PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Problem - Octalink Kurbel sitzt fest



Flojo13
26.03.2015, 14:39
Hallo ans Forum,

ich habe ein Problem mit meiner 7700 Dura ACE Kurbel. Ich will die Kurbel demontieren, die Kurbelschraube des rechten kurbelarms sitzt aber so bombenfest, dass ich keine Chance habe. Hab es mit einem größeren Hebel versucht und mit Kriechöl, es tut sich aber nichts.

Hat noch jemand eine Idee oder einen Geheimtipp?

Um es nochmal zu präzisieren, es geht um die 7700er Octalink Kurbel mit integriertem Kurbelabzieher.

Joule Brenner
26.03.2015, 14:49
Spontan: Das Kriechöl von der anderen Rahmenseite (durch die hohle Innenlagerwelle) einwirken lassen.

Ansonsten langer Hebel und leichte Hammerschläge auf den Hebel (am besten mit einem Kunststoff-/Gummihammer), mit dem Fuss über Kurbel und Plattformpedale gegenhalten.


Edit: Um den Rahmen zu schonen, ggf. Kurbel samt Innenlager ausbauen (könnte beim 7700er BB auch bei montierter Kurbel funktionieren).

REIZEND
26.03.2015, 14:58
Um es nochmal zu präzisieren, es geht um die 7700er Octalink Kurbel mit integriertem Kurbelabzieher.
Hast Du mal probiert, den integrierten Abzieher zu entfernen? Ich würde schrittweise vorgehen, weil ich mir vorstellen kann, dass man den Abzieher bei Anwendung zu roher Gewalt sprengt. Also: Die Abdeckung über der Kurbelschraube entfernen, dann die Kurbelschraube entfernen (evtl. mit Hammerschlägen auf den Inbusschlüssel) und zum Schluß mit einem Octalink-Abzieher auf die Kurbel einwirken.

Colnagix
26.03.2015, 14:59
Ist heute Tag der festsitzenden Schrauben?
Ich nehme an, Du hast den äußeren Ring schon entfernt, der gleichzeitig als integrierter Abzieher dient? Sonst kommt das Öl nie am eigentlichen Gewinde an.
Kriechöl von der Gegenseite klingt gut (wie in #2 vorgschlagen).
Ansonsten haben die meisten Schrauben bei entsprechend langem Hebel (z.B. Staubsaugerrohr) und fester Fixierng des Werkstücks meist doch ihren Starrsinn bei mir aufgeben müssen (z.B. rechte Tretlagerschale).
Manche geben bei ähnlichen Problemem auch den Tipp mit Cola(-Bad).
Hier haben wir ja glaub wieder das Problem mit Ti <-> Fe, oder?


..., dass man den Abzieher bei Anwendung zu roher Gewalt sprengt...und zum Schluß mit einem Octalink-Abzieher auf die Kurbel einwirken.

Das Problem ist nicht die zu fest sitzende Kurbel, sondern die Kurbelschraube, so verstehe ich den Fragenden.
Bei den paar mm, die Octalink aufliegt, sollte die sich auch nicht wirklich festsetzen können. Allerdings habe ich immer die Vielzahnung im Gegensatz zu einem 4-Kant gefettet. Aber das ist gar nicht Thema hier...

hate_your_enemy
26.03.2015, 15:30
• 8er Inbus rein und mit dem Hammer mal nen kräftigen Schlag drauf geben
• Warmmachen
• Hebelverlängerung


wenn nix hilft und wenn der Integrierte Abzieher demontiert ist

Schraube ausbohren und einen normalen Abzieher ansetzen


wenn der Rahmen gerettet werden soll

• Kurbel wegflexen

Flojo13
26.03.2015, 18:52
Danke erst mal für die vielen Tips. Der Rahmen sollte auf jeden Fall heile bleiben.

Deshalb versuche ich erstmal das Innenlager samt Kurbel zu entfernen, das klingt nach einer guten Varianten.

PAYE
26.03.2015, 18:54
Ich würde erstmal versuchen, den integrierten Abzieher zu entfernen, die Kurbelschraube raus zu nehmen und dann einen klassischen Kurbelabzieher (mit Eignung für Octalink = kleine Einlegeplatte) anzusetzen. Damit sollte sich mehr Abziehkraft aufbringen lassen als mit dem integrierten Abzieher.

Die Kurbelschraube ist ja aus Stahl, ebenso die Achse bei Octalink. Hier sollte sich mit entsprechend großem Hebel eigentlich jede Schraubverbindung mit roher Kraft lösen lassen (sofern man gegen den Uhrzeigersinn dreht :D).

Colnagix
26.03.2015, 19:33
...
Deshalb versuche ich erstmal das Innenlager samt Kurbel zu entfernen, das klingt nach einer guten Varianten.

Viel Spaß mit der rechten Lagerschale...das war bei meinen Tretlagerausbauten die 'widerporstigste', die ich je erlebt hab, zumal man da nur einen klassischen Schlüssel ansetzen kann, der gerne mal die Alu-Vertiefungen ausnagt oder man gerne abruscht. Es sei denn, man besitzt dieses Werkzeug hier:
http://www.hibike.de/shop/product/pe847481fa08d778fb80962adf121129d/Cyclus-Tools-Innenlagerwerkzeug-zur-Montage-von.html
Das 7700er BB ist komplett anders als das Ultegra oder 5500er, welches ja Patronen sind. Das 7700er ist ein klassisches Lager mit 2 Kugel- und 2 Walzlagern, die man einstellen und kontern muß.
Ich hab mir angewöhnt, 1x im Jahr die rechte Lagerschale zu lösen und dann wieder festzuziehen, um das Festfressen zu vermeiden.


...den integrierten Abzieher zu entfernen, die Kurbelschraube raus zu nehmen und dann einen klassischen Kurbelabzieher (mit Eignung für Octalink = kleine Einlegeplatte) anzusetzen. Damit sollte sich mehr Abziehkraft aufbringen lassen als mit dem integrierten Abzieher.

Die Kurbelschraube ist ja aus Stahl, ebenso die Achse bei Octalink. Hier sollte sich mit entsprechend großem Hebel eigentlich jede Schraubverbindung mit roher Kraft lösen lassen (sofern man gegen den Uhrzeigersinn dreht :D).

Die Dura Ace Schraube ist aus Titan, wenn mich nicht alles täuscht. Für Stahl wäre sie recht leicht.
Wie gesagt, das Problem scheint, zumindest aus der Eingangsfrage so verstanden, nicht das Abziehen der Kurbel zu sein, sondern das Lösen der Kurbelschraube.

PAYE
26.03.2015, 20:20
...
Die Dura Ace Schraube ist aus Titan, wenn mich nicht alles täuscht. Für Stahl wäre sie recht leicht.
...

Auch möglich, ich erinnere mich nicht mehr wirklich an das Material dieser Schraube.
Habe meinen Octalink Antrieb schon vor 10 Jahren eingemottet.

Joule Brenner
26.03.2015, 20:27
Auch möglich, ich erinnere mich nicht mehr wirklich an das Material dieser Schraube.
Habe meinen Octalink Antrieb schon vor 10 Jahren eingemottet.

Dein Gedächtnis trügt nicht, sind normalerweise wirklich Stahlschrauben (nur die 25th Anniversary Edition hat Titanschrauben). :)

Ziggi Piff Paff
26.03.2015, 21:00
und die Kraft zum Lösen möglichst ruckartig aufbringen, also mit einem Hammer auf den Inbus, anstatt langsam und stetig die Kraft zu erhöhen.



Das ist natürlich leichter geschrieben als getan.

viel Erfolg

Colnagix
26.03.2015, 21:36
...nur die 25th Annniversary Edition hat Titanchrauben. :)

Ah, daher!

andique
26.03.2015, 21:49
Werkzeug in den Schraubstock einspannen und festziehen. Dann den Rahmen draufsetzen und losdrehen - hat bis jetzt IMMER geholfen!

Amboss
26.03.2015, 22:51
wenn der Rahmen gerettet werden soll

• Kurbel wegflexen
Mit der normalen Metallsäge hat man gegen die (gehärtete?) Octalink-Achse jedenfalls keine Chance.

Joule Brenner
26.03.2015, 23:38
Ah, daher!

Mein Text liest sich wie ein Sprachfehler, ich habe das oben mal korrigiert. Schön, dass Du es trotzdem verstehen konntest. ;)


@TE: Die Schraube wird schon irgendwann mit ein wenig Gewalt heraus gehen, notfalls bohren. Ich sehe jedenfalls keinen Grund, Welle oder gar die schöne Kurbel zu ruinieren.

hate_your_enemy
27.03.2015, 09:55
Deshalb versuche ich erstmal das Innenlager samt Kurbel zu entfernen, das klingt nach einer guten Varianten.

wie soll das gehen – für die Schalenmontage rechts muss die Kurbel runter ...

edit: glaub an das 770er Lager kommt man mit nem Schlüssel ran

lass das Lager wie es ist – da hast du wenigstens eine Fixierung der Welle – bohr vorher die Schraube auf ... ich würds aber erstmal mit einer Hebelverlängerung versuchen ... dabei kann schonmal das Werkzeug oder die Schraube draufgehn ... aber das ist beides nicht so teuer wie ein Kurbelarm oder das Innenlager.



Mit der normalen Metallsäge hat man gegen die (gehärtete?) Octalink-Achse jedenfalls keine Chance.

mit der Flex geht das durch – Metalltrennscheibe und Feuer frei (Schutzbrille nicht vergessen und das Ganze sollte natürlich im Freien stattfinden oder zumindest in einer richtigen Werkstatt)

Joule Brenner
27.03.2015, 10:23
Jetzt lasst doch mal die Säge-/Flexerei aus dem Spiel, macht mich ja ganz nervös. :ü

Die Stahlschraube ist notfalls in weniger als 5 Minuten weggebohrt. Ist eine Hohlschraube, da muss man durch das Bohren nur den Verbindungssteg Schraubenkopf-zu-Gewinde kappen. Einzig die notwendige Bohrergrösse könnte problematisch werden.

Doch vorher: Weiterhin Kriechöl, Werkzeughebel und Hammerschläge. Das wird schon.

hate_your_enemy
27.03.2015, 10:44
ja, noch ist das Abziehergewinde bzw. der Kurbelarm wohl in Ordnung :)

hatte schon viele Fälle bei denen einfach bisschen Schmackes gefehlt hat

Flojo13
28.03.2015, 15:01
Also, zu zweit, mit ordentlichem Hebel und roher Gewalt, gab die Schraube dann endlich auf. Und alles unbeschädigt.

hate_your_enemy
28.03.2015, 17:13
:quaeldich

mit Gewalt wird alles besser – mit Gewalt wird alles gut

PAYE
28.03.2015, 17:58
:quaeldich

mit Gewalt wird alles besser – mit Gewalt wird alles gut

Vor allem bei Zwei gegen Eine! :Angel:

Joule Brenner
28.03.2015, 19:29
Vor allem bei Zwei gegen Eine! :Angel:

Das widerspricht aber den Prinzipien ethischen Handelns in der Fahrradwerkstatt!! :D

Gratulation, wir wussten doch, dass das nur eine Frage der Maximalkraft sein kann. :Applaus::Applaus: