PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eddy Merckx Gara (aus 2005)



cschiko
26.03.2015, 10:40
Hallo,

ich möchte ins Rennradfahren einsteigen und würde dies gerne über ein gebrauchtes Rad tun. Ok überlegt hatte ich schon länger und könnte nun über Bekannte ein Eddy Merckx Gara aus dem Jahr 2005 bekommen. Optisch gefällt es mir (nach Bild sehr gut) und es hat eine komplette Ultegra Ausstattung, Mavic Ksyrium Laufräder und ist nach Aussage der Bekannten sehr gut gepflegt. Klar ist eine wirkliche Entscheidung kann nur eine Probefahrt liefern, denn nur so merkt man ob die Rahmenhöhe von 59 bzw. nach Geometrie ist der Wert mit 583mm angegeben auch für meine 1.85m mit 90.5cm Schritthöhe passt.

Hilfreich wäre eben zu erfahren, was grundlegend von dem Rad zu halten ist? Also was taugen Eddy Merckx Rahmen und im Besonderen dann dieser Gara als Basis. Dazu ist sicherlich zu sagen, dass ich nur Gelegenheitsfahrer sein werde, da ich ansonsten läuferisch aktiv bin. Preislich wurden mir ~500€ angesagt, fairer Preis wenn der Zustand top ist?

Freue mich über Meinungen und Hinweise!

cryptocat
26.03.2015, 11:49
Der Preis ist auf jeden Fall fair mit der Ausstattung, insofern nicht alle Verschleißteile neu gemacht werden müssen. Weißt du, wie viel das Rad gelaufen ist? (Sieht nach Rentner aus, hoffentlich viel gepflegt und wenig gefahren?)

Der Rahmen war damals Mittelklasse von Merckx, das heißt aber nichts schlechtes, grundsolides Teil, schön verarbeitet, wahrscheinlich noch in Belgien hergestellt und eine nette Abwechslung unter all den Müsings und Canyons hierzulande.

Den Spacerturm kannst du ja noch deinem Rücken anpassen, die Lenkerstellung eh. Mit Ultegra macht man wenig falsch, ist halt etwas langweilig aber funktioniert.

Größe sollte passen, kann sein dass du einen recht kurzen Vorbau brauchst, aber so lang sieht der eh nicht aus. Hab ähnliche Maße wie du (185/92cm) und fühl mich auf einem 58er Merckx Team SC mit 105er Vorbau sehr wohl, aber die genaue Abstimmung kommt auf deinen Rücken, die Armlänge, usw. an. Wir haben grundsätzlich eher lange Beine und einen kürzeren Rumpf, wenn man da nur nach der Rahmenhöhe geht, sitzt man schnell zu gestreckt. Lieber etwas kleiner mit kürzerem Oberrohr und dafür ein, zwei Spacer unterm Vorbau.

cschiko
26.03.2015, 13:10
Danke für die Antwort!

Also die Laufleistung kenne ich noch nicht, Zustand nach Bild sieht top gepflegt aus und das wird auch von den Aussagen der Freunde unterstrichen. Das Rad gehört der Mutter einer Freundin (sie und ihr Mann fahren auch Rennrad/machen Triathlon und haben somit durchaus Ahnung davon), demnach gehe ich auch (aber das sieht man dann ja) davon aus das die Verschleißteile im guten Zustand sind.

Freue mich aber über weitere Meinungen, ansonsten werde ich es Karfreitag mal unter die Lupe nehmen und schauen ob die Geometrie zu mir passt. Rein optisch gefällt es mir auf jeden Fall und da ich, da eben "nur" Ergänzungssport, nicht 1000 oder mehr Euro ausgeben will ist denke ich so ein gutes Gebrauchtes besser als ein allerhöchstens mittelprächtiges Neues (ist ja jetzt auch gerade schlechte Zeit für Schnäppchen).

cschiko
30.03.2015, 10:16
Ich schiebe es mal hoch, hoffe das ist ok, denn weitere Meinungen wären hilfreich!

sick
30.03.2015, 10:33
Meine Meinung (natürlich nicht maßgeblich für deine Entscheidung): Entweder 150-200Euro runterhandeln oder es sein lassen und nach was anderem umschauen. Das Rad ist weder Fisch noch Fleisch...alt, aber kein "Klassiker" (wird es meiner Meinung nach auch nicht werden), unspektakuläre Ausstattung, biedere Optik. Fährt sich sicher nicht weltbewegend anders als ein Top-ausgestattetes Rad aus der Zeit, aber mir wäre es keine 500Euro wert ehrlich gesagt.

derluebarser
30.03.2015, 10:56
denke, das du bei dem Rad nicht viel falsch machen kannst.....wenn die Größe und Geom passt, schlag zu.
Gruppe u. LRS sind grundsolide und noch für viele KM gut....

Klar handelt es sich bei dem Rahmen nicht um einen angehenden Klassiker.....aber wenn du das Rad zum gelegentlichen Fahren ( und nicht zum Putzen und bestaunen...) benutzt, ist ein Preis für um die 500 ,- vollkommen gerechtfertigt.

Ein evtl. Wiederverkauf dürfte sich erfahrungsgemäß zäh gestalten....aber einen großen Preisverlust gibt es in dieser Preisklasse eigentlich nicht mehr.....

Zumal die Historie des Rades nachvollziehbar ist, wenn der Verkäufer aus deinem Bekanntenkreis kommt.....gehe mal davon aus, das dieser dich nicht über den Tisch ziehen würde... ;)

cschiko
30.03.2015, 13:33
Also 150-200€ runterhandeln halte ich für sehr illusorisch, auch wenn man hier mal so in der Börse etc. schaut.

Das es kein Klassiker ist und wird wäre mir egal, ich finde es optisch absolut ok (das reicht). Das die Technik nicht spektakulär ist, stört mich auch nicht wirklich, solange sie eben ihren Job sehr gut tut (das wird sich dann noch zeigen müssen). Aber wenn die vom Zustand her gut ist, wird sie das wohl tun.

Aber jede Meinung hilft, für mich wäre es momentan so, dass ich schaue ob die Geometrie zu mir passt (soweit das eine Probefahrt dann zeigt) und dann schaue ich zudem wie der Zustand ist und werde mir auch eine grobe Laufleistung nennen lassen. Wenn Geometrie und Zustand passen, ich denke dann wäre 500€ schon durchaus ok. Was Neueres (vergleichbare Ausstattung) kostet eben auch gleich 300-500€ mehr, so zumindest mein Eindruck. Oder liege ich da falsch?

Tristero
30.03.2015, 15:03
Also 150-200€ runterhandeln halte ich für sehr illusorisch, auch wenn man hier mal so in der Börse etc. schaut.

Das es kein Klassiker ist und wird wäre mir egal, ich finde es optisch absolut ok (das reicht). Das die Technik nicht spektakulär ist, stört mich auch nicht wirklich, solange sie eben ihren Job sehr gut tut (das wird sich dann noch zeigen müssen). Aber wenn die vom Zustand her gut ist, wird sie das wohl tun.

Aber jede Meinung hilft, für mich wäre es momentan so, dass ich schaue ob die Geometrie zu mir passt (soweit das eine Probefahrt dann zeigt) und dann schaue ich zudem wie der Zustand ist und werde mir auch eine grobe Laufleistung nennen lassen. Wenn Geometrie und Zustand passen, ich denke dann wäre 500€ schon durchaus ok. Was Neueres (vergleichbare Ausstattung) kostet eben auch gleich 300-500€ mehr, so zumindest mein Eindruck. Oder liege ich da falsch?

Nein, liegst m.E. ziemlich richtig. Passende Geo geht über alles! Hier ein gutes Tool, den eigenen Bedarf zu bestimmen: www.wrenchscience.com

Falls der Rahmen passt, schau, dass das Zubehör (Pumpe, FlaHa, Tacho, evtl. Pedale) dran bleibt. Würde auch konkret nach der Laufleistung fragen. Dir sollte klar sein, dass dies als Schlechtwetterrad vorgesehen war - man beachte den Schutzblechhalter! Sollte es als solches ernsthaft benutzt worden sein, geht das schon sehr auf die Komponenten - die im Übrigen sehr gut sind.

Es wäre zu bedenken, dass die Peripherie oldschool ist - um es mal positiv zu formulieren. Der Lenker ist ein Mordstrumm, wie man es heute gar nicht mehr zu kaufen findet. Würde ich schon wegen des riesigen drop sofort tauschen wollen. Kann man nach zehn Jahren ohnehin gut machen. Vorbau dito. Falls Dir der Rahmen als solcher passt, ist der Vorbau zudem zu kurz. Nicht nur wegen der heutigen Sehgewohnheiten, sondern auch wegen des handlings. Die Stütze weist dagegen sehr großen Versatz auf. Hat man damals gerne so gemacht, aber nur für die allerwenigsten Physiognomien passt das auch.
Mit Lenkerband musst Du alleine für den Lenker mit min. 40-50€ rechnen, die beiden anderen Teile gehen auch so bei je ~30€ los. Wobei die Versender bereits in der 1000-Euro Klasse eher höherwertige Teile verbauen.

Kettenlängung und LR-Verschleiß solltest Du auch prüfen. Das sollte Dir Aufschluss über den Zustand des Antriebs geben.

Kurzum, 500€, m.E. eher noch 450€, wären jahrezeitbedingt mit allen Anbauteilen und bei gutem Antrieb und LRS angemessen, aber eben auch kein Schnäppchen. Wenn's passt, würde ich es aber wohl dafür empfehlen.

cschiko
31.03.2015, 08:04
Ok, Danke!

Ich warte dann mal den Freitag ab und schaue ob mir das Rad überhaupt passt und wie, falls es passt, dann eben der Zustand so ganz genau ist. Es scheint ja zumindest nicht überteuert, wenn alles dabei ist!?

cschiko
01.04.2015, 11:25
Also neue Infos, das Rad steht seit 2 Jahren quasi still (da zu dem Zeitpunkt ein Neues/Drittes Rad gekauft wurde). Die Laufleistung kann nicht genau angegeben werden, aber Kette/Kasette etc. wurden entsprechend gewartet und gewechselt. Ich schaue dann Freitag mal!


Könnte das hier ansonsten eine Alternative sein: http://www.bikesale.de/fahrrad/5509392cf7a47a010fb1b523?returnUrl=%2Ffahrrad%2FRe nnrad%3FSB%255Blocation_country%255D%3DD%26SB%255B location_zip%255D%3D52146%26SB%255Blocation_circum ference%255D%3D100%26SB%255Bshipping%255D%3DNein%2 6resultsViewtype%3Dgallery%26bikeSortOrder%3Dpubli shed_desc%26page%3D1

Wesentliche Frage ist dabei dann aber wohl, ob nicht der 56er Rahmen zu klein für mich ist, oder?

Halford
01.04.2015, 12:13
Also ich sehe noch ein weiteres Problem: Es handelt sich hier um einen Cross-Rahmen. Die habe zum einen auch eine etwas andere Geometrie, von allem aber andere Bremsen.
Dass an Rennrädern Seitenzugbremsen und keine Cantis verbaut sind, hat schon seinen Sinn. Die Bremsschalthebel sind halt auf Seitenzugbremsen ausgelegt.
Ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit Crossrad-Bremsen - allerdings mit v-Brakes, die noch schlechter passen - gemacht. Da habe ich - trotz spezieller Umlenkrolle, die die Bremskraft verstärken soll - fast keine Bremskraft.
Ich würde da die Bremsen auf jeden Fall sehr gut testen. Vielleicht kann ja auch der eine oder andere noch etwas zur Funktion von Cantis mit Bremsschalthebeln sagen.
Also wenn beide Räder passen, würde ich zum Merckx greifen. Da hast Du eben auch noch eine Dreifach-Kurbel, die für den Anfang und auch später für Berg auf jeden Fall hilfreich ist.
Der Presi geht, denke ich, auch in Ordnung. Da noch 150 bis 200€ runterhandelt zu wollen, wie gesagt wurde, ist illusorisch.
Liebe Grüße, Hal

sick
01.04.2015, 12:36
Warum illusorisch? Glaubst Du, daß ein Rad wie dieses z.B. bei einem eBay-Verkauf 500Euro bringt? Ich nicht...und das hier ist ja so eine Art "Um-die-Ecke-Verkauf" unter Kumpels oder zumindest Bekannten und es fällt nicht mal eBay-Gebühr an. Ich würde mir etwas blöd vorkommen, für ein 10Jahre alten Alu-Renner mit alter 3fach-Ultegra und Einfachst-LRS mit so einem Preis einen Freund oder Bekannten über den Tisch zu ziehen.

Mr.Scapin
01.04.2015, 15:14
die 3.fach Kurbel macht die Sache nicht besser. 350-400 Euro dann ist das Rad gut bezahlt.

cschiko
02.04.2015, 10:09
Warum illusorisch? Glaubst Du, daß ein Rad wie dieses z.B. bei einem eBay-Verkauf 500Euro bringt? Ich nicht...und das hier ist ja so eine Art "Um-die-Ecke-Verkauf" unter Kumpels oder zumindest Bekannten und es fällt nicht mal eBay-Gebühr an. Ich würde mir etwas blöd vorkommen, für ein 10Jahre alten Alu-Renner mit alter 3fach-Ultegra und Einfachst-LRS mit so einem Preis einen Freund oder Bekannten über den Tisch zu ziehen.


Naja dann zeig mir doch mal entsprechende Räder zu einem Preis von 300-400€? Das meiste was man im Netz findet ist eher sogar teurer. Natürlich muss man da beim Vergleich aufpassen, aber die 150-200€ günstiger müsste es werden, da man es dafür auch sonst im Netz bekommt müsste dann mal belegt werden. Ich habe in verschiedenen Bikemärkten etc. geschaut und man findet kaum Räder die deutlich unter 500€ liegen und zustandsmäßig einen ordentlichen Eindruck machen.

Klar ist das Zustand und vor allem Zustand der Verschleißteile passen müssen, am besten alle Anbauteile dran bleiben UND es mir vor allem passt (sonst ist alles andere eh egal).

Flashy
02.04.2015, 10:46
Also wenn man es so akribisch angeht beim ersten RR und für die Preisvorstellung, dann sollte man sich auch die Arbeit machen und alle relevanten Körpermaße mal bei sich korrekt ausmessen.

Dazu gehören z.B. auch Unterarmlänge und Rumpflänge.

Gibt man diese Maße dann in die einschlägigen Rechner ein, dann hat man ne Ahung wie lang Das OR sein sollte. Meiner Meinung nach ein entscheidentes Maß hinsicht Fahrverhalten. Außerdem kann man am OR nix mehr ändern.

Hat man dann diese Erkenntnis was rechnerisch einem passen würde, dann erst bewertet man das Angebot. Dann erst macht man ne Probefahrt, wobei anzumerken ist, dass manche Probleme sich nicht gleich auf den ersten 20km melden.

Bei mir schlug sich z.B. ein zu kurzes OR so ungefähr ab 30km nieder. Da tat der Rücken an einer bestimmten Stelle weh.

Weiterhin muss man sagen: Als Neuling kann man solchen Aussagen hier im Forum sicher glauben. Hier kommen ganz selten unpassende Antworten (und selbst dafür gäbe es einen Thread).

Hätte ich beim ersten Kauf schon dieses Forum zur Hand gehabt, dann wäre mein Rennradkauf sicher nicht so impulsiv gewesen (nach Farbe). Glücklicherweise hatte ich damals keinen kompletten Idioten Händler. :)

derluebarser
02.04.2015, 10:48
sowas zum Beispiel gibt es unter 500,- ;)

http://forum.tour-magazin.de/album.php?albumid=1648

Flashy
02.04.2015, 10:56
500 Euro wären realistisch für ein Rad, das mal vor 2 Jahren 999 gekostet hat. (wir reden hier nur von Funktionalitäten und nicht von Emotionen und Raritäten).

cschiko
02.04.2015, 11:06
Das Rad ist aber auch nochmal 5-6 Jahre älter, aber ich warte jetzt einfach mal ab und werde nicht impulsiv kaufen! ;-) Bin über eine PN bei Kalaydo gelandet und z.B. so etwas

http://www.kalaydo.de/kleinanzeigen/sonstiges-in-fahrraeder/cube-litening-hpc-rennrad-neuwertig-56/a/70026010/?search=dmVydGljYWw9NSZMT0NBVElPTj01MzU0MDM2JlBSSU NFX0ZST009MjUwJkRJU1RBTkNFPTEwMCZzb3J0PTMmc2VhcmNo PVNFQVJDSF9JRF9CQVBfU0FMRSZrZXl3b3JkPXJlbm5yYWQmUF JJQ0VfVE89NzUw

wäre sicher auch eine Überlegung wert. Aber dafür muss ich wohl erstmal wirklich meine genauen Geometrieanforderungen kennen.

Man findet aber beim Suchen auch vieles was zumindest für mich als Laien schlechter aussieht, älter ist und dann mehr kostet. Ich weiß zum Teil sind es Liebhaberpreise, ich will aber ein Rad zum fahren und schauen ob das Rennrad fahren etwas für mich ist.

Was ist denn sonst von Univega zu halten:

http://www.kalaydo.de/kleinanzeigen/rennrad/rennrad-univega-via-80-shimano-ultegra/a/68126023/?search=dmVydGljYWw9NSZMT0NBVElPTj01MzU0MDM2JlBSSU NFX0ZST009MjUwJkRJU1RBTkNFPTEwMCZzb3J0PTMmc2VhcmNo PVNFQVJDSF9JRF9CQVBfU0FMRSZwYWdlPTIma2V5d29yZD1yZW 5ucmFkJlBSSUNFX1RPPTc1MA%253D%253D

sick
02.04.2015, 11:08
Mußt ein bisschen suchen und abwarten natürlich...unter Zeitdruck bezahlst Du immer zuviel. Schickes Cannondale um die 400Euro weggegangen und besser ausgestattet und auch optisch schöner, aber das letztere ist immer Geschmackssache:


http://www.ebay.de/itm/Rennrad-Cannondale-Aluminium-R1000-/201313829866

Flashy
02.04.2015, 11:14
Es kommt halt auch drauf an wie weh einem 500 Euro tun, falls sie in den Sand gesetzt werden.

martinek1977
02.04.2015, 11:18
Ich würd mit dem Merckx eine Probefahrt machen, wenn es passt würde ich es nehmen, vielleicht für 450- ist dann aber kein schlechter Preis. Wenn ich das richtig sehe, bräuchtest du schon mindestens einen 58er Rahmen je nach Geo. Das Red Bull erscheint mir deutlich zu klein, das Cube naja. Und in 58+ fällt die Auswahl und damit das Angebot schlechter aus, als in 54-56. Dort kann man wirklich handeln, da die ganze Bucht voll ist. Um 700 Euro in gebräuchlicher 56er Höhe bekommst dann tatsächlich schon Cube, Stevens, Corratec etc. Carbon, wobei die Laufräder des Merckx auch nicht die schlechtesten sind... .

martinek1977
02.04.2015, 11:23
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/rennrad-corratec-carbon/304230451-217-3811?ref=search

Das müsste auf jeden Fall passen, und auf 700 bekommst du den Anbieter vielleicht auch noch runter. wichtig hier aber immer Selbstabholung, da kann man sonst auf die Nase fallen bezüglich des Zustandes.

cschiko
02.04.2015, 11:32
Naja in den Sand würden sie hoffentlich nicht gesetzt, das täte mir dann schon weh! Wem nicht? (Ok gibt es auch!)

Ich schaue es mir morgen live an und achte neben dem "wie fühlt es sich an" auf den Zustand an sich und vor allem den Zustand der Schaltungsteile und Laufräder. Dann muss ich halt mal hören, ob am Preis noch was machbar ist und wie man (wenn es mir denn so erstmal grundsätzlich passt) zusammenkommt, ob also vor allem vielleicht auch mal eine längere Testfahrt ok wäre.

Nach den gängigen Rechner, auch mit den weiteren Daten (wobei die nicht 100% exakt vermessen sind), lande ich immer so bei nem 59er Rahmen. Oberrohrlänge von 57.5, diese kann ich aber dem Geometriebild nicht wirklich entnehmen. Hänge ich gleich noch an!

Edit: Danke für die weiteren Antworten! Ich glaube das ist wirklich ein Faktor, 56er etc. kriegt man doch recht gut. Aber das scheint mit 1.85m und 90cm zu klein.

Flashy
02.04.2015, 11:35
Die 500 Euro tun dir dann weh, wenn die Geo nicht passt (z.B. im Rücken). Deswegen kläre die ab. Das ist für dich ein Aufwand von 10 min um deine Maße zu ermitteln, die Formel zu nutzen und um die E-Mail zu formulieren an den Besitzer.

Alles andere tut weniger weh: Optik :D , Anbauteile und die kann man später auch wechseln.

Kleiner Tipp: Bei den Laufrädern gibts manchmal eine Bohrung an der man erkennen kann, wie dick die Wand der Felge noch ist. Das würde ich checken. LR Modell rausfinden, Anleitung googlen und gucken woran man den Felgenverschleiß ablesen kann. Bei manchen ist die Bohrung von innen, dann muss man wechseln, wenn man sie nicht mehr sieht. Bei anderen von außen, dann muss man wechseln, wenn man sie nicht mehr sieht.

derluebarser
02.04.2015, 11:36
auch ganz nett:

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/kaiko-rennrad-superlight-carbongabel-57cm-rahmen-*made-in-germany/305050449-217-2104?ref=search

martinek1977
02.04.2015, 11:39
Naja in den Sand würden sie hoffentlich nicht gesetzt, das täte mir dann schon weh! Wem nicht? (Ok gibt es auch!)

Ich schaue es mir morgen live an und achte neben dem "wie fühlt es sich an" auf den Zustand an sich und vor allem den Zustand der Schaltungsteile und Laufräder. Dann muss ich halt mal hören, ob am Preis noch was machbar ist und wie man (wenn es mir denn so erstmal grundsätzlich passt) zusammenkommt, ob also vor allem vielleicht auch mal eine längere Testfahrt ok wäre.

Nach den gängigen Rechner, auch mit den weiteren Daten (wobei die nicht 100% exakt vermessen sind), lande ich immer so bei nem 59er Rahmen. Oberrohrlänge von 57.5, diese kann ich aber dem Geometriebild nicht wirklich entnehmen. Hänge ich gleich noch an!

Das gleichst du mit einem Vorbau in entsprechender Länge immer aus. Gesloopt sind die meisten Beispiele hier nicht sonderlich, also geht grob ein 58er Rahmen wenn er einigermaßen ,, klassisch oder sportlich'' ist , einfach mal draufsetzen. Das Univega würde ich nicht nehmen, bzw. lieber ein Rad was 7-8 Jahre alt und gepflegt ist, was hochwertiger ist bzw. damals war, als ein 2 jahre altes Rad, dass mal 999 Euro kam. 500 Euro setzt du wenn alles funktioniert auch nicht in den Sand, das kostet es fast immer, sofern nicht Uraltgruppen verbaut sind. Falsch machen kannst du mit dem Merckx also nichts.

cschiko
02.04.2015, 11:40
Da es mir per editieren nicht gelang das Bild anzuhängen nun so!

Dankeschön für alle Beiträge, ich messe heute Abend mal genau nach und bestimme die Werte! Oberrohrlänge etc. kann ich dann morgen auch vor Ort selbst checken. Das Rad steht eben nicht weit weg!

Ich hoffe das ne ausgedehntere Probefahrt möglich ist, wahrscheinlich zwar nicht morgen, aber vor einem eventuellen Kauf. Sonst achte ich genau darauf wie der Zustand ist.

martinek1977
02.04.2015, 11:45
Da es mir per editieren nicht gelang das Bild anzuhängen nun so!#

Hilft nur bedingt, trotz ,, Einsteiger ''. Jeder mag eine andere Geometrie, Stichwort Überhöhung usw.. 57-59 wäre sicher optimal, 56 extrem sportlich, setzen oder fahren würde ich aber auf jedem Fall. Da merkst dann auch zusätzlich ob der Lenker in der Breite passt usw.

Beim Merckx auf dem ersten Blick- die Gabel auf die richtige Länge bringen ( obwohl ich kein Spacergegner bin) und eventuell einen etwas längeren Vorbau ( kostet nicht die Welt), dann könnte es sogar mir gefallen :) leider einen Tick zu groß .

Flashy
02.04.2015, 11:48
Die Zeichnung ist leider bissl ungünstig.

Lass doch einfach messen am realen Objekt.

cschiko
02.04.2015, 12:31
Also ich werde morgen selber mal nachmessen, wie gesagt steht das Rad nicht weit weg und so habe ich auch gleich den Zustand gesehen. Alles andere sehe ich dann denke ich, wichtig ist wohl erstmal die Frage wie ich mich dann auf dem Rad fühle.

Bei allem anderen ist es dann, das zeigt sich ja auch hier recht gut, eine "Geschmacksfrage". Ich werde aber auf jeden Fall berichten!

martinek1977
02.04.2015, 12:39
Also ich werde morgen selber mal nachmessen, wie gesagt steht das Rad nicht weit weg und so habe ich auch gleich den Zustand gesehen. Alles andere sehe ich dann denke ich, wichtig ist wohl erstmal die Frage wie ich mich dann auf dem Rad fühle.

Bei allem anderen ist es dann, das zeigt sich ja auch hier recht gut, eine "Geschmacksfrage". Ich werde aber auf jeden Fall berichten!


Genau :) Bei einem Läufer und Gelegenheitsfahrer muß es sich bequem anfühlen und gefallen sowei funktionieren. Man muß es in diesem Falle nicht unbedingt wissenschaftlich betrachten.

derluebarser
02.04.2015, 12:58
Genau :) Bei einem Läufer und Gelegenheitsfahrer muß es sich bequem anfühlen und gefallen sowei funktionieren. Man muß es in diesem Falle nicht unbedingt wissenschaftlich betrachten.

und solltest du Gefallen an diesem Sport finden, wird es eh nicht dein letztes ( bzw. einziges ) Rad sein ( bzw. bleiben ) ;)

Flashy
02.04.2015, 13:03
^^ So issses und erst dann wird dieses tolle (bestes) Hobby (der Welt (neben Wintersport)) richtig geldintensiv. :)

cschiko
04.04.2015, 09:22
Guten Morgen,

wenn es nicht gerade regnen würde, dann würde ich nun eine Ausfahrt machen. Der Zustand des Rades war wirklich sehr gut, Verschleißteile nahezu neu und auch an Rahmen etc. nur sehr sehr wenige Kratzerchen. Viel wichtiger aber das sich die Probefahrt gut anfühlte, auch wenn der Griff unten an den Lenke natürlich sehr gewöhnungsbedürftig ist. Für mich fühlte sich der Rahmen auf jeden Fall passend an, alles andere kann dann wohl nur die erste längere Fahrt zeigen und gerade die Möglichkeit der Probefahrt hätte ich bei Ebay nicht.

Mit allem Zubehör was dabei war bin ich sehr zufrieden und alles weitere kommt dann. Aber will eigentlich das Ganze nicht zu preisintensiv werden lassen, auch wenn das neue Rad des Verkäufers (ein Canyon mit elektrischer Ultegra Schaltung) schon ein Schmuckstück war.

Ich kann gerne demnächst mal noch Bilder einstellen und wenn ihr noch Tipps/Ideenm habt was wichtig wäre, immer her damit. Radklamotten habe ich vom MTB, aber zumindest eine weitere Radhose will ich mir noch hiolen. Beim Sattel warte ich erstmal ab, wie mir der verbaute liegt.

martinek1977
04.04.2015, 21:58
Na dann , viel Spaß :) . Nein, für 500 Euro kannst du damit nichts verkehrt machen, wenn der Zustand wie auf den Bildern passt. Muß ja auch nicht dein letztes Rad sein. Wenn du dich damit mal lang legst geht es trotzdem weiter.

Herr Sondermann
05.04.2015, 10:00
Na, das klingt doch schon mal sehr gut. :)
Vielleicht kannst du ja eine längere Probefahrt noch nachschieben, Wetter soll ja immer besser werden.
Als Einsteiger neigt man übrigens gerne dazu, zu einem tendentiell etwas zu großen Rahmen zu greifen. Ging mir bei meinem ersten Rad beim Wiedereinstieg auch so.

Wenn du dann nach der längeren Fahrt das Gefühl hast, das passt, und das Rad gut da steht und keinen Wartungsstau hat, spricht in meinen Augen nichts gegen den Kauf. Auch nicht für die geforderten 500 Euro (Vielleicht geht ja noch was...spontan hätte ich letztens beim ersten Blick aufs Rad die Zahl "450" in den Raum geworfen.

500 sind zwar preislich die Obergrenze, aber durchaus noch angemessen: Du musst nicht sofort investieren, du hast das Rad schon gefahren und fühst dich wohl drauf, der Zustand ist sehr gut. Das alles weißt du bei den von dir erwähnten Ebay Schnappern nicht zu 100%, wie du es ja auch erwähnst hast. Und das kann schnell so sehr ins Geld gehen, dass die vielleicht "gesparten" 100-150 Euro im Vergleich zum Merckx schnell wieder futsch sind.

cschiko
07.04.2015, 08:19
Und genau für den Preis habe ich bereits Freitag gekauft, das Zubehör blieb auch dran. So ist also direkt alles dabei was man erstmal zum fahren braucht. Der Zustand des Rahmens ist für 10 Jahre echt tadellos, es finden sich nur ganz ganz wenig "Macken". Die Schaltkomponenten wurden regelmäßig getauscht und das Rad entsprechend durch einen Fahrradtechniker gewartet und gepflegt (den Aussagen vertraue ich auch).

Eine erste etwas längere Ausfahrt ist für morgen angedacht, danach sehe ich dann auch weiter ob ggf. die Gabel zwingend direkt gekürzt werden muss etc.. Aber erstmal einfach ans Fahren gewöhnen und gucken, ein deutlicher Unterschied zum Mountainbike ist rein technisch dann schon mal die Bremse. Da packt die Scheibenbremse am MTB doch ganz anders zu, als die Felgenbremse am RR.

Im Anhang mal noch erste Bild, wenn auch nur auf die Schnelle per Handy gemacht!

501954501953501955501956501957501958

Flashy
07.04.2015, 08:23
Na is doch fein.

Wünsche allzeit gute, pannenfrei Fahrt.

Lenker kann sicher tiefer, sofern dein Rücken das mitmacht. Musste mal probieren bei einer 50km Runde.

Der Untergriff ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber man fährt den eigentlich relativ selten als Hobbyfahrer. Ich fahr den nur bei straffen Gegenwind auf gerader Strecke und halt bergab aber selbst da auch nicht immer.

cschiko
09.04.2015, 08:15
Kurze Rückmeldung nach der ersten 37km Runde:

- Sattel muss noch was höher, gefühlt strecke ich das Bein kaum beim treten. Klar durchgestreckt werden soll es auch nicht, aber ich denke Sattel etwas höher und dann fühlt es sich noch runder an.
- Lenker schaue ich nach dem Sattel
- Schaltung läuft soweit perfekt, also nix dran zu meckern. Wenn es mal hakte dann lag das am Bediener und nicht der Technik.

Alles in allem habe ich mich auf dem Rad schon sehr wohlgefühlt und selbst der Sattel passt erstaunlich gut, denn meine alte Radhose hat kein so perfektes Polster mehr. Da schwebt mir eine Nalini Hose vor, oder was könnt ihr empfehlen? Ansonsten brauche ich noch etwas Kleinkram, wie Handschuhe, neue Mäntel würde ich mir schon mal bestellen (Tipps?), Trinkflaschen, Standpumpe (ich denke da greife ich direkt zum SKS Rennkompressor) und so. Aber nach dem ersten Fahreindruck scheint die Geometrie des Rades gut zu passen, gefühlt habe ich mich vielleicht etwas am Lenker abgestützt, aber wie gesagt erstmal Sattel einstellen und dann weitersehen.

Vielen Dank und ich halte gerne auf dem Laufenden, da ganz sicher immer mal noch Fragen auftreten. Ach ersten Schlauchwechsel habe ich auch schon hinter mir, allerdings nicht bei mir sondern meinem Mitfahrer.:D

cschiko
15.04.2015, 14:53
Morgen soll dann die nächste längere Runde folgen, leider reichte es sonst zeitlich nur für noch einmal ~12km. Aber bisher bereue ich den Kauf nicht und eine neue Radhose ist auch unterwegs. Muss nur dran denken den Sattel jetzt mal etwas höher zu stellen.

Vielen Dank nochmal für alle Meinungen!