PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : neue Gabel um 5 mm zu kurz



gridno27
01.03.2015, 16:05
Frage an die Techniker und Alles-Selbst-Schrauber unter Euch

Problem mit einem Gabelumbau bei meinem Cannondale

Ausgangssituation
Rahmenset (1 Zoll Alumunium) mit Carbon-Stahl-Gabel gerade(TIME Size 3 / Rake 45 ), Länge des aktuellen Stahlschaftes gemessene 165 mm mit ca. 40 mm Gewinde bei einem Steuerrohr von 122 mm war ursprünglich mit einem Stronglight Steuersatz aufgebaut

Angebot liegt vor für eine gebogene Carbon-Stahl Gabel (ebenfalls TIME Size 2 / Rake 45), Länge des Stahlschaftes 160 mm mit ca. 55 mm Gewinde, soll mit einem Shimano Dura Ace HP-7410 aufgebaut werden.

Geht das und kann ich das Risiko eingehen oder ist der Gabelschaft tatsächlich um die 5 mm zu kurz???

... 1-1,5 mm kann man vom Steuerrohr mit dem richtigen Werkzeug runterfräsen aber 5 mm? Allerdings baut der Shimano m.W. etwas niedriger i.Vgl. z.B. zu einem Campagnolo aber bzgl. Stronglight kann ich das nicht beurteilen.

Danke schon einmal im voraus für Eure Ratschläge

hate_your_enemy
01.03.2015, 16:16
puh, schwierig zu sagen

man bekommt aber schon mehr als 1-1,5mm runtergefräst ... ich hab mal ca. 5mm entfernt – allerdings hab ich da beim Steuerrohr auch am unteren Ende etwas gefräst. Hab ich nicht gemerkt, dass sich da was an den Fahreigenschaften verändert hat.

ca. 5mm abfräsen steht jetzt auch wieder bevor und ich hab keine Skrupel, dass das nicht funktioniert – allerdings ist das ein NoName Stahlrahmen, der schon ein wenig Veränderung verträgt ...


beim Steuersatz kannst du auch ein wenig an den Muttern abdrehen und evtl. die Unterlegscheibe zwischen den Muttern weglassen – spart auch nochmal bisschen was

Cubeteam
01.03.2015, 16:19
Einmal kannst du versuchen, einen etwas flacheren Steuersatz zu finden und dann kannst du mal schauen, ob zwischen oberer Lagerschale und Konterring vielleicht eine Scheibe verbaut war, diese sind oftmals bis zu 3 mm dick und kann eventuell gegen eine extrem dünne Scheibe (wie der Microspacer bei Ahead Steuersätzen) getauscht werden.

Zuviel fräsen würde ich vor allem unten nicht, da sich dann die Geometrie des Rahmens verändert.

OCLV
01.03.2015, 16:21
Habe 4,5mm von einem 1 1/8" Titanrahmen-Steuerrohr runter gefräst. Das geht, wenn auch mit ordentlich Krafteinsatz.
Bei Alu ist das überhaupt kein Problem. Solange die Sitzposition nachher noch vernünftig eingestellt werden kann (bei Gewindesteuersatz eher kein Problem), sehe ich da keinen Hinderungsgrund. Man sollte nur nicht bis an die Schweißnaht ran fräsen.

Edit: fräsen natürlich nur oben, sonst ändert man die Lenkeigenschaften.

Luigi_muc
01.03.2015, 16:23
5mm würde ich sagen, kannst du allein bei geschickter Wahl des Steuersatzes rausholen. Angenommen, die Gabel vorher war schon nicht am unteren Limit (die obere Mutter hat ja recht viel Gewinde, welches ja nicht komplett genutzt wird (und werden muss)).
Also niedrigsten Steuersatz nehmen, den man bekommt, und die obere Zwischenscheibe weglassen, geht auch ohne.

Luigi_muc
01.03.2015, 16:25
Man sollte nur nicht bis an die Schweißnaht ran fräsen.

Edit: fräsen natürlich nur oben, sonst ändert man die Lenkeigenschaften.

Richtig, nur nicht bis zur Schweißnaht. Dann geht da meist einiges.
Aber ich seh auch kein Problem, unten was wegzunehmen. Eine andere Gabel macht oft mehr aus, als nur 1-2mm. Das merkt man nicht gleich.