PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Problem - wie löse ich eine feste Inneninbusschraube?



Zanderschnapper
26.03.2015, 07:10
Ich wollte gestern an meinem Power2Max die Kettenblätter wechseln und musste dazu insgesamt 6 Stück Inneninbusschrauben lösen.
5 von den 6 Schrauben konnte ich lösen, bei der 6.ten bin ich mit dem Inbusschlüssel abgerutscht und habe das Innengewinde rundgedreht :mad:

Hat jemand einen Tipp wie man die Schraube noch lösen kann?

Ansonsten bliebe nur noch die Kurbel zum Support von Power2Max zu schicken.

Radfahrender
26.03.2015, 07:28
Probier es mal mit einem Torx-Bit.

elmar
26.03.2015, 07:40
Torx oder aufbohren.

-JG-
26.03.2015, 07:49
Torx und mit Heißluftfön vorsichtig erhitzen

Pumare
26.03.2015, 08:03
Torx oder aufbohren.

Genau, davor das Gewinde am besten mit WD40 fluten und einen etwas größeren Torx einschlagen, wenn es mit dem "passenden" nicht funktioniert.
Sonst bliebe noch vorsichtig schlitzen und mit Schlitzschraubendreher rausdrehen.

Zanderschnapper
26.03.2015, 08:58
Das Problem ist, dass die Schrauben an der Rückseite sitzen wo auch der Sensor liegt.
Mit Heißluftfön möchte ich da lieber mal nicht dran gehen.

Mit dem Torx habe ich gestern schon probiert, das ging leider nicht.

Zanderschnapper
26.03.2015, 09:00
Die Schrauben sind halt auch ziemlich klein, es passt nur ein Inbusschlüssel mit 3mm in die Kopfchen rein.

Lamma
26.03.2015, 09:25
Bei festsitzenden Schrauben hilft

WD40(oder ähnliches)
+Fön
+leichter Schlag auf den Schraubenkopf mit einem Kunststoffhammer oder mit einem Stück Holz dazwischen

Dadurch löst sich das ganze ein wenig und das öl kann dazwischen ziehen.
Meistens sitzt der Kopf selbst fest und nicht das Gewinde.
Nach eventuellem Ausbohren hilft ein Linksausdrehrer für den Gewinderest.

http://www.amazon.de/Hazet-840-5-HAZET-Schraubenausdreher-Satz/dp/B001CA1RCC/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1427358318&sr=8-2&keywords=linksausdreher

So sollte das klappen, wichtig Ruhe und Gefühl.

howisch
26.03.2015, 09:28
Bei Schrauben der Größe M5 musst du mit einem Bohrer Ø4,2 den defekten Schraubenkopf vorsichtig "abbohren" -der angetrennte Schraubenkopf wandert dann am Bohrer hoch.

Wenn du das Restgewinde nicht mit einer Spitze rausdrehen kannst, musst du es mit dem Bohrer weiter ausbohren.

Noch eine kleine Tabelle.

M6 - Kernloch Ø5
M5 - Kernloch Ø4,2
M4 - Kernloch Ø3,3

Anschließend kannst du das Innengewinde noch einmal nachschneiden.

Zanderschnapper
26.03.2015, 09:50
Das Problem ist denke ich nicht der Schraubenkopf selbst welcher fest sitzt.
Die Schrauben sind mittels Schraubensicherung eingedreht.
Das konnte ich bei den 5 Schrauben welche ist ja herausbekommen habe feststellen, da war an den untersten Windungen blaue Farbe zu erkennen.

howisch
26.03.2015, 09:56
Das Problem ist denke ich nicht der Schraubenkopf selbst welcher fest sitzt.
Die Schrauben sind mittels Schraubensicherung eingedreht.
Das konnte ich bei den 5 Schrauben welche ist ja herausbekommen habe feststellen, da war an den untersten Windungen blaue Farbe zu erkennen.

Dann musst du halt die Restschraube auch ausbohren(Kernlochbohrer) und anschließend das Gewinde nachschneiden....

elmar
26.03.2015, 11:36
Lässt sich ein Schlitzschraubendreher reintreiben?

Zanderschnapper
26.03.2015, 11:43
Lässt sich ein Schlitzschraubendreher reintreiben?

Gute Frage - das habe ich gestern Abend nicht mehr ausprobiert.
Da war ich zu gefrustet :ü
Aber der Vorschlag hört sich gut an, Danke.

Wenn das nicht funktioniert, wird mir wohl nicht anderes übrigbleiben als die Schraube dann auszubohren.

radbob2007
26.03.2015, 11:54
Ich hab aber auch schon rundgedrehte Innensechskant mit Torx wieder auf bekommen. Das dickste war mal ne Kurbelschraube die uns ein Kunde mal angeschleppt hat. Wenn der Kopf eh schon rund ist Torx rein klopfen....

Schlammpaddler
26.03.2015, 12:37
Ich wollte gestern an meinem Power2Max die Kettenblätter wechseln und musste dazu insgesamt 6 Stück Inneninbusschrauben lösen.
5 von den 6 Schrauben konnte ich lösen, bei der 6.ten bin ich mit dem Inbusschlüssel abgerutscht und habe das Innengewinde rundgedreht :mad:

Hat jemand einen Tipp wie man die Schraube noch lösen kann?

Ansonsten bliebe nur noch die Kurbel zum Support von Power2Max zu schicken.
6 Schrauben? Ich nur kenne 4-Loch und 5-Loch Kettenblätter.
Also wenn das normale Kettenblattschrauben sind --> stufenweise aufbohren, bis sie in zwei Teile zerfällt.

Heißluftfön und allzu starke Hammerschläge würde ich vermeiden. Nicht, dass am Ende der Sensor was abbekommt.

Wenn Du dir nicht sicher bist, was du tust, ab damit zum Service! Für Experimente ist das Ding zu teuer.

ragman1976
26.03.2015, 13:03
Ich wollte gestern an meinem Power2Max die Kettenblätter wechseln und musste dazu insgesamt 6 Stück Inneninbusschrauben lösen.
5 von den 6 Schrauben konnte ich lösen, bei der 6.ten bin ich mit dem Inbusschlüssel abgerutscht und habe das Innengewinde rundgedreht :mad:

Hat jemand einen Tipp wie man die Schraube noch lösen kann?

Ansonsten bliebe nur noch die Kurbel zum Support von Power2Max zu schicken.

Genau das Gleiche ist mit auch passiert, ich finde die mitgelieferten Schrauben von P2M sind, sagen wir mal ungeeignet...

Die Flachkopfschrauben haben m.E. einfach zu wenig "traqende Länge", ein Abrutschen etc. Kann immer mal passieren vor allem wenn man die Schrauben mit Loctite gesichert hat.
Ich habe einen Metallbohrer in den Akkuschrauber gespannt und den Akkuschrauber auf linksdrehen gestellt, vorsichtig angesetzt und langsam drehen lassen. So konnte ich die Schraube lösen und rausdrehen :)

Danach bin ich in den Baumarkt gefahren und habe mir Schrauben gekauft, die a.) einen Inbus größer waren, das Gewinde war gleich (klar) und b.) einen "normalen" Kopf hatten und somit mehr "tragende Länge"

Zanderschnapper
26.03.2015, 13:17
6 Schrauben? Ich nur kenne 4-Loch und 5-Loch Kettenblätter.
Also wenn das normale Kettenblattschrauben sind --> stufenweise aufbohren, bis sie in zwei Teile zerfällt.

Heißluftfön und allzu starke Hammerschläge würde ich vermeiden. Nicht, dass am Ende der Sensor was abbekommt.

Wenn Du dir nicht sicher bist, was du tust, ab damit zum Service! Für Experimente ist das Ding zu teuer.

Es geht hier nicht um die Kettenblattschrauben.
Der Sensor ist mit 6 Schrauben befestigt und der muss zum Kettenblttwechsel eben ab ;)

howisch
26.03.2015, 14:26
Es geht hier nicht um die Kettenblattschrauben.
Der Sensor ist mit 6 Schrauben befestigt und der muss zum Kettenblttwechsel eben ab ;)

Welche Kurbel fährst du? Ich habe zwei P2M - bei denen brauche ich den Sensor für den Kettenblattwechsel nicht zu demontieren....

Schlammpaddler
26.03.2015, 14:46
Es geht hier nicht um die Kettenblattschrauben.
Der Sensor ist mit 6 Schrauben befestigt und der muss zum Kettenblttwechsel eben ab ;)

Ja dann!
Wieder was dazugelernt. :D
Wenn ich mir den Preis der Kurbel ansehe, würde ich mir trotzdem überlegen, da mit dem Akkuschrauber dran rum zu basteln. ;)

Viel Erfolg! :gut:

Zanderschnapper
26.03.2015, 14:55
Welche Kurbel fährst du? Ich habe zwei P2M - bei denen brauche ich den Sensor für den Kettenblattwechsel nicht zu demontieren....

P2M mit der Gossamerkurbel
Link: http://www.power2max.com/northamerica/product/powermeters/power2max-classic-fsa-gossamer-power-meter/#

howisch
26.03.2015, 15:00
P2M mit der Gossamerkurbel
Link: http://www.power2max.com/northamerica/product/powermeters/power2max-classic-fsa-gossamer-power-meter/#

Zieh die komplette Kurbel/P2M ab und tausche die Kettenblätter - an die Kettenblattschrauben musst du dann eigentlich drankommen. Da brauchst du nicht den Spider für demontieren...

Zanderschnapper
26.03.2015, 15:03
Hier sieht man das große Kettenblatt hinter dem Batteriefach.
Das Kettenblatt lässt sich bei mir nicht weiter drehen, so dass ich an dem Fach vorbeikomme.
Sonst wäre das alles kein Problem.

Oder habe ich einen Denkfehler? :confused:

Zanderschnapper
26.03.2015, 15:06
Bild von der Rückseite - ist zwar jetzt von einem SRM aber sinngemäß gleich.
Man sieht die Schrauben welche ich meine.

howisch
26.03.2015, 15:07
Oder habe ich einen Denkfehler? :confused:

Ich denke ja, wenn du die Kettenblattschrauben gelöst hast, haben die Kettenblätter genug Luft um am Battereifach vorbei geführt zu werden....

ragman1976
26.03.2015, 15:16
Bei der Classic Variante bekommt man das Kettenblatt nicht weg ohne den Spider zu demontieren, habe ich erst letzte Woche verzweifelt versucht.

Zanderschnapper
26.03.2015, 15:41
Wenn ich den Kurbelarm abmontieren könnte, liese sich das Kettenblatt über das Batteriefach schieben und das Problem wäre gelöst.
Nur wie bekomme ich den Kurbelarm von der Achse?

Schnecke
26.03.2015, 16:45
Es gibt im Baumarkt Linksausdreher (auch Schweineschwanz genannt). Mit denen habe ich bisher 2 mal vernudelte Inbusschrauben wieder aufgedreht bekommen. Dauert aber auch ein bisschen bis die richtig fassen, also Geduld haben, solltest Du es damit versuchen.

Zanderschnapper
26.03.2015, 17:02
Es gibt im Baumarkt Linksausdreher (auch Schweineschwanz genannt). Mit denen habe ich bisher 2 mal vernudelte Inbusschrauben wieder aufgedreht bekommen. Dauert aber auch ein bisschen bis die richtig fassen, also Geduld haben, solltest Du es damit versuchen.

Muss man da ggf. vorher ein Loch in den Kopf der Schraube bohren oder kann man den Linksausdreher einfach ansetzen?

bergwerkfaunus
26.03.2015, 17:13
https://www.bike-components.de/de/Cyclus-Tools/Schraubenausdreher-Satz-p33818/


...solche tools kannst also auch zusammen mit anderem Bike-krimskrams bei üblichen Versendern bestellen

dave_f
26.03.2015, 18:11
Manchmal hilft be Schraubensicherung Erwärmung der Schraube mit einem Lötkolben (am Besten Temperaturgeregelt). Das wirkt nur lokal.

ceight
26.03.2015, 19:04
Muss man da ggf. vorher ein Loch in den Kopf der Schraube bohren oder kann man den Linksausdreher einfach ansetzen?

Hi Zander,
diese Linksausdreher sollte man nur verwenden wenn der Schraubenrest nicht sehr fest im Gewinde ist. Das Teil heist nicht ohne Grund nur Ausdreher. Wenn Dir so ein Teil abbricht dann hast Du gehärteten Werkzeugstahl in deiner Schraube. Ausbohren wird dann sehr schwer bis unmöglich.

Ich an deiner Stelle würde die Torx Bit einschlagen Methode probieren. Das hat bei "meinen" Problemfällen immer funktioniert.
Evtl. auch Schraube unter Spannung bringen (soweit bis man merkt jetzt ist es kurz vor durchdrehen) und dann nochmal ( Helfer!) axial auf den Schlüssel schlagen. Hoffentlich hörst Du dann das erlösende Knacken der sich ergebenden Schraube :) -ein tolles Geräusch-



Viel Erfolg

howisch
26.03.2015, 20:04
Ich würde da nicht Hämmern sondern wie heute morgen schon geschrieben den Schraubenkopf abbohren. Bei wahrscheinlich M6-Schrauben nimmst du einen Bohrer Ø5 und beseitigst die alte Krücke. Wenn du das Restgewinde nicht aus dem Spider drehen kannst bohrst du dieses auch noch aus und schneidest das Innengewinde danach nach.

Dies ist das übliche Verfahren im Werkzeug- und Maschinenbau...

ragman1976
26.03.2015, 20:06
Bohre erstmal gegen den Uhrzeigersinn, die Schraube sollte rauskommen.

Oxi
26.03.2015, 20:16
drei Anmerkungen dazu:
Das sind Schrauben mit Torx-kopf....
ausbohren und Gewindeschneiden wird nicht ganz einfach, da ist die Achse im Weg.
für den Kettenblattwechsel muss der Spider tatsächlich runter

Zanderschnapper
26.03.2015, 21:02
drei Anmerkungen dazu:
Das sind Schrauben mit Torx-kopf....
ausbohren und Gewindeschneiden wird nicht ganz einfach, da ist die Achse im Weg.
für den Kettenblattwechsel muss der Spider tatsächlich runter

Bei meinem Powermeter noch nicht, ich habe noch die "alten" Schrauben für den Inbusschlüssel.
Es hat da wohl schon früher öfters mal Probleme mit den Schrauben gegeben, deshalb hat P2M die Schrauben auf Torx umgestellt.

Ziggi Piff Paff
26.03.2015, 21:05
Bohre erstmal gegen den Uhrzeigersinn, die Schraube sollte rauskommen.

mit nem Linksbohrer?




ich kenne die Kurbel nicht.

Womöglich brauchst du sowas

Extralanger Bohrer (http://www.gewindebohrer-shop.de/de/spiralbohrer-extra-lang-geschliffen-und-mit-kreuzanschliff/o-55-x-260-mm-spiralbohrer-extra-lang-geschliffen-mit-kreuzanschliff-p-7996.html) gibt es aber auch im Baumarkt.

howisch
26.03.2015, 21:07
drei Anmerkungen dazu:
Das sind Schrauben mit Torx-kopf....
ausbohren und Gewindeschneiden wird nicht ganz einfach, da ist die Achse im Weg.
für den Kettenblattwechsel muss der Spider tatsächlich runter

Wenn alle anderen Schrauben raus sind ist nach dem Abbohren des defekten Kopfes keine Achse mehr im Weg...

Zanderschnapper
26.03.2015, 21:44
Wenn alle anderen Schrauben raus sind ist nach dem Abbohren des defekten Kopfes keine Achse mehr im Weg...

.....da hab ich auch noch nicht dran gedacht ;)

Zanderschnapper
27.03.2015, 19:31
So Leute,
es half alles rumprobieren nichts.
Am Ende habe ich den Schraubenkopf abgebohrt und den Rest der Schraube mit einer Zange ausgedreht.
Der Support von P2M schickt mir einen kompletten Satz neuer Schrauben mit Torx-Gewinde in der nächsten Woche zu. Habe mit denen auch ein sehr nettes Gespräch geführt.
Das nenne ich schnellen und guten Sevice.
Wenn ich die Schraube nicht herausgebracht hätte, wurde mir von P2M angeboten die Kurbel einzuschicken.
Mittlerweile sind die Kettenblätter getauscht und die Kurbel ist wieder montiert.
Probefahrt erfolgt morgen in der früh :D

Ich danke euch für eure guten Tipps und wünsche ein schönes Wochenende.

howisch
28.03.2015, 07:53
Am Ende habe ich den Schraubenkopf abgebohrt und den Rest der Schraube mit einer Zange ausgedreht.


Sauber, so ist das meistens - wenn der Kopf erst ab ist geht der Rest fast von allein. Nur ab und zu ist der Schraubenrest so fest, dass er auch noch ausgebohrt werden muss.

(Da kannste einem "alten Metaller" vertrauen)

Zanderschnapper
28.03.2015, 08:08
Sauber, so ist das meistens - wenn der Kopf erst ab ist geht der Rest fast von allein. Nur ab und zu ist der Schraubenrest so fest, dass er auch noch ausgebohrt werden muss.

(Da kannste einem "alten Metaller" vertrauen)

Ich wusste ja das Du dich da auskennst ;) :drinken2:
Bist zum nächste Mal :Applaus::Applaus: