PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alu Carbon Klemmung/Einpressen von Tretlagern



Halford
01.04.2015, 11:53
Liebe Forumsgemeinde,
ich bin nun auch in der Carbon-Gegenwart angekommen uns so habe ich noch zwei Fragen zum Aufbau meines neuen Rades.

Früher bei Metall hat man Klemmverbindungen (Vorbau, Sattelstütze) gefettet.
Bei Carbon/Carbon nimmt man Carbon Klemmpaste/Montagepaste.

Wenn nun ein Carbongabelschaft mit einem Alu-Vorbau und eine Alu Sattelstütze in einen Carbonrahmen geklemmt wird, sollte man wohl auch die Montagepaste und KEIN Fett verwenden. Ist das richtig?

Gibt es bei der Montagepaste unterschiedlichen Qualitäten?

Zum Einpressen von PressFit lagern: Benötigt man dafür ein Werkzeug, oder geht das, wenn das alles maßhaltig ist - sollte bei neuen Teilen ja so sein - leicht mit der Hand.
Kann man dafür auch die Carbon-Montagepaste verwenden? (Ich hatte hier gelesen, dass es eine Diskussion darüber gab, ob man das fetten oder kleben soll; geht da die Montagepaste nicht? Das schiene mir - als Technik Laien - eine sinnvolle Variante, da es die "Klemmung"/den Sitz festigt, ohne zu verkleben - wenn man das Innenlager doch mal tauschen muss/will.)
Liebe Grüße, Hal

Joule Brenner
01.04.2015, 13:45
Sattelstütze Metall/Metall --> Fett
Carbon/irgendwas --> Dynamic Montagepaste
Lenker- oder Vorbauklemmung (alle Materialien) --> Dynamic Montagepaste

PressFit Innenlager in Carbonrahmen --> bin ich mir auch nicht sicher, stehe gerade vor derselben Frage, tendiere zu Montagepaste. :)


Edit: Einpressen von PressFit lagern geht nicht von Hand (falls doch, sollte man sich Sorgen machen). Entweder spezielles Werkzeug, Steuersatzeinpresswerkzeug oder z.B. M10 G-Stange mit passenden Muttern und grossen Unterlegscheiben.

martin w.
01.04.2015, 13:46
Carbon Montagepaste erhöht durch ihre Zusätze in der Paste die Reibung im Klemmbereich und ist daher für Carbonteile wichtig da nicht so hohe Anzugsdrehmomente möglich sind. Diese stehen normalerweise auf den Teilen vermerkt, also z.B Vorbau 5-6NM usw. Drehmomentschlüssel ist natürlich Voraussetzung

Alu Stütze in Carbonrahmen auch mit Carbon Paste.

Bei Preßfit Verbindungen wie z.B Tretlager wird fast immer ein spezielles Einpreßwerkzeug benötigt. Von Hand wird da nichts gehen.
Welche Montagepaste verwendet wird...da scheiden sich manchmal auch die Geister.

Ich sah schon Mechaniker die durchaus wissen was sie tun und Carbonpaste nahmen, andere wieder normales Montagefett.
Von FSA gibt es ein Produktvideo in dem Preßfitlagerschalen mit mittelfester Schraubensicherung verklebt werden
Cannondale schreibt in einem user manual zum supersix das die bb30 Lager "trocken" eingebaut werden..naja

Joule Brenner
01.04.2015, 13:56
...
Ich sah schon Mechaniker die durchaus wissen was sie tun und Carbonpaste nahmen, andere wieder normales Montagefett.
Von FSA gibt es ein Produktvideo in dem Preßfitlagerschalen mit mittelfester Schraubensicherung verklebt werden
Cannondale schreibt in einem user manual zum supersix das die bb30 Lager "trocken" eingebaut werden..naja

Fett an Carbon würde ich generell lassen. Und Loctite 243 mittelfest ist ziemlich agressiv zu Kunststoffen und Lacken, sollte man dafür also auch eher nicht verwenden.

Ich schwanke zwischen Montagepaste und trocken. Letzteres wäre gegen mein Schraubergefühl, Montagepaste mit Reibungserhöhungspartikeln scheint mir kontraproduktiv beim Einpressen zu sein.

Was könnte man sonst noch verwenden, Vaseline, Wachsspray, Graphit, ...? Oder gibt es dafür Montagepaste ohne Partikel?

martin w.
01.04.2015, 14:09
Ich schwanke zwischen Montagepaste und trocken. Letzteres wäre gegen mein Schraubergefühl, Montagepaste mit Reibungserhöhungspartikeln scheint mir kontraproduktiv beim Einpressen zu sein.




Ich hatte jahrelang mit der Kombination Dynamics Montagepaste+Shimano Pressfit SM-BB92-41B überhaupt keine Probleme. Laufleistung pro Tretlager ca. 20tkm, alles dabei, Regen, Salz, Dreck...
Vielleicht wäre es bei normalen Montagefett auch so gewesen, keine Ahnung. Der Pressitz des Rahmens schaute auch nach dem 3. Lagerwechsel sehr gut aus.


Trocken verpressen wäre mir zu unheimlich

Joule Brenner
01.04.2015, 14:17
Ich hatte jahrelang mit der Kombination Dynamics Montagepaste+Shimano Pressfit SM-BB92-41B überhaupt keine Probleme. Laufleistung pro Tretlager ca. 20tkm, alles dabei, Regen, Salz, Dreck...
Vielleicht wäre es bei normalen Montagefett auch so gewesen, keine Ahnung. Der Pressitz des Rahmens schaute auch nach dem 3. Lagerwechsel sehr gut aus.


Trocken verpressen wäre mir zu unheimlich

Ja, geht mir auch so. Dann nehme ich ebenfalls Montagepaste, danke. :)

Orfitinho
01.04.2015, 16:07
Loctite 243 mittelfest ist ziemlich agressiv zu Kunststoffen und Lacken, sollte man dafür also auch eher nicht verwenden.


In dieser (http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=12&ved=0CGkQFjAL&url=http%3A%2F%2Fbbright.net%2FBBrightTM-Press-Fit-Instructions.pdf&ei=4vobVc2YCYSoPKifgIAM&usg=AFQjCNEtYbVzKLqe81ITSjq_x47J6JQs1g&bvm=bv.89744112,d.ZWU&cad=rja) Anleitung wird Loctite 641 empfohlen

cat07
03.04.2015, 09:23
Habe es so gemacht wie es in der verlinkten Anleitung von Orfitinho steht.
Erst das Lager und das Tretlager mit Primer behandelt, dann dünn Loctite drauf und das Lager eingepresst, bzw. mit Werkzeug in den Rahmen "gezogen".

Brunolp12
03.04.2015, 10:15
Dynamics Montagepaste
Dynamic Montagepaste heisst das Zeug und hat nichts mit der Stadler- Eigenmarke "Dynamics" zu tun.

Joule Brenner
03.04.2015, 15:47
Dynamic Montagepaste heisst das Zeug und hat nichts mit der Stadler- Eigenmarke "Dynamics" zu tun.

Korrigiert, danke. War als Genitiv gedacht. ;)

Shiny
03.04.2015, 16:33
In dieser (http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=12&ved=0CGkQFjAL&url=http%3A%2F%2Fbbright.net%2FBBrightTM-Press-Fit-Instructions.pdf&ei=4vobVc2YCYSoPKifgIAM&usg=AFQjCNEtYbVzKLqe81ITSjq_x47J6JQs1g&bvm=bv.89744112,d.ZWU&cad=rja) Anleitung wird Loctite 641 empfohlen

Naja, genau genommen steht da, dass Plastiklagerschalen trocken eingepresst werden sollen und Lagerschalen aus Metall mit Fett. Erst falls die zu locker sitzen wird Loctite empfohlen.

Verkehrt ist es wahrscheinlich trotzdem nicht und es macht wohl jeder anders ;)

Boniperti
03.04.2015, 16:35
Man sollte sich eventuell an die Montageanleitung des Rahmenherstellers halten. Stichwort Reklamationsabwicklung :)

RS1325
20.12.2016, 12:15
Ich würde Loctite nur nehmen wenn die Passung nicht stramm genug ist. Ansonsten leicht fetten, keine Montagepaste.

Joule Brenner
20.12.2016, 12:17
rotor empfiehlt auch den einsatz von loctite 641.
hat schonmal jemand ein mit 641-oder anderem kleber-eingeklebtes innenlager entfernt?
ich stehe kurz vor einem einpress-vorgang und muss nun entscheiden, ob mit oder ohne loctite.:krabben::krabben:
danke für kurze info, vg,

Ich habe letztens mit Dynamic Montagepaste eingepresst, ob das wirklich eine gute Idee war, weiss ich bis heute nicht. Das nächste Mal würde ich vermutlich Sprühwachs nehmen und die Paste erst bei Problemen oder ab dem zweiten Lager.

Warum versuchst du es nicht ohne Loctite. Sollte es zu locker sitzen oder sich im Laufe des Lagerlebens lockern (warum auch immer), bleibt immer noch die Klebeoption.


Edit: Im technischen Datenblatt zu Loctite 641 (http://schmid-tb.de/wp-content/uploads/2011/01/641-DE.pdf) findet sich folgender Passus:


Dieses Produkt wird nicht für Kunststoffe empfohlen (insbesondere bei thermoplastischen Materialien können Spannungsrisse auftreten).
:eek:

Pumare
20.12.2016, 13:01
Ich würde dünn fetten.
Kleben nur im Notfall.

cadoham
20.12.2016, 13:05
Ich hatte jahrelang mit der Kombination Dynamics Montagepaste+Shimano Pressfit SM-BB92-41B überhaupt keine Probleme.

Trocken verpressen wäre mir zu unheimlich

Wenn der Rahmenhersteller empfiehlt das Pressfit-Lager trocken einzubauen, muss dir das nicht unheimlich erscheinen.
Ich finde es eher befremdlich entgegen solchen Herstellerempfehlung einfach Dynamic Montagepaste zu verwenden,
ohne das eine Notwendigkeit besteht.

Das Kunststoffgranulat in der Paste erhöht nicht nur die notwendigen Einpresskräfte,
sondern wirkt sich wie ein zu enger Lagersitz aus.
Nicht jedes Pressfitlager hat einen Kunststoffmantel wie bei Shimano, der in einem gewissen Rahmen etwas
nachgiebiger ist und unproblematischer darauf reagiert.


von loctite (mittelfest) würde ich mir die verhinderung eines lockerns erhoffen.

offensichtlich nach wie vor schwieriges terrain, dieser pf-mist.

Loctite ist für einige Hersteller die Lösung, wenn der Lagersitz zu gross ausfällt und somit keine feste Presspassung zustande kommt.
Bevor sich dann ein lockeres Lager im Lagersitz dreht und diesen beschädigt, wird halt geklebt.

Wenn sich das Lager nur mit Druck einpressen und nicht bereits mit Handkräft eindrücken lässt,
könnte man versuchen auf das Kleben zu verzichten.

RS1325
20.12.2016, 18:21
Ja - mittelfester Kleber für Schraubensicherung usw. lässt sich mit sanfter Gewalt lösen. Dafür ist der beschriebene Kleber extra ausgelegt.

Pumare
20.12.2016, 18:35
Meine PERSÖNLICHE Erfahrung:
Sobald man nicht geschraubte Passungen aufgrund mangelnder Genauigkeit kleben muss, ist Knacken vorprogrammiert.

Ich würde daher, wie schon mehrfach hier erwähnt, vorher testen, wie stramm das Lager in den Sitz geht. Sollte man das Lager mehr oder weniger einfach "einlegen" können, würde ich evtl. noch ein paar andere Lager von anderen Herstellern testen, um eins zu finden, welches stramm sitzt und dann mit einer dünnen Fettschicht einpressen.

Wie gesagt, nur meine ganz persönlichen Erfahrungen..

OCLV
20.12.2016, 18:36
Ich würde dünn fetten.
Kleben nur im Notfall.

+1

cadoham
20.12.2016, 19:49
Wenn Lagersitz und Pressfitlager ohne Abweichenden Tolleranzen gefertigt wurden,
dreht sich auch Lager mit.
Allein der Kunststoffmantel selbst wirkt eher rutschhemmend,
wenn das Lager trocken und fettfrei montiert wurde.
Solche Probleme gibt es eher bei BB30.