PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Carbonrahmen nach Sturz



henmar
26.03.2015, 22:30
Hallo,

nach einem Sturz habe ich an meinem fast zwei Jahre alten Carbonrahmen sowohl am Oberrohr, als auch am Unterrohr verschiedene Risse. Alles befindet sich im Bereich des Steuerrohrs sowie ein Riss am Steuerrohr selbst. Hoffe, auf den angehängten Bildern kann man die Schäden erkennen.

Ich habe bereits viel nachgelesen. Weitergebracht hat es mich eigentlich nicht...was hier wohl nicht anders sein wird...
Bevor ich nun aber eine Entscheidung treffe, möchte ich mir hier doch ein paar Ratschläge einholen.

Den Rahmen habe ich bereits mehreren Tests unterzogen. Durch abklopfen konnte ich nichts feststellen, da keine Klangunterschiede auszumachen sind. Die Festigkeit des Materials ist auch an allen Stellen gleich. Kein eindrücken, kein nachgeben...nichts.

Zudem habe ich das Rad nach dem Sturz mehrere hundert Kilometer in einem Rollentrainer genutzt. Wiegetritt, große Gänge... Auch hier habe ich nichts festgestellt. Keine knacken oder knarzen.

Kann es sein, dass es sich nur um oberflächliche Lackschäden handelt oder muss ich doch von größeren Schäden ausgehen?

Danke schön mal für eure Beiträge!

Grüße,
Markus

stolle12
26.03.2015, 23:05
Das kann m.E. keiner seriös beurteilen.
Kann nur im Lack sein - aber auch mehr

Entlacken - schauen, wenn keine Risse im Carbon neu lackieren

oder hier mal schauen - Rahmen röntgen lassen

http://www.carbon-bike-check.com/html/preise.html

Canyon hat auch einen Computertomograph - da könnte man ggf. auch mal den Versuch einer Anfrage machen

Superhenni
26.03.2015, 23:06
Waren denn die Risse vorher schon da?? Was war das für ein Sturz, kann der Rahmen davon ernstahften schaden nehmen?? Eine 100% ige Antwort kann Dir jedoch keiner geben, außer Du lässt den Rahmen tatsächlich professionell untersuchen, wobei die Frage steht, ob sich das lohnt, denn ich kenne noch nichtmal ne Firma die das anbietet, und preiswert ist es sicher nicht. Das problem ist, dass bei einen anständigen Sturz ein Carbonrahmen auch leicht Schäden aufweisen kann, die man von außen garnicht sieht.

henmar
26.03.2015, 23:29
Beim ausweichen vor einem Hindernis bin ich mit etwa 25 km/h von der Straße abgekommen und frontal gegen eine leichte Anböschung im Grünstreifen und über den Lenker abgegangen...mit Tossy 3... :knipoog:

Das Rad ist über mich hinweg und lag im Grünen...hatte zumindest eine weiche Landung... :)

Kann der Lack bei einem frontalcrash Schaden nehmen, ohne dass die Struktur etwas abbekommen hat???

Eine professionelle Untersuchung habe ich auch schon in Erwägung gezogen. Vielleicht sollte ich den Rahmen mal zum Hersteller schicken, um zu sehen, wie dieser sich verhält und ob er sich auf sein Crash Replacement bezieht. Oder wollen die Hersteller in solchen Fällen einen aussagekräftigen Untersuchungsberichts vorgelegt bekommen?

Meine Händler jedenfalls fragte mich, weshalb ich Bedenken hätte, den Rahmen weiterhin zu fahren...

dueckr
26.03.2015, 23:38
Cooler Händler!

cg75
27.03.2015, 06:45
Ich würde den nur noch auf der Rolle nützen. Gibt auf der Straße schon genug Gefährdungen die Du nicht in der Hand hast. Da bräuchte ich eine weitere, potentielle G. nicht.

Luigi_muc
27.03.2015, 07:04
Schreib den Hersteller an, geht da ja sogar auf deutsch.

Nologo
27.03.2015, 07:14
stevens bietet crash replacement...kriegst neuen

elmar
27.03.2015, 07:36
Da hab ich schon öfter Unfallrahmen hingesandt: http://www.t-zfp.de/

TonySoprano
27.03.2015, 08:15
Arghh, Tossy 3 hatte ich auch mal :// wurdest Du operiert? gute Besserung ;)

28er
27.03.2015, 11:04
Da hab ich schon öfter Unfallrahmen hingesandt: http://www.t-zfp.de/

Und wat kost der Spaß bei nem Rahmen?

Bei dem hier gezeigten würde ich neben dem Schaden am Rahmen noch viel mehr auf einen Totaldefekt der Gabel tippen.

KEC Biker
27.03.2015, 13:46
Hatte 2011 auch mal einen Auffahrunfall mit vergleichbarer Geschwindigkeit wie du.Kfz Fahrerin wollte einparken,hat mich nicht gesehen o. verschätzt so das ich in Höhe des Tankdeckels draufgeknallt bin.Rahmen ohne erkennbaren Schaden,ich leichte Prellungen.Da die Kfz Fahrerin schuld war,und ich auch Zweifel hatte ob der Rahmen bzw. die Gabel am Übergang zum Steuerrohr noch intakt ist,wollte ich den Rahmen in Dinslaken bei einem Carbon-"Arzt"checken lassen.Hatte dort einen Termin,den ich leider nicht zeitlich einhalten konnte,nach 4h Fahrzeit nördlich von Duisburg aufgeben.Nach Rücksprache mit einem Zweiradmechaniker vor Ort,von dem ich sehr viel halte,entschied ich mich einfach normal weiter zu fahren ohne Test.Er meinte,das die Rahmen stabiler sind als man so denkt,und die Wucht bzw die Geschwindigkeit nicht zu groß sind,wird der Rahmen das schon verkraften.Ergebnis ist,das ich bis heute unbedenklich weiterfahre in möglichst schwach frequentierten Landstrassen.Wenn dein Rad nicht gegen etwas scharfkantiges o massives geprallt ist,würde ich nicht vom schlimmsten ausgehen.Ein Carbon-Experte gab mir den tipp,das Rad im zweifelsfall seitlich auf den Boden zu legen u versuchen zu belasten,wenn keine Geräusche entstehen,ist alles ok.Habe diesen Test zwar weder gemacht,noch habe ich es so richtig kapiert,aber du kannst es ja mal probieren.

Abstrampler
27.03.2015, 13:59
Meiner laienhaften Einschätzung nach ist der Rahmen hin. An der Stelle sollte kein Carbonrahmen so viel Flex aufweisen können, dass der Lack reißt ohne dass das Rahmenmaterial beschädigt ist.
Besonders der Riss oben und unten am Steuerrohr deutet für mich auf eine so hohe Belastung hin, dass ich den Rahmen sicher nicht mehr auf der Straße fahren würde.

PuigMajor
27.03.2015, 14:51
... wenn Du nur 25km/h gefahren bist, der Rahmen nicht gegen etwas scharfkantiges gekommen ist, und außerdem noch Platz zum auslaufen hatte, würde ich mir nicht so große Gedanken machen.
Kannst Du ausschließen, dass die Risse nicht schon vorher da waren ?
Ich würde zum Test auf freier Strecke, mit immer höheren Geschwindigkeiten, mal richtig in die Eisen gehen.
Am gefährlichsten ist doch sicher der Riss im Steuerrohr, der wird dann richtig belastet.
Wenn da was nicht okay ist, hört, oder merkt man es bestimmt.
Außerdem würde ich mir die Gabel, und speziell den Gabelschaft sehr genau anschauen. Wenn, dann dürfte die, bei dem von Dir beschriebenen Unfall, am ehesten etwas abbekommen haben.
Das der Rahmen Dir in Zukunft plötzlich um die Ohren fliegt halte ich für Unwahrscheinlich. Das kündigt sich an, durch Geräusche oder Instabilität.
Wenn die Gabel aber einen Knacks hat, und Du irgendwann mal eine Notbremsung machen mußt, kann es sein, dass dann spontan Dein Vorderrad (mit Gabel) wech ist.

schlauberger
27.03.2015, 14:53
Beim ausweichen vor einem Hindernis bin ich mit etwa 25 km/h von der Straße abgekommen und frontal gegen eine leichte Anböschung im Grünstreifen und über den Lenker abgegangen...mit Tossy 3... :knipoog:

Das Rad ist über mich hinweg und lag im Grünen...hatte zumindest eine weiche Landung... :)

Kann der Lack bei einem frontalcrash Schaden nehmen, ohne dass die Struktur etwas abbekommen hat???

Zum Vergleich:
Ich bin mal mit dem Rennrad (Stahlrahmen) einem Auto zu nahe aufgefahren und als es abrupt gebremst hat, bin ich frontal hinten rein (mit deutlich weniger als 25km/h, ich hab ja auch gebremst, es hat einfach nicht gereicht). Mir hats nichts getan, dem Rad sah man auch nichts an, Vorderrad lief nach wie vor rund. Dann sah ich allerdings, dass der Rahmen am Unterrohr gestaucht und die Gabel nach hinten verbogen war.
Was ich damit sagen will: Bei einem Schlag wirken auch bei tiefen Geschwindigkeiten sehr hohe Kräfte.

ICH würde den Rahmen sicher nicht ohne verlässliche Untersuchung weiterfahren und wohl versuchen, vom Crash Replacement Gebrauch zu machen (dafür ist es ja da). Schliesslich geht es ja nicht «nur» um einen Riss, sondern um einige – die alle an den Stellen sind, die bei so einem Manöver hoch belastet werden.
Dein Abklopfen, Abdrücken und Wiegetritt in Ehren, aber das ist nicht dasselbe wie z.B. eine Vollbremsung … und du willst nicht, dass es dir dabei den Rahmen zerlegt!

Coloniago
27.03.2015, 15:46
Den Rahmen ohne Prüfung weiter zu fahren finde ich fahrlässig. Natürlich kann der kaputt sein! Entlacken und drunter schauen oder röntgen o.ä. sollte schon drin sein. Und den Hersteller fragen geht auch. Aber einfach so weiter würde ich nicht machen.

Steiger
27.03.2015, 16:03
Nach meiner Einschätzung ist der Rahmen hin. :eek:
Gerade im Steuerrohrbereich gibt es bei Schäden NULL Toleranz. Habe selbst schon einen Rahmen mit Haarriss im SR schweren Herzens entsorgen müssen. Aber da hilft eben kein Bangen und Hoffen: Wenn vorgeschädigtes Carbon bricht, dann bricht es plötzlich und ohne Vorwarnung. Es ist keine schöne Vorstellung, wenn man sich ausmalt, dass der Rahmen an den gezeigten Stellen bei einer Abfahrt bricht.
Vielleicht hast du ja Glück und kannst den Crash-Replacement nutzen. Aber den Rahmen kann man tauischen, die Knochen nicht.

tom114010
27.03.2015, 16:32
Bild 3: Riß im Steuerrohr
Bild 6: Riß im Seuerrohr
Beides durch Druck vor/bei Aufprall
Rahmen: sicher Totalschaden, da Reparatur von Steuerrohr eher nicht möglich
Die Gabel ist mit allergrößter Sicherheit ebenfalls gerissen. Hier ist die Weiterfahrt eher lebensgefährlich als denn möglich.
Einsenden zu Stevens, Preis Neuteil erfragen....

Die anderen Bilder vom Steuerrohr, bzw. den Rissen sind ebenfalls Meinungsbildend, wobei aber hier schlechter Lack auch sein kann. Ich tippe hier aber auch auf Stauchungsrisse, was aber nur beim Röntgen sicher wäre. Die Bilder 3+6 reichen für einen Totenschein aber schon aus.

bob600
27.03.2015, 16:57
Bau doch mal die Gabel aus und schau von innen. Gerade bei dem "Riss" auf Bild 3 sollte dann ja gut festzustellen sein ob es nur Lack ist oder ob er durch geht.

Daito
27.03.2015, 17:23
Meiner laienhaften Einschätzung nach ist der Rahmen hin. An der Stelle sollte kein Carbonrahmen so viel Flex aufweisen können, dass der Lack reißt ohne dass das Rahmenmaterial beschädigt ist.
Besonders der Riss oben und unten am Steuerrohr deutet für mich auf eine so hohe Belastung hin, dass ich den Rahmen sicher nicht mehr auf der Straße fahren würde.

Du kennst evtl. diese bunten Bildchen die immer von den Marketingabteilungen präsentiert werden. Die so schön professionell aussehen aber mit denen keiner was anfangen kann. FEM genannt. Da sind die höchsten Belastungen an den Rohrknoten. Ist aber hier wohl nicht das Problem. An diesen Ecken ist oft Spachtelmasse. Die Risse scheinen mir an solchen Übergängen zu sein. Ist aber reine Vermutung. Ohne den Lack zu entfernen kann man nur Vermutungen anstellen. Wie typische Schäden in der Struktur siehts nicht aus.

Daito
27.03.2015, 17:28
... den Hersteller fragen ...

Muss er chinesisch können. Glaub nicht, dass Stevens Leute hat, die das zuverlässig beurteilen können.

Daito
27.03.2015, 17:30
...da Reparatur von Steuerrohr eher nicht möglich
...

Warum nicht?

Luigi_muc
27.03.2015, 17:41
Muss er chinesisch können. Glaub nicht, dass Stevens Leute hat, die das zuverlässig beurteilen können.

Natürlich haben die das. Aber dafür müsste man sich ja mal an den Hersteller wenden, und nicht nur ans Forum.

tom114010
27.03.2015, 17:56
Warum nicht?

Riß oben längs, Riß unten quer, als erste Begründung
Lagen der Matten hier darüberlegen? Hält von heut bis gestern.
Riß unten zu groß, dass eher dieser innen größer ist, bzw. sich länger fortsetzt.
Einlaminieren der Steuersatzschalen zum zweiten Male: eher Murks als denn gute Instandsetzung.
usw.

Daito
27.03.2015, 18:04
Natürlich haben die das. Aber dafür müsste man sich ja mal an den Hersteller wenden, und nicht nur ans Forum.

Naja, eigentlich eher unüblich sich für die Auslegung von max 5 Rahmen im Jahr extra einen Ing. zu leisten vor allem wenn man das auch im Komplettpaket von der Firma bekommt, die die Rahmen herstellt. Aufgrunddessen haben die wenigsten Marken einen Ing. der sich wirklich mit FKV auskennt. Wenn sie überhaupt einen haben. Sind meistens nur Designer.

MrBurns
27.03.2015, 18:07
Zum Vergleich:
Ich bin mal mit dem Rennrad (Stahlrahmen) einem Auto zu nahe aufgefahren und als es abrupt gebremst hat, bin ich frontal hinten rein (mit deutlich weniger als 25km/h, ich hab ja auch gebremst, es hat einfach nicht gereicht). Mir hats nichts getan, dem Rad sah man auch nichts an, Vorderrad lief nach wie vor rund. Dann sah ich allerdings, dass der Rahmen am Unterrohr gestaucht und die Gabel nach hinten verbogen war.
Was ich damit sagen will: Bei einem Schlag wirken auch bei tiefen Geschwindigkeiten sehr hohe Kräfte.

ICH würde den Rahmen sicher nicht ohne verlässliche Untersuchung weiterfahren und wohl versuchen, vom Crash Replacement Gebrauch zu machen (dafür ist es ja da). Schliesslich geht es ja nicht «nur» um einen Riss, sondern um einige – die alle an den Stellen sind, die bei so einem Manöver hoch belastet werden.
Dein Abklopfen, Abdrücken und Wiegetritt in Ehren, aber das ist nicht dasselbe wie z.B. eine Vollbremsung … und du willst nicht, dass es dir dabei den Rahmen zerlegt!

genau so eine Erfahrung habe ich auch mal mit nem Stahl Colnago gemacht. LR tiptop, selbst die Stahlgabel noch gerade, die Energie ist direkt in Oberrohr und Unterrohr gegangen. ich würde auf keinen Fall die auftretenden Kräfte unterschätzen und mit nem gecrashten Carbonrahmen weiterfahren. Da könnte ich nicht mehr entspannt drauf fahren , nicht mal auf ruhigen Landstraßen, wie hier irgendwo jemand schrieb. Und dann diese wirklich fundierten Ferndiagnosen... was erwartet der Thread Ersteller ? entweder fahren oder nicht, eigene Entscheidung. Und dann damit leben.

Daito
27.03.2015, 18:11
Riß oben längs, Riß unten quer, als erste Begründung
Lagen der Matten hier darüberlegen? Hält von heut bis gestern.
Riß unten zu groß, dass eher dieser innen größer ist, bzw. sich länger fortsetzt.
Einlaminieren der Steuersatzschalen zum zweiten Male: eher Murks als denn gute Instandsetzung.
usw.

Alleine schon der Begriff "Matten" disqualifiziert dich als jemanden der Ahnung davon hat. Der Rest aber auch. In welche Richtung der Riss geht ist einer Reparatur völlig egal, da die schadhafte Stelle eh ausgeschliffen wird und das Laminat neu aufgebaut wird. Das Gleiche gilt für die Größe von Rissen. Und warum soll ein zweites Mal einkleben Murks sein sofern hier überhaupt von Nöten. Ist nur Murks wenn ein Murkser das macht. Wird die Klebung korrekt gemacht und auch die Oberflächen korrekt vorbereitet dann kann ich das hundert Mal machen. Das wird nicht von Klebung zu Klebung schlechter.

tom114010
27.03.2015, 18:15
Lesen. Antworten.
Ich schrieb mit einem Fragezeichen versehen, um klar zu machen, dass eine einfache Instandsetzung eben nicht einfach ist.

Danke, dass Du mich disqualifizierst.

Viele Deiner anderen Beiträge sind leider ebenso positiv, daher drück ich Dich jetzt (mit dem I-Knopf).
Lebe lang und in Frieden....

aalex
27.03.2015, 19:21
man kann prinzipiell jeden schaden am carbonrahmen reparieren. auch eine lagerschale neu einzulaminieren ist kein problem, wird beim bau des rahmens ja nicht anders gemacht.

frage ist nur wie aufwändig das ist und ob es sich lohnt.

habe selbst schon einen schaden bei wingsandmore machen lassen. null probleme.

Diese "ohohoho das ist carbon, das würd ich nicht mehr fahren" verteufelei hier ist manchmal echt komisch. Lasst das doch experten beurteilen, anstatt mutzumaßen

Daito
27.03.2015, 19:53
Lesen. Antworten.
Ich schrieb mit einem Fragezeichen versehen, um klar zu machen, dass eine einfache Instandsetzung eben nicht einfach ist.

Danke, dass Du mich disqualifizierst.

Viele Deiner anderen Beiträge sind leider ebenso positiv, daher drück ich Dich jetzt (mit dem I-Knopf).
Lebe lang und in Frieden....

Die Instandsetzung ist de gleiche wie bei jedem Schaden. Standard. Wird nicht schwieriger und nicht leichter. Machen die bekannten Carbonkliniken zum üblichen Preis.

Was ist mit Feststellungen wie "hält von heut bis gestern"? Auch wenn du die Augen davor zu machst und Ignore drückst werden deine Aussagen nicht richtig. Der Rahmen ist problemlos reparierbar wenn er den wirklich einen Schaden hat. Ob es sich halt wirtschaftlich gesehen lohnt, ist die Frage.

henmar
27.03.2015, 20:17
Danke für die eure Antworten...das hilft mir bei meiner Meinungsbildung bzw. Entscheidungsfindung schon weiter.

Morgen werde ich mal den Rahmen von allen Anbauteilen entfernen. Vielleicht kann man ja im Steuerrohr nach dem öffnen etwas erkennen.

Auf jeden Fall schicke ich dann den Rahmen inklusive Gabel an den Hersteller. Soll der sich mal dazu äußern. Eine Möglichkeit zur Untersuchung sollte der Hersteller wohl haben...oder wie will er sonst entscheiden ob dies ein Fall für sein Crash Replacement ist... Oder muss der Kunde hierfür den Nachweis erbringen???

Hat vielleicht schon jemand Erfahrungen mit dem Kundenservice von Stevens?

Werde auf jeden Fall berichten wie es weiter geht.

Daito
27.03.2015, 20:57
Schick erst Bilder zu Stevens. Die sagen dir dann schon ob sie den Rahmen haben wollen (wenn du das Crash Replacement in Anspruch nimmst dann sicher). Dann frag nach dem Preis für den neuen Rahmen. Schick die Bilder auch an die üblichen Carbonreparateure und frag nach den Reparaturkosten. Siehst ja dann selbst was sich eher lohnt.

Timbox
28.03.2015, 11:47
Alleine schon der Begriff "Matten" disqualifiziert dich als jemanden der Ahnung davon hat. Der Rest aber auch. In welche Richtung der Riss geht ist einer Reparatur völlig egal, da die schadhafte Stelle eh ausgeschliffen wird und das Laminat neu aufgebaut wird. Das Gleiche gilt für die Größe von Rissen. Und warum soll ein zweites Mal einkleben Murks sein sofern hier überhaupt von Nöten. Ist nur Murks wenn ein Murkser das macht. Wird die Klebung korrekt gemacht und auch die Oberflächen korrekt vorbereitet dann kann ich das hundert Mal machen. Das wird nicht von Klebung zu Klebung schlechter.

Cool, dass du hier Leute "disqualifizierst". Wenn du so schlau bist, wundert mich, dass du noch Fragen stellst!

Zum Einkleben: du musst erst die alten Schalen raus bekommen...


Zum Threadersteller: durch die Risse ist der Rahmen nicht stabiler geworden. Wenn du Sicherheit haben willst, kauf dir einen neuen Rahmen. Dir kann niemand definitiv sagen, ob das hält.
Beim nächsten Bumms kann es sein, dass der Rahmen bricht, während ein neuer gehaltne hätte. Das ist Kaffeesatzleserei.

Daito
28.03.2015, 13:49
Cool, dass du hier Leute "disqualifizierst". Wenn du so schlau bist, wundert mich, dass du noch Fragen stellst!

Nein, er hat sich selbst disqualifiziert durch seine komplett falschen Aussagen. Da brauchte es kein Zutun durch mich.

Zu deinem zweiten Satz: Das ist die Kunst zu wissen was man weiß und was nicht. Dann weiß man wann man den Mund halten muss und wann man lieber andere fragt, die es wissen. Ich red auch Noize nicht ins löten von Stahlrahmen rein, weil ich davon keine Ahnung habe. Und das obwohl ich selbst einen Stahlrahmen habe und den auch schon gefahren bin. Beim Thema Carbon kann ich durchaus mitreden und nicht nur weil ich einen Carbonrahmen schon mal gefahren habe.

Coloniago
28.03.2015, 15:01
Dann weiß man wann man den Mund halten muss ...

Na denn mal los

Daito
28.03.2015, 17:45
Ok, für die geistige Elite des TF: dann weiß man wenn man nicht mitreden kann und anderen das Wort überlassen sollte.

Ansonsten ganz geschickt meinen Text aus dem Zusammenhang gerissen. :ü