applaus: